Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Landespressekonferenz | 24.06.2009 Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 1 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Landespressekonferenz mit:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Landespressekonferenz | 24.06.2009 Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 1 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Landespressekonferenz mit:"—  Präsentation transkript:

1 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 1 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Landespressekonferenz mit: Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg BGM Mag. Ernst Schöpf (Präsident des Tiroler Gemeindeverbands) Michael Huber (Obmann der Tiroler Gebietskrankenkasse) BGM Paul Sieberer, Hopfgarten i. B. BGM Ing. Josef Hausberger, Eben a. A. Landesbaudirektor DI Herbert Biasi (Aufsichtsrat der Landesleitstelle Tirol)

2 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 2 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Tiroler Rettungsdienstgesetz Tiroler Rettungsdienstgesetz:  Land als Träger des Rettungsdienstes  Ärztlicher Leiter Rettungsdienst  Beirat für den Rettungsdienst  Zentrale Landesleitstelle  Flugrettung

3 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 3 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Tiroler Rettungsdienstgesetz Land als Träger des Rettungsdienstes:  Land wird die Durchführung des Rettungsdienstes an geeignete, leistungsfähige Organisationen, Einrichtungen etc. übertragen  Auftragsvergabe im Rahmen eines transparenten und nicht-diskriminierenden Verfahrens  Wird die Krankenanstalten in die notärztliche Versorgung einbinden  Hat eine zentrale Leitstelle einzurichten

4 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 4 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Tiroler Rettungsdienstgesetz Ärztlicher Leiter Rettungsdienst:  Aufgaben Aufsicht, Beratung und Qualitätsmanagement  Bestellungsvoraussetzungen Tiroler Gemeindeverband, Rettungsorganisationen und Krankenanstalten sind vor der Bestellung zu hören

5 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 5 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Tiroler Rettungsdienstgesetz Beirat für den Rettungsdienst:  Beratungsorgan  Mitglieder: Land Tiroler Gemeindeverband Träger der Sozialversicherung Rettungsprovider Krankenanstalten Leitstelle Tirol Gesellschaft mbH  Arbeitsgruppe „Qualitätsmanagement“

6 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 6 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Tiroler Rettungsdienstgesetz Zentrale Landesleitstelle: zentrale Einsatzlenkung:  Alarmierung  Disponierung und  Einsatzunterstützung  Prüfung des Bedarfs an Einsatzmitteln

7 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 7 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Tiroler Rettungsdienstgesetz Flugrettung:  ist die Durchführung des Rettungsdienstes mit Hubschraubern Land Tirol stellt die Grundversorgung sicher:  öffentliche Ausschreibung der Flugrettungsleistung  keine Überwälzung von Kosten auf den Patienten und/oder nur Erstattung eines sozialverträglichen Entgelts durch Patienten  Gemeinden leisten wie bisher keinen Finanzierungsbeitrag zur Sicherstellung der Flugrettung

8 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 8 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Ausschreibung Ausschreibung:  Land als Auftraggeber  Gemeinden durch den Tiroler Gemeindeverband in der Bewertungskommission vertreten  Land Tirol und TGKK bilden gemeinsam die „vergebende Stelle“ im Rahmen der Ausschreibung

9 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 9 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Ausschreibung Inhalt:  Freiwilligkeit  Regionale Strukturen  Grenzüberschreitende Versorgung  Großschadensereignisse (Katastropheneinsätze)

10 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 10 ein oder mehrere Versorgungsgebiete Prioritäre Dienstleistung: Wettbewerbliche Vergabe Bereitstellung von NEF inkl. Personal (nicht-ärztlich) Bodengebundene rettungsdienstliche Versorgung Notfallrettun g mit NEF Notfallrettun g mit RTW Bereitstellung von RTW inkl. Personal Dringlicher Kranken- transport mit KTW/RTW Bereitstellung von KTW/RTW inkl. Personal Aufgabe: Leistungs- umfang: Losgröße: Vergabe: Flugrettung Bereitstellung von NAH bzw. RTH inkl. flugtechnischem und medizinischem Personal Flugrettung Lose für ganzjährige Grundsversorgung mit NAH Lose für saisonale Ergänzungsversorgu ng mit NAH/RTH für Prioritäre Dienstleistung: Wettbewerbliche Vergabe Boden- gebundene Notärztliche Versorgung Bereitstellung von Notärzten Notärztliche Leistungen Ein oder mehrere Versorgungs- gebiete Nicht prioritäre Dienstleistung: Beauftragung unter erleichtertem Vergaberegime Nicht dringlicher Kranken- transport mit KTW Bereitstellung von KTW inkl. Personal

11 Landespressekonferenz | Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 11 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Ausschreibung Qualitätsmanagement:  Landesweit einheitliches Qualitätsmanagement Überprüfung des Qualitätsmanagements durch den ÄLR  Rettungsdienstprovider und  Leitstelle Tirol Gesellschaft mbH


Herunterladen ppt "Landespressekonferenz | 24.06.2009 Landesrat Univ.-Prof. DI Dr. Bernhard Tilg 1 Neuorganisation des Rettungsdienstes in Tirol Landespressekonferenz mit:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen