Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bildungsstandards Biologie Bernd Blume, Michael Bruhn, Bernd Klaunig, Volker Schlieker.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bildungsstandards Biologie Bernd Blume, Michael Bruhn, Bernd Klaunig, Volker Schlieker."—  Präsentation transkript:

1 Bildungsstandards Biologie Bernd Blume, Michael Bruhn, Bernd Klaunig, Volker Schlieker

2 TIMSS / PISA / IGLU Qualität des Wissens Unterschiede Chancengerechtigkeit Maßnahmen zur konsequenten Weiter- entwicklung und Sicherung der Qualität von Unterricht und Schule auf der Grund- lage von verbindlichen Standards sowie einer ergebnisorientierten Evaluation Handlungsbedarf

3 Was sind Bildungsstandards Bildungsstandards beschreiben Ziele in Form von Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ihres Bildungsgangs erfüllt haben sollen. Sie sind fachspezifisch schulartübergreifend gültig für ganz Deutschland allgemein, aber knapp und nachvollziehbar (für Lehrkräfte, Schüler, Eltern...) überprüfbar

4 Lehrpläne in SH Landesspezifisch Unterrichtsbezogen Fachsystematik Fachübergreifend Standards Bundeseinheitlich Ergebnisorientiert Kernbereiche Fachspezifisch Bildungsstandards und Lehrpläne Beide basieren auf einem gemeinsamen Bildungsbegriff orientieren sich an Kompetenzen

5 Ziele die Qualität des Unterrichtes entwickeln als Instrument der Unterrichtsevaluation die kooperative Unterrichtentwicklung fördern die Transparenz und Verbindlichkeit der Leistungsanforderungen erhöhen die Schülerinnen und Schüler gezielter fördern

6 Sie nutzen Lehrerinnen und Lehrern: Orientierung für die Unterrichtsplanung Erkennen von Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler Hinweise für Förderbedarf kollegiale Zusammenarbeit Bezugssystem für Bewertung Wem nutzen die Standards?

7 Sie nutzen Schülerinnen, Schülern und Eltern: Orientierung und Transparenz beim Lernen erkennen ihrer Stärken und Schwächen Bezugspunkt für Rückmeldungen/ Gespräche mit Lehrkräften Verständnis von Notengebung Wem nutzen die Standards?

8 Aufbau der Bildungsstandards Biologie Kapitel 1: Darstellung des schulartübergreifenden Beitrags des Faches zur Bildung: Kapitel 2: Beschreibung der allgemeinen Kompetenzen bzw. Kompetenzbereiche: Fachwissen und Basiskonzepte  System  Struktur und Funktion  Entwicklung naturwissenschaftliche Erkenntnisgewinnung, Kommunikation und Bewertung (Handlungsorientierung)

9 Aufbau der Bildungsstandards Naturwissenschaften Kapitel 3: Definition von Leistungserwartungen beim Bildungsabschluss Sekundarstufe I Kapitel 4: Anforderungsbereiche (I+II+III) werden definiert. Eine Auswahl von Aufgabenbeispielen veranschaulicht, wie standardbezogene Aufgaben gestaltet werden können und wie sie einzuordnen sind. Anforderungsbereich I: Sachverhalte, Methoden und Fertigkeiten reproduzieren Anforderungsbereich II: Sachverhalte, Methoden und Fertigkeiten in einem neuem Zusammenhang benutzen Anforderungsbereich III: Sachverhalte neu erarbeiten und reflektieren sowie Methoden und Fertigkeiten eigenständig anwenden

10 Umsetzung der Standards im Biologieunterricht Veränderte Aufgabenkultur ausgerichtet an:  Lebensweltbezug  Handlungsorientierung  Basiskonzepten als Strukturierungshilfen  Naturwissenschaftliche Erkenntnismethoden  Kommunikation und Bewertung Dies erfordert:  Eigenverantwortlichkeit der Schülerinnen und Schüler stärken. Den fragend- entwickelnden Unterricht einschränken.  Der schülerverantwortlichen Kommunikation und Reflexion mehr Raum geben.

11 Standard als Instrument der Evaluation Aus den Standards lassen sich Itemlisten erstellen. Schülerarbeits- und Kommunikationsphasen für die Evaluation nutzen. Durch kollegiale Unterrichtsbeobachtung die Wirksamkeit des Aufgabeneinsatzes prüfen. Durch Aussagen von Schülerinnen und Schülern (z.B. Itemlisten) den eigenen Unterricht reflektieren Aufgabenlösungen, Leistungsnachweise nach Anforderungsbereichen strukturieren und gemäß Erwartungen/Items reflektieren.

12 Umsetzung in den Fachschaften Kollegen fortbilden und sich gemeinsam in die Standards einarbeiten Unterrichtseinheiten und Aufgaben nach den Basiskonzepten/ Kompetenzen im Lehrplanabgleich neu strukturieren. Standards und Aufgabenbeispiele analysieren – was ist neu, anders? Aufgabenpools erstellen Aufgaben ausprobieren, die Arbeit gemeinsam auswerten, Stärken und Schwächen thematisieren Unterricht der OS und Sek. I auf die Standards zum Mittleren Abschluss ausrichten Ergebnisse der Fachkonferenz vorlegen, reflektieren und entscheiden.

13 Als Multiplikator in der Fachschaft Sie sind der Multiplikatoren !!! Vorgehensweise: Kopieren Sie diesen Workshop!

14 Websites Mathematik/Naturwissenschaften:

15 Viel Erfolg bei Ihrer Arbeit im Team!

16


Herunterladen ppt "Bildungsstandards Biologie Bernd Blume, Michael Bruhn, Bernd Klaunig, Volker Schlieker."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen