Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.dfh-ufa.org Die Deutsch-Französische Hochschule MOBILITÄT | EXZELLENZ | WELTOFFENHEIT Das Evaluationsverfahren der DFH Informationsveranstaltung Carole.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.dfh-ufa.org Die Deutsch-Französische Hochschule MOBILITÄT | EXZELLENZ | WELTOFFENHEIT Das Evaluationsverfahren der DFH Informationsveranstaltung Carole."—  Präsentation transkript:

1 Die Deutsch-Französische Hochschule MOBILITÄT | EXZELLENZ | WELTOFFENHEIT Das Evaluationsverfahren der DFH Informationsveranstaltung Carole Reimeringer Saarbrücken, 4. Dezember 2015

2 Das Evaluationsverfahren Ist… …Grundlage für die finanzielle Förderung der Studiengänge durch die DFH …wesentlicher Bestandteil des Qualitätsmanagements der DFH Es können nur Studiengänge gefördert werden, die die Qualitäts- kriterien der DFH erfüllen

3 Geförderte Studiengangstypen: Die DFH fördert bi- und trinationale, voll- und teilintegrierte Studiengänge folgenden Niveaus: Bachelor/Licence Master (postgradual) Grundständige Studiengänge mit Vergabe des Doppelabschlusses auf Masterebene PhD-Tracks

4 Evaluation von integrierten Studiengängen Die Evaluation erfolgt auf Grundlage… des Förderantrages ausgefülltes Antragsformular + Anlagen (Antragstellung im Online-Verfahren) Bei Weiterförderungen: Zusätzliche Angaben, die aus der administrativen Evaluation durch das Sekretariat der DFH stammen (Studierendenflüsse, Studienabbrüchen, Verwendung des DFH- Logos,…)

5 Das Antragsformular Ein einziges Antragsformular für alle Antragssituationen (mit Ausnahme der PhD-Tracks) Ein gemeinsamer Antrag der bi- oder trinationalen Hochschulkooperation Dokument in den Arbeitssprachen der DFH - Deutsch und Französisch Achtung: Jede Rubrik enthält die charakteristischen Besonderheiten der betreffenden Hochschule – es handelt sich um keine Übersetzung des jeweils anderen Teils Ausnahme: Die Kooperationsvereinbarung kann auch in Englisch angenommen werden

6 Vereinfachung des Evaluationsrhythmus Neuerungen ab 2016/2017 Zwei Antragssituationen sowohl für voll- als auch für teilintegrierte Studiengänge: Neuanträge Weiterförderungsanträge (für Studiengänge nach einem Einführungsjahr oder bei Auslaufen der Förderphase) Regelmäßige Evaluation alle 4 Jahre für alle Studiengänge

7 Das Antragsformular der DFH … fragt neben allgemeinen Angaben zum Studiengang nach: A. Studierenden- und Absolventenzahlen B. Integrationsgrad des Studiengangs: Organisation der Auslandsphase(n) Beratungs- und Betreuungsangebote für Studierende Förderung der Sprachkompetenz Komplementarität des Studienangebots Zusammenarbeit zwischen den Partnerhochschulen (Verwaltung, Jurys, gemeinsame Verantwortung...) berufliche Perspektiven in Deutschland und Frankreich

8 Das Antragsformular der DFH … fragt neben allgemeinen Angaben zum Studiengang nach: C. Interkulturelle Dimension des Studienangebots: Welchen interkulturellen Mehrwert ziehen die Studierenden aus diesem Studiengang? Inwieweit thematisiert der Studiengang Fragen fachspezifischer und allgemeiner Interkulturalität? Inwieweit findet eine Reflexion der gemachten Erfahrungen statt?

9 Das Antragsformular der DFH … fragt neben allgemeinen Angaben zum Studiengang nach: D. Alleinstellungsmerkmal des Studiengangs: Wodurch zeichnet sich der Studiengang im Vergleich zu rein nationalen Studiengängen besonders aus? Beschreibung dieses Alleinstellungsmerkmals

10 Das Antragsformular der DFH … fragt neben allgemeinen Angaben zum Studiengang nach: E. Kommunikation und Einbindung der Hochschule: Welchen Beitrag leistet die Hochschule für die Entwicklung des Studiengangs? Unterstützt die Hochschule ihren Programmbeauftragten? Wie sieht die Öffentlichkeitsarbeit für die Bewerbung des Studiengangs bei den Studierenden und zur Erleichterung des Berufseinstiegs der zukünftigen Absolventen aus? Gibt es eine Alumniarbeit?

11 Das Antragsformular der DFH … fragt neben allgemeinen Angaben zum Studiengang nach: F. Administrative Evaluation (durch das Sekretariat der DFH): Formale Evaluation des Antragsdossiers Studierendenberichte Verwendung der DFH-Mittel Identifiation der Kooperation mit der DFH (Verwendung des Logos,…) Qualität der administrativen Zusammenarbeit

12 Evaluationskriterien basieren auf den Qualitätskriterien der DFH, wie sie Herr Kugel näher erläutert hat Widerspiegelung in Ausschreibungen, Antragsformular sowie Evaluationsbögen Ihre Gewichtung richtet sich nach der Bedeutung dieser Parameter Ihre Beurteilung sollte sich nach dem Entwicklungsstand («Alter») des Studiengangs richten, der auf dem Evaluationsbogen angegeben ist. (Achtung, das Einführungsjahr existiert nicht mehr!)

13 Die Evaluationsbögen: 2 Modelle Für Anträge mit Eintritt ins 1. Förderjahr : -Neuanträge, sowohl für voll- oder teilintegrierte Studiengänge, -Weiterförderungsanträge, für Studiengänge, die sich in 2015/2016 im Einführungsjahr befanden Für Weiterförderungsanträge, sowohl für voll- als auch teilintegrierte Studiengänge.

14 Aufteilung der Punkte (Voll- und teilintegrierte Studiengänge) nicht förderwürdig (weniger als 60%) diskussionswürdig (zwischen 60 und 80%) förderwürdig (ab 80%) Neuantragbis zu 188 Punkten189 – 251 Punkteab 252 Punkten (max. 315 Punkte) Weiterförderungen bis zu 239 Punkten Punkteab 320 Punkten (max. 400 Punkte)

15 Aufbau der Evaluationsbögen analog zum Antragsformular:

16 16 Block A

17 17 Block B

18 18 Block C

19 19 Block D

20 20 Block E

21 21 Die Ergebnisse der administrativen Evaluation... sind bei Weiter- förderungsanträgen bereits in die Evaluationsbögen eingetragen. Bei Neuanträgen wird nur eine Note über die Qualität des Antrags vergeben.

22 Vollintegrierte StudiengängeTeilintegrierte Studiengänge A- Studierende und Absolventen B- Aufbau und Integrationsgrad des Studiengangs B- Kooperation / Studienorganisation und Sprachkompetenz C- Interkulturelle Dimension D- Alleinstellungsmerkmal und innovative Aspekte E- Öffentlichkeitsarbeit, Einbindung der Hochschulen und Alumniarbeit E- Öffentlichkeitsarbeit und Einbindung der Hochschulen F- Administrative Evaluation Unterschiede zwischen den voll- und teilintegrierten Studiengängen

23 Unterschiede zwischen den voll- und teilintegrierten Studiengängen Vollintegrierter StudiengangTeilintegrierter Studiengang Maximale Punktzahl Weiterför- derung Neu- antrag Weiterför- derung Neu- antrag A. Studierende und Absolventen5010A. Studierende und Absolventen5010 B. Aufbau und Integrationsgrad des Studiengangs200 B. Kooperation/Studienorganisation und Sprachkompetenz200 B1. Zusammenarbeit der Hochschulen, Strukturierung des Studiengangs und der Studierendengruppe100 B1. Zusammenarbeit der Hochschulen und Strukturierung des Studiengangs90 B2. Erwerb von Fremdsprachenkompetenz30 B2. Erwerb von Fremdsprachenkompetenz30 B3. Komplementarität und berufliche Vorbereitung70 B3. Komplementarität und berufliche Vorbereitung80 C. Interkulturelle Dimension40 C. Interkulturelle Dimension40 D. Alleinstellungsmerkmal und innovative Aspekte20 D. Alleinstellungsmerkmal und innovative Aspekte 20 E. Öffentlichkeitsarbeit, Einbindung der Hochschulen und Alumniarbeit30 E. Öffentlichkeitsarbeit und Einbindung der Hochschulen30 F. Administrative Evaluation6015F. Administrative Evaluation6015 TOTAL

24 Von der Einzelevaluation zur Teamevaluation Individuelle Begutachtung jedes Studiengangs durch eine/n deutsche/n und eine/n französischen Gutachter. Die Gutachter/innen sollen sich bei ihrer Entscheidungsfindung ausschließlich von Qualitätsgesichtspunkten leiten lassen. Beide Gutachter/innen werden gebeten, bei ihrer Begutachtung sowohl den deutschen als auch den französischen Teil des Antrags zu berücksichtigen.

25 Abstimmung über die Evaluationsergebnisse im Gutachtertandem Die Ergebnisse des deutsch-französischen Gutachtertandems werden pro Studiengang in einem Teambogen zusammengetragen. Dieser wird ihnen per vom Sekretariat zugesandt. Auf dieser Grundlage einigt sich jedes Gutachtertandem auf gemeinsame Punktzahlen pro thematischem Block sowie auf eine gemeinsame Gesamtpunktzahl pro Studiengang (nicht unbedingt der Mittelwert). Die Begründung der Punktbewertung (Kommentare) ist Bestandteil des Teambogens.

26 Teambogen - Fiche tandem

27 Wichtige Daten 14. Dezember 2015: Onlinestellung der Anträge auf einer passwortgeschützten Webseite Versand der Zugangsdaten für diese Webseite per Versand der individuellen Evaluationsbögen per 18. Januar 2016: Onlinestellung der individuellen Gutachten und Teambögen

28 Sitzung der Evaluationsgruppen: Aufgabe der Evaluationsgruppen ist es: Durch die gegenseitige Verständigung über die Bewertung und den jeweiligen Gesamteindruck einer Kooperation ein Höchstmaß an Objektivität zu gewährleisten Diskussionsfälle zu besprechen und bei Nichtklärung deren Weiterleitung an den wissenschaftlichen Beirat festzulegen ein Ranking über alle in ihrem Fachbereich evaluierten Studiengänge zu erstellen und diese dabei in eine von drei Kategorien einzuordnen: förderwürdig, diskussionswürdig, nicht förderwürdig die Formulierung von Empfehlungen für den wissenschaftlichen Beirat vorzubereiten und an diesen weiterzuleiten

29 Sitzung der Evaluationsgruppen: Rolle der Beobachter: Beurteilung der Chancen der Studierenden für den Berufseinstieg Einschätzung des Studiengangs Welche Zukunftsperspektiven haben die Studierenden? Studierbarkeit des Studiengangs Wichtige Aspekte aus Sicht der Studierenden

30 Zum Nachlesen… Zur Verfügung stehende Dokumente: Evaluationsleitfaden DFH-Grundsätze der Antragsbewertung und Qualitätssicherung für Studienprogramme Ausschreibung Qualitätskriterien Antragsformular Power Point Präsentationen

31 Für weitere Informationen… … können Sie jederzeit die Mitarbeiterinnen des Referats „Evaluation und Finanzierung von Studienprogrammen“ kontaktieren. Carole Reimeringer Danielle Weislinger Tel.: +49 (0) – 162Tel.: +49 (0) – 163 Nadia HuppertGhislaine Meyer Tel.: +49 (0) – 153Tel.: +49 (0) – 151

32 Nach der Evaluation 17. März: Sitzung des wissenschaftlichen Beirats 7. und 8. April 2016: Entscheidung des Hochschulrats direkt danach: Benachrichtigung der Hochschulen VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT


Herunterladen ppt "Www.dfh-ufa.org Die Deutsch-Französische Hochschule MOBILITÄT | EXZELLENZ | WELTOFFENHEIT Das Evaluationsverfahren der DFH Informationsveranstaltung Carole."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen