Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

05.11.2010 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 1 Luftreinhalteplan Bonn Sachstand zur Umsetzung der Maßnahmen Dr. Dieter Misterek.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "05.11.2010 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 1 Luftreinhalteplan Bonn Sachstand zur Umsetzung der Maßnahmen Dr. Dieter Misterek."—  Präsentation transkript:

1 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 1 Luftreinhalteplan Bonn Sachstand zur Umsetzung der Maßnahmen Dr. Dieter Misterek

2 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 2 Maßnahmen, deren Wirkung im LRP rechnerisch abgeschätzt worden ist: Umweltzone : - eingerichtet zum in Kraft gesetzt zum

3 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 3 Umweltzone Bonn

4 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 4 Optimierung der koordinierten Lichtsignalsteuerung im gesamten Verlauf der Reuterstraße (Optimierung der grünen Welle): - in 2009 umgesetzt

5 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 5 Reduzierung der verkehrsbedingten Luftbelastung mittels signal-technischer Pförtnerung an der LSA Reuterstraße / Jagdweg, insbes. in den morgendlichen Spitzenzeiten: Die Maßnahme wurde aufgrund des Vetos von Straßen NRW (Gefahr des Rückstaus auf BAB 565) bisher nicht umgesetzt.

6 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 6 Sperrung der Reuterstraße für bestimmte Fahrzeuggruppen (Durchfahrverbot für alle LKW > 3,5 t): - in 2009 umgesetzt

7 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 7 Erhöhung der Anzahl der Job- Ticket- Nutzer: Eine aktuelle Statistik konnte durch die Stadtwerke Bonn leider nicht mitgeteilt werden. Die SWB haben diese jedoch für die Projektgruppensitzung im Dezember angekündigt.

8 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 8 Ausnahmegenehmigungen UWZ Bonn In Bonn wurden bis Ende Oktober 480 Ausnahmegenehmigungen für das Befahren der Umweltzone erteilt: für Gewerbebetriebe: 376 für Busse: 32 für Privatpersonen 72

9 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 9 KBA - Zulassungsstatistik Bonn SG1SG2SG3SG4Oldtimer Pkw lNfz sNoB Busse Kfz Pkw3%2%7%88%0,6%100% lNfz6%5%20%69%0,0%100% sNoB14%11%22%52%0,3%100% Busse10%40%24%26%0,3%100% Kfz4%2%8%85%0,6%100% Differenz SG1SG2SG3SG4Oldtimer Pkw lNfz sNoB Busse Kfz

10 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 10 Ergebnis: Im Vergleich der Zulassungsstatistiken der Jahre 2009 und 2010 ist eine deutliche Abnahme beim Kfz- Bestand für die Schadstoffgruppen 1 – 3 mit deutlichem Schwerpunkt auf der Schadstoffgruppe 1 erkennbar („Abwrackprämie“).

11 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 11 Umsetzung weiterer ausgewählter Maßnahmen des Handlungsfeldes Mobilität Maßnahmen zur Stärkung des Fahrradverkehrs:

12 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 12 Fahrradstation am Hauptbahnhof mit 320 überwachten Stellplätzen 34 Bike & Ride - Anlagen im Stadtgebiet mit mehr als 2000 Stellplätzen Einrichtung eines Runden Tisches Radverkehr mit 3 Arbeitsgruppen, die sich seit 2005 regelmäßig mehrmals im Jahr treffen Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr, sofern aus Gründen der Verkehrssicherheit möglich

13 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 13 Ziel: Entwicklung Bonns zur Fahrrad- hauptstadt (NRW) im Jahr 2020 Der Radverkehrsanteil soll von 12 % im Jahr 2009 auf 25 % im Jahr 2020 gesteigert werden Erhöhung der Verkehrssicherheit der Radfahrer Steigerung der Zufriedenheit der Nutzer

14 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 14 Bau neuer ÖPNV - Verknüpfungs- punkte und neuer - Linien Umgestaltung von Bahnhofsvorplatz und ZOB (Vorentwurfsstadium) neuer DB- Haltepunkt Bundesviertel (dient Entlastung der Reuterstraße, zurzeit in der Offenlage) neue DB- Haltepunkte Helmholtzstr. und Auf dem Hügel (bis 2013) zweigleisiger Ausbau der RB 23 zwischen Duisdorf und Witterschlick (bis 2013) Bau einer S- Bahnlinie (S13) zum Flughafen (Planfeststellungsbeschlüsse für Teilabschnitte noch in 2010).

15 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 15 Weiterentwicklung des Mobilitätsmanage- ments innerhalb der Stadtverwaltung Reduzierung des Fahrzeugbestandes Bildung von dezentralen Kfz-Pools Anschaffung von Elektrofahrrädern und – rollern Einführung von Car- Sharing Förderung der Fahrgemeinschaftsbildung Einrichtung eines Mobilitätsdienstleistungszentrums

16 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 16 Werbekampagne „Partikelfilter- nachrüstung für Dieselfahrzeuge“ Am hat ein gemeinsamer Vorort-Pressetermin von Stadt Bonn, Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg, Kfz-Innung und Partikelfilterhersteller TwinTec im Autohaus Schiffmann in Bonn stattgefunden Die Öffentlichkeit wurde über die Thematik über die Lokalmedien und die städtische Homepage informiert

17 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 17 Partnerschaft für Luftgüte und schadstoffarme Mobilität Selbstverpflichtungserklärung vom Über diese Selbstverpflichtungserklärung haben die Unterzeichner Stadt Bonn, Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, Kreishandwerkerschaft Bonn/Rhein-Sieg, Einzelhandelsverband Bonn/Rhein-Sieg/Euskirchen e.V., DEHOGA Nordrhein, Bonn, Haus & Grund Bonn/Rhein- Sieg e.V. zugesichert, freiwillige Beiträge für eine umweltverträgliche Mobilität zu leisten, in ihren hauseigenen Medien über diesen Themenkomplex zu informieren, über die Möglichkeiten der Senkung von Luftschadstoffen durch Maßnahmen zur Energieeinsparung und Nutzung regenerativer Energien zu informieren.

18 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 18 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "05.11.2010 Amt für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda 1 Luftreinhalteplan Bonn Sachstand zur Umsetzung der Maßnahmen Dr. Dieter Misterek."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen