Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ARRIBA-Herz ☺ Die Grundidee Gesprächsführung: Patient aktiv einbeziehen Epidemiologie: Gesamtrisiko und präventive Effekte demonstrieren.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ARRIBA-Herz ☺ Die Grundidee Gesprächsführung: Patient aktiv einbeziehen Epidemiologie: Gesamtrisiko und präventive Effekte demonstrieren."—  Präsentation transkript:

1 ARRIBA-Herz ☺ Die Grundidee Gesprächsführung: Patient aktiv einbeziehen Epidemiologie: Gesamtrisiko und präventive Effekte demonstrieren

2 ARRIBA-Herz ☺ Nach dieser Fortbildung können Sie: ein kardiovaskuläres Gesamtrisiko berechnen und demonstrieren präventive Effekte berechnen und demonstrieren Patienten in das Gespräch einbeziehen und eine gemeinsame Entscheidung treffen

3 ARRIBA-Herz ☺ Zwischen zwei Polen PatientArzt Paternalismus Dominanz Konsument informierte Wahl Shared Decision- Making geteilte Information partizipative Entscheidungsfindung

4 ARRIBA-Herz ☺ Patienten einbeziehen - Gründe Ethische: Autonomie, individuelle Rechte, Festigung Arzt-Patient-Beziehung Medizinische: verbessertes Behandlungsergebnis Ökonomische: weniger Diagnostik, weniger Überweisungen Praktische: mehr Zufriedenheit bei Patient und Arzt, kein Versteckspiel

5 ARRIBA-Herz ☺ ARRIBA-Herz: Die Studie 14 QZ Fortbildungen ARRIBA-Herz Fortbildungen alternativ Beratung zu Herz-Kreislauf- Prävention in der Praxis Beurteilung durch Patient Verschreibung Risikostatus n. 6 Monaten ca. 150 Praxen1100 Patienten

6 Frau Sorge 47 J.; Hausfrau, Mutter von zwei fast erwachsenen Kindern, ist seit etwas über zehn Jahren in Ihrer hausärztlichen Betreuung. Sie neigt dazu, recht frühzeitig zu kommen. Bisherige Diagnosen: grippale Infekte, Kreuzschmerzen. Nach 6 Mon. diätetischer Therapie plus Sport ist bei dieser gesundheitsbewussten Frau das Risikoprofil praktisch unverändert: Ges.-Chol.: 260 mg/dL; HDL-Chol.: 41 mg/dL; Blutdruck:145/65; Nichtraucherin; unauffällige Familienanamnese. Halten Sie einen Lipidsenker für indiziert?

7 ARRIBA-Herz ☺ Sechs Schritte Absolutes und Relatives Risiko - Individuelle Beratung in der Allgemeinpraxis

8 ARRIBA-Herz ☺ A ufgabe gemeinsam definieren Individuelles Gesamtrisiko für Herz- Kreislauf-Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall) Patient einbeziehen in die Entscheidung Implizite Einladung 1

9 ARRIBA-Herz ☺ R isiko subjektiv Befürchtungen Erwartungen Wünsche Fragen 2

10 ARRIBA-Herz ☺ R isiko objektiv 3.1 Messen und Punkte addieren 3.2 in Wahrscheinlichkeit umrechen und mit Bevölkerung vergleichen 3.3 Wahrscheinlichkeit optisch darstellen 3

11 Frau Sorge 47 Jahre Weiblich Nichtraucherin Ges-Chol 260 mg/dL HDL-Chol 41 mg/dL syst. BDr 145 mmHg kein D. mellitus ☺☺☺☺☺

12 Herr Süss ☺☺☺☺☺ 66 Jahre Raucher Ges-Chol 195 mg/dL HDL-Chol 34 mg/dL syst. BDr 156 mmHg D. mellitus Typ II (Hb A1c 9.0)

13 Herr Reif ☺☺☺☺☺ 78 Jahre Nichtraucher Ges-Chol 210 mg/dL HDL-Chol 58 mg/dL syst BDr 155 mmHg mit Diuretikum/HCT

14 ARRIBA-Herz ☺ Risikokommunikation “Stellen Sie sich 100 Doppel- gängerinnen von Ihnen vor…” % nur im Kopf! verbal und optisch (Smilies) positiv und negativ formulieren

15 ☺☺☺☺☺ Statine: präventive Effekte (10 Jahre) Die relative Risikoreduktion (RRR) ist immer gleich: 20-25% Die absolute Risikoreduktion (ARR) variiert je nach absolutem Risiko des einzelnen Patienten (unterlegt) Durch Statin verhütete Ereignisse: rote Umrahmung Herr Reif (210) ARR=6% Herr Süß (195)Frau Sorge (260) ARR 1%ARR=13% ☺☺☺☺☺

16 ARRIBA-Herz ☺ I nformation über Möglichkeiten 4 MaßnahmeRel. Risiko  Ind. Plan Rauchstoppca. 35% Bewegungca. 35% Fisch/Omegaca. 15% Med. BDr  ca. 25% ASSca. 20% Statineca % Heute nur einzelne Interventions- Möglichkeiten - “Ketteneffekte” beim nächsten Mal!

17 ARRIBA-Herz ☺ B eiderseitige Bewertung 5 FürWider Verhinderung von Herzkrankheit, Schlaganfall, Behinderung, vorzeitigem Tod, Krankenhaus, invasiven Prozeduren Nebenwirkungen Tabletteneinnahme Gefühl eines Eingriffs Zuzahlungen Kontrolluntersuchungen

18 ARRIBA-Herz ☺ A bsprache Weiteres Vorgehen Prioritäten Verhaltensänderungen Medikamente Gespräche und Untersuchungen 6

19 ARRIBA-Herz ☺ Gesprächsübung Gruppen zu drei Personen Arzt - Patient - Beobachter Diskussion im Plenum: geglückte Wendungen, Probleme

20 ARRIBA-Herz ☺ Was Sie bemerken werden… emotionale Botschaft Ihre Patienten sind zufriedener Sie vermeiden Ärger Sie sparen Zeit es färbt ab Sie sind zufriedener

21 ARRIBA-Herz ☺ Bis zum nächsten Mal… üben: erst „trocken“, dann ausgewählte Patienten 2. Schritt („Risiko subjektiv“) nicht vergessen Fragen und Probleme merken und mitbringen noch keine Rekrutierung für Studie!

22 ARRIBA-Herz ☺ ARRIBA-Herz: Die Studie 14 QZ Fortbildungen ARRIBA-Herz Fortbildungen alternativ Beratung zu Herz-Kreislauf- Prävention in der Praxis Beurteilung durch Patient Verschreibung Risikostatus n. 6 Monaten ca. 150 Praxen1100 Patienten


Herunterladen ppt "ARRIBA-Herz ☺ Die Grundidee Gesprächsführung: Patient aktiv einbeziehen Epidemiologie: Gesamtrisiko und präventive Effekte demonstrieren."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen