Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

CopyDiskont AG „Wir kopieren die Umwelt!“ Martin Lutz, Claudio Lohs, Peter Muxel Bundeshandelsakademie Bregenz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "CopyDiskont AG „Wir kopieren die Umwelt!“ Martin Lutz, Claudio Lohs, Peter Muxel Bundeshandelsakademie Bregenz."—  Präsentation transkript:

1 CopyDiskont AG „Wir kopieren die Umwelt!“ Martin Lutz, Claudio Lohs, Peter Muxel Bundeshandelsakademie Bregenz

2 Übersicht  Daten und Fakten  Strategie unseres Unternehmen  Marketing Mix  Personal- und Sozialstrategie  ökologische Strategie  Aktienkurs  Wie kann diese Strategie funktionieren?  Sollt-Ist-Vergleich (Zielerreichungsgrad)  Kennzahlen  Cashflow  Eigenkapitalrendite  Zukunftsperspektiven  Unternehmensziele

3 Daten und Fakten Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven  Firmenname  CopyDiskont AG  Vorstand  Martin Lutz, Claudio Lohs, Peter Muxel  Vision  „Das beste Produkt, zum kleinsten Preis“  Mitarbeiter  ca Personen in 5 Abteilungen  letzter Jahresumsatz  ca. € 200 Mio.  aktueller Aktienkurs  € 290,20  aktueller Unternehmenswert  ca. € 123 Mio.

4 Marketing-Mix  Produktpolitik  sehr gute Technologie- und Ökologieindizesse  Preispolitik  wir verkaufen zum niedrigsten Preis in der Branche  Kommunikationspolitik  hohe Investitionen in Werbung und Forschung & Entwicklung  diese Faktoren steigern unsere Absatzchancen  Distributionspolitik  hohe Anzahl an gut geschultem Vertriebspersonal Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

5 Personal- und Sozialstrategie  Personal wird so gut wie möglich geschult  Kündigungen werden vermieden  Motivation der Mitarbeiter wird gesteigert  zusätzliche Angebote für Mitarbeiter  erhöhte Personalnebenkosten  somit wird eine höhere Produktivität erreicht Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

6 ökologische Strategie  veraltete Maschinen raus – neue ökologische Maschinen rein  sehr guten Umweltbelastungsindikator  Investitionen in Umweltanlagen werden nicht vernachlässigt  geringe Abgaben an die Umweltbehörde  es werden fast nur neue Anlagen der Kategorie C angeschafft Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

7 Aktienkurs  erhöhte Dividendenausschüttung  65% des Jahresüberschusses  sehr hohe „Shareholder Earnings“  hohe Ausgaben für Marketing-Mix und guter Umweltindex  wirken sich positiv auf unseren Aktienkurs aus Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

8 Wie ist das möglich?  großer Marktanteil  durch die sehr hohen Technologie- bzw. Umweltindizesse  hohe Investitionen in Marketing-Mix  enorme Kampfpreise bei Ausschreibungen  möglich durch niedrige Herstellkosten  steigert zusätzlich die Absatzmenge  niedrige Herstell- bzw. Selbstkosten  durch die hohen Absatzmengen  Kostenaufteilung Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

9 Kosten – Preis – Grafik Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

10 Soll-Ist-Vergleich  sehr gute Ergebnisse bei den Umsätzen  sehr genaues Abschätzen des Marktanteils und –volumen  solide Planung bei Produktion und Lager  überflüssige Fehlmengen- und Lagerkosten können gespart werden  im Vorfeld geplante Strategien wurden eingehalten  genaue Planung im Vorfeld war möglich  gute Planungswerte beim Cashflow  Investitionen konnten aus dem Cashflow getätigt werden Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

11 Kennzahlen  relativ hoher Cashflow  für Investitionen verwendet  Innenfinanzierung ist gegeben  positive Eigenkapital- und Umsatzrendite  guten Einfluss auf Aktienkurs Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

12 Zukunftsperspektiven  Preissenkungen trotz fortschrittlichem Produktentwicklungsstatus  durch sämtliche Optimierungsprozesse möglich  Einführung des Farbkopierers in 1-2 Perioden  Fremdfertigung  Steigerung der Absatzmengen auf beiden Märkten  durch gesenkte Preise und erhöhte Kundenzufriedenheit Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

13 Unternehmensziele  erneute Steigerung des Marktanteils  besonders auf Markt 2  mehr Werbung etc.  kontinuierliche Kostensenkung  durch Mitarbeitertraining und Prozessoptimierungen  langfristig: Farbkopierer vertreiben  per Fremdfertigung beziehen  auf beiden Märkten als zusätzliches Produkt anbieten Daten u. Fakten – Strategie – Sollt-Ist-Vergleich – Kennzahlen – Zukunftsperspektiven

14 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Martin Lutz, Claudio Lohs, Peter Muxel Bundeshandelsakademie Bregenz


Herunterladen ppt "CopyDiskont AG „Wir kopieren die Umwelt!“ Martin Lutz, Claudio Lohs, Peter Muxel Bundeshandelsakademie Bregenz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen