Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ein bisschen praktische Philosophie..... s/diogenes/diogenes1.jpg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ein bisschen praktische Philosophie..... s/diogenes/diogenes1.jpg."—  Präsentation transkript:

1 Ein bisschen praktische Philosophie s/diogenes/diogenes1.jpg

2 Welche Grundlagen gibt es, um zu entscheiden, wie man als guter Mensch handeln soll? (Pflichtethik, Tugendethik, Konsequentialismus) Was macht eine Handlung moralisch „gut“?

3 Kants kategorischer Imperativ „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“

4 Utilitarismus „Diejenige Handlung bzw. Handlungsregel (Norm) ist im sittlichen bzw. moralischen Sinne gut bzw. richtig, deren Folgen für das Wohlergehen aller von der Handlung Betroffenen optimal sind.“ Den Kern des Utilitarismus kann man auch in der Forderung zusammenfassen: „Handle so, dass das größtmögliche Maß an Glück entsteht!“Glück

5 Moralisch richtig oder falsch ? Eine Person hat nur Interesse daran, Spaß zu haben und vermeidet Aktivitäten, die schwierig sind oder keinen Spaß machen. Eine 110-jährige Person entwickelt eine außergewöhnliche Form von Krebs. Die Ärzte entscheiden, dass es nicht im Sinne der Patientin ist, ein teueres Medikament einzusetzen. Eine Person sammelt ständig Spenden für exotische Abenteuer, wie Fallschirmspringen, die chinesische Mauer bewandern usw. Für diese Person ist es eine Möglichkeit, Aktivitäten zu unternehmen, die sie unter anderen Umständen nicht realisieren könnte und ist daher höchst motiviert. Außerdem wurde schon viel Geld gesammelt für verschiedene Zwecke.

6 Sollte Ethik in Schulen unterrichtet werden? Praktische Ethik im deutschen Schulcurriculum und Studienplan der Lehrer ymnasium_g8/gym8_praktische_philosophie.pdf bochum.de/philosophy/didaktik_kultur/info_education.html.de

7

8 Die Betrachtung des Handlungsbegriffs

9

10 Die Entstehung der Grünen in Deutschland Wurzeln gehen auf die Studentenbewegung der 60 Jahre zurück Trotz des Wirtschaftswachstums fühlt man noch immer die Nachwirkung des Krieges 1966 wird eine große Koalition von CDU/CSU und SPD gebildet. Die junge Generation zweifelt an einer Möglichkeit einer wahren Demokratie. Die Außerparlamentarische Opposition entwickelt sich als Reaktion insbesondere auf die Notstandsgesetze wissen.de/politik_geschichte/deutsche_politik/entstehung_der_gruenen/index.jsp

11 Die Entstehung der Grünen in Deutschland Die Studenten versuchen mit Gewalt Veränderungen heranzuführen  Neuentdeckung des Marxismus  Sozialistischer Deutscher Studentenbund Am wird das Notstandsgesetz verabschiedet und die Studentenbewegung verliert ihr Ziel Viele Deutsche sehnen sich nach Veränderungen – man sieht sich nicht durch die traditionellen Parteien repräsentiert wissen.de/politik_geschichte/deutsche_politik/entstehung_der_gruenen/index.jsp

12 Die Entstehung der Grünen in Deutschland Die Studenten versuchen mit Gewalt Veränderungen heranzuführen  Neuentdeckung des Marxismus  Sozialistischer Deutscher Studentenbund  Die Studenten versuchen mit Gewalt Am wird das Notstandsgesetz verabschiedet und die Studentenbewegung verliert ihr Ziel Viele Deutsche sehnen sich nach Veränderungen – man sieht sich nicht durch die traditionellen Parteien repräsentiert in Bezug auf Umwelt, Frieden und Frauenrechte wissen.de/politik_geschichte/deutsche_politik/entstehung_der_gruenen/index.jsp

13 Die Entstehung der Grünen in Deutschland Zur selben Zeit entsteht viel Opposition gegenüber Atomenergie Viele Bürgerinitiativen werden gegründet Bürgerintiative scheitern als 1983 nukleare Waffen in Deutschland stationiert werden Eine Reihe von Umweltparteien entstehen Die Umweltbewegung gewinnt an Befürwortern – alle haben das gemeinsame Ziel Umweltbewusstsein ins Parlament zu bringen 1980 entsteht die eigenständige Partei der „Grünen“ wissen.de/politik_geschichte/deutsche_politik/entstehung_der_gruenen/index.jsp

14 Wir formen eine Idealpartei: Welche Grundsätze sollten wir aufnehmen? Thema Zukunft: Was sind die drei wichtigsten Ziele der Partei? Thema Arbeit und Wissenschaft: Wie kann Arbeitslosigkeit gesenkt und Wissenschaft gefördert werden? Thema Inneres: Wie könnte man die Integration von Ausländern fördern? Thema Familie: Wie würden Sie die Familienpolitik gestalten (z.B. Kinderbetreuung) Thema Bildung: Welche Bildungspolitik sollte man umsetzen? (leicht adaptiert, Aufbaukurs, S. 96)


Herunterladen ppt "Ein bisschen praktische Philosophie..... s/diogenes/diogenes1.jpg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen