Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Würden die Menschen ohne Religion moralisch handeln? Eine Auseinandersetzung mit Richard Dawkins Darstellung der Religionen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Würden die Menschen ohne Religion moralisch handeln? Eine Auseinandersetzung mit Richard Dawkins Darstellung der Religionen."—  Präsentation transkript:

1 Würden die Menschen ohne Religion moralisch handeln? Eine Auseinandersetzung mit Richard Dawkins Darstellung der Religionen

2 Einblick in das Thema Religiös begründete Moral? Basis: Der Gotteswahn Religion kein alltägliches Thema Ist die Moral überhaupt wichtig? Vergleich monotheistischer Weltreligionen Als Gegenposition: Bibel

3 Praktische Philosophie Ohne Moral kein gemeinschaftliches Leben möglich Konventionen müssen geschaffen werden, welche schlechte Taten kontrollieren Innergesellschaftliches und globales Moralgefühl

4 Ethischer Relativismus Leugnet Allgemeingültigkeit einer Moral für die ganze Welt Zwei Varianten: –Folge der in deiner Gesellschaft herrschenden Moral! –Handle, wie es dir beliebt! Beide nicht realisierbar

5 Moralentwicklung Moralisches Bewusstsein entwickelt sich in verschiedenen Stufen –Präkonventionelle, Konventionelle und Postkonventionelle Ebene Menschliche Moralentwicklung nicht vom Glauben vorgegeben, sondern in jedem Menschen verwurzelt

6 Ethos der Weltreligionen Judentum, Christentum und Konfuzianismus –Was du selbst nicht wünschst, das tue auch nicht anderen Menschen an Kants kategorischer Imperativ Eine Moral kann religiös unbeeinflusst entstehen

7 Dawkins Stellungnahme Unterschied des moralischen Empfindens religiöser und atheistischer Menschen Der Mensch braucht keinen Bewacher Gott ist kein Maßstab für gut und böse Ohne Gott würden die Menschen nicht unmoralisch werden

8 Ethischer Zeitgeist Menschen suchen sich Normen nach Belieben aus Einstellung zur Moral wandelt sich im Laufe der Zeit Lehren der Religion werden neu interpretiert Menschen unterscheiden selbst gut von böse

9 Der Urzustand Geprägt von schlechten Eigenschaften Entschluss der Gründung einer Gesellschaft –Vorteile für den Menschen –Dafür: Lossagung vom Urzustand Befolgung von Normen nicht um des Glaubens willen

10 Wieso entstehen religiöse Vorstellungen? Sehnsucht nach einem allmächtigen Vater –Bedarf an Schutz und Liebe –Furcht vor Gefahren des Lebens –Abnahme von Entscheidungen Der Mensch schlägt eher den einfacheren Weg ein

11 Die biblische Sicht Schöpfungstheologie –Der Mensch ist Gottes Partner Erlösungstheologie –Der Mensch muss seine Schuld tilgen Irrelevant für Atheisten, da diese Gottes Existenz leugnen

12 Fazit Es ist möglich ohne Religion moralisch zu handeln, aber Der Glaube macht es den Menschen einfacher


Herunterladen ppt "Würden die Menschen ohne Religion moralisch handeln? Eine Auseinandersetzung mit Richard Dawkins Darstellung der Religionen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen