Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übungen im Obligationenrecht Besonderer Teil Fall 1 – Sechs Mülleramazonen-Papageien 25. Februar 2016 PD Dr. iur. Michael Hochstrasser.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übungen im Obligationenrecht Besonderer Teil Fall 1 – Sechs Mülleramazonen-Papageien 25. Februar 2016 PD Dr. iur. Michael Hochstrasser."—  Präsentation transkript:

1 Übungen im Obligationenrecht Besonderer Teil Fall 1 – Sechs Mülleramazonen-Papageien 25. Februar 2016 PD Dr. iur. Michael Hochstrasser

2 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien 2

3 3 Veranstaltungsdaten (Gruppe 4) Fall 1Michael Hochstrasser Fall 2Michael Hochstrasser Fall 3Arnold Rusch Fall 4Arnold Rusch Fall 5Michael Hochstrasser Pause Fall 6Arnold Rusch Fall 7Michael Hochstrasser Pause Fall 8Michael Hochstrasser

4 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Vorgehen bei Falllösung 4 Sachverhalt lesen und verstehen evtl. Skizze erstellen Wie ist die Rechtslage? → es sind alle denkbaren Ansprüche zwischen allen Personen zu prüfen Anspruchsmethode: Wer will von wem was woraus?

5 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Anspruchsmethode: Gliederung der Ansprüche 5 nach Personen beginnen mit der, die das grösste Problem hat nach Anspruchsgrundlage - vertragliche Ansprüche - quasivertragliche Ansprüche (GoA, cic etc.) - sachenrechtliche Ansprüche (z.B. ZGB 641 II) - deliktsrechtliche Ansprüche (z.B. OR 41 I) - ungerechtfertigte Bereicherung (→ Eselsbrücke: „Viele Qualen spürt der Bearbeiter.“)

6 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien 6 I. Ansprüche aus Sachgewährleistung A. Wahl Wandlung 1. Ansprüche von K gegen V 1.1 auf Rückerstattung des Kaufpreises Fr. 4‘800 (OR 208 II) 1.2 auf Zinsen (OR 208 II) 1.3 auf Schadenersatz Fr. 2 Mio. (OR 208 II oder III) 2. Ansprüche von V gegen K 2.1 auf Herausgabe der Papageien (OR 208 I) 2.2 auf Nutzungsentschädigung (OR 208 I) B. Wahl Minderung 1. K gegen V auf Minderung (OR 205 I) 2. K gegen V auf Schadenersatz Fr. 2 Mio (OR 97 I) C. Wahl Ersatzlieferung Anspruch von K gegen V auf Ersatzlieferung (OR 206 I)

7 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien 7 II. Ansprüche von K gegen V aus OR 97 I 1. auf Schadenersatz Fr. 2 Mio 2. auf Rückerstattung Kaufpreis (bei Wahl Rücktritt, BGer. und h.L.) III. Anspruch von K gegen V auf Schadenersatz aus OR 41 I IV. Anspruch von K gegen V auf Schadenersatz aus OR 56 I V. Anspruch von K gegen V auf Schadenersatz aus PrHG VI. Ansprüche bei Berufung auf Grundlagenirrtum 1. Ansprüche von K gegen V 1.1 auf Rückerstattung Kaufpreis (OR 62 f.) 1.2 auf Zinsen (OR 62 f.) 1.3 auf Schadenersatz Fr. 2 Mio (OR 41 I; culpa in contrahendo) 2. Ansprüche von V gegen K 2.1 auf Herausgabe der Papageien (ZGB 641 II) 2.2 auf Nutzungsentschädigung (OR 62) VII. Konkurrenz der Ansprüche

8 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien 8 I.A.1.1 Anspruch K gg. V auf Rückerstattung Kaufpreis (OR 208 II) a)Zustandekommen und Gültigkeit des Vertrags b) Qualifikation des Vertrags c)Voraussetzungen der Sachgewährleistung - Sachmangel (OR 197 I) - Vorliegen im Zeitpunkt des Gefahrübergangs - Käufer hat keine Kenntnis vom Mangel (OR 200) - Prüfungsobliegenheit nachgekommen (OR 201 I) - Rügeobliegenheit nachgekommen (OR 201 I/III) - Anspruch ist nicht verjährt (OR 210 I) - Sachgewährleistung nicht wegbedungen (OR 199) d) Wandlung ist nach den Umständen gerechtfertigt (OR 205 II) e)Folge der Wandlung: Verkäufer muss Kaufpreis zurückerstatten f) Zwischenergebnis

9 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Abgrenzung von OR 208 II und III 9 «[…] bezüglich der Beschränkung auf den unmittelbar verursachten Schaden auf die Länge der Kausalkette zwischen der Lieferung fehler- bzw. mangelhafter Ware und dem eingetretenen Schaden abzustellen […].» (BGE 133 III 257 ff., E )  Abgrenzung OR 208 II/III nach der Länge der Kausalkette  andere Kriterien der Lehre (Mangelschaden/Mangelfolge- schaden, negatives/positives Interesse) sind damit überholt

10 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Abgrenzung von OR 208 II und III 10 «[…] liegt im Sinne von Art. 208 Abs. 2 OR ein unmittelbarer Schaden vor, der innerhalb der Kausalkette direkt durch die Lieferung fehlerhafter Ware und nicht erst durch das Hinzutreten weiterer Schadensursachen verursacht wurde. Wo im Einzelfall die Abgrenzung vorzunehmen ist, beurteilt sich nach richterlichem Ermessen […].» (BGE 133 III 257 ff., E. 3.2)  der Schaden nach OR 208 II wird durch die Lieferung mangelhafter Ware verursacht, ohne dass ein weiteres Glied in der Kausalkette hinzutritt  die übliche Verwendung der Kaufsache durch den Käufer ist kein weiteres Glied in der Kausalkette

11 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien 11 Unmittelbarer SchadenMittelbarer Schaden Mangelhafte Geschirr- spül- maschine Wasser läuft aus und beschädigt den Boden des Käufers Das auslaufende Wasser dringt in eine elektrische Installation ein und verursacht einen Kurzschluss mit Brand Krankheit einer gekauften Kuh Verlust des Viehbestands des Käufers durch Übertragung der Krankheit Der Bauer kann seine Felder nicht bestellen und in der Folge kann er seine Schulden nicht mehr bezahlen

12 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Relative Methode 12 vereinbarter Kaufpreisgeminderter Kaufpreis = obj. Wert mangelfreie Sacheobj. Wert mangelhafte Sache vereinbarter Kaufpreis x obj. Wert mangelhafte S. gemind. Kaufpreis= objektiver Wert mangelfreie Sache Minderung=vereinbarter Kaufpreis – geminderter Kaufpreis

13 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Grundlagenirrtum (OR 24 I Ziff. 4) 13 Voraussetzungen: subjektive Wesentlichkeit objektive Wesentlichkeit Erkennbarkeit Irrtum im Zeitpunkt des Vertragsschlusses keine Genehmigung des Vertrags Geltendmachung innert Frist (OR 31 I)

14 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Rückabwicklung irrtumsbehafteter Verträge 14 «Der mit einem Willensmangel behaftete Vertrag ist […] nicht zustande gekommen und bildet daher für die erbrachten Leistungen keinen gültigen Rechtsgrund. Er kann daher auch nicht mit geändertem Inhalt Bestand haben und kommt als vertragliche Rechtsgrundlage eines Rückgabeanspruchs nicht in Betracht, der somit seine Grundlage nur im Bereicherungs- oder Vindikations- recht finden kann. […] Der Tatsache, dass ein - wenn auch irrtums- behafteter - Vertrag geschlossen wurde, trägt die Rechtsprechung teilweise insofern Rechnung, als die Parteien bei synallagmatischen Verträgen […] nur Zug um Zug gegen Erbringung der Gegenleistung zur Rückleistung verpflichtet sind» (BGE 137 III 243 ff., E )

15 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Rechte bei Mängeln der Kaufsache 15 Der Käufer hat die Wahl zwischen (BGE 107 II 419 ff., E. 1): Sachgewährleistung (OR 197 ff.) Schadenersatz (OR 97 I) Anfechtung wegen Willensmangel (OR 24 I Ziff. 4)

16 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Konkurrenzen 16 OR 197 ff. zu OR 97 I Alternative Konkurrenz. Die Alternativität ist allerdings insofern eingeschränkt, als das BGer. die sachgewährleistungsrechtliche Prüfungs- und Rügeobliegenheit (OR 201) sowie die Verjährung (OR 210/219 III) auf den Anspruch aus OR 97 I überträgt (BGE 63 II 401, E. 3; BGE 133 III 335 ff., E. 2.4). OR 197 ff. zu OR 23 ff. Alternative Konkurrenz (BGE 114 II 131 ff., E. 1a) Dies jedoch nur vor der Wahlausübung. Mit der Wahl der Sachgewähr- leistung genehmigt der Käufer den Vertrag (BGE 127 III 83 ff., E. 1b). Möglich ist die Berufung auf OR 23 ff. im Hauptstandpunkt und eventualiter Ausübung der Sachgewährleistungsrechte.

17 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien Lesenswerte BGE 17 BGE 114 II 131 ff. «Picasso» Grundlagenirrtum: Ungültigkeits- und An- fechtungstheorie; Verhältnis zu OR 197 ff. BGE 133 III 257 ff.«Mülleramazonen» Abgrenzung OR 208 II und 208 III BGE 133 III 335 ff.«Brandschutzglas» SE neben Minderung nach OR 97 BGE 137 III 243 ff.«widerrufenes Seminar» Rückabwicklung bei Willensmängeln nach Vindikations- und Bereicherungsrecht

18 Übungen OR BT – Fall 1: Sechs Mülleramazonen-Papageien 18


Herunterladen ppt "Übungen im Obligationenrecht Besonderer Teil Fall 1 – Sechs Mülleramazonen-Papageien 25. Februar 2016 PD Dr. iur. Michael Hochstrasser."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen