Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Jetzt am Start: Energiewende in Stuttgart Silvia Fischer Fraktionsvorsitzende Gemeindratsfraktion Bündnis90/GRÜNE 8. April 2014.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Jetzt am Start: Energiewende in Stuttgart Silvia Fischer Fraktionsvorsitzende Gemeindratsfraktion Bündnis90/GRÜNE 8. April 2014."—  Präsentation transkript:

1 1 Jetzt am Start: Energiewende in Stuttgart Silvia Fischer Fraktionsvorsitzende Gemeindratsfraktion Bündnis90/GRÜNE 8. April 2014

2 2 Energiewende Stand Energiebericht 2012 Stadtwerke Amt für Umweltschutz Energieberatungszentrum Energiewende

3 3 Was macht die Landeshauptstadt? - Internes Contracting - Städtischer Energieerlass EnEV % - seit % Ökostrom für die Stadtverwaltung - Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung - Sanierung von Gebäuden, auch energetisch - Städtisches Energiesparprogramm weiter verfolgt - Pilotprojekte: Plusenergieschule Uhlandschule - SSB: Hybridbusse - Förderung E-Mobilität - Forschungsprojekt Wärmeversorgung aus Abwasser Neckarpark - EU-Programm INFINITE

4 4 Energiekonzept WeilimPark Heizzentrale mit Blockheizkraftwerk (Erd-/Biogas) und/oder Holzhackschnitzelfeuerung Wärmeleitung im Straßenraum Netzlänge ca m (nach Bedarf erweiterbar) Investitionskosten: 4 Mio. Euro Wirtschaftlicher Wärmepreis und Betrieb möglich (abhängig von Anzahl der Anschlussnehmer) bis zu t/a CO 2 Einsparung (Ausschuss für Umwelt und Technik)

5 5 EBZ – regionale Energieagentur Stuttgarter Sanierungsstandard: Qualitätsmanagement für die Altbausanierung. Mitglieder: Landeshauptstadt Stuttgart Kreishandwerkerschaft Stuttgart Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) Stuttgarter Haus- und Grundbesitzerverein e. V. Mieterverein Stuttgart und Umgebung e. V. Volksbank Stuttgart eG Dachdecker-Innung Stuttgart und Region Mittlerer Neckar Innung für Elektro- und Informationstechnik Stuttgart Maler- und Lackiererinnung Stuttgart Innung Sanitär und Heizung Stuttgart Stuckateur-Innung Stuttgart Zimmererinnung Stuttgart Glaser-Innung Stuttgart-Ludwigsburg Arbeitskreis der Architekten und Ingenieure im EBZ Arbeitsgemeinschaft für die Wohnungswirtschaft EnBW Vertriebs- und Servicegesellschaft mbH Friedrich Industrievertretung OHG Paradigma Deutschland GmbH SenerTec-Center Stuttgart GmbH Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH BW-Bank

6 6 Städtisches Energiesparprogramm

7 Stuttgart, 08. April 2014 Silvia Fischer Fraktionsvorsitzende B90/ Die Grünen im Gemeinderat Aufsichtsrätin der Stadtwerke Stuttgart Die Stadtwerke Stuttgart als Motor der Energiewende in Stuttgart Beitrag im Rahmen der Veranstaltung "Energiewende in Stuttgart"

8 / Seite 8 Geschäftsfelder Die Stadtwerke Stuttgart entwickeln die Geschäftsfelder Energieerzeugung und -projekte, Verteilnetze und Vertrieb. Energieerzeugung und -projekte Verteilung Vertrieb von Öko- strom und Erdgas

9 / Seite 9 Windpark Everswinkel 8 Windräder 16 MW installierte Leistung ~ versorgte Haushalte Energieerzeugung Seit dem Gründungsjahr 2012 haben die Stadtwerke Stuttgart ihr Erzeugungsportfolio bereits erfolgreich ausgebaut. Windpark Schwanfeld 5 Windräder 12 MW installierte Leistung ~ versorgte Haushalte Bürgerwindrad Alpirsbach 1 Windrad 2,3 MW installierte Leistung ~ versorgte Haushalte Stuttgart PV-Anlage Neckarpark 344 kWp installierte Leistung ~ 120 versorgte Haushalte PV-Anlage Großmarkt Gemüsehalle 330 kWp installierte Leistung ~ 120 versorgte Haushalte PV-Anlage Großmarkt Parkhaus 618 kWp installierte Leistung ~ 200 versorgte Haushalte

10 / Seite 10 Der gute Start der Vertriebsgesellschaft wird mit einer weiteren Kampagne fortgesetzt. Geschäftsfeld Vertrieb Neue Kampagne der Stadtwerke Stuttgart Vertriebsgesellschaft Unser Strom Wir werden immer gefragt, woher wir unsere ganze Energie nehmen. Ist doch klar: Vom Stuttgarter Strom- und Gasversorger! Zu 100% aus erneuerbaren Energien. Mit 100% Vertrauen in ein starkes Miteinander.

11 / Seite 11 Bei der Umsetzung ihrer Aktivitäten in der Stadt Stuttgart sind die Stadtwerke mit vielen anderen Akteuren vernetzt. Vernetzung Geodatenbasierte Fragestellungen (z.B. Solaratlas) Potentialanalysen Projektentwicklung Konkrete Anfragen z.B. Weil-Im-Park Förderprojekte RegioWin "InTraNeck" Abstimmung zur gemeinsamen Umsetzung von Konzepten der dezentralen Wärmeerzeugung sowie von PV-Pachtmodellen für Mieter und Eigentümer Stadtmessungsamt, Tiefbauamt, Statistisches Amt, Amt für Stadt- planung, Wirtschaftsförderung Gemeinsame Projekte zur Bewusstseinsbildung Klima- schutz, eMobility (z.B. Projektantrag CampusBike, CompanyBike) Aktiver Austausch mit Studenten: Crossing Boarders Stuttgart e.V., Abschlussarbeiten und Praktika Amt für Umweltschutz Hochschulen Intensive Zusammenarbeit bei städtischen Energiethemen (z.B. Neckarpark, Weil-Im- Park (Weilimdorf), SEE, etc.) Energiespar- beratung für Neukunden

12 / Seite 12 Das Stuttgarter Konzessionsverfahren hat eine Kooperation zwischen Stadtwerken Stuttgart und Netze BW begründet. Geschäftsfeld Verteilnetze ■Die Stadtwerke Stuttgart haben mit ihren Konzessionsangeboten den Wettbewerb im Vergabeverfahren der Strom- und Gaskonzessionen der Landeshauptstadt gestärkt. ■Unter der Führung von OBM Kuhn hat die Vergabestelle auf Basis der durch den Gemeinderat 2012 festgelegten Kriterien die Angebote ausgewertet: Das Kooperationsmodell der Netze BW mit den Stadtwerken Stuttgart hat dabei die beste Bewertung erreicht – das zweitbeste Angebot war das der Stadtwerke Stuttgart; mithin das beste Angebot für eine Alleinkonzessionierung. ■Die Aktivitäten zur Umsetzung des beschlossenen Stufenmodells haben bereits in einem gemeinsamen Kick-off der beiden Partner begonnen Übernahme Mehrheit am Netzeigentum durch SWS Rückwirkend zum Eigenständiger Netzbetrieb für das Stromnetz (mit eigenen Netznutzungs- engelten) 2019 Übernahme Mehrheit am Netzbetreiber durch SWS Übernahme Netzbetrieb Gas

13 / Seite 13 Stuttgart und deren Bürger stehen bei den Projekten und Energiekonzepten der Stadtwerke Stuttgart im Mittelpunkt. Energieprojekte Die Stadtwerke Stuttgart sind dem Standort Stuttgart dauerhaft verpflichtet Entwicklung von Stadtteilen im Hinblick auf Energiekonzepte, z.B. Neckarpark Erarbeitung eines Konzeptes zur finanziellen Beteiligung der Bürger an Erzeugungsanlagen Weiterentwicklung der Verteilnetze zu einer Plattform für die urbane Energiewende

14 / Seite 14 Energieeffizienz ist ein zentraler Baustein der Energiewende und wird von den Stadtwerke Stuttgart vor Ort umgesetzt. Aktivitäten Wärme Entwicklung von Nahwärme- Lösungen für den Wohn- und Gewerbebereich im Sinne von Verbundnetzen Konzeption und Umsetzung konkreter Anfragen zum Einsatz von hocheffizienten KWK-Anlagen im Bereich EFH/MFH Die Stadtwerke Stuttgart sind der Partner für effiziente Wärme- systeme EFH: Einfamilienhaus, MFH: Mehrfamilienhaus Energieeffiziente Standardlösung zur Heizungsmodernisierung für EFH/MFH (Energieliefer- Contracting KWK)

15 / Seite 15 Die Erneuerbare Erzeugung wird in Stuttgart und darüber hinaus – im Kleinen wie im Großen – vorangetrieben. Erneuerbare Erzeugung Standardisierte Pachtmodelle zur Nutzung von PV-Strom in Einfamilienhäusern Entwicklung von Windstandorten, insbesondere in Baden-Württemberg Konzeption Eigenverbrauchslösungen von PV- Strom für Mieter (MFH) sowie Gewerbe, Handel und Dienstleistungen Unterstützung der Bürger beim Ausbau der Erneuer- baren Erzeugung MFH: Mehrfamilienhaus

16 / Seite 16 Die Integration der verschiedenen Erzeuger über ein starkes Rückgrat ist dabei wesentliches Erfolgskriterium. Verteilnetze Erfolgreicher Aufbau eines starken Netzbetreibers, gemeinsam mit dem Partner Netze BW Ausbau der Stuttgarter Verteilnetze zum Intelligenten Netz Frühestmögliche Übernahme des Netzbetriebs und damit Umsetzung eigener Netznutzungsentgelte in Stuttgart Die Netze werden zu einer Plattform für die urbane Energie- wende in Stuttgart

17 / Seite 17 Die Stadtwerke Stuttgart unterstützen die Stadt und ihre Bürger bei der Umsetzung ihrer Energiewende- und Klimaschutzziele. Startwerke Stuttgart Faire Angebote für die Bürger und Engagement vor Ort Umsetzung der urbanen Energiewende in Stuttgart Verlässlicher Partner in Fragen rund um Energie Überzeugt Bürgernah Bürger steht im Mittelpunkt der Geschäftsaktivitäten Aktive Unterstützung bei den Themen Energieeffizienz und Energiewende "Von Stuttgartern für Stuttgarter" Kommunal Umsetzung von Konzepten mit dem lokalen Handwerk Enge Vernetzung mit der Stadt und ihren Einrichtungen/ Ämtern Dem Wirtschaftsstandort Stuttgart verpflichtet

18 / Seite 18 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontaktperson: Frau Silvia Fischer Bündnis 90/ DIE GRÜNEN

19 / Seite 19 Backup weitere Folien zur Verwendung bei Bedarf

20 / Seite 20 Auftrag Damit setzen die Stadtwerke Stuttgart eine klare kommunale Aufgabenstellung um. Bereitstellung, Betrieb, und Unterhaltung von Netzen zur Versorgung des Stadtgebietes der Landeshauptstadt Stuttgart mit Elektrizität, Gas und Wärme Dienstleistungen und Produkte zur ressourcenschonenden Versorgung der Bevölkerung mit Energie und zur umweltfreundlichen Energienutzung und Steigerung der Energieeffizienz Bau, Betrieb und Investition in hocheffiziente und ressourcenschonende Energieerzeugungs- anlagen (z.B. KWK) Beschaffung, Vertrieb von und der Handel mit klima- freundlicher Energie

21 / Seite 21 Windpark "Everswinkel" 8 Windräder 16 MW Versorgte Haushalte: ~ Bestehendes Portfolio Seit dem Gründungsjahr 2012 haben die Stadtwerke Stuttgart ihr Erzeugungsportfolio bereits erfolgreich ausgebaut. Windpark "Schwanfeld" 5 Windräder 12 MW Versorgte Haushalte: ~ Bürgerwindrad "Alpirsbach" 1 Windrad 2,3 MW Versorgte Haushalte: ~ PV-Anlage "Neckarpark" Installierte Leistung: 344 kWp Versorgte Haushalte: ~ 120 PV-Anlage "Großmarkt I" Installierte Leistung: 330 kWp Versorgte Haushalte: ~ 120 PV-Anlage "Großmarkt II" Installierte Leistung: 618 kWp Versorgte Haushalte: ~ 200


Herunterladen ppt "1 Jetzt am Start: Energiewende in Stuttgart Silvia Fischer Fraktionsvorsitzende Gemeindratsfraktion Bündnis90/GRÜNE 8. April 2014."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen