Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 07.03.2014 | GOR | Co-Creation | Verbraucher nutzen für mehr Verbrauchernutzen. Wir wir über Co-Creation-Methoden Ideen mit Konsumenten entwickeln und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 07.03.2014 | GOR | Co-Creation | Verbraucher nutzen für mehr Verbrauchernutzen. Wir wir über Co-Creation-Methoden Ideen mit Konsumenten entwickeln und."—  Präsentation transkript:

1 | GOR | Co-Creation | Verbraucher nutzen für mehr Verbrauchernutzen. Wir wir über Co-Creation-Methoden Ideen mit Konsumenten entwickeln und gewinnbringend für die Innovationsentwicklung nutzen. Detlef Happel, Management Executive, Dialego AG

2 | GOR | Co-Creation | Klug beraten ist, wer seine Kunden frühzeitig in die Wertschöpfung integriert. Zwei Beweise:

3 | GOR | Co-Creation | Quelle: Grant Thornton/EIU, | GOR | Co-Creation |

4 4 MIT Forscher bestätigen: Verbraucher sind viel innovativer, als bislang angenommen. 2.

5 | GOR | Co-Creation | Der Klügere nutzt die Power der Konsumenten. Die Frage ist nur wie?

6 | GOR | Co-Creation | „The best way to get a good idea is to get a lot of ideas“ Linus Pauling, Nobel Price winner for Chemistry (1954) and Peace (1963) | GOR | Co-Creation |

7 7 Wir nutzen den Einfallsreichtum der Menschen | GOR | Co-Creation |

8 8 Informationssuche nach Lösungen Informationssuche nach Bedürfnissen Markt- einführung „Ideation“ Realisierung („F&E“, Produkt- Entwicklung) Konzept Entwicklung Bessere Effizienz Bessere Effektivität Open Innovation Co- Creation Die Dinge richtig tun Die richtigen Dinge tun Unser Fokus: Crowdsourcing und Co-Creation. Quelle: Prof. Frank Piller, MIT + RWTH Aachen

9 | GOR | Co-Creation | Online Foren und Diskussion (Insights) Online Kreativ Sessions (De Bono) Social Media Analysen (Insights) Unsere Ideenquellen

10 | GOR | Co-Creation | Eine Online Co-Creation generiert hunderte von Ideen (unterschiedlicher Reife und Güte) | GOR | Co-Creation |

11 | GOR | Co-Creation | Online VCM Idea Filter n=200 Live Co-Creation Workshop n= Idea/Benefit Boards Concept- Boards 6,... 2,... 1 Concept- Boards Online Insights & Co-Creation n=300 Semantische Textanalyse Long Tail > 200 Ideen- Funken Winner Concept Ideen-Generierung und Ideen-Filter im Prozess (Beispiel)

12 | GOR | Co-Creation | Neue Ideen für Innovationen? | GOR | Co-Creation |

13 | GOR | Co-Creation | Erst wird der Datenhaufen untersucht | GOR | Co-Creation |

14 | GOR | Co-Creation | Mit Data Mining werden Strukturen und Zusammenhänge extrahiert. Skyline Insights in main benefit Themens across 9 categories Gaining a deeper insight in the Emotions linked to the query Emotion Radar Daily stream of innovative ideas, to be captured on the idea board IdeaStream Clusters of the main Themes InnovationMap Carpet, woven of keywords linked to your query. The higher the frequency, the bigger the word. Offering a quick insight in what’s “hot” ContentCarpet Showing insights in word-relations, building up a story SemanticMap

15 | GOR | Co-Creation | > 100! Wie die Spreu vom Weizen trennen? Es folgt die Ideen-Auswahl

16 | GOR | Co-Creation | Um echte Ideen zu entdecken, hilft der Kopfstand.

17 | GOR | Co-Creation | Co-creation Gewöhnlich Interessant „Kopf“. Bereits allgemein Bekanntes. Wenig innovativ– Mainstream. „Bauch“. Eher Evolution. „Schwanz“. Potenziell Revolution: die 1%ter Herzklopfen Das größte Ideen-Potenzial liegt an den Rändern.

18 | GOR | Co-Creation | aroma online fahren im schlaf kühlschrank klima fahrersitz hörbücher Stimmung allein audio ambient / lounge massage Echtes Ideen-Potenzial liegt am Long Tail Ende. Auch Mainstream-Themen besitzen Ideenpotenziale. Aber an den Rändern. Mainstream-Aussagen Einzelnennungen Revolutionär Evolutionär sicht eis scheibe rollos frische Themen-Cluster in der Longtail-Darstellung (Beispiel)

19 | GOR | Co-Creation | Online VCM Idea Filter Live Co-Creation Workshop Online Insights & Co-Creation Semantische Textanalyse Long Tail Winner Concept Erste Ideenfunken sind generiert, welche eignen sich zur Weiterentwicklung? GenerierungWeiterentwicklung (mehrphasig) Filter + KPIs (iterativ) Erste Bewertung

20 | GOR | Co-Creation | „No go‘s“ und Phänomene der Realität

21 | GOR | Co-Creation | Co-Creation Ideen (Beispiele) Produktbereich„Ideenfunken“ AutomobilFußklimapedale HaustiereWaschanlage GetränkeMode-Accessoire KüchengeräteEisbär-Energie-Währung TankstellenBusiness-Meeting

22 | GOR | Co-Creation | | Die Erfahrung zeigt: Je weiter weg von gelernten Perspektiven, desto spannender und interessanter sind O-Töne für echte Innovationen. Warum haben solch schräge Ideen Potenzial?

23 | GOR | Co-Creation | | Ein bekannter Wissenschaftler bestätigt: „Wenn eine Idee am Anfang nicht absurd klingt, dann gibt es keine Hoffnung für sie.“ Albert Einstein

24 | GOR | Co-Creation | Learning für die Ideen-Bewertung in der Frühphase Irritation und Widerspruch sind hier ausdrücklich erwünscht!

25 | GOR | Co-Creation | | Auswahl-Check in der „Frühphase“ Ein erster Blick  Überrascht die Idee?  Weckt sie Neugierde?  Öffnet sie neue Welten?  Wirkt die Idee fremd?  Ist die Idee unbequem?  Reizt sie zum Widerspruch?  Oder provoziert sie ein Lächeln?  Löst den Wunsch nach Wirklichkeit aus?  Weckt sie spontan Bedürfnisse oder Begierden? Neuheit Emotional Rational

26 | GOR | Co-Creation | | Zentrale Frage zur ersten, wichtigsten Optimierung: Beinhaltet die Idee einen Nutzen, der ein Verbraucher-Bedürfnis trifft? Oder sogar entfacht?*

27 | GOR | Co-Creation | Product Benefit?Consumer need?

28 | GOR | Co-Creation | Product benefit >< Consumer need = Benefit driven innovation =

29 | GOR | Co-Creation | Online VCM Idea Filter Live Co-Creation Workshop Online Insights & Co-Creation Semantische Textanalyse Long Tail Winner Concept Ideen-Generierung und Ideen-Filter im Prozess (Beispiel) GenerierungWeiterentwicklung (mehrphasig) Filter + KPIs (iterativ) Erste Bewertung

30 | GOR | Co-Creation | | +SWOT Der erste Schritt, falls noch diffus, ist die Ausformulierung der Idee in einen Benefit. Bereits der Benefit kann getestet werden. In der zweiten Stufe wird ein Verbal-Konzept erstellt (Insight/Connecting Statement), Benefit und Reason why (RTB). In Stufe drei wird das Konzept durch ein Scribble/Bild visuell komplettiert. Benefit  Benefit statement Concept  Connecting Statement  Product Benefit  RTB SelectionCo-Filtering Refinement Concept Board  Connecting Statement  Product Benefit  RTB Concept Writing Workshop:

31 | GOR | Co-Creation | | Auswahl-Fragen in der Phase der Weiterentwicklung Vertiefender Blick (Auszug)  Trifft die Idee aktuelle Markt-Bedürfnisse bzw. auf einen Konsum-Trend?  Passt sie zum Unternehmen/Markenkern?  Differenziert sie vom Wettbewerb?  Ist sie wichtig für die heutige Geschäftsstrategie?  Passt die Idee zur jetzigen Zielgruppe?  Öffnet sie neue Zielgruppen-Potenziale/Märkte? Relevanz Emotional Rational

32 | GOR | Co-Creation | | „Strategische“ Fragen in der Pre-Launch Phase Vertiefender Blick (Auszug)  Hat die Idee im weitesten Sinne etwas mit dem Sinn und Zweck bzw. den Angeboten des Unternehmen zu tun?  Lässt sich mit der Idee die Wertschöpfungskette verlängern?  Ließe sich mit der Idee die Marke revitalisieren?  Könnte mit der Idee eine neues Unternehmen gestartet werden? ... Potenzial Emotional Rational

33 | GOR | Co-Creation | Online VCM Idea Filter Live Co-Creation Workshop Online Insights & Co-Creation Semantische Textanalyse Long Tail Winner Concept Ideen-Generierung und Ideen-Filter im Prozess (Beispiel) GenerierungWeiterentwicklung (mehrphasig) Filter + KPIs (iterativ) Erste Bewertung

34 | GOR | Co-Creation | IdeaFilter neutral

35 | GOR | Co-Creation | IdeaFilter Heatmap

36 | GOR | Co-Creation | | KPI Werte signalisieren das Innovationspotenzial (Beispiel)

37 | GOR | Co-Creation | Anforderung: Erste schnelle Indikatoren Anforderung: erfolgreiche Platzierung Kriterium: Neuigkeitsfaktor Kriterium: Machbarkeit Die Behandlung von Ideen im Innovations-Prozess „Talent-Scouting“„Reifezeugnis“ Intuition Emotion Rationale Faktoren Kriterium: Relevanz

38 | GOR | Co-Creation | ▶ Bei der Ideenfindung geht es nicht um Mehrheiten, Reliabilität oder andere Absicherungs-Parameter, sondern um Neuheit und Relevanz ▶ Bei der Weiterentwicklung ist es wichtig, die Daumenschrauben nicht zu früh anzusetzen ▶ (Wäre Picasso anfangs einem harten Prüfprozess unterworfen gewesen, wäre er vielleicht Anstreicher geworden) ▶ Auszubalancieren sind „weiche emotionalen“ Faktoren am Anfang und rationale Prüfkriterien in späteren Phasen des Ideen-Prozess ▶ Für den Markterfolg entscheidend ist ein klarer Benefit, der die Innovation trägt Ideenentwicklung mit Co-Creation

39 | GOR | Co-Creation | Say hello! ´ | GOR | Co-Creation |


Herunterladen ppt "1 07.03.2014 | GOR | Co-Creation | Verbraucher nutzen für mehr Verbrauchernutzen. Wir wir über Co-Creation-Methoden Ideen mit Konsumenten entwickeln und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen