Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ACI Fachausschuss Credit Frankfurt, 28. Januar 2016 Kommunalfinanzierung & Kapitalmarkt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ACI Fachausschuss Credit Frankfurt, 28. Januar 2016 Kommunalfinanzierung & Kapitalmarkt."—  Präsentation transkript:

1 ACI Fachausschuss Credit Frankfurt, 28. Januar 2016 Kommunalfinanzierung & Kapitalmarkt

2 2 Absolute Entwicklung der Investitions- und Kassenkredite der Flächenländer ( ) Relative Entwicklung der Investitions- und Kassenkredite der Flächenländer ( ) Kassenkredite nach Flächenländern 2003 vs Quelle: Statistisches Bundesamt, NORD/LB Fixed Income Research Entwicklung der Verschuldung je Einwohner

3 3 Investitionsrückstand Kommunen im Jahr 2013 (Quelle: KfW-Kommunalpanel 2014) (Hochrechnung auf der Basis der Pro-Kopf-Mittelwerte für Gemeinden nach Größenklassen und Landkreise. Dass Kommunalpanel 2015 der KFW hat einen Investitionsstau von € 132 MRD errechnet.

4 4 Quelle: FOCUS Online Quelle: BILD Quelle: Die ZEIT/ZEIT Online

5 5 Zinsentwicklung Quelle: Bloomberg, NORD/LB Research

6 6 Exkurs: Negativzinsen  Gerichtlich geklärt ist der Umgang mit Negativzinsen in Deutschland noch nicht.  Eine Vielzahl von Produkten ist betroffen (Darlehen, Schuldverschreibungen, Derivate, Anleihen, Sparkonten, etc.).  Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass die Interpretation für Produkte der Aktiv- und der Passivseite der Bankbilanz zusammenpassen muss. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 488 Vertragstypische Pflichten beim Darlehensvertrag (1)Durch den Darlehensvertrag wird der Darlehensgeber verpflichtet, dem Darlehensnehmer einen Geldbetrag in der vereinbarten Höhe zur Verfügung zu stellen. Der Darlehensnehmer ist verpflichtet, einen geschuldeten Zins zu zahlen und bei Fälligkeit das zur Verfügung gestellte Darlehen zurückzuzahlen. (2)... Jedoch:

7 7 Grundsatzaussagen zur Marktentwicklung der kommunalen Außenfinanzierung Die klassische Kommunalfinanzierung (Kommunalkredit / Kassenkredit) bleibt erhalten, dürfte sich jedoch aufgrund regulatorischer Anforderungen an die Banken und Sparkassen verteuern. Schuldscheindarlehen und Kommunalanleihen gewinnen weiter an Bedeutung. Die Bündelung von Kreditaufnahmen (Stw. Kommunale Finanzagentur) zum einen und die Verringerung der Abschnittsgrößen (Stw. Grünbuch Kapitalmarktunion) zum anderen werden diskutiert. „Verkäufermarkt“ – auf Sicht weiterhin bestehender Anlagenotstand führt zu günstigen Margen für Emittenten. Gläubigerdiversifikation steht zunehmend im Fokus der Kommunalaufsicht (s. zuletzt Krediterlass Niedersachsen). Die langfristige Sicherung eines breiten Investorenzugangs erfordert eine Adjustierung in der Kommunikation. Ein adäquates Portfoliomanagement ist unerlässlich.

8 Regulatorische Veränderungen im Bankgeschäft verteuern Kredite für Kommunen Basel III verlangt von den Banken mehr Eigenkapital, höhere Liquiditätspuffer und höhere Fristenkongruenz Kundenkredite werden teurer durch Eigenkapitalverzinsungs- anspruch Kundenkredite werden teurer durch Liquiditätspuffer Kundenkredite werden teurer durch Umlage der Refinanzierungskosten Kreditkunden tragen Zins- und Anschlussfinanzierungen Vorhalten eines höheren Kernkapitalpolsters Vorhalten von hochliquiden Aktiva Refinanzierung mit langfristigen, teuren Einlagen Vergabe kurzfristiger Kredite (ähnlich Einlagenstruktur) Schuldscheindarlehen und Anleihen können eine sinnvolle Finanzierungsalternative für Kommunen sein 8

9 9 Das Grünbuch der EU-Kommission zur Schaffung einer Kapitalmarktunion – Aussagen (Auszug): Die geplante EU-Investitionsoffensive in Höhe von 315 Mrd. EUR erfordert neben den Kreditmärkten weit entwickelte Kapitalmärkte. Bis 2019 Erarbeitung von Vorschlägen, um hochwertige Verbriefungen zu fördern und die Bankbilanzen zu entlasten, sodass die Kreditvergabe erleichtert wird. Das grenzüberschreitende Erreichen von Investoren rückt in den Fokus. Ziel: Umsetzung einer europaweiten Regelung für Privatplatzierungen. „Es gilt, die Kapitalmarktunion von Grund auf aufzubauen, Hindernisse zu erkennen und nacheinander zu beseitigen, eine Dynamik zu erzeugen und die Grundlage für wachsendes Vertrauen in Investitionen in Europas Zukunft zu schaffen.“ Quelle: Grünbuch der Kommission: Schaffung einer Kapitalmarktunion; Drucksache 63/15 v

10 Schuldscheindarlehen ermöglichen Kommunen den Übergang vom Kreditmarkt zu den Kapitalmärkten,… Die Preisfindung des Produkts ist streng am Niveau des Kredit- bzw. Kapitalmarkts ausgerichtet und damit transparent und kontinuierlich fair konditioniert. Die Bepreisung erfolgt im Wesentlichen anhand folgender Kriterien:  Bonität des Darlehensnehmers  Brancheneinschätzung  Laufzeit des Syndizierten Kredites bzw. Schuldscheindarlehens  Struktur des Syndizierten Kredites bzw. Schuldscheindarlehens  Platzierungsvolumen  Platzierungsfähigkeit bei Investoren und aktuelles Umfeld an Kapital- und Kreditmärkten  Schuldschein: „Kleiner Bruder“ der Anleihe Schuldscheine weisen Parallelen zu Anleihen auf, sie werden als so genannte Privatplatzierungen aber nicht an der Börse gehandelt. Rein rechtlich gesehen, sind sie jedoch kein Wertpapier, sondern ein Kredit, der durch eine besondere Urkunde verbrieft wird. Kredit- märkte Kapital- märkte Asset Backed Securities Commercial Paper Anleihen Schuldscheindarlehen Syndizierter Kredit Bilateraler Bankkredit Hybridkapital PreisfindungSpektrum am Kredit- und Kapitalmarkt 10

11 …und damit den Zugang zu einem umfangreichen Investorenuniversum Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken Landesbanken & Spezialbanken sowie Privatbanken „Kleinere“ Auslandsbanken in Deutschland VersicherungenPensionskassen und Fonds  Oftmals regionaler Fokus  Vorzugsweise Investition in bekannte Unternehmen  Zumeist Investment Grade-Kreditprofil notwendig  Kleinere Mindeststückelung erforderlich  VR-Banken und Sparkassen sind sehr aktive SSD-Investoren  Verlässliche Investoren mit teilweise substantiellen Volumina  Investitionen als Kreditersatzgeschäft, da häufig kein oder nur eingeschränkter Vertrieb  Möglichkeit zu geographischer Diversifikation  In Einzelfällen Erwartung, dass Darlehensnehmer Bezug zu ihrem Heimatland hat  Aktuell insbesondere chinesische Banken sehr aktive Investoren  In der Vergangenheit eher selektive Investoren  Kürzlich erfolgte Lockerung relevanter Anlagerichtlinien führt zu erhöhter Aktivität  Oftmals Mindestanforderungen hinsichtlich Covenants  Pensionskassen: selektive Schuldschein-Anleger  Fonds: wegen mangelnder Sekundärmarktliquidit ät i.d.R. nur sehr ausgewählte Aktivität Die Verbreiterung der Investorenbasis ermöglicht der Kommune eine Verbesserung ihres Standings am Kapitalmarkt 11

12 Die Kommunalanleihe: höherer Aufwand – breiterer Investorenkreis AnleiheSchuldscheindarlehen Form WertpapierDarlehen Dokumentation InhaberpapierBilateraler Vertrag Übertragung Über Clearing-SystemDurch schriftliche Abtretung Liquidität Hohe Liquidität, ggf. BörsenhandelEingeschränkte Liquidität, OTC Mindestvolumen EUR 100 Mio.EUR 5 Mio. EZB-Fähigkeit* Ja, gemäß EZB-Anforderungen Rechnungslegung (IAS39)* „Mark-to-Market“Nennwert Investoren Institutionelle InvestorenDeutschland: Versicherungen („Buy & Hold“ Strategien), Investmentfonds, Hypotheken- und Geschäftsbanken Offenlegung Börsenprospekt, für Länder und Kommunen „prospektfrei“ Bilateral verhandelbar Rating Ggf. notwendigNicht notwendig Kosten entstehen für Börsenzulassung, Vertrieb und Marketing, Ratings; effektive Stücke, Dokumentation, Zahlstellendienst, Bankenprovisionen, etc. Vertrieb und Marketing, Dokumentation, Zahlstellendienst, Bankenprovisionen, etc. * Wichtig für Investoren 12

13 13 Refinanzierungskonditionen der letzten Stadt- und Länderanleihenemissionen  Stadtanleiheemissionen mit höheren Pick-Ups bei Emission gegenüber Ländern als noch 2010 oder 2009 (Grafik links)  Renditeaufschläge von Städten zu Ländern ähneln Aufschlägen von Ländern zu Bunds  Abschmelzende Emissionsaufschläge bei Länderanleihen (Grafik rechts) 1 Spread zu Bunds für Stadtanleihe Mainz nicht verfügbar, da als Floater emittiert. Quelle: Bloomberg, NORD/LB Fixed Income Research Basispunkte

14 14 Langfristige Sicherung eines breiten Investorenzugangs Aktuelle Marktverhältnisse erleichtern Kommunen den Marktzugang. Welche Erfordernisse bestehen im Rahmen sich erneut verändernder Marktverhältnisse ? Kommen Kommunen langfristig ohne ein Rating aus ? Gläubigerdiversifikation – verlässliche Partnerschaften.

15 15 „Investor Relations“ – Präsentation kommunaler Stärke I. Kennzahlenset BIP je Einwohner Arbeitslosenquote Verschuldung je Einwohner Investitionsquote V. Unsere TOP - Herausforderungen z.B. Hohe Soziallasten z.B. Hoher Investitionsstau z.B. Zuzug a.d. ländlichen Raum VI. Unsere Stärken z.B. Hohe Branchendiversifikation z.B. Infrastruktur z.B. Universitätsstandort z.B. Innovationsstandort / Förderkonzept z.B. Hochprofessionelle Verwaltung (bspw. Portfoliomanagement) VII. Unsere Ziele / Fazit Darum lohnt es sich, in diese Stadt zu investieren III. Fakten z. Haushaltssituation IV. Handlungsrahmen z.B. Beziehungsgeflecht Land - Kommune z.B. länderspezifische Regelungen (Krediterlass, etc.) II. Rahmendaten Stadt … Branchenmix Geburtenrate Zuzüge / Abwanderungen Foto: © Stadt Osnabrück Presse- und Informationsamt

16 16 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "ACI Fachausschuss Credit Frankfurt, 28. Januar 2016 Kommunalfinanzierung & Kapitalmarkt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen