Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

 Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  Re-Design der Prüfdienstverfahren 15. eGovernment-Wettbewerb Kategorie „Bestes Modernisierungsprojekt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: " Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  Re-Design der Prüfdienstverfahren 15. eGovernment-Wettbewerb Kategorie „Bestes Modernisierungsprojekt."—  Präsentation transkript:

1  Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  Re-Design der Prüfdienstverfahren 15. eGovernment-Wettbewerb Kategorie „Bestes Modernisierungsprojekt 2016“ Berlin, 29. April 2016

2 Prüfdienste der Deutschen Rentenversicherung  ca. 350 Einzugsstellen (Krankenkassen) p.a.  ca unmittelbaren Beitragszahlern p.a.  ca Betrieben p.a. Beitragsüberwachung / Prüfung von

3 Gesamtsozialversicherungsbeitrag - GSV (§ 28d SGB IV) Renten- versicherungs- beitrag SGB VI Pflege- versicherungs- beitrag SGB XI Arbeitslosen- versicherungs- beitrag SGB III Kranken- versicherungs- beitrag SGB V Umlagen U1/U2 AAG Künstlersozial- abgabe ab § 23 ff KSVG Insolvenzgeld- umlage ab § 359 SGB III Absicherung Wertguthaben ab § 7e SGB IV Inhalte einer Betriebsprüfung Unfall- versicherung ab SGB VII Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)

4  Vorlage erforderlicher Unterlagen  Lohnabrechnung, SV-Meldungen, Beitragsnachweise  Unterlagen des Rechnungswesens, Belege  Verträge, Bescheide, Bescheinigungen, etc.  geeigneten Raum bzw. Arbeitplatz zur Verfügung stellen  Hilfsmittel zur Verfügung stellen  Mitwirkungspflicht Aufwand für Prüfstelle Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)

5  Entlastung der Prüfstellen bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung einer Betriebsprüfung  Vermeidung von Medienbrüchen  Integration der Auswertung von Arbeitgeberdaten in die bestehenden Prüfdienstanwendungen Ziele für die Einführung einer euBP

6 Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  kontinuierliche Einbindung aller Interessengruppen bei  Analyse  Schaffung der Rechtsgrundlagen  Entwicklung der Verfahrensgrundsätze  Rückgriff auf vorhandene technische Infrastruktur Rahmenbedingungen

7 Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) Kontaktaufnahme Prüfankündigung Online-Portal Anlieferung der Daten Auswertung der Daten am Notebook der Prüfer Prüfung vor Ort Einsichtnahme in die Unterlagen Prüfergebnis Datenlöschung Angebot euBP Datenabfrage ggf. kürzere elektronischer Abruf von Meldekorrekturen und Bescheid möglich

8 Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  schnellerer Abschluss bei Prüfungen ohne Feststellungen  manuelle Datenübernahme entfällt  Verringerung von Fahrtkosten möglich Nutzen für den Betriebsprüfdienst

9 Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  geringerer Vorbereitungsaufwand durch elektronische Datenübermittlung  Bereithaltung umfangreicher Unterlagen in Papierform sowie zusätzlicher technischer Hilfsmittel während der Prüfung entfällt  Zeitersparnis durch Verkürzung der Prüfdauer vor Ort  Kostenreduzierung und Umweltverträglichkeit durch geringen Papiereinsatz  keine Medienbrüche durch elektronische Rückmeldungen Nutzen für die Prüfstellen

10 Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  weitere Vereinfachung der Datenübermittlung für Prüfstellen  Erweiterung des Services bei der Bereitstellung von Prüfergebnissen  Übermittlung von weiteren elektronischen Unterlagen im gesicherten Verfahren ermöglichen Ausblick

11 Re-Design der Prüfdienstverfahren Ausgangslage  Verschiedene Zugänge mit unterschiedlichen Passwörtern  Manuelles Hochladen der Dateien zwischen den Verfahren

12 Re-Design der Prüfdienstverfahren  Gesetzliche Anforderungen  Fachliche Anforderungen (14 Regionalträger) Ausgangslage

13 Re-Design der Prüfdienstverfahren  Barrierefreiheit  Tastaturbedienbarkeit  Vorlesbarkeit  Vergrößerung Weitere Anforderungen  Usability  Kontextinterviews  Fokusgruppen  Usabilitytests

14 Re-Design der Prüfdienstverfahren  Eigenentwicklung mit externer Unterstützung  Basierend auf offenen Standardtechnologien  5 Teilprojekte mit gemischter Besetzung IT-Seite / Fachseite / Externe, die sehr eng und agil zusammenarbeiten  Standardisierter Usability-Prozess Projekt

15 Re-Design der Prüfdienstverfahren Ziel  Zentraler Zugang für alle Verfahren  Synchronisation der Daten im online-/offline-Betrieb  Umstellung auf aktuelle Technologien  Vereinheitlichung und Optimierung der Geschäftsprozesse  Mandantenfähiges Gesamtsystem

16 Re-Design der Prüfdienstverfahren Heterogene Bestandsverfahren

17 Re-Design der Prüfdienstverfahren Innovationsinitiative PrüfCenter

18 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!  Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  Re-Design der Prüfdienstverfahren


Herunterladen ppt " Elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP)  Re-Design der Prüfdienstverfahren 15. eGovernment-Wettbewerb Kategorie „Bestes Modernisierungsprojekt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen