Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das Beteiligungsgeschäft in Österreich Überblick, Wettbewerbsvorteile durch privates Beteiligungskapital, Beispiele Dr. Jürgen Marchart AVCO – Austrian.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das Beteiligungsgeschäft in Österreich Überblick, Wettbewerbsvorteile durch privates Beteiligungskapital, Beispiele Dr. Jürgen Marchart AVCO – Austrian."—  Präsentation transkript:

1 Das Beteiligungsgeschäft in Österreich Überblick, Wettbewerbsvorteile durch privates Beteiligungskapital, Beispiele Dr. Jürgen Marchart AVCO – Austrian Private Equity and Venture Capital Organisation Bozen – Bolzano 23. Mai 2014

2 Die AVCO – Austrian Private Equity und Venture Capital Organisation ist … … die Dachorganisation der österreichischen Beteiligungskapitalindustrie … die mit ihren Mitgliedern über 80% des privaten österreichischen Beteiligungsmarktes abdeckt. … ihre Ziele und Aufgaben sind: Was ist die AVCO?

3 Informations- und Know-how-Bereitstellung, um Awareness zu erhöhen und Funktionen von PE zu verdeutlichen Networking, um Zusammenarbeit innerhalb der Branche und mit interessierten Akteuren zu forcieren Interessensvertretung, um Rahmenbedingungen zu verbessern Zusammenarbeit mit EVCA, NVCAs, EK etc., um internationale Einbindung zu verstärken Ziele und Aufgaben der AVCO?

4 Mitglieder der AVCO – PE/VC Kapital

5 Mitglieder der AVCO - Dienstleister

6 Private Equity & Venture Capital – mehr als Geld Finanzierungsfunktion: es gibt keine alternative Finanzierungsquelle für das betreffende Projekt Selektionsfunktion: limitierte finanzielle Ressourcen gehen an die Projekte mit dem höchsten Entwicklungs- potential (einhergehend mit hohem Risiko) Added Value: („smart money“) PE/VC ist mehr als Geld aktive Investoren und Miteigentümer, die sich mit Management-Know-how, Networking, Consulting etc. einbringen …

7 Private Equity & Venture Capital –mehr als Geld Private Equity & Venture Capital – mehr als Geld PE/VC als Finanzierungsinstrument PE/VC als Asset class Performance Fondsmittel Investoren anwerbenBeteiligungen eingehen Beteiligungsinvestition plus Information, Coaching, Management-Know-how EXIT Beteiligungserlös KMUs Unterstützung bei Wachstum, Innovation, Unternehmensnachfolge Beteiligungsfonds Beteiligungsmanagement Investoren meist institutionelle wie Pensionsfonds, Versicherungen, Banken

8 Private Equity & Venture Capital –Finanzierungsphasen Private Equity & Venture Capital – Finanzierungsphasen Pre-Seed Stage  Business Angel Investment Business Angel Early StageExpansion Stage Later Stage  Management Buy-out/Buy-in (MBO, MBI)  Bridge Financing (Pre-IPO)  Turnaround Financing  Seed Financing  Start-up Financing  First Stage Financing  Second Stage Financing  Third Stage Financing Venture CapitalPrivate Equity

9 Private Equity & Venture Capital – Beteiligungsprozess Analyse & Valuation Preliminary Offer Stop or Go LOI Closing Supervisory Board Contract Negotiations Due Diligence Business Due Diligence Legal Due Diligence Financial Due Diligence Post Due DiligencePre Due Diligence

10 PEREP_Analytics™: (Private Equity Research Exchange Platform) Private Equity non-commercial pan-European private equity database Anhand der in Kooperation zwischen AVCO und EVCA erhobenen Daten zu Fundraising, Investments und Exits werden die Marktstatistik sowie die Industriestatistik erstellt. Die Industriestatistik umfasst die PE/VC-Aktivitäten von Beteiligungskapitalgebern mit Sitz in Österreich (Fundraising / Investments / Exits bei in- und ausländischen Portfoliounternehmen). Die Marktstatistik umfasst die PE/VC-Aktivitäten bei den Portfoliounternehmen mit Sitz in Österreich (Investments / Exits von in- und ausländischen Beteiligungskapitalgebern). Erhebung der Kennzahlen

11 Österreichische Fonds: PE/VC-Aktivitäten von Beteiligungskapitalgebern mit Sitz in Österreich (Fundraising, Investments und Exits bei in- und ausländischen Portfoliounternehmen). Österreichische Unternehmen: PE/VC-Aktivitäten bei den Portfoliounternehmen mit Sitz in Österreich (Investments und Exits von in- und ausländischen Beteiligungskapitalgebern). Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai 2014) 2013 Fundraising Investments Deinvestments von österreichischen Fonds in österreichischen Unternehmen Inkl. Fonds mit Sitz in Ö., die nicht/nur teilweise in Ö. investieren Private Equity & Venture Capital in Österreich 20 Mio.-89% 88 Mio.-43%540 Mio.+91% 196 Mio.+138%380 Mio.+110% in Mio. €

12 Investments 2013 Flow: PE & VC Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai 2014) in österr. Unternehmen: 539,9 € 88,0 Mio. Investments von österreichischen Beteiligungskapitalgebern 20,5 67,5 472,4 € 539,9 Mio. Investments in österreichische Portfoliounternehmen 0,173 % Anteil am BIP 0,028 % Anteil am BIP von österr. Fonds: 88,0 Ausland Private Equity & Venture Capital in Österreich in Mio. € Czech Republic7,0 Mio. Bulgaria6,0 Mio. Poland5,2 Mio. Germany1,6 Mio. Turkey0,4 Mio. Other0,3 Mio.

13 13 Investments 2013 Anteil am BIP: PE & VC Fonds in Europa Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai 2014) Private Equity & Venture Capital in Europa in %

14 Investments Entwicklung: PE & VC Österreichische Fonds Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai 2014) Private Equity & Venture Capital in Österreich in Mio. €

15 Investments 2012 / 2013 Branchen: PE & VC Österreichische Fonds Quelle: EVCA PEREP_Analytics | AVCO (Mai 2014) Private Equity & Venture Capital in Österreich in %

16 Investmentbeispiele Alpine Equity/HUBAG Alpine Equity Management AG Bregenz, Mai

17 HUBAG‘s Investmentstrategie beruht auf vier Säulen – primär wertbasierter Ansatz StrategieFokus Übernahmen in verschie- denen Phasen/ Ländern/ Branchen Buy-out Fokus Minderheiten in stark wachsenden Unternehmen (inkl. start-ups) Growth Capital Selektive Beteiligungen, d.h. dividenden- starke Unter- nehmen Mezzanin- kapital Buy and hold Selektive Beteiligungen, d.h. Sonderpro- jekte und Wachstum nach Restruktu- rierung Special Opportunity 17

18 18 "A4rb_standard" – – do not delete this text object! Feintechnik Beteiligung Weltweit führender Hersteller von Rasiersystemen / Einwegrasierer als Eigenmarken und Medizinische Klingen Firmensitz in Eisfeld, Deutschland Beschreibung Südtiroler Familienbesitz Leveraged buy-out zusammen mit Schweizer Beteiligungsunternehmen Invision Deal aus eigenem Netzwerk, keine Auktion Beteiligung Erweiterung Management Aufbau Reporting- und Finanzstrukturen, WC Management Operative Optimierungen und neue strategische Initiativen Aufbau internationales Vertriebsteam Initiativen und Strategie 1

19 19 "A4rb_standard" – – do not delete this text object! Feintechnik nach erfolgreicher Internationalisierung Anfang 2014 verkauft Umsatz [EUR Mio.] Quelle: Feintechnik, Alpine Equity Einstieg Exit Verkauf an US-start up- Unternehmen mit Hedge Fonds Tiger Global im Hintergrund IRR 19.4% (Eigenkapital), 17.9% (Eigenkapital und Gesellschafterdarlehen) MM 2.4x (Eigen- kapital),2.1x (Eigenkapital und Gesellschafter- darlehen) CAGR 11% Exit 1

20 20 "A4rb_standard" – – do not delete this text object! AmannGirrbach Beteiligung Weltweit führender Hersteller und Verkäufer von Dentalgeräten und Zubehör Marktführer im Dentalprothesenmarkt Firmensitz in Koblach, Vorarlberg im Bezirk Feldkirch, Österreich Beschreibung Familienbesitz Minderheitsbeteiligung (Mischung aus Eigen- und Mezzaninkapital) und starke Mitspracherechte Deal aus eigenem Netzwerk, keine Auktion Beteiligung Erweiterung Management Internationalisierung Länderübergreifende Fusion von Amann und Girrbach, buy- and-build Fokus auf Innovation, F&E Initiativen und Strategie 2

21 21 "A4rb_standard" – – do not delete this text object! AmannGirrbach in 2010 erfolgreich verkauft Umsatz [EUR Mio.] Quelle: AmannGirrbach, Alpine Equity Exit Verkauf an globale Private Equity Firma TA Associates IRR 51.7% (Eigenkapital), 40.1% (Eigenkapital und Mezzanin) MM 19.9x (Eigenkapital),10.9x (Eigenkapital und Mezzanin) CAGR 31% Einstieg 2

22 22 "A4rb_standard" – – do not delete this text object! Exit AmannGirrbach international gewürdigt Verliehen von US Buyouts Magazine (New York) Größtes Private Equity Magazin in USA Publiziert von Thomson Reuters European Deal of the Year Verliehen von Global M&A Network (London) Weltweite, unabhängige M&A-Netzwerkorganisation Größter weltweiter Veranstalter von Branchenkonferenzen Europe M&A Deal of the Year und Private Equity Deal of the Year 2

23 23 "A4rb_standard" – – do not delete this text object! Pachem Beteiligung Führender Hersteller von Etiketten Firmensitz in Hohenems, Vorarlberg im Bezirk Dornbirn, Österreich Beschreibung Familienbesitz Minderheitsinvestment (Mischung aus Eigenkapital und Mezzanin) Deal aus Netzwerk akquiriert, keine Auktion Investment Internationalisierung Aufbau Strukturen Reporting und Finanzcontroling, Working Capital Management Operative Verbesserungen Initiativen und Strategie 3

24 24 "A4rb_standard" – – do not delete this text object! Erfolgreicher Verkauf von Pachem an kanadischen Strategen CCL Industries Inc. Umsatz [EUR Mio.] Quelle: Pachem, Alpine Equity Exit Trade sale an CCL Industries Inc. (TSX: CCL) IRR 15.9% (Eigenkapital und Mezzanin) MM 1.4x (Eigenkapital und Mezzanin) Einstieg Exit 3 CAGR 23%

25 Expansionskapital für den österreichischen Mittelstand Stand: 7. Mai 2014

26 BECOM Holding GmbH Führendes österreichisches Unternehmen (Burgenland Bezirk Oberpullendorf) im Bereich Electronic Engineering & Manufacturing Service (EMS) Produkt  Becom ist erfolgreich in folgenden Divisions tätig:  Automation  Automotive  Medizintechnik  Industrieelektronik  Zertifizierte Erfolgsstory: 2011Management Buy-out 2005Elektronikdienstleister des Jahres 2004Gründung - Tochterfirma BECOM Electronics Hungary Kft. 2000Einstieg Automobil-Zulieferindustrie 1998Einstieg Medizintechnik 1985Start der Produktion 1984Firmengründung (Hochstraß, Bgld.) Geschäftsmodell aws MSF finanzierte im März 2011 den MBO (EK und Gesellschafterdarlehen) mit aws Mittelstandsfonds Beteiligungs GmbH & Co KG49,8%MBO BK Industriebeteiligungs- und Consulting GmbH50,2%MBO Gesellschafterstruktur  Entwicklung und Fertigung von elektronischen Baugruppen, Geräten und Systemen für Industriekunden  wettbewerbsintensives Umfeld  Umsatzwachstum seit Einstieg aws MSF um rund 30% Markt und Wettbewerb Beteiligung

27 Erfolge:  Weltmarktführer in Nische  Wesentliche Wachstumsschritte  internationale Expansion:  USA als Exportmarkt  Exportquote von 100%  Umsatz: von EUR 11 Mio. (2009) auf EUR 50 Mio. (2013)  Mitarbeiterstand: von 58 VZÄ (2009) auf 124 VZÄ (2013) LOGICDATA GmbH: erfolgreicher Exit Entwicklung und Vertrieb von elektro- nischen Steuerungen und Handschaltern für höhenverstellbare Möbel in Deutschlandsberg, Steiermark Produkt  Innovationsführer und internationale Größe im Bereich microcontroller- basierter Motorsteuerungen und Bedienelemente für ergonomische Lösungen der Möbelbranche  wesentliche Kompetenz des Unternehmens liegt in der Entwicklung intelligenter Elektronik und Mechatronik sowie anspruchsvoller Embedded Software Geschäftsmodell  aws MSF engagierte sich im September 2010 mit einer Typisch stillen Beteiligung zur Finanzierung des Wachstums  erfolgreicher Exit per Ende Dez Koch Walter, DI 80%Gründer Koo Judith, Mag. 9,75%Investor Koo Roland, DI 10,25%Investor Gesellschafterstrukt ur Erfolgsstory Beteiligung

28 Kontakt aws Mittelstandsfonds Beteiligungs GmbH & Co KG Walcherstraße 11A 1020 Wien Österreich Dipl.-Bw. Ralf Kunzmann Geschäftsführer Tel: +43(1) Fax: +43(1)

29 Stand: 7. Mai 2014 Kapital mobilisieren für Ideen und Innovationen

30 SunnyBAG GmbH Hochwertige modische Taschen mit Solar- Ladefunktion für mobile Kommunikations- geräte (grüne Technologie), Graz, Steiermark, Österreich Produkt Gesellschafterstruktur  Hoher modischer Anspruch, höchste Qualität von Akku (Panasonic), Solarpaneel und Energiemanagement (eigene Entwicklung)  Globaler Vertrieb über Taschen- geschäfte, Sporthandel, Internet  Hauptfokus liegt bei Geschäftsleuten, Touristen & Outdoorsportlern als Zielkunden  Steirischer Wirtschaftspreis „Fast Forward Award“ & deutscher „Clean Tech Media Award“ in der Kategorie Nachwuchs Geschäftsmodell  Globaler Markt von 264 Mio. Smartphone-Besitzern (Wachstum %)  Marktwachstum wegen steigender Nutzung mobiler Endgeräte  Umsatz 2013: rd. TEUR 300 Markt und Wettbewerb INNOVISION […] GmbH 15%Gründer Stefan Ponsold 55%Gründer SFG 30%Gründer  aws GRF hat im September 2013 eine stille Beteiligung vereinbart Beteiligung

31 RESSEL Antriebstechnik GmbH E-Motoren für manuell angetriebene Fahrzeuge, Wien, Österreich Produkt Gesellschafterstruktur  Starker, robuster & effizienter E-Mittel- Motor, einfache Integration, wartungs- freie Konstruktion  Vertrieb an Fahrradhersteller & Händler  Patente Mittelmotor & Sensorik  Namhafte E-Bike Hersteller zeigen großes Interesse am E-Motor  Absatz Elektrofahrräder/Jahr: in AT  Großes Wachstumspotential (30-40% p.a.)  Weitere Nischen entstehen gerade (z.B. Mountainbikes, Lastenräder,…)  Wettbewerb: Bosch, Panasonic, Chinesische Fabrikate  Markteintritt 2014 Markt und Wettbewerb aws Gründerfonds Beteiligungs GmbH & Co KG 28,76% Investor aws Gründerfonds Equity Invest GmbH & Co KG 10,64% Investor Ali Dastrandj 17,32% Gründer Peter Scheuermann 11,88% Gründer Stefan Scheuermann 11,88% Gründer Emanuel Sonnleithner 4,45% Gründer Stefan Stöckl 9,01% Gründer Wilfried Peter Stöckl 6,06% Gründer  aws GRF hat im Oktober 2013 eine offene Beteiligung vereinbart Beteiligung Geschäftsmodell

32 VisoCon GmbH Kundenspezifische, abhörsichere Videokonferenzlösungen, Klosterneuburg, NÖ, Österreich ProduktGesellschafterstruktur  Videokonferenzlösung in Form von (auch in Form von Video-Dolmetsch) &  Whitelabel Version (API) für Kooperationspartner wie z.B. Fabasoft  End-2-End Verschlüsselung (abhör- sicher), in Hochsicherheitsumgebungen integrierbar und einfache (günstige) Skalierbarkeit  Bereits namhafte Referenzkunden wie z.B. Frequentis Geschäftsmodell  Marktgröße zw. USD 640 Mio. (2012), USD 5 Mrd. (2015), ~18% p.a. Wachstum  Etablierte Player (Cisco, Polycom) kämpfen mit sinkenden Umsätzen, insb. im Hochpreissegment mit spezieller (eigener) Hardware, Commodity Lösungen (Skype, Lync) zielen insbesondere auf Endkonsumenten ab – Konkurrenz durch Google (Glass) & Apple Markt und Wettbewerb Gründer 35,67%Gründer Herbert Gartner 6,33%Angel I4G Investment 13,50%Investor PASS Beteiligungs-GmbH 13,90%Investor tecnet equity NÖ 4,59%Investor tecnet equity II 8,91%Investor eQventure 8,55%Investor aws Gründerfonds Beteiligungs GmbH & Co KG 6,24%Investor aws Gründerfonds Equity Invest GmbH & Co KG 2,31%Investor  aws GRF hat im April 2014 eine offene Beteiligung vereinbart Beteiligung

33 Kontakt 33 Erzählen Sie uns von Ihren Ideen. Wir nehmen uns Zeit für Sie. aws Gründerfonds Beteiligungs GmbH & Co KG Walcherstraße 11A 1020 Wien Österreich Dipl.-Bw. Ralf Kunzmann Geschäftsführer Tel: +43(1) Fax: +43(1)

34 April 2014 ATHENA Wien Beteiligungen AG

35 ATHENA Wien BrancheJahrBeschreibungUnternehmen Anteil Airborne Laser Scanning 2011 Airborne Laser Scanning als Dienstleistung und Systemintegration für nach Kundenwünschen gefertigte Luftfahrzeug- /Sensorplattformen. Wiener Neustadt, Niederösterreich, Österreich 24% Medizintechnik2008 Kühlsysteme zur mobilen, therapeutischen Kühlung von Patienten bei Herzstillstand. Wien, Österreich 29% Weiße Biotechnologie2007 Entwicklung & Produktion von Spezialenzymen für industrielle Anwendungen in den Bereichen Biopharma, Diagnostik und Feinchemie. Wien, Österreich & Halle, Deutschland 48% Personalleasing2007 Personaldienstleistungsunternehmen mit Schwerpunkt in der grenzüberschreitenden Überlassung von Facharbeitern im DACH- Raum., Standorte in ganz Österreich 31% IT2010 High-End Software für Spracherkennung und Multimediaanalyse in Echtzeit (TV, Radio, Social Media, Internet). Wien, Österreich 41% Medizintechnik2006 Produktfamilie zur vollautomatischen Befundung von Gewebeproben mittels patentgeschützter Bilderkennungssoftware. Wien, Österreich 48% IT2007 Führender Lösungsanbieter für zuverlässige Netzwerklösungen basierend auf zeitgesteuerter Technologie und modularen Sicherheitsplattformen. Wien, Ö & Brixen/Bressanone, I & andere… 5%

36 Kontakt EQUITY ONE Management GmbH Marc-Aurel-Straße 10/ Wien TFMWTFMW

37 Questions / Discussion

38 Dr. Jürgen Marchart Geschäftsführer T F AVCO Austrian Private Equity and Venture Capital Organisation Kontakt


Herunterladen ppt "Das Beteiligungsgeschäft in Österreich Überblick, Wettbewerbsvorteile durch privates Beteiligungskapital, Beispiele Dr. Jürgen Marchart AVCO – Austrian."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen