Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Entwurfspräsentation: „Maßnahme, Straße“ BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Vorname Name Planer: ……… Berlin, XX. Januar 2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Entwurfspräsentation: „Maßnahme, Straße“ BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Vorname Name Planer: ……… Berlin, XX. Januar 2015."—  Präsentation transkript:

1 Entwurfspräsentation: „Maßnahme, Straße“ BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Vorname Name Planer: ……… Berlin, XX. Januar 2015

2 2 1. Objekt-/ Baubeschreibung 2. Planung 3. Kosten 4. Gebäudescan 5. Termine 6. Qualitäten 7. Sonstiges Inhaltsverzeichnis

3 1. Objekt-/Baubeschreibung

4 4 1.1 Vorstellung des Objektes: ……………………. TEXT. (max. 1 Seite) ……………………. Objektfoto

5 1. Objekt-/Baubeschreibung Vorstellung der Baumaßnahme: ……………………. TEXT. (max. 1 Seite) ……………………. Lageplan

6 1. Objekt-/Baubeschreibung Planungsgrundlagen / Gutachten - Auf welcher Grundlage basiert die Planung? (z. B. Brandschutz-/Schadstoffgutachten, Nutzeranforderung etc.) …………………. - Welche Gutachten müssen noch eingeholt werden? - Schadstoffe ……………………………………….……………… liegt vor/ muss eingeholt werden - Brandschutz ……………………………………………………… liegt vor/ muss eingeholt werden - Bauphysik/ Schallschutz, etc. ……….…………………….. liegt vor/ muss eingeholt werden - Denkmalschutz ………………………………………………….. liegt vor/ muss eingeholt werden - Bodengutachten ………………………………………………… liegt vor/ muss eingeholt werden - ggf. Beweissicherungsverfahren..…………………………. liegt vor/ muss eingeholt werden - ………………………………………………………………………… liegt vor/ muss eingeholt werden - Erläuterung/Darstellung der Schadstoffentsorgung ………………….....………………

7 2. Planung

8 8 2.1 Planunterlagen - Fotos der Maßnahme/ des Objektes Platzhalter Fotos

9 2. Planung Planunterlagen - Grundrisse/Ansichten/Details/Gutachten Platzhalter Pläne

10 2. Planung Planunterlagen - Baustelleneinrichtung (bei Bedarf) Platzhalter Pläne

11 2. Planung Genehmigungsrecht - Welche behördlichen Genehmigungen müssen eingeholt werden? - Baugenehmigung …………………………………………….... ja/ nein - Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde ……….. ja/ nein - Abstimmung mit Amt für Umwelt und Natur.……….. ja/ nein (Grünflächenamt) - Härtefallregelung gem. VwVBU...……………………..... ja/ nein - ………………….. - Wird mit der Baumaßnahme ein Genehmigungsstand eingeholt oder nur saniert/verbessert? ………………….. - Einschalten eines energetischen Prüfsachverständigen …………….. ja/ nein - Einschalten eines Umwelt- und Energieberaters gem. VwVBU..…. ja/ nein - Wurde bei der Planung die Leitlinie „Design for all“ (barrierefreies Bauen) berücksichtigt?

12 2. Planung Energie-/Umweltmanagement - Wie hoch ist der derzeitige Energieverbrauch in kWh vor Durchführung dieser Baumaßnahme? …….. kWh/a - Voraussichtliche Energieeinsparung in kWh (Baumaßnahme) …….. kWh/a - Voraussichtliche CO² Minderung in kg/Jahr und CO² Minderung in % - (Emissionsfaktoren: Strom = 600 g/kWh / Gas = 241 g/kWh / Fernwärme = 150 g/kWh / Öl = 303 g/kWh) ………… kg/Jahr ………… % - Vorschläge für zusätzliche Maßnahmen, um die CO² - Werte zu verringern? ………………..

13 2. Planung Energie-/Umweltmanagement -Ist die Errichtung von PV-Anlagen in diesem Objekt möglich? ………… - VwVBU: - Welche Liefer-, Bau- und Dienstleistungen sind gem. VwVBU zu dokumentieren? (Auftragswert >10.000€ netto / siehe auch Anlage: Wirtschaftlichkeitsuntersuchung/-berechnung) ……………….. - Wie wird die Nachweispflicht gewährleistet / dokumentiert? ………………..

14 3. Kosten

15 15 - Vorstellung der Kostenberechnung nach DIN 276 (in € brutto, KGR 200 – 700) -KGR 200 -KGR 300 -KGR 400 -KGR 500 -KGR 600 -KGR Summe: Kostenberechnung

16 3. Kosten 16 - Vorstellung der Baukennzahlen (bilden von 4 Baukostenkennzahlen gemäß Conject-Liste) 1. ……….., …… €/m² (oder €/Stck.) 2. ……….., …… €/m² 3. ……….., …… €/m² 4. ……….., …… €/m² - potenzielle Optimierungsmöglichkeiten: ………………….

17 4. Gebäudescan

18 18 Abbau des Sanierungsstaus: Gebäudescan in Zahlen Prio 1Prio 2Prio 3Prio 4Gesamt Welche Maßnahmen waren ursprünglich im Gebäudescan enthalten: Brandschutz Schadstoffsanierung ……. …… ……. …… … ,00 € ,00 € ,00 € ,00 € ,00 € Welche Maßnahmen wurden bereits abgearbeitet: Brandschutz …… … ,00 € ,00 €50.000,00 € ,00 € Welche Leistungen werden mit dieser Maßnahmen abgearbeitet: Schadstoffsanierung… ,00 € ,00 € ,00 € Was wurde bisher und was wird mit dieser Maßnahme an Sanierungsstau insgesamt abgearbeitet: ,00 € ,00 € ,00 € ,00 € ,00 € Welche Leistungen verbleiben nach Umsetzung dieser Maßnahme: Fensteraustausch …..… ,00 € ,00 €50.000,00 € ,00 €

19 5. Termine

20 20 - Vorstellung Terminplan / Rahmenterminplan / Grobablaufplan / Vergabekalender (als Balkenterminplan) Balkenterminplan

21 6. Qualitäten

22 22 - Gibt es Abweichungen von den baufachlichen Standards? Wenn JA – warum/welche? …………………. ………. € brutto (Mehr-/Minderkosten) - Wenn JA ist eine Wirtschaftlichkeitsberechnung (siehe Muster) vorzulegen.

23 7. Sonstiges / Fragen

24 24 -Wird eine Fotodokumentation der Baumaßnahme durchgeführt (vor-/nachher Bilder)? ja / nein -Wird eine Dokumentation mit der Wärmebildkamera durchgeführt? ja / nein -Soll die Baumaßnahme noch bei weiteren Behörden / Gremien vorgestellt werden? -Landesdenkmalrat ja / nein -Baukolleg ja / nein -……..

25 7. Sonstiges / Fragen 25 - Vorstellung von Alternativen/Varianten (inkl. Kostenauswirkungen bzw. Wirtschaftlichkeitsbetrachtung) WDVS - Wann soll ggf. eine Bemusterung erfolgen? Müssen Auftraggeberseitige Entscheidungen getroffen werden? nein - Fragen

26 Vielen Dank für Ihr Interesse! Frau/Herr Vorname Name Bereich Tel: xxxx


Herunterladen ppt "Entwurfspräsentation: „Maßnahme, Straße“ BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Vorname Name Planer: ……… Berlin, XX. Januar 2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen