Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Integrationsprojekt Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber 1 IHAFA.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Integrationsprojekt Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber 1 IHAFA."—  Präsentation transkript:

1 Integrationsprojekt Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber 1 IHAFA

2 Zielgruppe, Voraussetzungen und Laufzeit Zielgruppe des Projektes sind Flüchtlinge und Asylbewerber, die den Willen haben eine abgeschlossene Berufsausbildung (Erstausbildung oder Umschulung) im Handwerk zu erreichen. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine realistische Bleibeperspektive und hinreichende deutsche Sprachkenntnisse. Projektlaufzeit: bis

3 Zielsetzung 3  Das Projekt soll einerseits einen Beitrag zur Deckung des Fachkräftelücke im Handwerk leisten,  andererseits soll es Flüchtlingen und Asylbewerbern mit Bleibeperspektive einen möglichst kurzen und direkten Weg zur nachhaltigen Integration in das Erwerbsleben und zur eigenen Lebensbewältigung eröffnen.

4 Einbeziehung regionaler Akteure Erweiterung bzw. Aufbau von regionalen Netzwerken:  Arbeitsagenturen und Jobcenter  Ausländerbehörden  Beratungs- und Betreuungsinitiativen  Migrations- und Integrationsbeauftragte  Bleiberechtsnetzwerke  Bildungsträger  Flüchtlingsrat  usw. 4

5 Die vier Säulen des Projektes 5 I Vernetzung, Beratung, Vorbereitung auf Ausbildung und Berufsschule II Kompetenz- feststellung III Vermittlung in Ausbildung und Nachbetreuung IV Netzwerk- und Öffentlichkeits- arbeit

6 I.Vernetzung Beratung und Vorbereitung auf Ausbildung und Berufsschule Angebot für Flüchtlinge und Asylbewerber  Informationsveranstaltungen und Beratungs- gespräche zu den Themen Handwerk, duales System, Chancen der Kompetenzfeststellung  Unterstützung im Bewerbungsverfahren durch Training (z.B. Vorstellungsgespräch) und Erstellung von Bewerbungsunterlagen  Vorbereitung auf Berufsschulunterricht  Vermittlung von Kurzpraktika 6

7 I.Vernetzung Beratung und Vorbereitung auf Ausbildung und Berufsschule Angebot für Betriebe  Sensibilisierung für die Zielgruppe der Flüchtlinge und Asylbewerber durch interkulturelle Schulungen  Unterstützung beim Aufbau eines internen Patensystems  Individuelle Beratung und Betreuung, Runde Tische, moderierter Austausch 7

8 II.Kompetenzfeststellung Arbeitsmarktausgerichtete Beratung mit Analyse der Bildungs-und Berufshistorie und individueller Entwicklungsplanung Kompetenzfeststellung  Vergabe durch REZ der BA nach § 45 SGB III für ca. 465 Teilnehmerplätze an die Handwerkskammern an ausgewählten Standorten  3 Wochen fachliche Eignungsfeststellung in bis zu drei Gewerken 8

9 II.Kompetenzfeststellung  5 Wochen Betriebspraktikum  berufsbezogener Deutschunterricht  Start im Februar/März 2016 mit Gruppen bis zu 15 Teilnehmer 9

10 II.Kompetenzfeststellung Standorte der Kompetenzfeststellungsmaßnahme 10 StandortTeilnehmerzahl Braunschweig60 Lüneburg60 Stade30 Osnabrück30 Lingen30 Oldenburg45 Bremerhaven15 Vechta30 Cloppenburg15 Garbsen60 Hildesheim60 Göttingen30

11 III.Vermittlung in Ausbildung und Nachbetreuung  Unterstützung bei der Suche von Ausbildungs- und Umschulungsbetrieben  Hilfe bei der Erstellung weiterer Bewerbungs- unterlagen  Vermittlung in Betriebe für weitere Praktika oder Beschäftigung bis Ausbildungs-/Umschulungsbeginn  Unterstützung beim Umgang mit Bürokratie für Teilnehmer und Betriebe  Begleitung der Teilnehmer und Betriebe über die ersten Monate der Ausbildung (08/16 – 01/17) 11

12 IV.Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit  Einrichtung einer Steuerungsgruppe, die das Projekt begleitet, die Zielerreichung überprüft, die strategischen Ziele weiterentwickelt und die Projektergebnisse in der eigenen Institution verbreitet  Entwicklung einer Willkommenskultur in den Institutionen und Betrieben, Erstellung von Informationsmaterialien (z.B. Plakate, Flyer, Leitfäden) 12

13 IV.Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit  Errichtung eines Netzwerkes für Betriebe zur Verbesserung von Strukturen, Darstellung von Best- Practice-Beispielen und von Problembereichen bei der Umsetzung des Projektes  Durchführung von öffentlichen Informations- veranstaltungen für Betriebe und Dialog mit integrations- und arbeitsmarktrelevanten Akteuren 13

14 14


Herunterladen ppt "Integrationsprojekt Handwerkliche Ausbildung für Flüchtlinge und Asylbewerber 1 IHAFA."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen