Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

MITARBEITERBEFRAGUNG 2014 Handelskammer Bozen Urban Perkmann Handelskammer, 19.10.2015.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "MITARBEITERBEFRAGUNG 2014 Handelskammer Bozen Urban Perkmann Handelskammer, 19.10.2015."—  Präsentation transkript:

1 MITARBEITERBEFRAGUNG 2014 Handelskammer Bozen Urban Perkmann Handelskammer,

2 MITARBEITERBEFRAGUNG 2014 Handelskammer Bozen 1.Arbeitsbedingungen 2.Betriebsklima 3.Aus- und Weiterbildung, Karriere 4.Freizeitverein 5.Urteil insgesamt

3 1) ARBEITSBEDINGUNGEN Anteil der „ziemlich“ und „sehr zufriedenen“ Mitarbeiter Quelle: WIFO (eigene Erhebung) Verbesserungsvorschläge … „keine Kernzeiten“ „flexiblere Gleitzeiten z.B. 7:30 – 8:30 Uhr“ „2,5 Tage Woche für Teilzeiter und 4,5 Tage Woche für Vollzeiter “

4 1) ARBEITSBEDINGUNGEN Anteil der „ziemlich“ und „sehr zufriedenen“ Mitarbeiter Quelle: WIFO (eigene Erhebung) Verbesserungsvorschläge … „Büro- und Toilettenreinigung“ „Temperatur erhöhen“ „Temperatur senken, Außenbeschattung“ „moderne und der Arbeit angepasste Arbeitsgeräte“

5 2) BETRIEBSKLIMA Anteil der „ziemlich“ und „sehr zufriedenen“ Mitarbeiter Quelle: WIFO (eigene Erhebung) Verbesserungsvorschläge „klarere Verteilung der Aufgaben bei bereichs- übergreifenden Arbeiten“ „Abschaffen von Privilegien durch verschiedene Vertragsarten“ „bessere Aufteilung auf alle Mitarbeiter (Vermeidung von Über- und Unter- belastung)“

6 2) BETRIEBSKLIMA Anteil der „ziemlich“ und „sehr zufriedenen“ Mitarbeiter Quelle: WIFO (eigene Erhebung) Verbesserungsvorschläge … „häufiger ein offenes Ohr für Probleme der Mitarbeiter haben“ „gleiche und faire Behandlung aller Mitarbeiter“ „stärkere/r Teamgeist und Kommunikationskompetenz “ „offensichtliche Missstände nicht ignorieren“

7 2) BETRIEBSKLIMA Anteil der „ziemlich“ und „sehr zufriedenen“ Mitarbeiter Quelle: WIFO (eigene Erhebung) Verbesserungsvorschläge … „Mitarbeiter an der Vision des Unternehmens teilhaben lassen“ „mehr Information und Austausch mit dem bzw. den Vorgesetzten“ „öfters Mitarbeiter- sitzungen abhalten“ „Mehr Informationen durch Leitung z.B. bezüglich Zusammenlegungsdebatte“

8 2) BETRIEBSKLIMA Anteil Mitarbeiter, für welche folgende Aussagen „ziemlich“ und „sehr zutreffend“ sind Quelle: WIFO (eigene Erhebung)

9 2) BETRIEBSKLIMA Anteil Mitarbeiter, für welche folgende Aussagen „ziemlich“ und „sehr zutreffend“ sind Quelle: WIFO (eigene Erhebung)

10 3) AUS- UND WEITERBILDUNG, KARRIERE Anteil der „ziemlich“ und „sehr zufriedenen“ Mitarbeiter Quelle: WIFO (eigene Erhebung)

11 3) AUS- UND WEITERBILDUNG, KARRIERE Anteil der „ziemlich“ und „sehr zufriedenen“ Mitarbeiter Quelle: WIFO (eigene Erhebung) „System der öffentlichen Wettbewerbe und des internen Weiterkommens überarbeiten“

12 4) FREIZEITVEREIN Quelle: WIFO (eigene Erhebung) 70% sind sehr bzw. ziemlich zufrieden mit dem Angebot des Freizeitvereins Gründe für Nichtnutzung: „schwer vereinbar mit Familie“ „Angebote oft nur auf Wünsche einzelner Vorstandsmitglieder angepasst“ „weil einige Veranstaltungen zu teuer organisiert werden und andere wiederum zu billig“ „weil Familienmitglieder ausgeschlossen sind“ „Alter der Kollegen ist nun deutlich geringer und fühle mich deshalb nicht mehr angesprochen“

13 4) FREIZEITVEREIN Quelle: WIFO (eigene Erhebung) Verbesserungsvorschläge … „nix, die sind super“ „Einbeziehung der Familien der Mitglieder“ „z. B. für Mitglieder verbilligte Eintrittskarten für Freizeitaktivitäten (Wellness, Schwimmbad usw.)“ „mehr Abwechslung bei kulinarischen Veranstaltungen, nicht immer Törggelen“

14 5) Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit der Arbeit? Quelle: WIFO (eigene Erhebung) „ Generell ist die HK sehr Input-orientiert (Arbeitszeit) und nicht Output- orientiert (Arbeitsleistung, Ergebnisse).“ „Bei jeder Aktivität die Frage stellen: Kann ich das vor einem Unternehmer und der Öffentlichkeit rechtfertigen?“ „ Das Rechenzentrum sollte verstärkt werden und die Verfahren soweit wie möglich automatisiert werden“ „Interessenskonflikt zwischen Behördenfunktion und Interessensvertretung sollte ausgeräumt werden & geringere Fixierung auf Printmedien“ „Erfolgreich und modern auftreten im Sinne der Wirtschaft und zum Wohle der Unternehmen“

15 5) Wie zufrieden sind Sie insgesamt mit der Arbeit? Quelle: WIFO (eigene Erhebung) 2006, 2009, 2014


Herunterladen ppt "MITARBEITERBEFRAGUNG 2014 Handelskammer Bozen Urban Perkmann Handelskammer, 19.10.2015."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen