Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Bundesamt für Sport Jugend+Sport J+S-Kids – praktische Beispiele Autorin Patricia Steinmann Co-Autoren Claudia Harder Monika Kurath Daniel Friedli Thomas.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Bundesamt für Sport Jugend+Sport J+S-Kids – praktische Beispiele Autorin Patricia Steinmann Co-Autoren Claudia Harder Monika Kurath Daniel Friedli Thomas."—  Präsentation transkript:

1 1 Bundesamt für Sport Jugend+Sport J+S-Kids – praktische Beispiele Autorin Patricia Steinmann Co-Autoren Claudia Harder Monika Kurath Daniel Friedli Thomas Richard Andreas Weber

2 2 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Voraussetzungen schaffen Voraussetzungen beachten: Neue Umgebung Eigeninitiative der Kids Sozialverhalten Psyche und Physis Tipps für die Umsetzung: Rituale Den eigenen Körper wahrnehmen Orientieren in der Gruppe und im Raum Beruhigen und Entspannen

3 3 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Vielseitigkeit fördern Die Bewegungsgrundformen bilden die Basis für die verschiedenen Sportarten. Je mehr und je besser diese vielseitige Grundausbildung ist, desto besser ist die Ausgangslage für das vertiefte, sportspezifische Training.

4 4 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Umgebungswechsel Hartplatz, Rasen Im Wald Mit und am Wasser Im Wasser Schnee und Eis

5 5 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Beispiellektionen Lektionsthemen: Im Urwald Zu Besuch bei den Eskimos Konferenz der Bauernhoftiere Ziele: Neue Welten bewegt entdecken und erkunden Fantasie der Kinder anregen und nutzen Bewegungsgrundformen erwerben, anwenden und gestalten

6 6 Bundesamt für Sport Jugend+Sport vielseitig – kindergerecht – polysportiv Vielseitige Bewegungs- erfahrungen ermöglichen Breite Bewegungs- grundlagen schaffen Bestehendes Bewegungs- repertoire erweitern

7 7 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Modell der Vielseitigkeit Welche Bewegungsgrundformen werden angesprochen bei: Badminton? (Rückschlagsspiele)

8 8 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Vielseitigkeit fördern Beispiel Spielsportarten Hauptsportart

9 9 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Modell der Vielseitigkeit Welche Bewegungsgrundformen werden angesprochen bei: Fussball? (Ballspiele)

10 10 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Vielseitigkeit fördern Beispiel Spielsportarten Hauptsportart

11 11 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Vielseitigkeit fördern Mögliche Bewegungsgrundformen in Ausgleich-/Schnuppersportarten für Rückschlagspiele und Ballspiele

12 12 Bundesamt für Sport Jugend+Sport Leuchtende Augen, rote Wangen, helle Begeisterung


Herunterladen ppt "1 Bundesamt für Sport Jugend+Sport J+S-Kids – praktische Beispiele Autorin Patricia Steinmann Co-Autoren Claudia Harder Monika Kurath Daniel Friedli Thomas."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen