Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Retail-Zahlungssysteme Anhand des Beispiels Single Euro Payments Area (SEPA) Konzept Gerhard Melitzer – 0555075 Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Pöll 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Retail-Zahlungssysteme Anhand des Beispiels Single Euro Payments Area (SEPA) Konzept Gerhard Melitzer – 0555075 Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Pöll 1."—  Präsentation transkript:

1 Retail-Zahlungssysteme Anhand des Beispiels Single Euro Payments Area (SEPA) Konzept Gerhard Melitzer – Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Pöll 1

2 Europäischer Zahlungsverkehrsausschuss: The Single Euro Payments Area or SEPA will be the area where citizens, companies and other economic participants make and receive payments in euro, whether between or within national boundaries, under the same basic conditions, rights and obligations. In the long-term, the uniform SEPA payment instruments are expected to replace national euro payment systems now being operated in Europe. 2

3 Zentrale Fragestellung Welche wahrscheinlichen ökonomischen Auswirkungen hat die Einführung der SEPA? Wege zur Wohlfahrtsteigerung: - Kostensenkung für grenzüberschreitende Retailtransaktionen - stärkerer grenzüberschreitender Wettbewerb unter Banken - Effizienzsteigerung und Wettbewerbsstärkung bei Back-Office- Dienstleistungen - Spezielle Vorteile für Unternehmen und Privatkunden - Kosten zur Schaffung eines einheitlichen Zahlungsverkehrsraums und Technologieaspekte 3

4 Problemstellung, Eingrenzung des Themenfeldes Gemeinsamer EU-Binnenmarkt Ungehinderter Austausch von Waren und Dienstleistungen Einheitlicher Zahlungsraum für Transaktionen in Verordnung der EU-Kommission vom Dezember 2001: grenzüberschreitende Retailtransaktionen dürfen nicht teurer sein als innerstaatliche Retailtransaktionen in Initiative der Privatwirtschaft: Schaffung des European Payments Council (EPC) zur Umsetzung der VO 4

5 Problemstellung, Eingrenzung des Themenfeldes Kostendruck für Banken Anpassungskosten der Umstellung Netzwerkexternalitäten für Kunden Kostensenkungen der grenzüberschreitenden Retailtransaktionen Die gesamten ökonomischen Auswirkungen der SEPA- Einführung bleiben ungeklärt DA soll diesem Bereich näher beleuchten 5

6 Gang der Untersuchung Klärung des Bedarf eines einheitlichen Zahlungsverkehrsraums – Skizzierung der rechtlichen und historischen Entwicklung. Behandlung der wichtigsten, derzeit existierenden Studien zu den ökonomischen Auswirkungen der SEPA. Momentaner Stand und Fortschritt der SEPA. Trends am Markt für Retailtransaktionen 6

7 Gang der Untersuchung Klärung des Bedarf eines einheitlichen Zahlungsverkehrsraums – Skizzierung der rechtlichen und historischen Entwicklung. Behandlung der wichtigsten, derzeit existierenden Studien zu den ökonomischen Auswirkungen der SEPA. Momentaner Stand und Fortschritt der SEPA. Trends am Markt für Retailtransaktionen 7

8 Gang der Untersuchung Zentrale Studien zur Fragestellung - Schaefer, 2008, Angebotsseite, Kosten, Wettbewerb, Technologie - Kemppainen, 2008, Nachfrageseite, Netzwerkexternalitäten, Segmentierte Märkte, geknickte Nachfragekurven Untersuchung der ökonomischen Auswirkungen sowohl auf Nachfrage- als auch Angebotsseite – daher Einbeziehung beider Studien Studien bedienen sich dem räumlichen Wettbewerbsmodell nach Hotelling, sind von horizontaler Produktdifferenzierung geprägt, untersuchen Wohlfahrtswirkungen und gehen von Nash- Gleichgewichten aus. 8

9 Gang der Untersuchung Studien sind passend für die Fragestellung, da: Bankenindustrie = Netzwerkindustrie Netzwerkexternalitäten Markt als Region, nicht als Punkt -> Hotelling Transportkosten Duopolmarkt Horizontale Produktdifferenzierung 9

10 Gang der Untersuchung Studien sind passend für die Fragestellung, da: Segmentierte Märkte Umstellungskosten Anpassungskosten Einzige Studien, die sich rein mit ökonomischen Auswirkungen der SEPA befassen 10

11 Basisliteratur DIPPEL, R./LOHMANN, M./PESCHKE, N. (2008): SEPA, Köln EUROPÄISCHE KOMMISSION (Hrsg.) (1985): Weißbuch zur Vollendung des Binnenmarktes KOM(85) 310, Brüssel 1985, S comm/white_papers/pdf/com1985_0310_f_de.pdf ( ).http://europa.eu/documents/ comm/white_papers/pdf/com1985_0310_f_de.pdf EUROPÄISCHES PARLAMENT/EUROPÄISCHER RAT (Hrsg.) (2001): Verordnung (EG) Nr. 2560/2001 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Dezember 2001 über grenzüberschreitende Zahlungen in Euro, Brüssel 2001, S lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2001:344:0013:0016:DE:PDF ( ).http://eur- lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2001:344:0013:0016:DE:PDF EUROPÄISCHES PARLAMENT/EUROPÄISCHER RAT (Hrsg.) (2007): Richtlinie 2007/64/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. November 2007 über Zahlungsdienste im Binnenmarkt, zur Änderung der Richtlinien 97/7/EG, 2002/65/EG, 2005/60/EG und 2006/48/EG sowie zur Aufhebung der Richtlinie 97/5/EG, Straßburg 2007, S /012008/ge0711_rb_sepa_dt.pdf ( ).http://www.bankenverband.de/pic/artikelpic /012008/ge0711_rb_sepa_dt.pdf 11

12 EUROPEAN CENTRAL BANK - EUROSYSTEM (Hrsg.) (2007): Blue Book August 2007, Payment and security settlement systems in the European Union, Volume I Euro Area Countries, Frankfurt 2007, S other/ecbbluebookea200708en.pdf ( ).http://www.ecb.int/pub/pdf/ other/ecbbluebookea200708en.pdf HOTELLING, H. (1929): Stability in Competition, in: The Economic Journal 1929, 39. Jg., Heft 153, S. 41–57. IRELAND, N. (1987): Product differentiation and non-price competition, Oxford KEMPPAINEN, K. (2008): Integrating European retail payment systems, some economics of SEPA, Bank of Finland Discussion Paper Nr. 22, Helsinki 2008, S A/0/0822netti.pdf ( ). 5A/0/0822netti.pdf 12 Basisliteratur

13 SALOP, S. (1979): Monopolistic Competition with Outside Goods, in: The Bell Journal of Economics 1979, 10. Jg., Heft 1, S SCHAEFER, G. (2008): An Economic Analysis of the Single Euro Payments Area (SEPA), FIW Working Paper Nr. 11, Wien 2008, S schaefer.pdf ( ). schaefer.pdf SHY, O. (2001): The economics of network industries, Cambridge Basisliteratur

14 Danke für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Retail-Zahlungssysteme Anhand des Beispiels Single Euro Payments Area (SEPA) Konzept Gerhard Melitzer – 0555075 Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Pöll 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen