Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material."—  Präsentation transkript:

1 Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material Physiognomisches Material Atmosphärische Potentiale Grundschema zur Medienanalyse Denkübung semantikfreie Gestaltung Ästhetische Verschiebung G1 G2 G3 G4 G5 G6 G7 Medium als Teil eines Prozesses Medium als Menge von Tätigkeitstypen Semantisches Material

2 Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material Physiognomisches Material Atmosphärische Potentiale Ästhetische Verschiebung G1 G2 G3 G4 G5 G6 G7 Medium als Menge von Tätigkeitstypen linguistic turn diagrammatic turn performative turn emotional turn pictorial turn

3 Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material Physiognomisches Material Atmosphärische Potentiale Ästhetische Verschiebung Medium als Menge von Tätigkeitstypen Zeichen Relationale Konstrukte performative Zeichen Materiale Muster komplexe physiognomische Ausdrucksgestalten

4 Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material Physiognomisches Material Atmosphärische Potentiale Medium als Menge von Tätigkeitstypen Zeichen Relationale Konstrukte performative Zeichen Materiale Muster Ähnlichkeit Komplexe glatte Formen Gleichheit (Identität) Segmentierung/Kerbung/Differenz gekerbte Formen Denkübung semantikfreie Gestaltung Semantisches Material Anthropologie des Ausdrucks Einbettungsstruktur

5 Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material Physiognomisches Material Atmosphärische Potentiale performative turn emotional turn pictorial turn analogischer Bereich Symbolische Ebene diskret1 diskret2 Diskrete Elemente im Rahmen der Diagrammatik Das Analoge und die Emotionalität diskret3 Silhouette

6 Bewegungsmuster Informationselementposition Atmosphärische Potentiale Wahrnehmungsblickpunkt Energetische Elemente (Sicht der Kräfte) Objektstelle (glatt/gekrümmt)

7 II Spur IX Muster XXVII Natur IV Topologie IV Linearität V Bildsyntax VIII Bildlogik XXV sichtbar VI Projektion XXVI Lichtspur VII Wissen XXIX Code XXX analog/digital XIII Erfahrung XXIV Funktion XIV Rhetorik XIX Achsen XV Tätigkeitstypen XVI rhythm XVI Ornament XVII Aufmerken XX Atmosphären XXI Symbol XXII Gestaltungsgesten Material- semantik Semantik vereinbarter Codes Physiognomische Semantik Relationale Semantik performative Semantik Atmosphär. Semantik Natur- Semantik I Diagrammatik II Formen der Zuordnung III Zwischenschreibung X Kontext-Semantik XI Form/Funktion XVIII Figur Werkzeug- Semantik Abbildung Ordnungsstruktur XXIII Energiesicht Feld Nutzungssemantik XXI Material Farbe XXVIII Physiognomie

8 Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material Physiognomisches Material Atmosphärische Potentiale Denkübung semantikfreie Gestaltung G1 G2 G3 G4 G5 G6 Region der Instabilität Region der Ereignisse Semantisches Material Medienschema & Vermittlungspraxis nach Latour Vermittlungs- prozeß Naturpol Gesellschaftspol Subjet Vermittlungspraxis Reinigungspraxis Quasi-Objekte sind real, diskursiv und sozial Ontologie der Mittler Nichtmoderne Dimension

9 Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material Physiognomisches Material Region der Instabilität Region der Ereignisse Medienschema & Die Verbindung der 4 modernen Repertoires nach Latour Naturpol Gesellschaftspol Subjet Quasi-Objekte sind real, diskursiv und sozial Repertoir I Die äußere Realität der Natur Repertoir III Behandelt Bedeutung und Sinn Repertoir IV spricht vom Sein Repertoir II Das soziale Band, das was die Menschen untereinander verbindet die Leidenschaften und Begierden... Zentrale Position Symmetriepunkt


Herunterladen ppt "Performative Basiselemente Diagrammatische Grundlagen Ordnungsgrundlagen Materiale Grundlagen Vereinbarte Codes Vereinbarte Bedeutung Mimetisches Material."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen