Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erfahrungen aus den 1. Jahrgängen 08.03.20121Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erfahrungen aus den 1. Jahrgängen 08.03.20121Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer."—  Präsentation transkript:

1 Erfahrungen aus den 1. Jahrgängen Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer

2 SOPK der Lehrplan Kompetenzbereiche Soziale Verantwortung Kommunikation und Kooperation Eigenverantwortung und Lebensgestaltung Lern- und Arbeitsverhalten Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer2

3 Vermittelte Kompetenzen z.B. Soziale Verantwortung Die Schülerinnen und Schüler können - sich im Umgang mit anderen Personen wertschätzend, achtsam und gendergerecht verhalten und das eigene Verhalten sowie das anderer Personen reflektieren; - auf die Bedürfnisse anderer Personen reagieren und ihnen adäquate Unterstützung bieten; - mit anvertrauten Informationen angemessen umgehen; - erläutern, wie sie gesellschaftliche Lebensbereiche mitgestalten; - den eigenen Standpunkt klarlegen und die Standpunkte anderer akzeptieren; - das Konfliktverhalten anderer Personen reflektieren und Anzeichen eines entstehenden Konfliktes erkennen; - zum Abbau negativer Gefühle und destruktiver Verhaltensweisen Strategien anwenden; - Konflikte beschreiben, sich konstruktiv mit eigenen und fremden Interessen und Bedürfnissen auseinandersetzen und gemeinsame Lösungen mit anderen für einen Konflikt erarbeiten Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer3

4 Organisation des Unterrichts Verbindliche Übung Keine Note vorgesehen Team-Teaching im TGM: Deutschlehrer/Deutschlehrerin HWE-Lehrer/HWE-Lehrerin 2 Unterrichtseinheiten im 1. JG (TGM) oder je 1 Unterrichtseinheit im 1. und 2. JG Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer4

5 Inhalte z.B. Kompetenzbereich Soziale Verantwortung : Kennenlern- und Orientierungsphase die Schule als Lebensraum Ich/Du/Wir Erarbeiten von Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der Klasse Umgang mit Vertrauen Übernehmen von Verantwortlichkeiten im Klassenverband Erstellen und Einhalten von Klassenvereinbarungen. Entstehung von Konflikten, Konfliktarten, Regeln zur Konfliktbewältigung Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer5

6 Wie werden diese Inhalte erarbeitet? durch gruppendynamische Spiele, Selbstevaluation von Verhaltensmustern, Reflexion innerhalb der Klasse, Aufforderung und Vorleben zum respektvollen Umgang, Feedbackrunden, Trainieren von Gesprächskultur etc Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer6

7 Unterrichtsbeispiele Erstellen eines Wochenplans Wie viel Zeit verbringe ich in der Schule? Wieviel Zeit verbringe ich zum Lernen? Wieviel Zeit verbringe ich im Sportverein, mit Hobby,...? Wieviel Zeit verbringe ich vor dem Computer/ der Computerin? Wieviel Zeit bleibt für mich? Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer7

8 Unterrichtsbeispiele Sesselschlichten 3 Gruppen, 3 Aufgaben: Sessel müssen Lehne an Lehne stehen, Sessel müssen mit der Lehne am Boden liegen, Sessel müssen parallel zur Fensterfront angeordnet sein Die anderen Gruppen kennen meine Aufgabe nicht, es darf nicht verbal kommuniziert werden Ziele: Gruppe soll erkennen, dass es eine Lösung geben kann, die niemanden zum Verlierer macht. Welcher Gruppenprozess führt zur Lösung/ führt nicht zur Lösung Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer8

9 Unterrichtsbeispiele Selbstevaluation Wie geht es mir in den einzelnen Gegenständen? Wie komme ich mit dem Lehrer/ der Lehrerin zurecht? Was kann ich tun, um eine nicht optimale Situation in einem Gegenstand zu verbessern? Fühle ich mich in der Klasse wohl? Was kann ich in der Klasse verbessern? Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer9

10 Unterrichtsbeispiele Klassenfeedback Was gefällt mir, was stört mich an wem? Bei welchem Lehrer/Lehrerin/Schulkollegen/ Schulkollegin habe ich ein Problem im gegenseitigen Umgang Üben der Kommunikationsregeln (z.B. nur einer/eine kann zur selben Zeit sprechen) Entgegennehmen von Feedback Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer10

11 Erfahrungen Schüler/Schülerinnen sind froh Zeit für ihre Befindlichkeiten zu bekommen Gruppendynamische Spiele werden sehr gut aufgenommen Anfängliche Probleme der Klasse mit Kollegen/Kolleginnen können durch Anleitung (nicht Lösung) durch den unterrichtenden Lehrer/ die unterrichtende Lehrerin gemildert oder gelöst werden. Klassenklima wird durch Artikulieren von positiven oder negativen Eigenschaften Einzelner verbessert. Klasse lernt respektvollen Umgang Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer11

12 Prototypenbau elektronischer Systeme Prototypenbau medizintechnischer Systeme Kompetenzbereiche 1.JG (PBE) Hardwareentwicklung Messtechnik und Regelungssysteme Digitale Systeme und Computer-systeme Kompetenzbereiche 1.JG (PMW) Gesundheitsmechatronik Medizinische Gerätetechnik Biomedizinische Signalverarbeitung Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer12

13 Stundenverteilung über die 5 JG Prototypenbau elektronischer Systeme lt. Lehrplan: 1. 7 (4: LVG III, 3: LVG IV) 2. 7 (4: LVG III, 3: LVG IV) 3. 8 (4: LVG III, 4: LVG IV) 4. 4 (4: LVG III) 5. 0 Summe: 26 im TGM 1. 7 (4: LVG III, 3: LVG IV) 2. 7 (4: LVG III, 3: LVG IV) 3. 4 (4: LVG IV) 4. 4 (4: LVG III) 5. 4 (4: LVG III) Summe: 26 Prototypenbau medizintechnischer Systeme lt. Lehrplan: 1. 5 (3: LVG III, 2: LVG IV) 2. 5 (3: LVG III, 2: LVG IV) 3. 5 (3: LVG III, 2: LVG IV) 4. 5 (3: LVG III, 2: LVG IV) 5. 5 (3: LVG III, 2: LVG IV) Summe: 25 im TGM 1. 7 (4: LVG III, 3: LVG IV) 2. 7 (4: LVG III, 3: LVG IV) 3. 3 (3: LVG III) 4. 4 (2: LVG III, 2: LVG IV) 5. 4 (2: LVG III, 2: LVG IV) Summe: Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer13

14 Fachliche Inhalte (PBE und HWE) PBE September Sicherheitsregeln Löten, Farbcode, Best. von Widerständen Oktober Messgerät Werkzeug und Sicherheit am Arbeitsplatz Feste und veränderbare Widerstände Widerstandsbestimmung Kurzreferate HWE September Einführung Digitaltechnik Grundverknüpfungen Wahrheitstabelle Oktober KV – Diagramm Kleinprojekt Papierschneidemaschine Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer14

15 Fachliche Inhalte (PBE und HWE) PBE November Widerstandsnetzwerke Spannungs- und Strommessung Berechnung und messtechnische Erfassung Dezember Spannungsteiler Stromteiler Berechnung und messtechnische Erfassung HWE November Strom, Spannung, Widerstand Ohmsches Gesetz Serien-, Parallelschaltung Dezember Potential Spannungsteiler Stromteiler Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer15

16 Fachliche Inhalte (PBE und HWE) PBE Jänner Zenerdiode, Diode, Kondensator Elko, Leuchtdiode Vorwiderstände Februar Gleichrichter: Einweg, 2- Weg, Brücke Glättungskondensator Brummspannung HWE Jänner Kirchhoffsche Gesetze Februar Kondensator als Bauteil Ladung von C Elektrisches Feld Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer16

17 Fachliche Inhalte (PBE und HWE) PBE März Transistor als Schalter Längsspannungsregler (7805) April Projekt Lauflicht Layout, Printherstellung Bohren Bestückung Testen HWE März Anwendungen der Kirchhoffschen Gesetze Spannungs- und Stromquellen Ersatzschaltungen April Überlagerungssatz Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer17

18 Fachliche Inhalte (PBE und HWE) PBE Mai Projekt Verkehrsampel Grundverknüpfungen der Digitaltechnik Juni Wiederholungen Abschlussarbeiten HWE Mai Wiederholung Digital- technik Wahrheitstabelle KV-Diagramm Leistung, Energie, Wirkungsgrad Juni Leistung, Energie, Wirkungsgrad Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer18

19 Weg zum Erfolg Regelmäßige Absprache zwischen Theorieunterricht und fachpraktischem Unterricht. Weniger ist mehr! Genügend Zeit für Wiederholungen und Übungen. Gruppenarbeiten forcieren 1/3 Theorie, 2/3 Übungszeit Anwendungsmöglichkeiten zeigen - Praxisbezug Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer19


Herunterladen ppt "Erfahrungen aus den 1. Jahrgängen 08.03.20121Ing. Kurt Frank, Dipl.-Ing. Thomas Wimmer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen