Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

S chulisches T rainingsprogramm zum A ufbau R ealistischer K onfliktlösungsstrategien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "S chulisches T rainingsprogramm zum A ufbau R ealistischer K onfliktlösungsstrategien."—  Präsentation transkript:

1

2 S chulisches T rainingsprogramm zum A ufbau R ealistischer K onfliktlösungsstrategien

3 Ziel des Projektes: Förderung einer lösungsorientierten und gewaltfreien Konfliktkultur Laufzeit des Projektes: September 2010 – Juli 2011 Arbeit auf drei Ebenen: Schüler - Eltern - Lehrer

4 Das System Schule Schule Schüler Eltern Lehrer - Eigene Persönlichkeit - biographische Erfahrungen - soziale Kompetenzen - Hoffnungen, Wünsche, Ängste - Erwartungen - Befürchtungen - eigene Erfahrungen - Ängste bzgl. ihrer Kinder - pädagogische Kompetenzen - eigene Biographie - Ansprüche an den Beruf

5 1. Ebene – Arbeit mit Schülern/Schülerinnen Ziele: Förderung sozialer Kompetenzen Verdeutlichung persönlicher Verantwortung Training gewaltfreier Konfliktlösungsmöglichkeiten Zielgruppe Arbeit mit ganzen Klassen – allen Schülern 3 Klassen = ca. 30 Schüler

6 Konkrete Inhalte: Wahrnehmung – Bewertung - Handeln Stress – Konflikt - Lösung Konflikte – Gewalt Opferperspektive (Referent: Rettungssanitäter) Körpersprache I Körpersprache II (Referent: Selbstverteidigungstrainer) Kommunikationsstrategien Selbstverantwortung (Referent: Polizeibeamter) Handlungsstrategien I Handlungsstrategien II Zweitägige Ausbildung in 1. Hilfe durch geschulte Fachkräfte mit Zertifikat

7 Ablauf: Monatliche Einheiten mit den am Projekt beteiligten Sozialpädagogen und Lehrern = 10 Einheiten Vertiefung dieser Themen durch zwei monatliche Unterrichtseinheiten durch die beteiligten Lehrkräfte der jeweiligen Schulklassen = 20 Einheiten Gesamt: 30 Einheiten im Schuljahr 2010/2011 Einbindung von Referenten/Institutionen

8 2. Ebene – Einbeziehung der Eltern Ziele: Förderung eines positiven Zugangs zur Schule und den verantwortlichen Lehrkräften Unterstützung von Handlungssicherheit in Erziehungskontexten Abbau von Hemmschwellen, Öffnung eines Zugangs zu Hilfesystemen Durchführung themenspezifischer Elternabende und Teilnahme an gemeinsamen Veranstaltungen während des Projektes

9 3. Ebene – Zusammenarbeit mit den Lehrkräften Umsetzung: Durchführung einer eintägigen Weiterbildung im November 2010 zum Thema Umgang mit eskalierenden Konfliktsituationen Mitarbeit der beteiligten Lehrkräfte an den Gruppenstunden mit den Klassen, regelmäßige Treffen zur Reflexion, zum Austausch und Absprache Gemeinsame Erarbeitung der Unterrichtsmaterialien mit der Projektleitung für die 20 Einheiten mit den Schülern Durchführung schulinterner Fortbildungen innerhalb der Laufzeit des Projektes

10 Ziele: Förderung von Handlungssicherheit im Umgang mit eskalierenden Konfliktverläufen Erlernen und Anwenden einfacher Methoden der Selbstverteidigung, Selbstbehauptung und Gefahrenabwehr Schaffung kollegialer Unterstützungsstrukturen, die über die Laufzeit des Projekts hinaus Bestand haben Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien, die auch künftig zur Anwendung kommen können Sensibilisierung für Gefahrensituationen

11 Zusätzliche Veranstaltungen: Durchführung eines Erlebnistages für alle beteiligten Schüler, Eltern und Lehrer (Abseilaktionen, Flußüberquerung, mobile Seilgartenelemente, Interaktionsaufgaben) Durchführung einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "S chulisches T rainingsprogramm zum A ufbau R ealistischer K onfliktlösungsstrategien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen