Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Unser Thema beschäftigt sich mit folgenden Informationen Entwicklungsländer - Industrieländer Geburtenrate (Vergleich Europa – Afrika) Sterberate durch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Unser Thema beschäftigt sich mit folgenden Informationen Entwicklungsländer - Industrieländer Geburtenrate (Vergleich Europa – Afrika) Sterberate durch."—  Präsentation transkript:

1

2 Unser Thema beschäftigt sich mit folgenden Informationen Entwicklungsländer - Industrieländer Geburtenrate (Vergleich Europa – Afrika) Sterberate durch Hunger (Vergleich Europa – Afrika) Fairer - freier Welthandel, gerechte Löhne und Armut Schwarzafrika und Simbabwe Müttersterblichkeit

3 Entwicklungsländer (Dritte Welt Länder) welches in materiellen, sozialen und gesundheitlichen Maßstäben in der Entwicklung zurückgeblieben ist verhältnismäßig niedrige Sterberate, aber hohe Geburtenrate durch zu rasche Entwicklung =>unlösbare Probleme

4 Der vergessene Kontinent

5 Afrika - der vergessene Kontinent

6 Die Unterentwicklung wird beeinträchtigt durch nachteilige klimatische Bedingungen nachteilige klimatische Bedingungen fehlende Bodenschätze fehlende Bodenschätze ungünstige geografische Rand- und Binnen – Landlagen ungünstige geografische Rand- und Binnen – Landlagen die Belastung einer ständig anwachsenden Bevölkerung die Belastung einer ständig anwachsenden Bevölkerung geschichtlich gelagerte Fehlentwicklung geschichtlich gelagerte Fehlentwicklung Korruption, Missmanagement und politische Fehlentscheidungen Korruption, Missmanagement und politische Fehlentscheidungen

7 Kennzeichen für eine Unterentwicklung viel Hunger und Unterernährung keine bis mangelhafte Gesundheitsversorgung dadurch geringe Lebenserwartung und hohe Sterbensrate zu niedriges Einkommen hohe Analphabetenrate = schlechter Bildungsgrad schlechte Infrastrukturen in vielen Entwicklungsländern herrscht immer noch die Agrarwirtschaft sehr geringer Anteil am Welthandel

8 Alarmierende Entwicklungsdaten in den Ländern südlich der Sahara Hälfte der Bevölkerung lebt in extremer Armut von den 34 gering entwickelten Ländern weltweit liegen 30 in Schwarzafrika (88,24%) in diesen Ländern gibt es keinen Fortschritt, sondern Verschlimmerung der Lage über 15% der Kinder erreichen das 5. Lebensjahr nicht

9 Schwarzafrika und Simbabwe Schwarzafrika: Kein Wirtschaftswachstum Hälfte der Einwohner lebt in extremer Armut Drittel leidet Hunger MozambiqueMozambique, Uganda mit einem Einkommenszuwachs von 3% pro Jahr Uganda MozambiqueUganda Mozambique und Ghana => stärksten Hungerreduzierung Ghana Simbabwe: Nahrungsmittelknappheit => Gesundheitsbereich Unter- und Mangelernährung Erhöhung => HIV/Aids ländlichen Gebiete Simbabwes

10 Hungersnot Hungersnot: anhaltende Nahrungsmittelknappheit, welche große Gebiete und eine große Anzahl von Menschen betrifft Ursachen: Trockenheit Trockenheit landwirtschaftliche Mängel landwirtschaftliche Mängel falscher Umgang mit natürlichen Ressourcen falscher Umgang mit natürlichen Ressourcen Verheerende Ernteausfälle Verheerende Ernteausfälle Überschwemmungen Überschwemmungen Erdbeben Erdbeben Insektenplagen Insektenplagen Korruption Korruption politische Instabilität politische Instabilität militärische Gewalt militärische Gewalt Kriege oder Unruhen Kriege oder Unruhen

11 Folgen der permanenten Unterernährung: UnmittelbareVerzögerteLangfristigeVolkswirtschaftliche

12 Ziele der Entwicklungsarbeit Das Ziel der Entwicklungshelfer ist es nicht, nach Afrika zu gehen und den Leuten dort zu zeigen wie es richtig gemacht wird, sondern über einen längeren Zeitraum mit den Menschen zusammenarbeiten.

13 Müttersterblichkeit Afrika 95% der Todesfälle bei Geburt in Afrika und Asien pro Geburten sterben 830 Frauen Senkung des Risikos durch qualifizierte Helfer bei der Geburt Europa pro Geburten sterben 20 Frauen

14 Gründe für eine steigende Geburtenrate im 18.Jahrhundert sinkt der Anteil der Kleriker an der Gesamtbevölkerung=> Steigerung Geburtenrate in katholischen Gebieten 1803 Säkularisation=> Auflösung der Orden Bauernbefreiung jeder Knecht, jede Magd konnte heiraten=> mehr Geburten Gewerbefreiheit => Wegfall der Zunftbestimmungen => Gesellen können sich selbständig machen => heiraten => mehr Geburten

15 Gründe für eine sinkende Sterberate Hygiene (Wasserversorgung, Abwasserentsorgung) nimmt zu; Erkenntnis, dass zwischen Sauberkeit und Gesundheit Zusammenhänge bestehen bessere Ernährung durch Transporte und mehr Nahrungsmittel durch Kartoffelanbau medizinische Verbesserungen (Geburtshilfe, Desinfektionen in Krankenhäusern und Impfungen) Kunstdüngereinsatz (ab 19 Jh.)


Herunterladen ppt "Unser Thema beschäftigt sich mit folgenden Informationen Entwicklungsländer - Industrieländer Geburtenrate (Vergleich Europa – Afrika) Sterberate durch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen