Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wilhelm Moser 28.05.1999 Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 1 Herzlich Willkommen ! © moser_willi Daten- u. Informationstechnologie, Wien 1997 - 1999.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wilhelm Moser 28.05.1999 Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 1 Herzlich Willkommen ! © moser_willi Daten- u. Informationstechnologie, Wien 1997 - 1999."—  Präsentation transkript:

1 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 1 Herzlich Willkommen ! © moser_willi Daten- u. Informationstechnologie, Wien

2 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 2 über moser_willi EDV - Schulungen Individuallösungen mit Programmen in C, C++, Java, Visual Basic und Access Netzwerkadministration Novell & NT Planung von Netzwerken Datenbanklösungen mit SQL-Server 6.5 und Access Frontends Homepages

3 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 3 Was werden Sie nach dem Kurs können ? Mit der Arbeitsmappe arbeiten können Tabellen bearbeiten können Mit Formeln & Bezügen umgehen können Mit Funktionen rechnen können Arbeitsmappen verwalten & drucken können

4 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 4 EDV-SPACE-Center - Career Plan I ITCP - Information Technology Career Plan PCUWIFI-PC-UserPrometic Test PCAWIFI-PC-AdministratorPrometic Test NKNetzwerk-KoordinatorPrometic Test SBSystembetreuerPrometic Test ITCPInformations Technology Certified Professional Standard-Software (Büro-Bereich) Grundlagen der EDV Einführung in Betriebssysteme(wahlweise: Windows, 95/98, NT,DOS, Unix, OS2) Einführung in die Programmanwendung(wahlweise: Word, Excel, Access) Aufbaukurs für die Programmanwendung(wahlweise: Word, Excel, Access) PC-Fachmann Programmierung / Systementwicklung Grundlagen der EDV & Betriebssysteme(wahlweise: Windows, 95/98, NT,DOS, Unix, OS2) Einführung in eine Programmiersprache(wahlweise: C, SQL oder Visual Basic) Programmier-Assistent Professionelles Programmieren I + II(in Assembler oder C/C++) Programmierer

5 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 5 EDV-SPACE-Center - Career Plan II Netzwerk - Administration Grundlagen der EDV & Betriebssysteme(wahlweise: Windows, 95/98, NT,DOS, Unix, OS2) Novell-Anwender oder Windows NT Workstation Novell-Workshop oder Windows-NT-Server LAN-Administrator (Local Area Network) MCP (Microsoft Certified Professional MCSE(Microsoft Certified Systems Engineer) MCPPrüfungen aus verschiedenen Bereichen der Microsoft Produktpalette möglich MCSEVorbereitungskurse auf 4 verpflichtende MCP-Teilprüfungen und 2 gewählte Prüfungen Fachausbildung Fachwirt für angewandte Informatik (WIFI-Fachakademie 6 Semester) Web Designer Web Master

6 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 6 Arbeitsmappe - Tabelle, Zeilen- & Spaltenköpfe Zeilenköpfe Spaltenköpfe ZELLE zur Eingabe von TEXT, Zahlen oder Formeln Navigation & Koordinatensystem Per Definition befindet sich eine Zelle im Schnittpunkt einer Zeile und Spalte. ZELLENNAME = B2 also Spalte/Zeile

7 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 7 Arbeitsmappe - Blattregister & Bildlaufleisten Jede EXCEL-Arbeitsmappe kann mehrere Tabellen enthalten. Mit den Registerlaufpfeilen blättern Sie den Tabellenstapel durch. Erste Vorherige Nächste Letzte Ändern des Tabellennamens : Doppelklick auf den "Reiter" und einfach den neuen Namen eintragen. Blättern durch Spalten & Zeilen mit den Bildlaufleisten

8 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 8 Mehrfachauswahl mit gedrückter Taste. Tabellen - bewegen und markieren Zuerst markieren, dann bearbeiten ! MarkierungMauscursor Zelle markieren = hinklicken Markieren von B2 bis D9 B2 linke Maustaste = B2 markiert mit gedrückter Maustaste zu D9 und loslassen. Markieren über die Tastatur eine Zelle nach unten eine Zelle nach rechts bei bedrückter Shift-Taste wird markiert Vorteil: beim markieren großer Bereiche. Der Bildschirmausschnitt läuft nicht so leicht davon.

9 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 9 aktuelle Spalte markieren mit + Tabellen - markieren großer Tabellenbereiche Markieren von Zeilen und Spalten Zeilen oder Spaltenkopf anklicken oder bei gedrückter Maustaste ziehen. aktuelle Zeile markieren mit + B2 linke Maustaste = B2 markiert In der Bearbeitungszeile D900 eintragen und mit + bestätigen. B2 bis D900 ist markiert Wenn Sie nur bestätigen gehen Sie zur Zelle D900.

10 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 10 Tabellen - einfügen von Zeilen & Spalten Markieren Sie soviele Zeilen ( max ) oder Spalten (max. 256) wie Sie einfügen möchten und dann Menü-Einfügen: oder rechte Maustaste - Kontextmenü Zellen einfügen

11 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 11 Tabellen - bewegen & markieren Alles markieren Mit + springt der Cursor zur ersten Zelle (A1) Mit springt der Cursor zur ersten Spalte der aktuellen Zeile Mit od wird der Bildausschnitt um eine Breite nach oben oder unten bewegt Mit + wird der Bildausschnitt um eine Bildausschnitt nach + links oder rechts verschoben.

12 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 12 Markieren Sie die gewünschte Zelle und geben Sie einfach Zahlen oder Text ein. Eingabe beenden mit Tabellen - Eingaben Texte sind standardmäßig linksbündig Zahlen und Datum sind standardmäßig rechtsbündig ACHTUNG auf Numlock bei Eingabe im numerischen Ziffernblock: Achten Sie darauf, daß diese Optionen eingeschaltet sind.

13 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 13 Tabellen - Korrekturen Klick-Klick zum Bearbeitungsmodus Änderungen beenden mit oder mit der Maus rausklicken Zeichen löschen

14 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 14 Tabellen - Die Auto-Korrektur Wenn Sie nicht immer Zylinderkopfdichtung ausschreiben wollen Zylinderkopfdichtung Zyl. + =

15 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 15 Tabellen - automatisches Ausfüllen auf das schwarze Viereck und mit der linken Maustaste ziehen mit der rechten Maustaste ziehen wie wär's mit einer Zahlenreihe funktioniert alles nur Vertikal & Horizontal

16 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 16 Tabellen - Auto-Eingabe Über das Kontextmenü gelangen Sie zur Auswahlliste EXCEL stellt automatisch eine ComboBox mit den Einträgen der Spalte zur Verfügung

17 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 17 Tabellen - AutoAusfüllen mit Listen Menü Extras-Optionen- Autoausfüllen neue Liste eintragen oder Importauswahl Bereich mit ziehen wählen und dann wieder Der Dialog Optionen erscheint wieder. Schaltfläche: IMPORTIEREN

18 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 18 Tabellen - Zellen formatieren Formate für Zahlen Ausrichtung Schrift Rahmen Muster Zellschutz Die wichtigsten Befehle sind in der Formatleistezentriert über Spalten

19 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 19 Tabellen - Zellen - Schriftart & Ausrichtung Drehen Sie einfach den Zelleninhaltnatürlich können Sie den Text auch einfärben

20 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 20 Tabellen - Zellen - Rahmen & Muster markieren Rahmen1 Rahmen2 STRUKTUR

21 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 21 Tabellen - Zellen - AutoFormat Bereich markieren nachbessern sollten Sie allerdings schon

22 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 22 Tabellen - Zellen - Zahlenformate erstellen Sie benutzerdefinierte Formate. Achtung: Zahlen + Text in einer Zelle ist Fehlermeldung #WERT!

23 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 23 Formeln & Bezüge - Aufbau einer Formel Jede Formel und Funktion beginnt mit einem = Schreiben Sie in die Zelle B3 =2+3 und bestätigen Sie mit In Zelle B3 steht das Ergebnis der Berechnung, also 5 stehen Sie auf B3 sehen Sie in der Bearbeitungszeile die Formel. Die arithmetischen Operatoren RechenanweisungOperatorBeispiel Addition + =2+3 Subtraktion - =2-3 Multiplikation * =2*3 Prozent % =1000% Ergebnis = 10 Division / 16/4 Potenzierung ^ 2^4 Klammern ( ) =(10-5)*3 "Punktrechnung vor Strichrechnung" Die logischen Operatoren OperatorBeschreibung =gleich >größer als =größer oder gleich ungleich Der Textoperator & verbindet 2 Textwerte "Gesamt" & "bericht" = "Gesamtbericht"

24 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 24 Formeln & Bezüge - Das Bezugssystem Das Beispiel (B3 =2+3) soll variabel gestaltet werden. In den Zellen B1 und B2 geben Sie 2 und 3 ein. In Zelle B3 geben Sie folgende Formel ein =B1+B2 und bestätigen mit Der Zeigemodus in B3 = eingeben und mit der Maus auf B1 zeigen Den Operator (+) eingeben Mit der Maus auf B2 zeigen und oder

25 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 25 Formeln & Bezüge - relative Bezüge Wenn Sie nun die Formeln kopieren wollen? markieren Sie die Zelle mit der Formel und ziehen Sie am Rechteck rechts unten. EXCEL verändert die "Referenzen" also die BEZÜGE relativ zu den Bezugszellen. Bis jetzt haben wir relative Bezüge kennengelernt.

26 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 26 Formeln & Bezüge - absolute Bezüge Oft wollen wir allerdings nicht, daß sich die Bezüge verändern. Betrachten wir die Zellenbezeichnung. Diese unterteilt sich in Spalten & Zeilen B7 Durch das Voranstellen eines Dollarzeichens halten wir den Bezug absolut. Sowohl bei Spalten als auch bei Zeilenangaben. $B$7 Werden Zellen mit absolutem Bezug kopiert oder verschoben, ändert sich der Bezug nicht.

27 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 27 Formeln & Bezüge - gemischte Bezüge Bei diesem Beispiel soll aus dem Gesamtumsatz der Prozentanteil errechnet werden also =C5/C9... Wie können allerdings die Formeln für die Monate Februar und März kopiert werden? Wenn wir C5 relativ halten und aus C9 einen gemischten Bezug machen. C bleibt realtiv jedoch 9 wird absolut deklariert also =C5/C$9 und nicht C5/C9

28 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 28 Formeln & Bezüge - Namen Um in Formeln die Bezüge leichter einzugeben, können wir Namen für Zellen Durch diese Konvention können wir unsere Formel wie folgt aufstellen: =Netto*MwSt oder Bereiche vergeben

29 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 29 und dann um den Markierungsrahmen aufzuheben. + kopieren + einfügen + ausschneiden. Formeln & Bezüge - kopieren & verschieben Ziel markieren und der Bereich wird ab Ziel eingefügt. Dabei wird die Zwischenablage gelöscht! Am Besten geht das über folgende Tasten- kombinationen:

30 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 30 Formeln & Bezüge - Drag & Drop mit der Maus fassen Sie den zu kopierenden Bereich am Rand mit der Maus an. ziehen Sie ihn dann an die gewünschte Stelle und lassen Sie los. Der Bereich wird verschoben. Zum Kopieren drücken Sie während des Ziehens die Taste Auch das verschieben von Zellen in Bereiche ist möglich: Taste drücken und gedrückt halten. Rand der Zelle mit der Maus an- fassen und an die gewünschte Position ziehen. und kopieren mit + Tip: ziehen mit der rechten Maustaste

31 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 31 Funktionen - Aufbau einer Funktion Funktionen sind Teile einer Formel, die Berechnungen durchführen. =B2+B3+B4+B5oder =SUMME(B2:B5) als Funktion Drücken Sie einfach die Schaltfläche mit dem Summen- symbol und bestätigen Sie mit =Funktionsname(Argument1;Argument ) jede Funktion sieht so aus!!! Gleichheitszeichen, Funktionsname, runde Klammer auf, Argument1, Semikolon, Argument2 usw., runde Klammer zu. Das Semikolon trennt die Argumente. = SUMME(B2:B5) hier gibt's nur ein Argument, den Bereich B2:B5 Funktionsbeispiele =SUMME(A2:X5) =MITTELWERT(A2:X5) =MAX(A2:X5) =MIN(A2:X5) =ANZAHL(A2:X5) =KÜRZEN(B17:B21;D17:D21) =375/MITTELWERT(B2:B5)+3 =SUMME(B2:C5;E2:E5;C8) Zwei Bezüge, getrennt durch einen Doppelpunkt sind ein Bereich und sind als Argumente von Funktionen möglich.

32 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 32 Funktionen - Der Zeigemodus bei Funktionen Markieren Sie die Zelle B6 Geben Sie ein: =mittelwert( Ziehen Sie mit gedrückter linker Maustaste von B3 nach B5. Bestätigen Sie mit oder klicken Sie auf das Häckchen in der Bearbeitungszeile

33 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 33 Funktionen - Verwendung von Bereichsnamen Bezüge wie $D$35 werden besser durch sprechende Namen wie "MwSt" ersetzt z.B. =SUMME(MwSt)

34 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 34 Funktionen - Der Funktions-Assistent Der Formel-Assistent (Funktionsbibliothek) nimmt Ihnen einen Großteil der Arbeit ab, und zeigt die notwendigen Schritte auf. Auch bestehende Funktionen können Sie so bearbeiten.

35 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 35 Funktionen - Tabellenanalyse Mit der Tastenkombination + können Sie die Bildschirm ansicht so umschalten, daß Formeln & Funktionen angezeigt werden. Nach längerer Zeit benötigen Sie eine Arbeitsmappe wieder, die komplexe Querverbindungen und Funktionen enthält. Sie können diese Ansicht auch ausdrucken. Allerdings ist das nicht sehr übersichtlich.

36 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 36 Funktionen - Der Detektiv Eine bessere Analysefunktion bietet der Detektiv zum Beispiel:

37 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 37 Funktionen - Der Detektiv - Vorgänger Welche Werte sind für das Gesamtergebnis relevant ? Markieren Sie B6. Klicken Sie nochmals auf Spur zum Vorgänger Klicken Sie auf Spur zum Vorgänger

38 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 38 Funktionen - Der Detektiv - Nachfolger & Fehler Markieren Sie D4 und klicken Sie auf Spur zum Nachfolger Klicken Sie nochmals auf Spur zum Nachfolger Der Detektiv hilft Ihnen auch, Spuren zum Fehler zu finden. Formatieren Sie D2 als Text und markieren Sie dann B6 und klicken Sie "Spur zum Fehler"

39 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 39 Arbeitsmappen - Das Konzept der Arbeitsmappe In der Arbeitsmappe (Datei) werden die Daten bearbeitet und gespeichert. Jede Arbeitsmappe kann viele Blätter enthalten. Arbeitsmappen bestehen aus Makros, Dialogen Tabellenblättern auch Tabelle genannt. Ein Tabellenblatt besteht aus ZELLEN, die in SPALTEN und ZEILEN angeordnet sind und ist immer Teil einer Arbeitsmappe. Die Daten werden aufgelistet und analysiert. Die Eingabe und Berechnung über mehrere Tabellenblätter ist möglich. Diagrammblätter sind mit Tabellendaten verknüpft und werden aktualisiert, wenn sich die Tabellendaten ändern. Die Namen der Blätter werden auf Registern eingeblendet. Um zu anderen Blättern zu wechseln, klicken Sie auf diese Blattregister. Der Name des aktiven Blatts wird fett angezeigt. Namen tragen Sie mit Doppelklick ein. verschieben einer Tabelle mit Drag & Drop kopieren mit Strg + Drag & Drop

40 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 40 Arbeitsmappen - Der Gruppenmodus Im Gruppenmodus kann die Eingabe in einem Tabellenblatt simultan in andere Tabellen eingetragen werden. Dieses Blatt müßte vier Mal geschrieben werden oder im Kontextmenü des Blattregisters kopiert werden

41 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 41 Arbeitsmappen - Bezüge in Arbeitsmappen Natürlich sind die einzelnen Blätter der Arbeitsmappe nicht isoliert voneinander. Um in B5 das Ergebnis der Filiale Ost einzutragen verwenden Sie einen externen Bezug ='Filiale Ost'!B5 (auch der Zeigemodus ist möglich) Wie wär's mit einem 3D-Bezug auf alle Umsätze markieren Sie dazu B9 klicken Sie auf das Summensymbol =SUMME() Klicken Sie auf Filiale Ost und ziehen Sie mit der Maus über die Zellen B5 bis B7 = SUMME('Filiale Ost!B5:B7) Klicken Sie bei gedrückter Taste auf das Blattregister Filiale Nord und dann die Taste Resultierende Formel =SUMME('Filiale Ost:Filiale Nord'!B5:B7) Fügen Sie später weitere Blätter ein, werden diese Daten in die Summe mit einbezogen!!!

42 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 42 Arbeitsmappen - mehrere Fenster gleichzeitiges Anzeigen mehrerer Blätter der selben Arbeitsmappe über Menü-Fenster-Neues Fenster Damit können Sie mehrere Ansichten derselben Arbeitsmappe bearbeiten.

43 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 43 Arbeitsmappen - speichern Mit Doppelklick oder dem Kombinationsfeld können Sie zu anderen Ordnern wechseln. Eine Ebene höher im Verzeichnisbaum zum Ordner Favoriten neuen Ordner erstellen Listenansicht Details mit Größe, Typ, Datum Datei markieren und löschen: Achtung Excel löscht ohne Meldung und ohne Papierkorb Datei-Kontextmenü über die rechte Maustaste

44 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 44 Arbeitsmappen - automatisches speichern Automatisches Speichern ist eine Programmerweiterung ein sogenanntes ADD-IN, daß Sie erst installieren müssen. Nach erfogreichem Add-In erscheint im Menü Extras ein neuer Menüpunkt: Automatisches Speichern...

45 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 45 Arbeitsmappen - Datei-Eigenschaften Menü Extras >>>>> Über Inhalt sehen Sie welche Blätter die Mappe enthält. Näheres zum Register Anpassen im Aufbauseminar

46 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 46 Arbeitsmappen - öffnen Sie suchen eine Datei, die im Text den Ausdruck Bruttonutzen-Privat enthält. Geben Sie die Werte ein und starten Sie dann die Suche. Achten Sie darauf, auch Unterordner zu durchsuchen. Mit dem Befehl Suche in Favoriten gelangen Sie zum Ordner Favoriten. Zum hinzufügen zu Favoriten markieren Sie einen Ordner und klicken auf das Symbol. Menü Datei-öffnen

47 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 47 Arbeitsmappen - drucken - Seitenansicht Die einstellbaren Linien erhalten Sie mit Über Layout gelangen Sie zum Dialog Seite einrichten. Hier erhalten Sie Vordefiniertes

48 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 48 Arbeitsmappen - drucken - Druckeinstellungen Sie können auch nur Ihre Markierung drucken. Oder im Blattregister ausgewählte Arbeitsblätter

49 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 49 Literatur - Hinweise Microsoft Anwender Training Excel für Windows 95 - EinführungISBN Excel für Windows 95 - AufbauISBN Excel 97 - EinführungISBN Excel 97 - AufbauISBN Redmond GmbH & Co. KG, D Unterschleißheim (www.redmonds.de/learnware) CHIP - Schulung Excel 97 - Ignaz SchelsISBN bhv Verlags GmbH., D Kaarst (www.bhv.net)

50 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 50 Tabellen mit Excel - Kurzkurs aber das können Sie ja bereits... Sie waren ein Publikum Danke schön, bezauberndes auf wiedersehen bei weiteren interessanten Kursen...

51 Wilhelm Moser Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 51 Microsoft Excel - Kurzkurs ;-) P A U S E ! und nach der Pause ? noch viel interessantere Dinge.....


Herunterladen ppt "Wilhelm Moser 28.05.1999 Tabellen mit EXCEL - Kurzkurs 1 Herzlich Willkommen ! © moser_willi Daten- u. Informationstechnologie, Wien 1997 - 1999."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen