Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Profiloberstufe Planungen 2011-2013 Infoveranstaltung 11.01.11 10. Klassen Elternabend Mai 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Profiloberstufe Planungen 2011-2013 Infoveranstaltung 11.01.11 10. Klassen Elternabend Mai 2011."—  Präsentation transkript:

1 Profiloberstufe Planungen Infoveranstaltung Klassen Elternabend Mai 2011

2 Die gymnasiale Oberstufe beginnt mit einer einjährigen Einführungsphase Daran schließt sich die konkrete Qualifizierungsphase an, die vier Semester umfasst. Auf der Basis der in dieser Q1+Q2- Phase erreichten Noten erfolgt die Zulassung zur Abiturprüfung und die Prüfung zur Allgemeinen Hochschulreife Das Abitur ermöglicht die Aufnahme eines Studiums oder die Aufnahme in einen qualifizierte Ausbildung mit jeweils günstigen Berufschancen

3 Der Versetzungsbeschluss der Klassenkonferenz der 10. Klasse § 3+7 SAVOGymVO Alle Noten mindestens ausreichend……oder ggf. positive Prognose der Konferenz. Realschulabschluss, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt (Durchschnittsnoten 2.4/3.0) Über die Aufnahme entscheidet der Leiter der Oberstufe im Auftrag des Schulleiters.

4 Der Besuch der Oberstufe umfasst maximal vier Schuljahre. Bei erstmaligem Nichtbestehen der Abiturprüfung ist ein fünftes Jahr möglich. Falls der Schüler den 11. Jahrgang an einer ausländischen Schule verbringt, kann ein Antrag auf Überspringen dieses Jahrgangs gestellt werden und der Schüler tritt nach Rückkehr direkt in die Qualifizierungs- phase ein = Leistungskriterium

5 Aufgabenfeld I Deutsch-Englisch-Französisch- Latein-Spanisch-Kunst-Musik- Darstellendes Spiel Aufgabenfeld II Geschichte, Erdkunde, Wirtschaft & Politik, Religion, Philosophie Aufgabenfeld III Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik Ohne Aufgabenfeld Sport, Seminar

6 Start mit ca. 130 Schülern Schlüssel 23 Mögliche Profile Sprachlich (Vorgabe) F+Spa Sprachlich L+Spa Naturwissenschaftlich (Vorgabe) Phy Naturwissenschaftlich Bio Gesellschaftswissenschaftlich Geschichte GesellschaftwissenschaftlichErdkunde Gesellschaftwissenschaftlich WiPo Ästhetisch-künstlerisch Kunst Kurse in: Religion/Philosophie 3. Fremdsprache Naturwissenschaften

7 Kernfächer Abiturprüffächer (schriftlich 2 von 3) PGF Schriftliches Abiturprüffach Kernfächer für alle Profile: Deutsch (Vorgabe) Mathe (Vorgabe) Englisch Schulprofil mit bilingualem Schwerpunkt Schüler verfügen im Fach Englisch über die stärksten Kompetenzen in den Fremdsprachen Profilwechsel und- Wiederholung möglich Organisation Zentralabitur Profilgebende Fächer Französisch Latein Geschichte Erdkunde WiPo Physik Biologie Kunst

8 Deutsch Englisch Mathematik Klausuren 2-6 Schulstunden Die Kernfächer in der Profiloberstufe sind die Hauptfächer der gymnasialen Bildung Sie werden mit 3 (11.Jg.) bzw. 4 ( Jg. ) Wochenstunden verstärkt unterrichtet Sie werden auf erhöhtem Niveau unterrichtet, etwa Leistungskursniveau mit Abstrichen. Zwei der drei sind schriftliche Abiturprüfungsfächer Alle Noten ab 12. Jg. zählen für das Abitur Deutsch Englisch Mathematik Zu Beginn des11. Jg. werden den Schülern die vom Ministerium vorgegebenen Themenkorridore für das Abitur bekannt gegeben. Diese werden schwerpunktartig unterrichtet. Die Leistungs- überprüfungen bestehen aus Klausuren oder gleichwertigen Leistungen.

9 Das Profilfach ist ein weiteres Hauptfach wird auf erhöhtem Niveau unterrichtet Wird mit mehr Stunden unterrichtet ist schriftliches Abiturprüfungs- fach geht mit je vier Semesternoten aus den Jahrgängen 12 und 13 ins Abitur ein wird durch jeweils zwei profilergänzende Fächer in seiner fachlichen Bedeutung gestärkt.

10 F L Latein Latein Deutsch Englisch Mathematik Französisch 2. Fremdsprache Spanisch neu beginnend 4Std. G, Ek, WiPo Zwei Natur- wissenschaften Religion/Phil. Darstell. Spiel Sport Französisch Deutsch Englisch Mathematik Latein 2. Fremdsprache Spanisch neu beginnend 4 Std. G, Ek, WiPo Zwei Natur- wissenschaften Religion/Phil. Kunst Sport

11 Kunst 11. Jahrgang Deutsch Englisch Mathematik Kunst Musik Geschichte Erdkunde WiPo Zwei Natur- wissenschaften Franz. oder Latein Religion oder Philosophie Sport

12 Physik 11. Jahrgang Deutsch Englisch Mathematik Physik Musik Geschichte Erdkunde WiPo Informatik Biologie Chemie F/L (nur 11. Jg.) Rel/Phil Sport

13 Biologie 11. Jahrgang Deutsch Englisch Mathematik Biologie Kunst Geschichte Erdkunde WiPo Zwei Naturwissen- schaften F/L (nur 11. Jg.) Rel/Phil Sport

14 Geschichte 11. Jahrgang Deutsch Englisch Mathematik Geschichte Kunst Erdkunde WiPo Zwei Naturwissen- schaften Rel/Phil F/L Sport

15 Erdkunde 11. Jahrgang Deutsch Englisch Mathematik Erdkunde Kunst Geschichte WiPo Zwei Naturwissen- schaften Rel/Phil F/L Sport

16 WiPo 11. Jahrgang Deutsch Englisch Mathematik WiPo Kunst Erdkunde Geschichte Zwei Naturwissen- schaften Rel/Phil F/L Sport (Business English)

17 Januar 2011Mai 2011 Phase I Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen erhalten die Gelegenheit einer Vorauswahl von 6 Profilen aus 8 möglichen Profilen Phase II Eltern und Schüler werden im Mai über die tatsächlich angebotenen Profile informiert. Die Schüler können sich für drei Profile bewerben.

18 ?! Die Schüler der 10. Klassen, die Rückkehrer aus dem Ausland und Fremdbewerber müssen gleichmäßig auf die Profile verteilt werden. Richtwert ist ca. 23 Schüler pro Klasse Schüler der HeLa haben ein Vorrecht. Auch die Profile der anderen beiden Gymnasien werden bekannt gegeben. Bei einer notwendigen Auswahl wegen zu vieler Bewerbungen gelten Kriterien wie: Nachweis eines besonderen Interesses z.B. am sprachlichen Profil durch 3. Fremd- sprache oder Spanisch AG. Fachliche Leistungen im Profilfach. Es besteht kein Anspruch auf ein bestimmtes Profil

19 Studiendirektor Friedrich Prey Jeweils Donnerstag zwischen 9.30 und Uhr nach Anmeldung bei Frau Warnholz unter Oder Anfrage per unter Oder nach besonderer Vereinbarung


Herunterladen ppt "Profiloberstufe Planungen 2011-2013 Infoveranstaltung 11.01.11 10. Klassen Elternabend Mai 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen