Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Einsatz eines Wiki als Lernumgebung - Erfahrungen Daniel Jonietz Technische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Einsatz eines Wiki als Lernumgebung - Erfahrungen Daniel Jonietz Technische."—  Präsentation transkript:

1 1 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Einsatz eines Wiki als Lernumgebung - Erfahrungen Daniel Jonietz Technische Universität Kaiserslautern AG Integrated Communication Systems

2 2 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Überblick Ausgangssituation, Ziele Einsatz am Burggymnasium –Beispiel: Hausaufgaben Warum Rollen und Privilegien? Erfahrungen

3 3 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Ausgangssituation Informatik Grundkurse –gekürzt auf eine Doppelstunde pro Woche S und L sehen sich nur alle 7 Tage Es gibt –keine geeigneten Schulbücher –sondern eine Flut kopierter Arbeitsblätter –Tafeleinsatz in vielerlei Funktion –individuelle Schülermitschriften

4 4 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Was woll(t)en wir? –Durch zentrale Dokumentation des Unterrichts eine gemeinsame Lernbasis schaffen –Kollaborative Aspekte des Lernens fördern –Inhalte nebenbei entstehen lassen –Den Umgang mit Informationssystemen trainieren –Schüler durch den Einsatz von Technologie motivieren

5 5 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Warum kein LMS? –LMS: sind überfrachtet, eng zugeschnitten, strukturiert trennen idR Inhalte, Foren, Dateien, … –Wikis bieten Freiheit: es ist nicht festgelegt, wie ein Wiki genutzt wird es gibt kaum festgelegte Struktur –Wikis sind einfach Inhaltlich und vom Erscheinen her schlicht Simpel zu bedienen

6 6 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Warum TWiki? –is a flexible, powerful, and easy to use enterprise collaboration platform [Thoeny] –schneidet bei vielen Wiki-Vergleichen als beeindruckend und leistungsstark ab –ist kostenlos und einfach zu bedienen –bietet unzählige Plugins und Addons

7 7 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Warum TWiki? –verfügt über eine feingranulare Benutzer- und Rechtestruktur –notiert zu jeder Änderung, wer diese gemacht hat –archiviert automatisch alte Versionen und Änderungen an Seiten –benachrichtigt auf Wunsch bei Änderungen

8 8 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Wie setzen wir TWiki ein? –Verwendung in 4 Oberstufen-Kursen Jeder Kurs erhält ein eigenes Web Die Webs sind gegeneinander abgeschottet –Einsatz innerhalb der Kurse je nach Lehrer von: Nutzung als Dateiablage bis: integraler Bestandteil des Unterrichts

9 9 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Hausaufgaben mit dem TWiki - ein konkretes Beispiel zur Umsetzung

10 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern klassisch? –HA werden von jedem individuell angefertigt –Klassisch im TWiki? Einer stellt eine Lösung ein, die anderen übernehmen sie Kollektives Abschreiben, blindes Übernehmen von Lösungen, Abschreiben ist verpönt

11 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern kollaborativ? –kollaborative Vorgehensweise Aufgabenstellung wird veröffentlicht Schüler arbeiten individuell am Problem ein Lösungsvorschlag wird veröffentlicht gemeinsam verfeinert, geändert, ergänzt, … und schließlich verworfen oder akzeptiert Es entsteht eine gemeinsame Lösung

12 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Diskussion –Vorteile Lehrer kann den Lösungsfindungsprozeß beobachten und begleiten Kann bei Problemen und Missverständnissen noch vor der nächsten Stunde helfen –Nachteile u.U. aufwändig die Diskussion zu verfolgen Beteiligung aller Schüler nicht garantiert

13 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Beispiel

14 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Braucht man Rollen und Privilegien?

15 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Braucht man Rollen? –statische Rollen Schule = feste, institutionalisierte Rollenstruktur durch Gruppenzugehörigkeit mit entsprechenden Privilegien abgebildet –dynamische Rollen lernsituativ (bswp. Moderator einer Diskussion) haben wir nicht verwendet

16 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Privilegien und Wikis??? –Privilegien sind überflüssig: sie widersprechen der Wiki-Philosophie alte Versionen lassen sich wieder herstellen

17 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Warum trotzdem Privilegien? –Erleichterung der Unterrichtsvorbereitung Materialien bleiben erst nur für Lehrer sichtbar werden erst beim tatsächlichen Einsatz freigegeben –Schutz vor Einsichtnahme Wir fassen TWiki als geschützten Raum auf, der nicht von jedermann eingesehen werden soll

18 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Fazit Rollen und Privilegien sind nicht unbedingt nötig. Aber: Rollen und Privilegien können helfen

19 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Unsere Erfahrungen.

20 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Was nicht geklappt hat –es gab Schlaumeier anfangs haben Schüler ihre Grenzen ausgelotet und z.B. versucht die Hausaufgaben zu löschen bzw. Einträge zu ändern später nicht mehr –es gab technische Probleme gestörter Zugriff auf das TWiki –es gab Motivationsprobleme: einige Schüler sahen das TWiki als Belastung

21 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Was schwierig bleibt –Schüler sind sehr unterschiedlich motiviert Gerade die Schüler, die sonst auch viel Zeit am Computer / im Internet verbringen, zeigen sich recht engangiert Erfolg hängt entscheidend von Lerngruppe ab –Bewertung erbrachter Leistungen –Inhalte müssen auf sachliche Richtigkeit überprüft werden –Wiki kann chaotisch werden

22 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Was wir erreicht haben –Durch zentrale Dokumentation des Unterrichts eine gemeinsame Lernbasis schaffen Der dokumentierte Unterricht kann von Interessierten beobachtet / verfolgt werden –Kollaborative Aspekte des Lernens fördern –Inhalte nebenbei entstehen lassen –Den Umgang mit Informationssystemen trainieren –Schüler durch den Einsatz von Technologie motivieren ( )

23 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Was untersucht werden muss –Wie kann die Herangehensweise lerntheoretisch fundiert werden? –Welche Auswirkungen hat der gänzlich andere Umgang mit Materialien (Arbeitsblätter, Folien, …)? –Wie lernen die Schüler zu Hause? –Wie können weniger motivierte Schüler stärker eingebunden werden?

24 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Fazit –TWiki bietet viel mehr Möglichkeiten und Chancen, als wir das vorab dachten z.B. neuer Charakter der Hausaufgaben! Verbesserung der L-S-Kommunikation Mitarbeit trotz Krankheit! Einsatz im Fachseminar Informatik Dokumentation der Rechner- und Netzanlagen im TWiki

25 September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Fragen?


Herunterladen ppt "1 14. September 2005 Daniel Jonietz, AG ICSY, Technische Universität Kaiserslautern Einsatz eines Wiki als Lernumgebung - Erfahrungen Daniel Jonietz Technische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen