Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - A BLAUF DES E XAMEN Lehrstuhl für Strategisches und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - A BLAUF DES E XAMEN Lehrstuhl für Strategisches und."—  Präsentation transkript:

1 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - A BLAUF DES E XAMEN Lehrstuhl für Strategisches und Internationales Management

2 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte o Samstag, den 4. August, ab 9 Uhr im HS 2 o 180 min Zeit – 2 Blöcke a 90 min o Schriftliche Prüfung – Aufsatzformat 2 Ablauf des Examen 1

3 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte Ablauf des Examen 2 Block 1: Theorien für das strategische Management Block 2: Corporate Governance Block 3: Internationale Aspekte des strategischen Managements und der Corporate Governance Wähle in der Klausur 2 Blöcke aus 3 Blöcken Wähle in jedem Block 2 aus 3 Argumentationsfragen und beantworte alle 3 Wissensfragen Argumentationsfrage 1 Argumentationsfrage 2 Argumentationsfrage 3 (je ca. 30 min Zeit) Wissensfrage 1 Wissensfrage 2 Wissensfrage 3 (je ca. 10 min Zeit)

4 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte o Argumentationsfrage: Erläutern Sie den Vertrauensbegriff bei Coleman. Gehen Sie auch auf Vertrauensintermediäre und Vertrauensschwankungen in Systemen ein. Übertragen Sie die Theorie auf globale Finanzkrise Beispielfragen: Block Theorien für das strategische Management (1)

5 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte Vertrauensbegriff a)Vertrauensbeziehung (Treugeber – Treuhänder) b)Vertrauensvergabe (Abhängig von Gewinn, Verlust und Wahrscheinlichkeit) 2.Diverse Möglichkeiten zur Übertragung der Theorie: a)Banken haben sich nicht mehr vertraut und gegenseitig kein Geld mehr verliehen. b)Investmentbanken haben Fehlinvestitionen getätigt und damit insgesamt Vertrauen verspielt und an Reputation eingebüßt. c)Rating-Agenturen (verspielen Vertrauen durch zu gutes Rating; senken Vertrauen in Schuldner durch Herabstufung) 3.Fazit: Vertrauen ist wichtig, weil… Bei Enttäuschung von Vertrauen, führt dies zur Krise… 5 Beispielfragen: Block Theorien für das strategische Management (2)

6 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte o Wissensfrage: Nennen Sie Auswirkungen von Pay-for- Performance bei Managern? 6 Beispielfragen: Block Theorien für das strategische Management (3)

7 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte o Auswirkungen von Pay-for-Performance bei Managern: 1.Multitasking Effekt 2.Strategisches Verhalten 3.Selbstselektion 4.Crowding-out intrinischer Motivation und sozialer Normen 7 Beispielfragen: Block Theorien für das strategische Management (4)

8 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte o Argumentationsfrage: Die Beziehung zwischen Shareholdern und Managern ist problematisch. Diskutieren Sie diese These kritisch. Gehen Sie dabei auf mögliche Lösungsansätze der Corporate Governance ein. o Lösungsansätze: – Agencytheoretische Aspekte (Kombination vs. Trennung von Management und Kontrolle) – Aktienmarkt: Unternehmenskontrolle – Markt für Unternehmensübernahmen: Arbeitskraft von Managern – Experten Boards: Unternehmensinformationen bzgl. Verhalten – Führungskräftevergütung: Unternehmensinformationen bzgl. Outcome 8 Beispielfragen: Block Corporate Governance (1)

9 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte o Wissensfrage: Welche Vor- und Nachteile ergeben sich aus ressourcenabhängig-theoretischer Betrachtung (Resource Dependency Theory) bei der Besetzung des Boards mit Inside bzw. Outside Directors? o Lösungsansätze: – Directors bringen Ressourcen in das Unternehmen ein (Wissen, Fähigkeiten, Qualifikationen etc.) – Gerade wenn Umweltunsicherheit groß ist, sind externe Directors als Verbindung zum externen Umfeld sehr wichtig bei einer von Deregulierung geprägten Umwelt sind z.B. Business Experts oder Community influentials sehr nützlich, da sie Legitimität bieten – Bei einer regulierten, d.h. weniger unsicheren Umwelt bieten sich aus ressourcentheoretischer Betrachtung eher Inside Directors an sie haben wichtige Insiderinformationen, Support specialists helfen, die regulativen Gegebenheiten zu interpretieren 9 Beispielfragen: Block Corporate Governance (2)

10 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte o Argumentationsfrage: Nachdem Google alle Zensurmaßnahmen seiner chinesischen Ausgaben von Google Search, Google News und Google Images eingestellt hatte, berichtet Die Zeit von der Reaktion Chinas am : o Chinas Regierung hat mit Schärfe auf den Schritt Googles reagiert, Suchanfragen aus China auf das von staatlicher Internetzensur nicht betroffene Hongkong umzuleiten. Peking sprach von "unerhörten Anschuldigungen wie auch Verhalten" des Internetkonzerns. "Google hat seine schriftlichen Versprechen gebrochen, die es abgegeben hat, als es auf dem chinesischen Markt startete", sagte ein Vertreter des Informationsministeriums, das für Internetangelegenheiten zuständig ist. Kommerzielle Themen dürften nicht politisiert werden. Der Stopp der Zensur der Suchbeiträge sei "total falsch", fügte ein Regierungsbeamter hinzu. Die Regierung werde den US-Konzern nach Recht und Gesetz behandeln, sagte ein Sprecher des Außenministeriums. o Eroberung des lukrativen chinesischen Marktes unter Einhaltung der Verträge oder Einstehen für die Informationsfreiheit? Nehmen Sie Stellung unter Einordnung des Themas in die Corporate Social Responsibility – Debatte. Gehen Sie dabei auf die normative und die instrumentelle Sichtweise ein. 10 Beispielfragen: Block Internationale Aspekte (1)

11 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte Lösungsstichwörter: o Kurze Definition von CSR (bspw. 4 Stufen Modell nach Caroll passt hier ganz gut) o Positivistische Sicht vs. Globalisierte Sicht: Gewinnmaximierung versus Neue polit. Funktion von Unternehmen (Konstellation ist recht interessant: erste große Auseinandersetzung zwischen einem Multinationalen Konzern und einem Staat in Form eines Handelskrieges?) o Moralisches Dilemma? o Instrumentelle Sicht: CSR gut oder schlecht für Unternehmenserfolg? Hier: kurzfristig schlecht (Aktienkurs ist eingebrochen), langfristig aber evtl. Legitimationsgewinn? Über erhöhte Legitimation evtl. Performanceverbesserung. o Evtl. Lösung des Dilemmas: Notwendigkeit von glaubwürdigen Institutionen zur Lösung bestehender Dilemmastrukturen (internationale Standards) Problem der Kosten steigender Standards 11 Beispielfragen: Block Internationale Aspekte (2)

12 Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - Master/ VL/ Ausgewählte Aspekte o Was bzw. wer sind Managementeliten? Wie ist die Existenz von Management-Eliten aus der Similarity Attraction – Perspektive in der Team- Diversitätsforschung zu bewerten? o Lösungsstichwörter: – Inhaber einflussreicher Positionen in Wirtschaft, Politik, Gesellschaft – Bsp.: Board, CEO, Vorstand, AR – Bewusste Abgrenzung nach außen, insbesondere zu niedrigeren Statusgruppen durch Identität, Zusammenhörigkeit und Habitus/ Hohe Eintrittsbarrieren/ Ist erst einmal Status erreicht, stiftet Status noch mehr Status – Soziale Homogenität, positiv aus similarity attraction-Sicht 12 Beispielfragen: Block Internationale Aspekte (3)


Herunterladen ppt "Lehrstuhl für Allgemeine BWL Chair of Strategic and International Management - Prof. Dr. Katja Rost - A BLAUF DES E XAMEN Lehrstuhl für Strategisches und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen