Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EnergiestrategieBurgenland 2013Johann Binder. Angestrebte Ziele 2013: 2013: Autonom bei Elektrischen Strom 2020: 2020: 50% plus des gesamten Energieverbrauchs.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EnergiestrategieBurgenland 2013Johann Binder. Angestrebte Ziele 2013: 2013: Autonom bei Elektrischen Strom 2020: 2020: 50% plus des gesamten Energieverbrauchs."—  Präsentation transkript:

1 EnergiestrategieBurgenland 2013Johann Binder

2 Angestrebte Ziele 2013: 2013: Autonom bei Elektrischen Strom 2020: 2020: 50% plus des gesamten Energieverbrauchs wird im Burgenland erneuerbar produziert. 2050: 2050: Vollständige Energieautarkie wird angestrebt Energiestrategie Burgenland Burgenland

3 Inhalt Der Weg zur Energiestrategie Begleitende Studien Situation, Ziele des Burgenlandes Verbrauch und Erzeugung (Analyse) Maßnahmenkatalog Road Map 2020 Road Map 2050 Energiestrategie Burgenland Burgenland

4 Energiestrategie Burgenland - Energiepotentiale

5 Energiesparen und Energieeffizienz Neubau und Sanierung, Energiebuchhaltung Effiziente Geräte und Anlagen, Verfahren Effizienz und Sparen in der Mobilität Energiestrategie Burgenland - Maßnahmen Burgenland - Maßnahmen

6 Energieproduktion und Ressourcen Windkraft Sonnenenergie – elektrisch und thermisch Ressourcen Biomasse, Biogas, Reststoffe Nah/Fernwärmeanlagen, Biogasnetze Energieproduktion aus sonstigen Ressourcen Energiestrategie Burgenland - Maßnahmen Burgenland - Maßnahmen

7 Energiestrategie Burgenland Burgenland Road Map 2020

8 Energiestrategie Burgenland Burgenland Road Map 2020

9 Energiestrategie Burgenland Burgenland Road Map 2020

10 Energiestrategie Burgenland Burgenland Road Map 2020

11 Quelle: Statistik Austria 38,5% Energiestrategie Burgenland Burgenland 15,0% 100% 38,5%

12 Langfristige Strategie bis % Energieautark Starker Ausbau von energieautonomen Einheiten Repowering und opt. Nutzung der Windkraft Extensive Nutzung der Solarkraft Flächendeckender Einsatz von Logistik und Speichersysteme Technologiewechsel in der Mobilität Energiestrategie Burgenland Burgenland

13 Energiestrategie Burgenland Burgenland Road Map 2050

14 Beispiel Kommune Energiestrategie Burgenland – Potential PV Strom Burgenland – Potential PV Strom

15 geeignete Dachflächen Energiestrategie Burgenland – Potential PV Strom Burgenland – Potential PV Strom

16 Gemeinde Solarpotential (PV)

17 PV Kostenentwicklung Pro kWpeak 1988: EURO , : EURO 7.500, : EURO 5.000, : EURO 4.000, : EURO 3.135, : EURO 2.500,-- Tendenz: fallende Preise Quellen: Dt.Verband für Sonnenenergie, Bundesverband Solarwirtschaft Energiestrategie Burgenland – PV Kosten Burgenland – PV Kosten

18 Dachflächen Burgenland (Anzahl) Anzahl Dachflächen größer 20m²: Anzahl sehr gut geeignet: Anzahl sehr gut geeignet: Anzahl gut geeignet: Anzahl gut geeignet: Anzahl bedingt geeignet: Anzahl bedingt geeignet: Eignungskriterien Sehr gut geeignet Azimut 130° - 230°, Neigung 0° - 50°, Fläche > 20m² Gut geeignet Azimut 90° - 270°, Neigung 0° - 60°, Fläche > 10m² Energiestrategie Burgenland – Potential PV Strom Burgenland – Potential PV Strom

19 Dachflächen Burgenland (m²) Gesamte Fläche aller Dächer m² Sehr gut geeignet: m² Sehr gut geeignet: m² Gut geeignet: m² Gut geeignet: m² Weniger gut geeignet: m² Weniger gut geeignet: m² Energiestrategie Burgenland – Potential PV Strom Burgenland – Potential PV Strom

20 Stromverbrauch u. -ertrag aus PV sehr gut geeignete Möglicher Stromertrag aus sehr gut geeignete Dachflächen: 1.64 Mia. kWh/a gut geeignete Möglicher Stromertrag aus gut geeignete Dachflächen: kWh/a 2.47 Mia. kWh/a Potential Gesamt : 2.47 Mia. kWh/a 1.56 Mia. kWh/a Stromverbrauch gesamt Burgenland: 1.56 Mia. kWh/a (Statistik Austria 2010) Energiestrategie Burgenland – Potential PV Strom Burgenland – Potential PV Strom

21 Energiestrategie

22 Photovoltaik auf Freiflächen Grundsätzlich gilt (Status 2013): Dachflächen Dachflächen sind zu bevorzugen. Freiflächen Freiflächen möglich, wenn: Eine Belastung vorliegt (ehem. Deponieflächen, Industriebauten, versiegelte Flächen, für L &F nicht verwendbar, etc. Flächen die mehrfach technisch beeinflusst sind (Umzäunt, an Verkehrskreuzungen, Leitungen, etc. Energiestrategie Burgenland – Potential PV Strom Burgenland – Potential PV Strom

23 Photovoltaik und Wasserversorgung Der Hauptenergieträger ist elektrischer Strom Mehrfach technisch beeinflusste Flächen sind verfügbar Mittelfristig scheint eine Lösung zum zeitlich gezielten Betrieb von Pumpen möglich Eine Kooperation mit Investoren (bzw. Betreibern) kann Synergien für alle beteiligten Partner bringen. Energiestrategie Burgenland – Potential PV Strom Burgenland – Potential PV Strom

24 Photovoltaik und Wasserversorgung Empfehlung Planungen für bestmögliche Nutzung von Möglichkeiten (Flächen) zur PV Strom Erzeugung Mittelfristig bestmögliche Abstimmung in Richtung Eigenverbrauchsabdeckung Synergien (Kooperationen) mit Investoren oder Energieversorger anstreben (Win-win-Situation) Energiestrategie Burgenland – Potential PV Strom Burgenland – Potential PV Strom

25 EnergiestrategieBurgenland 2013Johann Binder


Herunterladen ppt "EnergiestrategieBurgenland 2013Johann Binder. Angestrebte Ziele 2013: 2013: Autonom bei Elektrischen Strom 2020: 2020: 50% plus des gesamten Energieverbrauchs."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen