Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energieeffizienz im Bauwesen, Wohnungsbau und Anwendung erneuerbarer Energien Daina Eberšteina Referatsleiterin der Abteilung Erneuerbare Energien und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energieeffizienz im Bauwesen, Wohnungsbau und Anwendung erneuerbarer Energien Daina Eberšteina Referatsleiterin der Abteilung Erneuerbare Energien und."—  Präsentation transkript:

1 Energieeffizienz im Bauwesen, Wohnungsbau und Anwendung erneuerbarer Energien Daina Eberšteina Referatsleiterin der Abteilung Erneuerbare Energien und Kraft-Wärme- Kopplung

2 Inhalt Die politischen und rechtlichen Rahmen- bedingungen zur Förderung der Energieeffizienz in Lettland Zielvorgaben Der nationale Energieeffizienz-Aktionsplan Finanzierung von Energieeffizienz-Maßnahmen aus Mitteln der Strukturfonds der EU Energieeffizienz im Bauwesen Energieeffizienz im Wohnungsbau Anwendung erneuerbarer Energien Zusammenfassung

3 Die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen I. Leitlinien zur Entwicklung des Energiesektors von 2007 bis Zielvorgaben für die Energieeffizienz: Erzielung von qualitativen Veränderungen im Bereich der Wärmeversorgung: Steigerung der durchschnittlichen Nutzleistung von Wärmequellen von 68% auf 80-90% Reduzierung von relativen Energieverlusten in Fernwärmenetzen von 17% auf 14% Senkung der Energieintensität auf 0,35 TOE/1000 EUR in 2010 auf 0,28 TOE/1000 EUR in 2015 auf 0,22 TOE/1000 EUR in 2020 Reduzierung des anteiligen Wärmeverbrauchs in Gebäuden von 235 kWh/m 2 in 2004 auf 150 kWh/m 2 in 2020 Erzielung von Primärenerieeinsparungen – 1 % pro Jahr im Endverbrauch

4 Der erste nationale Energieeffizienz- Aktionsplan : 67 GWh – die gesamten geplanten Energieeinsparungen bis 2010: 52 GWh im Bereich Wohnungsbau 8 GWh im Dienstleistungenbereich 3 GWh im industriellen Bereich 4 GWh im Transportwesen Finanzierung von Energieeffizienz- Maßnahmen aus Mitteln der Strukturfonds: Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Wohnhäusern Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von sozialen Wohnhäusern Maßnahmen zur Entwicklung von Kraft-Wärme-Kopplungs (KWK) Anlagen auf der Basis von erneuerbaren Energien Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von Fernwärmesystemen Die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen II.

5 SF-Finanzierung von KWK-Anlagen auf der Basis erneuerbarer Energien In der Planungsperiode der Strukturfonds von 2007 bis 2013 ist folgende Unterstützung für KWK- Anlagen, die auf der Basis von erneuerbaren Energien arbeiten, vorgesehen: Gesamtfinanzierung – 17,35 MLVL Empfänger – lizenzierte Händler Geeignete Aktivitäten: Bau von neuen KWK-Anlagen Rekonstruierung bestehender KWK-Anlagen Finanzierungsintensität – 50 % Finanzierungsumfang: minimaler Betrag – LVL maximaler Betrag – LVL

6 SF-Finanzierung von Fernwärmesystemen In der Planungsperiode der Strukturfonds von 2007 bis 2013 ist folgende Unterstützung zur Steigerung der Energieffizienz von Fernwärmesystemen vorgesehen: Gesamtfinanzierung – 44,06 MLVL Empfänger – lizenzierte Händler Geeignete Aktivitäten: Rekonstruierung Konversion von Brennstoffen (von fossilen zu erneuerbaren) Finanzierungsintensität – bis zu 85 % Finanzierungsumfang: minimaler Betrag – LVL maximaler Betrag – LVL

7 Energieeffizienz im Bauwesen Umsetzung der Richtlinie 2002/91/EG über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden in nationales Recht: Gesetz über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden Verabschiedet am In Kraft ab Vorbereitung von Sekundärrecht (bis Ende 2008): Regelung des Ministerkabinettes zur Festlegung von Vorschriften für Energieeffizienzauditoren Regelung des Ministerkabinettes zur Festlegung von Mindestvorschriften für die Energieeffizienz von neuen und rekonstruierten Gebäuden Methodologie zur Berechnung der Energieeffizienz von Gebäuden

8 Energieeffizienz im Wohnungsbau I. Herausforderungen: Hoher Energieverbrauch von Gebäuden, insbesondere von denen, die von 1958 bis 1992 errichtet wurden Wärmeverluste wegen nicht hinreichend wärmedichter Eisenbetonkonstruktionen Zielvorgaben: Reduzierung des anteiligen Wärmeverbrauches in Gebäuden von kWh/m 2 /pro Jahr auf 195 kWh/m 2 /pro Jahr bis 2016 auf 150 kWh/m 2 /pro Jahr bis 2020

9 Energieffizienz im Wohnungsbau II. Unterstützung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz durch die Strukturfonds der EU: Maßnahmen zur Steigerung der Energieffizienz von Wohnhäusern – in Vorbereitung Gesamtfinanzierung – 14,13 MLVL Empfänger – Stiftung für Darlehen zur Steigerung der Energieeffizienz in Wohnhäusern Maßnahmen zur Steigerung der Energieffizienz von sozialen Wohnhäusern – Regelung des Ministerkabinettes No.28 vom Gesamtfinanzierung – 6,92 MLVL Empfänger – Selbstverwaltungen maximaler Betrag – LVL

10 Anwendung erneuerbaren Energien Strommarktgesetz: Zielvorgabe für 2010 – 49,3 % Anteil von Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen Regelung für den Ausbau der erneuerbaren Energien im Strombereich: Regelung des Ministerkabinettes zur Herstellung von Elektrizität aus erneuerbaren Quellen (No.503 vom ) – Einspeiseregelung (feed-in) für Wind-, Wasserenergie, Biomasse und Biogas Entwurf der neuen EU-Richtlinie zur Förderung von erneuerbaren Energien: Zielvorgabe für Lettland für 2020 – 42 % Anteil von erneuerbaren Energien im Gesamtendenergieverbrauch

11 Zusammenfassung Energieeffizienz ist ein horizontal integriertes Bestandteil der nationalen Energiepolitik Lettlands. Die Sektoren mit dem höchsten Energieeinsparungspotential in Lettland sind traditionell der Sektor der Wohnhäuser und derjenige der Wärmeversorgung. Die Strukturfonds der EU werden als ein wesentliches Instrument zur Reduzierung des Energieverbrauchs von bestehenden Gebäuden betrachtet.

12 Danke für die Aufmerksamkeit! Daina Ebersteina


Herunterladen ppt "Energieeffizienz im Bauwesen, Wohnungsbau und Anwendung erneuerbarer Energien Daina Eberšteina Referatsleiterin der Abteilung Erneuerbare Energien und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen