Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DAS PRAXISSEMESTER Im Master of Education (MEd11) Der Fachschaftsrat des IfB in der School of Education 09.12.2013 | Mustafa Bilgin Der Fachschaftsrat.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DAS PRAXISSEMESTER Im Master of Education (MEd11) Der Fachschaftsrat des IfB in der School of Education 09.12.2013 | Mustafa Bilgin Der Fachschaftsrat."—  Präsentation transkript:

1 DAS PRAXISSEMESTER Im Master of Education (MEd11) Der Fachschaftsrat des IfB in der School of Education | Mustafa Bilgin Der Fachschaftsrat des IfB in der School of Education | Mustafa Bilgin

2 Gliederung Was ist das Praxissemester Verteilung der Leistungspunkte Online-Anmeldeverfahren und das Vergabesystem Inhalte des Praxissemesters (Schule) Erfahrungsaustausch Was ist das Praxissemester Verteilung der Leistungspunkte Online-Anmeldeverfahren und das Vergabesystem Inhalte des Praxissemesters (Schule) Erfahrungsaustausch

3 Was ist das Praxissemester? In der neuen Lehrerbildung stellt das Praxissemester eine wesentliche Veränderung in Richtung einer Theorie - Praxis - Verzahnung schon während des Studiums dar. Das ehemalige 24-monatige Referendariat wurde seit August 2011 in einem ersten Schritt auf 18 Monate verkürzt und das Praxissemester in die Masterphase des Studiums integriert. Hierbei sind folgende Eckdaten wichtig: In der neuen Lehrerbildung stellt das Praxissemester eine wesentliche Veränderung in Richtung einer Theorie - Praxis - Verzahnung schon während des Studiums dar. Das ehemalige 24-monatige Referendariat wurde seit August 2011 in einem ersten Schritt auf 18 Monate verkürzt und das Praxissemester in die Masterphase des Studiums integriert. Hierbei sind folgende Eckdaten wichtig: Quelle: Kricke, Meike; Reich, Kersten: Universität Köln,

4 Was ist das Praxissemester? Das Gesamte Studium soll auf die mehr als 18-monatige schulpraktische Ausbildung vorbereiten (Ref) und diese gewährleisten. Die Dauer des Praxissemesters beträgt mindestens fünf Monate und orientiert sich an den Schulhalbjahren. Das Praxissemester ist Teil des Masterstudiums umfasst in der Schullaufbahn des angestrebten Lehramts mindestens 400 Zeitstunden in der Schule. Es gibt während der Praxisphase universitäre Begleitveranstaltungen (Studientag oder Blockveranstaltungen), der schulpraktische Teil wird maßgeblich von den Schulen und Zentren für schulpraktische LehrerInnen Ausbildung (ZfsL,bisherige Studienseminare) gestaltet. Das Gesamte Studium soll auf die mehr als 18-monatige schulpraktische Ausbildung vorbereiten (Ref) und diese gewährleisten. Die Dauer des Praxissemesters beträgt mindestens fünf Monate und orientiert sich an den Schulhalbjahren. Das Praxissemester ist Teil des Masterstudiums umfasst in der Schullaufbahn des angestrebten Lehramts mindestens 400 Zeitstunden in der Schule. Es gibt während der Praxisphase universitäre Begleitveranstaltungen (Studientag oder Blockveranstaltungen), der schulpraktische Teil wird maßgeblich von den Schulen und Zentren für schulpraktische LehrerInnen Ausbildung (ZfsL,bisherige Studienseminare) gestaltet. Quelle: Endfassung_Rahmenkonzept_Praxissemester_ pdf,

5 Was ist das Praxissemester? Nach § 8 Lehramtzugangsverordnung – verfügen die Absolventinnen und Absolventen des Praxissemesters über die Fähigkeit: Grundlegende Elemente schulischen Lehrens und Lernens auf der Basis von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften zu planen, durchzuführen und zu reflektieren, Konzepte und Verfahren von Leistungsbeurteilung, pädagogischer Diagnostik und individueller Förderung anzuwenden und zu reflektieren, den Erziehungsauftrag der Schule wahrzunehmen und sich an der Umsetzung zu beteiligen, theoriegeleitete Erkundungen im Handlungsfeld Schule zu planen, durchzuführen und auszuwerten sowie aus Erfahrungen in der Praxis Fragestellungen an Theorien zu entwickeln und ein eigenes professionelles Selbstkonzept zu entwickeln. Nach § 8 Lehramtzugangsverordnung – verfügen die Absolventinnen und Absolventen des Praxissemesters über die Fähigkeit: Grundlegende Elemente schulischen Lehrens und Lernens auf der Basis von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften zu planen, durchzuführen und zu reflektieren, Konzepte und Verfahren von Leistungsbeurteilung, pädagogischer Diagnostik und individueller Förderung anzuwenden und zu reflektieren, den Erziehungsauftrag der Schule wahrzunehmen und sich an der Umsetzung zu beteiligen, theoriegeleitete Erkundungen im Handlungsfeld Schule zu planen, durchzuführen und auszuwerten sowie aus Erfahrungen in der Praxis Fragestellungen an Theorien zu entwickeln und ein eigenes professionelles Selbstkonzept zu entwickeln. Endfassung_Rahmenkonzept_Praxissemester_ pdf,

6 Was ist das Praxissemester? Der dominante Lernort ist die Schule. Grundsätzlich stehen vier Wochentage für Unterricht unter Begleitung, für die Teilnahme am schulischen Leben sowie für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Studien- und Unterrichtsprojekte zur Verfügung. Während des Praxissemesters ist ein Studientag pro Woche vorzusehen, der während der Vorlesungszeit in der Regel in der Universität, außerhalb der Vorlesungszeit in der Regel im ZfsL stattfindet. An der Ausbildung sind die drei Institutionen Universität, Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung ( ZfsL ) sowie Schule beteiligt. Während des Praxissemesters werden die Studierenden an den Praktikumsschulen von Seminarausbilderinnen und Seminarausbildern der ZfsL sowie von mit der Ausbildung beauftragten Lehrkräften der Schulen unterstützt. Der dominante Lernort ist die Schule. Grundsätzlich stehen vier Wochentage für Unterricht unter Begleitung, für die Teilnahme am schulischen Leben sowie für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Studien- und Unterrichtsprojekte zur Verfügung. Während des Praxissemesters ist ein Studientag pro Woche vorzusehen, der während der Vorlesungszeit in der Regel in der Universität, außerhalb der Vorlesungszeit in der Regel im ZfsL stattfindet. An der Ausbildung sind die drei Institutionen Universität, Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung ( ZfsL ) sowie Schule beteiligt. Während des Praxissemesters werden die Studierenden an den Praktikumsschulen von Seminarausbilderinnen und Seminarausbildern der ZfsL sowie von mit der Ausbildung beauftragten Lehrkräften der Schulen unterstützt. Endfassung_Rahmenkonzept_Praxissemester_ pdf,

7 Verteilung der Leistungspunkte PFLICHT MODULE: Vorbereitungs- und Begleitmodul zum Praxissemester Insgesamt: 6 LP Modulteil a: Bildungswissenschaftliche Vorbereitung des Praxissemesters (3LP) Modulteil b: Bildungswissenschaftliche Begleitung und Nachbereitung des Praxissemesters (3LP) PFLICHT MODULE: Vorbereitungs- und Begleitmodul zum Praxissemester Insgesamt: 6 LP Modulteil a: Bildungswissenschaftliche Vorbereitung des Praxissemesters (3LP) Modulteil b: Bildungswissenschaftliche Begleitung und Nachbereitung des Praxissemesters (3LP) Quelle:

8 Verteilung der Leistungspunkte Erforderliche Leistungsnachweise: Insgesamt umfasst das Modul 6 LP, die über die Modulabschlussprüfung (6LP) erbracht werden: Sammelmappe Prüfung Sammelmappe: Die Prüfungsmodalitäten werden in der Vorbereitungsveranstaltung erläutert. Erforderliche Leistungsnachweise: Insgesamt umfasst das Modul 6 LP, die über die Modulabschlussprüfung (6LP) erbracht werden: Sammelmappe Prüfung Sammelmappe: Die Prüfungsmodalitäten werden in der Vorbereitungsveranstaltung erläutert. Quelle:

9 Quelle: www.pvp.uni-wuppertal.de/ Online-Anmeldeverfahren und das Vergabesystem Platzvergabe Praxissemester: Die Plattform für das kommende WS 2013/2014 wird vom bis zum geöffnet sein. Hier können dann die Prioritäten der Schulauswahl festgelegt werden Platzvergabe Praxissemester: Die Plattform für das kommende WS 2013/2014 wird vom bis zum geöffnet sein. Hier können dann die Prioritäten der Schulauswahl festgelegt werden

10 Online-Anmeldeverfahren und das Vergabesystem Priorisierung der zur Verfügung stehenden Plätze an Schulen + geographische Angabe Die Plätze an den Schulen für den schulpraktischen Teil des Praxissemesters werden zentral vergeben Priorisierung der zur Verfügung stehenden Plätze an Schulen + geographische Angabe Die Plätze an den Schulen für den schulpraktischen Teil des Praxissemesters werden zentral vergeben Quelle: www.isl.uni-wuppertal.de/praxis-fuer-die-lehrerbildung-labg2009/praxissemester-im-med-11-labg-09.html

11 Vorbereitung Schulpraxis Zur Schule: Informieren Sie sich auf der Homepage der Schule über Schwerpunkte des Schulprogramms sowie über Spezifika der Schulform, der Bildungsgänge und der erreichbaren Abschlüsse. Klären Sie zu Beginn des Schulpraktikums, welche Ansprechpartner/ partnerin Sie genauer über Schwerpunkte des Schulprogramms informieren können. Klären Sie, welche Grundsätze der Erziehung an Ihrer Schule verfolgt werden. Zur Schule: Informieren Sie sich auf der Homepage der Schule über Schwerpunkte des Schulprogramms sowie über Spezifika der Schulform, der Bildungsgänge und der erreichbaren Abschlüsse. Klären Sie zu Beginn des Schulpraktikums, welche Ansprechpartner/ partnerin Sie genauer über Schwerpunkte des Schulprogramms informieren können. Klären Sie, welche Grundsätze der Erziehung an Ihrer Schule verfolgt werden. Quelle:

12 Vorbereitung Schulpraxis Zu Ihren Fächern: Besorgen Sie sich die Lehrpläne für Ihre Fächer (www.lehrplannavigator.nrw.de, KMK.org)www.lehrplannavigator.nrw.de Besorgen Sie sich zu Beginn Ihres Schulpraktikums die schuleigenen Lehrpläne (bzw. didaktische Jahresplanungen), die an Ihrer Schule für Ihre Fächer gelten. Sichten Sie Material und Fachräume. Klären Sie, welche Schulbücher für Ihre Fächer eingeführt sind. Haben Sie die Möglichkeit, diese für die Zeit des Praxissemesters auszuleihen? Gibt es weitere in der Schule eingeführte Materialien? Informieren Sie sich bei den Lehrerinnen und Lehrern über weitere hilfreiche Materialien zur Unterrichtsvorbereitung. Zu Ihren Fächern: Besorgen Sie sich die Lehrpläne für Ihre Fächer (www.lehrplannavigator.nrw.de, KMK.org)www.lehrplannavigator.nrw.de Besorgen Sie sich zu Beginn Ihres Schulpraktikums die schuleigenen Lehrpläne (bzw. didaktische Jahresplanungen), die an Ihrer Schule für Ihre Fächer gelten. Sichten Sie Material und Fachräume. Klären Sie, welche Schulbücher für Ihre Fächer eingeführt sind. Haben Sie die Möglichkeit, diese für die Zeit des Praxissemesters auszuleihen? Gibt es weitere in der Schule eingeführte Materialien? Informieren Sie sich bei den Lehrerinnen und Lehrern über weitere hilfreiche Materialien zur Unterrichtsvorbereitung. Quelle:

13 Vorbereitung Schulpraxis Zu Ihren Schülern/Schülerinnen: Klären Sie, welche Besonderheiten der Schülerschaft der Schule für Ihre Arbeit ggf. relevant sind. Versuchen Sie, mit Schülern/Schülerinnen ins Gespräch zu kommen, um zu erfahren, was für sie an der eigenen Schule besonders ist. Schulleben ect. Zu Ihren Schülern/Schülerinnen: Klären Sie, welche Besonderheiten der Schülerschaft der Schule für Ihre Arbeit ggf. relevant sind. Versuchen Sie, mit Schülern/Schülerinnen ins Gespräch zu kommen, um zu erfahren, was für sie an der eigenen Schule besonders ist. Schulleben ect. Quelle:

14 Inhalte des Praxissemesters (Schule) Der mit dem schulischen Teil des Praxissemesters verbundene Aufwand erfordert in der Regel eine Anwesenheit von etwa 15 Zeitstunden wöchentlich in der Schule. Innerhalb des Praxissemesters wird die Teilnahme Der mit dem schulischen Teil des Praxissemesters verbundene Aufwand erfordert in der Regel eine Anwesenheit von etwa 15 Zeitstunden wöchentlich in der Schule. Innerhalb des Praxissemesters wird die Teilnahme Quelle:

15 Inhalte des Praxissemesters (Schule) Quelle: v

16 Inhalte des Praxissemesters (Schule)

17 Quelle:

18 Quelle: Inhalte des Praxissemesters (Schule) Vorbereitung des Bilanz und Perspektivgesprächs Das Bilanz und Perspektivgespräch (BPG) dient dazu, am Ende des Praxissemesters die Erfahrungen des Praxissemesters zu reflektieren und Schlussfolgerungen für die weitere Ausbildung an der Universität zu ziehen. (Dauer ca. 1 Std. Sie leiten diese!) Vorbereitung des Bilanz und Perspektivgesprächs Das Bilanz und Perspektivgespräch (BPG) dient dazu, am Ende des Praxissemesters die Erfahrungen des Praxissemesters zu reflektieren und Schlussfolgerungen für die weitere Ausbildung an der Universität zu ziehen. (Dauer ca. 1 Std. Sie leiten diese!)

19 Fragen innerhalb des Bilanz und Perspektivgespräch (BPG) Welche meiner Stärken hat mir im Praxissemester geholfen? Welche Erfahrung im Praxissemester war für meinen Blick auf den Lehrerberuf besonders wichtig? Welche wissenschaftlichen Theorien über Lehren und Lernen haben sich bei der praktischen Unterrichtsgestaltung als nützlich bzw. als hilfreich erwiesen? Welche Erfahrungen haben mir deutlich gemacht, was ich in meiner Ausbildung noch lernen muss? Was bedeuten die Erfahrungen des Praxissemesters für mein restliches Studium? Welche Schwerpunkte sollte ich setzen? Welche meiner Stärken hat mir im Praxissemester geholfen? Welche Erfahrung im Praxissemester war für meinen Blick auf den Lehrerberuf besonders wichtig? Welche wissenschaftlichen Theorien über Lehren und Lernen haben sich bei der praktischen Unterrichtsgestaltung als nützlich bzw. als hilfreich erwiesen? Welche Erfahrungen haben mir deutlich gemacht, was ich in meiner Ausbildung noch lernen muss? Was bedeuten die Erfahrungen des Praxissemesters für mein restliches Studium? Welche Schwerpunkte sollte ich setzen? Quelle:

20 Erfahrungsaustausch Projekt FAQ! o Welche Lehrveranstaltungen müssen für das Praxissemester absolviert werden? o Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich ins Praxissemester gehen kann? o Wo und wie melde ich mich zum Praxissemester an? o Kann ich das Praxissemester innerhalb der vier Semester verschieben? Frequently Asked Questions … häufig gestellte Fragen

21 Vielen Dank! Schaut doch mal auf:

22 Link Sammlungen und-begleitmodul-zum-praxissemester.html 09/vergabe-der-praktikumsplaetze.html med-11-labg-09.html wuppertal.de/fileadmin/isl/02_Praxis_Lehrerbildung/Praxissemester/Praxissemester- Praesentation pdf und-begleitmodul-zum-praxissemester.html 09/vergabe-der-praktikumsplaetze.html med-11-labg-09.html wuppertal.de/fileadmin/isl/02_Praxis_Lehrerbildung/Praxissemester/Praxissemester- Praesentation pdf


Herunterladen ppt "DAS PRAXISSEMESTER Im Master of Education (MEd11) Der Fachschaftsrat des IfB in der School of Education 09.12.2013 | Mustafa Bilgin Der Fachschaftsrat."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen