Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Lehrplan ICT ICT an der Volksschule Quelle: Angepasste Version auf der.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Lehrplan ICT ICT an der Volksschule Quelle: Angepasste Version auf der."—  Präsentation transkript:

1 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Lehrplan ICT ICT an der Volksschule Quelle: Angepasste Version auf der Grundlage von Iwan Schrackmann, 2004, Einführung in den ICT-Lehrplan

2 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Schlüsselqualifikation Seite 2

3 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Informationsgesellschaft Seite 3

4 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Chancengleichheit Seite 4

5 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Kinder mit ICT Erfahrungen Tut mir Leid, aber mit einer so alten Version von Paint hab ich noch nie gearbeitet. Seite 5

6 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Neuer Lehrplan ICT Seite 6

7 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik ICT: Integration und Fach KIGA / Seite 7

8 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Kompetenzstufen Orientieren und kennen lernen Anwenden Auseinander setzen Seite 8

9 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Ziele, Inhalte, Treffpunkte ZieleInhalte Treff- Punkte Seite 9

10 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Lernziele bzw. Treffpunkte Klasse kann eine Arbeit selber gestalten und präsentieren kennt Gefahren bzgl. Viren und entsprechende Schutzmassnahmen KIGA 1./2. Klasse kennt ICT-Geräte und ihre Funktion erfährt den Computer als Spiel-, Lern- und Übungsinstrument 3./4. Klasse nutzt elektronische Lexika als Informationsquelle kann s schreiben, senden und empfangen 5./6. Klasse kann selbstständig eine einfache Suche auf CD-ROM und im Internet durchführen erkennt Stellenwert von ICT in unserer Gesellschaft Seite 10

11 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Computer im Unterricht Konstruktiv- kreatives Arbeiten Computer als Werkzeug zum Schreiben Gestalten Rechnen Zeichnen schreiben zeichnen, malen, rechnen konstruieren, produzieren, Bilder bearbeiten, kreativ gestalten, auswerten, Informations- beschaffung und Kommunikation Recherchieren im Internet Elektr. Lexika und Datenbanken Informationsaustausch kommunizieren, kooperieren, suchen, nachschlagen informieren, publizieren, Informationen beschaffen und bearbeiten, Datenbanken nutzen Üben und Lernen Übungs- und Lernprogrammen Simulationen üben und wiederholen, vertiefen, festigen, ergänzen simulieren animieren, Fremdsprachen lernen Seite 11

12 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Einführung des Lehrplans Verbindliche Einführung des ICT-Lehrplans: Schuljahr 2006/07 - technische Voraussetzungen 3 Computer/Schulzimmer Internetnutzung im Unterricht möglich - personelle Voraussetzungen technischer Supporter pädagogisch-didaktische Betreuungsperson - Weiterbildung im ICT Bereich Seite 12

13 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Empfohlene Lehrmittel LehrpersonSchülerinnen und Schüler Sekundar- stufe Bausteine zur Informatik Werkzeugkiste Computer Input (für Fach Informatik im Klassensatz) Primarstufe Mit der Maus durchs ABC CD-Idee (Mein 1. Lexikon) Werkzeugkiste Computer Bits4Kits - Seite 13

14 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Unterstützung Kantonale/ kommunale Lernsoftware Lernsoftwarekisten DZ Lehrplan-Navigation auf ZEBIS (Szenarien/Applets/div. Bildungsserver) Begleitung durch ICT- Animatoren/innen Seite 14

15 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Weiterbildung LWBICT-Kurse SCHILW Learning by doing use ICT to learn Seite 15

16 Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit use ICT to teach ! Quelle: Angepasste Version auf der Grundlage von Iwan Schrackmann, 2004, Einführung in den ICT-Lehrplan Seite 16


Herunterladen ppt "Informatik Stadtschulen Zug Organisation für Schule Kommunikation und Informatik Lehrplan ICT ICT an der Volksschule Quelle: Angepasste Version auf der."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen