Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Technologie- und Gründerzentrum Bautzen From Science to Business – Spin-off Support Project Conference, Opole, Opole University, 18 th March 2011 Role.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Technologie- und Gründerzentrum Bautzen From Science to Business – Spin-off Support Project Conference, Opole, Opole University, 18 th March 2011 Role."—  Präsentation transkript:

1 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen From Science to Business – Spin-off Support Project Conference, Opole, Opole University, 18 th March 2011 Role of technology centres and science technology parks in regional development Referent: Prof. Dr. Jürgen Besold, TGZ Bautzen GmbH

2 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen GmbH Geographische Lage in der Oberlausitz (Ostsachsen) Technologie- und Gründerzentrum Bautzen

3 Blick auf die Altstadt von Bautzen Technologie- und Gründerzentrum Bautzen

4 Internationale Vereinigung von Forschungs- und Technologieparks (IASP): Ein Forschungs- und Technologiepark wird durch geeignete Spezialisten betreut. Dieses Managementteam verfolgt das Ziel, die Leistungsfähigkeit der Standortgemeinschaft zu erhöhen, indem das Innovationsklima gefördert und die Wettbewerbsfähigkeit der eingebundenen Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen gestärkt wird. Zur Erreichung dieses Zieles fördert und organisiert eine solche Organisation den Transfer von Wissen und Technologien zwischen Universitäten, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Unternehmen und dem Markt. Sie fördert den Aufbau und das Wachstum innovativer Unternehmen durch gezielte Gründerförderung und die Begleitung von Ausgründungen (spin-- offs). Gleichzeitig bietet sie nachhaltige Dienstleistungen auf der Basis einer attraktiven Infrastruktur (Räumlichkeiten, Technik) an. Die Bezeichnung Forschungs- und Technologiepark kann in dieser Definition durch andere Aus- drücke, wie z. B. Inkubator, Technologiepark, Technopole, Innovationszentrum, etc. ersetzt werden. Inkubator – Innovationszentrum – Forschungs- und Technologiepark

5 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen 1950er Jahre: Erste TZ in den USA 1983:1. TZ in Deutschland (West Berlin) 1990:Aufbau von TZ in Ostdeutschland ständige Weiterentwicklung, Konzentration auf Technologieschwerpunkte (Biotechnologie, Mikroelektronik, Nanotechnologie, etc.) Historische Entwicklung von regionalen Technologiezentren (TZ)

6 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen Innovationszentren in Deutschland - Überblick Geographische Verteilung

7 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen Profile der Innovationszentren in Deutschland Forschungs- und Technologie- zentren Förderung von Unternehmensgründungen Unterstützung technologieorientierter Innovationen Technologie- und Gründerzentren Innovations- zentren Gewerbezentren, Industrieparks Gründerzentren (Inkubatoren)

8 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen Regionales Zentrum für technologieorientierte Unternehmensgründungen Beratung – Infrastruktur – Dienstleistungen Ansiedlung technologieorientierter Unternehmen Aktive Kooperation mit Hochschul- und Forschungseinrichtungen Technologietransfer – Ausgründungen – Fachkräfte Aufbau und Betreuung von Unternehmensnetzwerken und –clustern Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Unternehmen Förderung der Internationalisierung von Unternehmen Markterschließung – Kooperationen – Auslandspraktika – Sprachen spezifische regionale Aufgaben, z. B. das Betreiben einer regionalen Energieagentur Aufgabenspektrum eines TZ im regionalen Kontext

9 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen starkes industrielles Umfeld (kleine und große Unternehmen) hohes Potential an technologieorientierten Gründungen Zusammenarbeit mit Hochschul- und Forschungseinrichtungen Zusammenarbeit mit regionalen Verwaltungen, Kammern und Verbänden Optimale Nutzung von Förderprogrammen (Aufbau, Betrieb, Projekte) Merkmale erfolgreicher TZ in Deutschland

10 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen Einzugsgebiet mit mindestens Einwohnern wirtschaftliches Flächenangebot (in Deutschland > m²) eigenes Management (Direktor, 2 – 3 Mitarbeiter) gesicherte Finanzierung, möglichst für 10 Jahre (eigene Einnahmen, öffentliche Zuschüsse, Projekte) Mindestanforderungen in Deutschland

11 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen : 16 Jahre Gründer- und Innovationsförderung durch das TGZ Bautzen

12 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen Arbeitsschwerpunkte des TGZ Gründerförderung - Komplettbetreuung im Zentrum - Gründerkurse - individuelle Konsulta- tionen - Gründerprojekte - Gründerwettbewerbe Projektaktivitäten auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene Technologietransfer / Innovationsförderung - Maschinenbau / Metallbearbeitung - Energieeffizienz / Erneuerbare Energien - Innovationsaudit - regionale Innovations- strategie Regionale Wirtschafts- entwicklung - Netzwerke/Verbund- initiativen - Weiterbildung für KMU - Erschließung internationaler Märkte - Auslandspraktika von Auszubildenden

13 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen Arbeitsplätze in den Mieterfirmen des TGZ Seit 1996:- 83 Unternehmen mit 513 Arbeitsplätzen - darunter 37 Unternehmensgründungen - Insolvenzrate: 6 %

14 Technologie- und Gründerzentrum Bautzen Kontakt: Professor Dr. Jürgen Besold Technologie- und Gründerzentrum Bautzen GmbH Preuschwitzer Straße 20 D Bautzen Telefon: +49 (0) / Fax:+49 (0) / Internet: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Technologie- und Gründerzentrum Bautzen From Science to Business – Spin-off Support Project Conference, Opole, Opole University, 18 th March 2011 Role."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen