Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

China: Von der Regional- zur Weltmacht? Wer fürchtet sich vor China? Vor wem fürchtet sich China? Klaus Scholik und Alfred Gerstl SE Krisen, Konflikte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "China: Von der Regional- zur Weltmacht? Wer fürchtet sich vor China? Vor wem fürchtet sich China? Klaus Scholik und Alfred Gerstl SE Krisen, Konflikte."—  Präsentation transkript:

1 China: Von der Regional- zur Weltmacht? Wer fürchtet sich vor China? Vor wem fürchtet sich China? Klaus Scholik und Alfred Gerstl SE Krisen, Konflikte und Kooperationen in Ostasien (SoSe 2007)

2 China: Regionen

3 Von der Regional- zur Weltmacht? Ende 1950er Bruch mit UdSSR 1976 Tod Maos – Viererbande 1978 Deng Xiaoping 1979 diplomatische Beziehungen mit Washington 1956 Lasst 100 Blumen blühen 1958 Großer Sprung: Agrarkommunen, Stahl; Hungersnöte – ca. 30 Mio. Tote 1964 erster Test Atombombe 1966 Kulturrevolution – Entmach- tung der Reformer – Umerziehung 1971 Sitz im UN-Sicherheitsrat 1949 Ende Bürgerkrieg – Gründung VRC – KMT flieht nach Taiwan

4 Von der Regional- zur Weltmacht? Harmonie-Grundsatz – nachhaltiges Wachstum (8%) 1978 Öffnung unter Deng: Sozialismus chinesischer Prägung: Vier Modernisierungen Seit 2003 Hu Jintao und Wen Jiabao: 1997 Tod Dengs Regionale Macht mit globalen Ambitionen – ökonomisches Primat? Strategische Überlegungen? 1989 Tiananmen-Massaker Absetzung Zhao Ziangs => Jiang Zemin 1992 Reise Dengs in den Süden

5 Es ist egal, ob eine Katze schwarz oder weiß ist – Hauptsache, sie fängt Mäuse. 1953/584,2 971,81 314* * Bevölkerungs- wachstum 2006: 0,59% (1952 Index = 100) 471, /4 725,7 11,7% 1983/10,9% /15,2% /11,3% 1989/4,1% /14,2% /10,5% 10,5% 2000/8,0% /9,1% Bevölkerung (Mio) BIP-Index Urbanisierung BIP/p.Kopf (PPP) Unter Armutsgrenze Wiwachstum HDI-Rang 2002/ / / 252 $ 2003/ $ 2006/ 7600 $ 250 Mio (10%) 193 Großstädte (18%) 1985/ 31 Mrd. $ (Agrar!) 2006/ 593,4 Mrd. $ Außenhandel: Export Import 2004/ 561,4 Mrd $ 2004/ 32 Mrd. $ Textilien:16% Büromaschinen/EDV:15% Maschinen: 6% Elektrotechnik/Elektronik:20% Maschinen:12% Chemische Produkte:12% Rohstoffe:10% 1978 Beginn der Reformen unter Deng Xiaoping Mrd. S 4-16

6 Kennzahlen Wirtschaft Exporte (2005): USA 21,4%, Hongkong 16,3%, Japan 11%, Südkorea 4,6%, Deutschland 4,3% Importe (2005): Japan 15,2%, Südkorea 11,6%, Taiwan 11,2%, USA 7,4%, Deutschland 4,6% BIP-Sektoren (2006): Landwirtschaft: 11,9% Industrie: 48,1% Dienstleistungen: 40% 798 Mio. Arbeitskräfte Landwirtschaft: 45% Industrie: 24% Dienstleistungen: 31% Inflation: 1,5% (2005) FDI: 63 Mrd. $ (2006) (+5%) Seit 1978: über 660 Mrd. ( : 1,8 Mrd.) Kapital – Know-how; Lohnkosten: 1/15–1/30 gegenüber USA, Europa : Welthandel +177% Ostasien: +304% => Nach der Asien-Krise verstärkte sich die Tendenz, dass China Japan als regionalen Wachstums- motor ablöst

7 WIRTSCHAFT/EINFLUSS 166 Devisenreserven In Mrd. $ , Leistungsbilanzdefizit (Mrd. $) Konflikte: Außenhandelsplus Unterbewertete Währung? höchste Währungsreserven der Welt (US-Schatzwechsel) strategische Investitionen in Afrika und Lateinamerika (Rohstoffe, Infrastruktur) Übernahme westlicher Firmen (Lenovo/IBM, Cnooc/Unocal) Patentverletzungen, Industriespionage WTO-Mitgliedschaft Korruption und Beziehungen (Guanxi) Interne Probleme: soziale Spannun- gen (eiserne Reisschüssel?) – ökologische Probleme

8 km Grenzen (14 Staaten)/ Küstenlinie Basisdaten: Bevölkerung* Mrd.1,315 1,103 0,1430,1280,298 BIP** p.c. in $ Export Mrd, $ ,6 590, Import Mrd, $ ,9 171,5 524, Öl-Verbr./Tag, bbl, Mio 6,35 2,45 2,5 5,75 20,73 Öl-Prod./Tag, bbl, Mio 3,6 0,78 9,4 0,120 7,6 ? ? ? A A A A Atommächte A 62,5 44,7 22,0 61,9 5,5 04/4,3%; 06: + 12,6% ?! Militärbudgets USA: ca. 420,7 4,06% (05) Probleme: ZENTRALASIEN ENERGIE/ÖL- SEEWEGE! TERRITORIAL- FORDER. * 2005, ** 2006 est. Geburtenrate p ,14 22,32 9,8 9,47 14,14 KONSTELLATIONSANALYSE

9 Paradigmenwechsel China exportiert: 11,0% China importiert: 15,2% Ökonomie vs. Politik Schwierige Beziehungen... Partner vs. Rivale Allianzen … ROHSTOFFE... ! Geopolitik – Lebensraum? RUSSLAND: Gegner - Partner ? ? A-Staaten A A ? ? A Militär-Budgets 44,7 61,9 62,5* 22,0 INDIEN: regionales Ringen JAPAN: ein ambivalentes Verhältnis... ROHÖL … haben oder nicht haben … pb/day - 2,75- 13,3+ 6,9- 1,6- 5,6 REGIONALMACHT * % [geschätzt 75 Mrd. ], real ?

10 SCHLUSSFOLGERUNG REGIONALE DOMINANZ INNERE STABILITÄT: INDIVIDUALISIERUNG – DEMOKRATISIERUNG? UMWELT MILITÄRISCH-TECHN. AUFHOLEN SOZIALER AUSGLEICH SOZIOÖKONOMISCHE MODERNISIERUNG FRIEDLICHE POSITIONIERUNG ENERGIESICHERHEIT


Herunterladen ppt "China: Von der Regional- zur Weltmacht? Wer fürchtet sich vor China? Vor wem fürchtet sich China? Klaus Scholik und Alfred Gerstl SE Krisen, Konflikte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen