Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mit 3 Schichte zum Erfolg

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mit 3 Schichte zum Erfolg"—  Präsentation transkript:

1 Mit 3 Schichte zum Erfolg
Advanced Developers Conference Oktober 2004 Mit 3 Schichte zum Erfolg Thomas Schissler Dein Name – Dein Vortragstitel

2 Agenda Einführung Architekturkonzepte Begriffsdefinition
3 Schichten, was bedeutet das? Wo liegen die Vorteile Architekturkonzepte 3-Schicht-Architektur aufbauen Komponentenorientierte Architektur Service-Orientierung

3 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Vorstellung Thomas Schissler Software-Architekt und Projektleiter artiso AG Schwerpunkte sind Team Foundation Server Entwicklungsprozesse Software-Architektur und Software Design Leiter der .net Developergroup Ulm (www.dotnet-ulm.de) Blog : Thomas Schissler - XML-Serialisierung

4 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Begriffsdefinition Layer sind Anwendungsschichten Z.B. Presentation-Layer, Business-Layer, Data-Access-Layer Tiers sind physikalische Instanzen Z.B. Datenbankserver, Client-PC, Application Server  Eine Anwendung kann nicht mehr Tiers als Layer haben Thomas Schissler - XML-Serialisierung

5 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Begriffsdefinition Client Tier Server Tier Presentation Layer Business Layer Data Layer Thomas Schissler - XML-Serialisierung

6 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Unterschiede 2-Schicht-Architektur Frontend Data-Layer Thomas Schissler - XML-Serialisierung

7 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Unterschiede 3-Schicht-Architektur Presentation Layer Business-Layer Data-Layer Thomas Schissler - XML-Serialisierung

8 Unterschiede private void btnCalculate_Click(object sender, EventArgs e) { LabelResult.Text = Double.Parse(txtAmount.Text) * Double.Parse(txtPrice.Text); } private void btnCalculate_Click(object sender, EventArgs e) { LabelResult.Text = Calculator.GetTotal( Double.Parse(txtAmount.Text), Double.Parse(txtPrice.Text)); }

9 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Unterschiede Button Label Button Label Button Label Button Label Amount * Price Amount * Price Wiederverwendbarkeit innerhalb der Anwendung Thomas Schissler - XML-Serialisierung

10 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Vorteile Vorteile der 3-Schicht-Architektur Bessere Wiederverwendbarkeit Bessere Strukturierung Bessere Entwicklung im Team Bessere Testbarkeit Grundlage für verteilte Systeme Thomas Schissler - XML-Serialisierung

11 Aufbau einer 3-Schicht-Architektur
Advanced Developers Conference Oktober 2004 Aufbau einer 3-Schicht-Architektur Beispielszenario Architektur für eine Zeiterfassung Liste mit Projekten abrufen Stunden für ein bestimmtes Datum auf ein Projekt buchen Plausibilitätsprüfung Demo Architektur Zeiterfassung Thomas Schissler - XML-Serialisierung

12 Komponenten-orientierung
Advanced Developers Conference Oktober 2004 Komponenten-orientierung Der nächste logische Schritt: Warum nur 3 Schichten?  n-Schicht-Architektur Herausforderungen: Wie werden diese Schichten organisiert? Wie stellt man sicher, dass diese Sichten sauber zusammenarbeiten  Komponentenorientierte Architektur Thomas Schissler - XML-Serialisierung

13 Komponenten-orientierung
Advanced Developers Conference Oktober 2004 Komponenten-orientierung Was bedeutet Komponentenorientierung? Schichten werden als unabhängige Assemblies (Komponenten) implementiert Kommunikation zwischen Kompontenten wird durch Contracts beschrieben Thomas Schissler - XML-Serialisierung

14 Komponenten-orientierung
Advanced Developers Conference Oktober 2004 Komponenten-orientierung Vorteile: Bessere Wiederverwendbarkeit Bessere Strukturierung Bessere Entwicklung im Team Bessere Testbarkeit Grundlage für verteilte Systeme Thomas Schissler - XML-Serialisierung

15 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Vorgehensweise 1. Funktionsbaum erstellen Sammeln aller Funktionsanforderungen Hierarchische Organisation der Funktionen Fehlende Funktionen ergänze Demo Funktionsbaum erstellen Thomas Schissler - XML-Serialisierung

16 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Vorgehensweise 2. Komponentenmodell erstellen Zusammenfassen der Funktionen zu logischen Gruppen Je Funktionsgruppe eine Komponente definieren Abhängigkeiten der Komponenten definieren Demo Komponentenmodell erstellen Thomas Schissler - XML-Serialisierung

17 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Vorgehensweise 3. Contracts definieren DataContracts beschreiben die Daten, die zwischen Komponenten ausgetauscht werden FunctionContracts definieren den Funktionsumfang einer Komponente Demo Contracts definieren Thomas Schissler - XML-Serialisierung

18 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Vorgehensweise 4. Komponenten implementieren Erstellen der Komponenten durch Ableitung Implementierung der Methoden einer Komponente Instanzen als Singleton bereitstellen Demo Komponenten implementieren Thomas Schissler - XML-Serialisierung

19 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Vorgehensweise 5. Zur Service-Orientierung erweitern Service-Fassade erstellen Demo Service-Fassade Thomas Schissler - XML-Serialisierung

20 Advanced Developers Conference
Oktober 2004 Best Practice Was ist bei der komponentenorientierten Architektur zu beachten? Zyklische Abhängigkeiten vermeiden Optimal sind „zustandslose Komponenten“ Immer gegen das Interface implementieren Thomas Schissler - XML-Serialisierung

21 ? Noch Fragen? Jetzt ist die Zeit dafür!
…oder Frage per an ?

22 Sessionvoting Ich freue mich auf Ihr Feedback DANKE!

23 Wir sehen uns wieder: 18.-19. Juni 2008 Burghausen
Oktober 2008


Herunterladen ppt "Mit 3 Schichte zum Erfolg"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen