Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.saxsys.de Saxonia Systems Wir lieben IT. Dresden · Frankfurt/Main · Leipzig · München · Hamburg · Görlitz · Berlin Daniel Grawunder Architektur eines.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.saxsys.de Saxonia Systems Wir lieben IT. Dresden · Frankfurt/Main · Leipzig · München · Hamburg · Görlitz · Berlin Daniel Grawunder Architektur eines."—  Präsentation transkript:

1 Saxonia Systems Wir lieben IT. Dresden · Frankfurt/Main · Leipzig · München · Hamburg · Görlitz · Berlin Daniel Grawunder Architektur eines Human-Task-Service

2 Saxonia Systems Wir lieben IT. Gliederung Einführung zu Human-Tasks Grundlagen/Gemeinsamkeiten von HTs Bespielprozess Funktionale Anforderungen an den HT-Service Architekturbeschreibung Aufbau der HT-Service-Architektur Ablauf des HT-Service-Aufrufs Komponenten Nichtfunktionale Anforderungen Architekturbewertung Vergleich mit BPEL4People Vorteile/Herausforderungen Fazit/Fragen

3 Saxonia Systems Wir lieben IT. Grundlagen

4 Saxonia Systems Wir lieben IT. Grundlagen Was sind Human-Tasks? Allgemein: Menschliche Beteiligung an einem Geschäftsprozess Geschäftsprozessschritte die von Menschen ausgeführt werden Im SOA-Kontext: Services die von Menschen implementiert werden Fachliches Wissen der Menschen stellt die Implementierung dar HT-Service stellt Infrastruktur bereit

5 Saxonia Systems Wir lieben IT. Grundlagen Gemeinsamkeiten von Human-Tasks Oftmals ähnliche Aufgabenstellung Bestätigung Prüfung Notification Benötigte Informationen Wer kann die Aufgabe erfüllen (Bearbeiter, Rollen, Rechte) Was ist zu tun (Aufgabenstellung) Womit (Ein- und Ausgabedaten) Schlussfolgerung für einen HT-Service: Generische Infrastruktur-Komponente Konfigurierbar für konkrete Human-Tasks

6 Saxonia Systems Wir lieben IT. Grundlagen Bespiel-Geschäftsprozess mit Human-Task

7 Saxonia Systems Wir lieben IT. Grundlagen Funktionale Anforderungen an den HT-Service Konfiguration des HT-Service mittels Task-Beschreibungen (Wer, Was, Womit) Verteilung der Aufgeben an potentielle Bearbeiter Daten zur Präsentation Extraktion von benötigten Daten Informationen über die Ergebnisdaten Geschäftsprozess kann HT-Service aufrufen und Task-Instanz (TI) erstellen BPEL-Prozess besitzt keine HT-spezifischen Informationen Bearbeiter muss mit HT-Service interagieren Authentifizierung/Autorisierung Übersicht vorhandener TIs (Task-Liste) Reservierung und Bearbeitung von TIs (Task-Detail-Sicht)

8 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung

9 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Aufbau des HT-Service

10 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Aufbau des HT-Service

11 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ablauf des Serviceaufrufs

12 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ablauf des Serviceaufrufs

13 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ablauf des Serviceaufrufs

14 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ablauf des Serviceaufrufs

15 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ablauf des Serviceaufrufs

16 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ablauf des Serviceaufrufs

17 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ablauf des Serviceaufrufs

18 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ablauf des Serviceaufrufs

19 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Grundlegende Anwendungsfälle

20 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Anforderungen an die Komponenten HTP Serviceschnittstelle für Akteur Geschäftsprozess Bereitstellung der HT-spezifischen Daten (Task-Beschreibungs-Referenz) Instanziierung von HTs in HTI, Weiterleitung fachliches Dokument an HTI Weiterleitung Ergebnisdokument an Geschäftsprozess HTI Erstellung und Verwaltung der Task-Instanzen Bearbeiterverwaltung/Rechtemanagement Präsentation der Task-Liste/Task-Detail-Sicht Verarbeitung der Bearbeitereingaben/Erstellung Ergebnisdokument Persistente Speicherung aller Artefakte

21 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Komponentendiagramm

22 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architektur eines Human-Task-Service Headline

23 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Vorteile der Trennung in TVK und TPK Speicherung des Zustands der HTs in der TVK Unterstützung verschiedener Darstellungs- Clients durch unterschiedliche TPKs Integration verschiedener TVKs durch eine TPK Bessere Möglichkeiten für die Skalierbarkeit der HT-Service-Komponenten

24 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Vorteile der Trennung in TVK und TPK Speicherung des Zustands der HTs in der TVK Unterstützung verschiedener Darstellungs- Clients durch unterschiedliche TPKs Integration verschiedener TVKs durch eine TPK Bessere Möglichkeiten für die Skalierbarkeit der HT-Service-Komponenten

25 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Vorteile der Trennung in TVK und TPK Speicherung des Zustands der HTs in der TVK Unterstützung verschiedener Darstellungs- Clients durch unterschiedliche TPKs Integration verschiedener TVKs durch eine TPK Bessere Möglichkeiten für die Skalierbarkeit der HT-Service-Komponenten

26 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Vorteile der Trennung in TVK und TPK Speicherung des Zustands der HTs in der TVK Unterstützung verschiedener Darstellungs- Clients durch unterschiedliche TPKs Integration verschiedener TVKs durch eine TPK Bessere Möglichkeiten für die Skalierbarkeit der HT-Service-Komponenten

27 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Nichtfunktionale Anforderungen Performance Skalierbarkeit Sicherheit Ausfallsicherheit Erweiterbarkeit/Wartbarkeit Manageablity

28 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Performance Performance-Engpass => Nicht-Einhaltung vorgegebener SLAs Performance aus Sicht des Geschäftsprozess Service-Provider-Antwortzeit Nachrichten-Laufzeit Marshalling/Demarshalling Service-Provider-Bearbeitungszeit Performance aus Sicht des Bearbeiters Verzögerung Darstellung der Task-Liste Verzögerung Darstellung der Task-Detail-Sicht Verarbeitungszeit der Benutzereingaben

29 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Skalierbarkeit Mehrere TVKs mit dediziertem Datenspeicher

30 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Skalierbarkeit Mehrere TVKs mit gemeinsamen Datenspeicher

31 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Skalierbarkeit Mehrere TVKs und TPKs

32 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Sicherheit Anforderungen an Sicherheit Authentifizierung u. Autorisierung des Bearbeiters Authentifizierung u. Autorisierung des Service-Benutzers Sicherung der Vertraulichkeit und Integrität während des Datenaustauschs Auditing von sicherheitsrelevanten Aktionen

33 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Sicherheit Einsatz einer demilitarisierten Zone

34 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbeschreibung Ausfallsicherheit/Erweiterbarkeit/Manageability Ausfallsicherheit Hochverfügbarkeit der Komponenten Wiederherstellung des Zustands nach Systemneustart Erweiterbarkeit Erstellung von HTPs für neue HT-Service-Instanzen Konfiguration der HTI durch Task-Beschreibungen Manageability Monitoring Administration Archivierung

35 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbewertung

36 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbewertung Vergleich mit BPEL4People

37 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbewertung Vergleich mit BPEL4People

38 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbewertung Vergleich mit BPEL4People

39 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbewertung Vergleich mit BPEL4People

40 Saxonia Systems Wir lieben IT. Architekturbewertung Vergleich mit BPEL4People

41 Saxonia Systems Wir lieben IT. Vorteile gegenüber BPEL4People Trennung zwischen Prozessschicht und HT- Schicht Auslagerung von HT-spezifischer Prozesslogik in den HTP Einheitliche Kategorisierung von Services und Zuordnung von Verantwortlichkeiten Umsetzung von Sicherheitsstrategien Einfache Umsetzung von komplexen Interaktionsmustern Architekturbewertung

42 Saxonia Systems Wir lieben IT. Trennung zwischen Prozessschicht und HT- Schicht Auslagerung von HT-spezifischer Prozesslogik in den HTP Einheitliche Kategorisierung von Services und Zuordnung von Verantwortlichkeiten Umsetzung von Sicherheitsstrategien Einfache Umsetzung von komplexen Interaktionsmustern Vorteile gegenüber BPEL4People Architekturbewertung

43 Saxonia Systems Wir lieben IT. Trennung zwischen Prozessschicht und HT- Schicht Auslagerung von HT-spezifischer Prozesslogik in den HTP Einheitliche Kategorisierung von Services und Zuordnung von Verantwortlichkeiten Umsetzung von Sicherheitsstrategien Einfache Umsetzung von komplexen Interaktionsmustern Vorteile gegenüber BPEL4People Architekturbewertung

44 Saxonia Systems Wir lieben IT.

45 Saxonia Systems Wir lieben IT. Trennung zwischen Prozessschicht und HT- Schicht Auslagerung von HT-spezifischer Prozesslogik in den HTP Einheitliche Kategorisierung von Services und Zuordnung von Verantwortlichkeiten Umsetzung von Sicherheitsstrategien Einfache Umsetzung von komplexen Interaktionsmustern Vorteile gegenüber BPEL4People Architekturbewertung

46 Saxonia Systems Wir lieben IT. Trennung zwischen Prozessschicht und HT- Schicht Auslagerung von HT-spezifischer Prozesslogik in den HTP Einheitliche Kategorisierung von Services und Zuordnung von Verantwortlichkeiten Umsetzung von Sicherheitsstrategien Einfache Umsetzung von komplexen Interaktionsmustern Vorteile gegenüber BPEL4People Architekturbewertung

47 Saxonia Systems Wir lieben IT. Trennung zwischen Prozessschicht und HT- Schicht Auslagerung von HT-spezifischer Prozesslogik in den HTP Einheitliche Kategorisierung von Services und Zuordnung von Verantwortlichkeiten Umsetzung von Sicherheitsstrategien Einfache Umsetzung von komplexen Interaktionsmustern Vorteile gegenüber BPEL4People Chained-Execution 4-Eyes-Principle Architekturbewertung

48 Saxonia Systems Wir lieben IT. Herausforderungen Architekturbewertung Starke Asynchronität des Serviceaufrufs Wiederholte Erstellung (fast) identischer HTPs

49 Saxonia Systems Wir lieben IT. Fazit

50 Saxonia Systems Wir lieben IT. Fazit Pragmatische Lösung zur Integration von HTs in Standard-BPEL-Prozesse Ausgangspunkt und Diskussionsgrundlage für die Implementierung Technologieneutrale Architektur, könnte selbst mit BPEL4People realisiert werden

51 Saxonia Systems Wir lieben IT. Fragen


Herunterladen ppt "Www.saxsys.de Saxonia Systems Wir lieben IT. Dresden · Frankfurt/Main · Leipzig · München · Hamburg · Görlitz · Berlin Daniel Grawunder Architektur eines."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen