Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Volksarchitektur in Ungarn Unsere Volksarchitektur hat uralte Traditionen. Wegen natürliche Baustoffe und wegen der Technologie leben unsere Bauernhäuser.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Volksarchitektur in Ungarn Unsere Volksarchitektur hat uralte Traditionen. Wegen natürliche Baustoffe und wegen der Technologie leben unsere Bauernhäuser."—  Präsentation transkript:

1

2 Volksarchitektur in Ungarn

3 Unsere Volksarchitektur hat uralte Traditionen. Wegen natürliche Baustoffe und wegen der Technologie leben unsere Bauernhäuser sehr eng mit Landschaft zusammen.

4

5

6 Leider haben wir immer wenigere authentische Bauernhäuser und Denkmäler der Volksarchitektur. Glücklicherweise gibt es eine grosse Interesse in Ungarn nach Volkskultur und Volksarchitektur und viele Leute lassen neue Häuser nach alten Traditionen bauen.

7

8

9 Mit diesen Gebäuden sparte man sehr viele Energie, man benutzte nur natürliche Baustoffe, wie z.B. Stroh oder Lehmstein. Heutzutage gibt es leider nur sehr wenige Meister, die die traditionelle Bauarbeiten und Techniken kennen und benutzen.

10

11 Am Ende des Mittelalters kann man schon klassische Bauernhäuser finden. Sie sind im ganzen Kárpáten –Becken sehr ähnlich. Diese Häuser haben drei Räume, sie kommen nacheinander.

12

13 Das Bauernhaus mit Zimmer, Küche und Kammer hat zahlreiche lokale Varianten. Es gibt Häuser mit zwei oder mehr Zimmer, oder mit zwei Kammer. Später hat man die Häuser mit Stall oder mit Laube erweitert.

14 Das Zimmer hatte sehr grosse Bedeutung. Das Zeigt, dass Im grössten Teil des Landes das Zimmer Haus genannt wird.

15 Die Grösse der Küche ist sehr unterschiedlich. In der Tiefebene ist sie relativ schmal, kleiner als drei Meter. In Siebenbürgen ist die Küche noch kleiner, nicht einmal zwei Meter.

16 In Transdanubien ist es ganz anders, hier sind die Küchen sehr gross, manchmal grösser, als das Zimmer.

17 In diesem Haus war das dritte Raum die Kammer. Hier hat man verschiedene Sachen, vor allem Lebensmittel gespeichert.

18 Folklorensammlung in Szenna Die im Jahre 1982 mit Europa Nostra Preis ausgezeichnete Folklorensammlung in Zselic befindet sich 8 km weit von Kaposvár, im Zentrum der Gemeinde Szenna. Das Dorfmuseum wurde um die Kirche herum gebaut. Die Kirche wurde 1785 im Volksbarockstiel erbaut und sie ist das einzige Denkmal des Komitats Somogy, das eine Decke mit Kassette hat. Das Museum stellt die Volksarchitektentraditionen aus dem 19. Jh. und die Wohnkultur dar.

19

20 Die traditionelle Architektur auf dem Lande ist heute noch in einigen Ortschaften authentisch erlebbar, wie z. B. in Hollókő, das als Museumsdorf Teil des Welterbes der UNESCO ist.

21

22 Die strohgedeckten Häuser in Tihany am Balaton sind ebenfalls denkmalgeschützt. im Ortskern dürfen Häuser nur in alter Bauweise errichtet werden.

23

24 Die Vielfalt der ungarischen dörflichen Baukultur kann man im Freilichtmuseum in Szentendre bewundern. hier wurden abgetragene Originalhäuser aus allen Gebieten Ungarn wieder aufgebaut und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

25

26 Ópusztaszer Im Freilichtmuseum werden die verschiedenen Varianten der bäuerlichen Kultur und die typischen Szenen des öffentlichen Lebens der Umgebung aus dem 18. Jarhundert gezeigt. Zu sehen sind eine Schule, ein Gehöft mit Stall, Schuppen, Getreidespeicher sowie Wein und Nutzgarten.

27 Eine Fischerei, Schmiede mit Wagner und Sattler mit den noch dazugehörenden Bauernhöfe, eine Windmühle, Dorfladen, Feuerspritzen und der Ruinengarten sind zu besichtigen. Laut Überlieferung haben die landnehmenden Ungarn im Jahre 896 auf dieser Stelle ihre Zelte aufgeschlagen und die Gebiete für die einzelnen Stämme bestimmt. Zur Wende vom 10. zum 11. Jahrhundert als die Landhahme abgeschlossen wurde, liesen die Nachfolger des Stammesführers Ond eine Kirche bauen.

28 Fischerhaus aus Csongrád

29 Bauernhaus aus Makó

30 Haus mit Sonnenstrahlen aus Szeged

31 Bauernhof aus Szentes

32 Wandmalerei In Kalocsa gibt es eine sehr schöne und alleinstehende Tradition: die Wandmalerei.

33 Nach dem zweiten Weltkrieg kann man nur sehr wenige Häuser finden, wo die Wände so bemalt sind. Bei der Wandmalerei benutzte man vor allem rote, blaue, gelbe und grüne Farben und Blumenmotiven.

34 Vielen Dank für Eure Aufmarksamkeit!


Herunterladen ppt "Volksarchitektur in Ungarn Unsere Volksarchitektur hat uralte Traditionen. Wegen natürliche Baustoffe und wegen der Technologie leben unsere Bauernhäuser."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen