Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

POS / ADHS ZKM – Tagung 1.Sept. 2010 Dr. med. Hannes Geiges Facharzt für ADHS/ADS/POS 8630 Rüti Aug. 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "POS / ADHS ZKM – Tagung 1.Sept. 2010 Dr. med. Hannes Geiges Facharzt für ADHS/ADS/POS 8630 Rüti Aug. 2010."—  Präsentation transkript:

1 POS / ADHS ZKM – Tagung 1.Sept Dr. med. Hannes Geiges Facharzt für ADHS/ADS/POS 8630 Rüti Aug. 2010

2 Inhalt Nur kurz Repetition der Begriffe Symptome Ursachen Bedeutung des ADHS für Betroffene, Seilschaft Gesellschaft Therapieziel Therapie Was ist Therapie? – Wer braucht Therapie? – Wer macht Therapien? Wie kann die Lehre/in Therapie machen? – Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti2

3 Begriffe ADS ADHS A ufmerksamkeits- D efizit- S yndrom oder AD(H yperaktivitäts- )S engl.: AD(H)D P sycho O rganisches S yndrom Ist das ADHS eine Krankheit ?? Aug. 10Dr. med. H. Geiges, Rüti3

4 Nicht eine eigentliche Krankheit sondern eine Anpassungsstörung Nicht eine eigentliche Krankheit sondern eine Anpassungsstörung Das ADHS-Kind kann sich den Anforderungen und Bedürfnissen der Gesellschaft nicht anpassen Die Gesellschaft wird mit der Eigenart des AHDS – Betroffenen nicht fertig (hat andere Wertvorstellungen) Aug. 10Dr. med. H. Geiges, Rüti4

5 Symptome (schulrelevante) des ADHSAufmerksamkeit: KonzentrationsschwächeKonzentrationsschwäche Leichte Ablenkbarkeit durch äußere ReizeLeichte Ablenkbarkeit durch äußere Reize Mühe mit der DaueraufmerksamkeitMühe mit der Daueraufmerksamkeit Schwierigkeiten zuzuhörenSchwierigkeiten zuzuhören Mühe Anleitungen zu befolgenMühe Anleitungen zu befolgen Organisationsschwierigkeiten, Mühe Aufgaben/Aktivitäten zu organisierenOrganisationsschwierigkeiten, Mühe Aufgaben/Aktivitäten zu organisieren Übermäßige Vergesslichkeit im AlltagÜbermäßige Vergesslichkeit im Alltag Häufiges Verlieren und Verlegen, vergisst Dinge die für eine Aufgabe benötigt würdenHäufiges Verlieren und Verlegen, vergisst Dinge die für eine Aufgabe benötigt würden Aug. 10Dr. med. H. Geiges, Rüti5

6 Aufmerksamkeitsstörung Aufmerksamkeitsdauer Alter 9 6

7 Der Mensch ist keine Maschine, d.h. die Batterie hat eine Reservefunktion wenn man sehr stark motiviert ist, kann man sich wesentlich länger konzentrieren 7

8 Hyperaktivität, Impulsivität: Ständige Unruhe mit Händen oder FüssenStändige Unruhe mit Händen oder Füssen Mühe ruhig sitzen zu bleiben bei Spiel / ArbeitMühe ruhig sitzen zu bleiben bei Spiel / Arbeit Rennt dauernd herum, dauernd in Bewegung ZappelphilippRennt dauernd herum, dauernd in Bewegung Zappelphilipp Kann nicht ruhig für sich Immer unter Strom, Innerer Motor dauernd auf 180Kann nicht ruhig für sich Immer unter Strom, Innerer Motor dauernd auf 180 Übermäßiges RedenÜbermäßiges Reden Antworten bevor die Frage vollständig gestellt wurdeAntworten bevor die Frage vollständig gestellt wurde Mühe zu warten bis sie/er dran kommtMühe zu warten bis sie/er dran kommt Unterbricht andere, störendes Verhalten gegenüber anderenUnterbricht andere, störendes Verhalten gegenüber anderen Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti8 Schulrelevante Symptome des ADHS

9 Ursachen des ADHS Die Ursachen des ADHS sind größtenteils angeboren (Evolution: Jäger und Sammler), weniger Folge von Umwelteinflüssen und keine Folge schlechter Erziehung

10

11

12 verzögerte Entwicklung Alter Fähigkeiten 13 Jahre 7 Jahre Jahre

13 Störung der Frontalhirnfunktionen

14 Verstärkung (nicht Ursache) des ADHS Überforderung: Druck / Stress Falsche / schlechte Erziehungsmethoden –Erziehungsprobleme häufig Folge des ADHS Exzessiver TV-Konsum / Videospiele Zucker (Blutzuckerschwankungen) Pausenkiosk / Süssgetränke / Orangensaft Nahrungsmittelzusätze - E-Stoffe und Konservierungsstoffe 14

15 ADHS / POS Bedeutung des ADHS für Betroffene Seilschaft Gesellschaft Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti15

16 Bedeutung des ADHS für Betroffener Leiden des Kindes: Teufelskreis Erfolg des Kindes Leiden des Erwachsenen Erfolg des Erwachsenen Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti16

17 Leiden des Kindes: Teufelskreis

18 Selbst- wert Teufelskreise Lernprobleme Eltern Druck Resignation Provokation Defizite werden immer grösser Selbst- enttäuschung Enttäuschung Unsicherheit Sorge Versagensgefühle Schuldzuweisung Vermeiden Blockade beim Lernen Falsches Üben Schule 18

19 Erfolge der ADHS-Kinder Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti19 Beliebte Organisatoren und Anführer in den Jugendgruppen Sie werden bewundert wegen ihren besonderen (Teil-) Leistungen z.B. in Sport / Sprache / Rechnen / Kenntnisse über Natur Sie werden geschätzt wegen Hilfsbereitschaft

20 Leiden von ADHS-Erwachsenen: Familie Spannungen (u.a. wegen Kinder) Scheidungsrate Kriminalität Sucht Oft in untergeordneten Berufen ( Problem ist grösser bei ADHS als bei Minderbegabung ) Arbeitsunfähigkeit: Rente Psychische Folgekrankheiten Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti20

21 Psychische Folgeerkrankungen Oppositionell herausfordernde Verhaltensstörung (40-80% der ADHS-Patienten) Angststörungen / Phobien (10-40%) Depressionen (0-45%) Bipolar (3-6%) Suizidalität (16% zu 3% der normalen Bevölkerung) Impulsivität und Depressionen als Auslöser Tics (10-15%) Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti21

22 Erfolge bei ADHS- Erwachsenen: Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti22 Sport: R. Federer Wissenschaft: Forscher / Prof.: Einstein Politik: Welteroberer; Kriegsherren, Staatsmänner: Sarkozy; B. Clinton Kunst: Erni Wirtschaft: G. Duttweiler, Bill Gates, Sozial: Heinrich Pestalozzi

23 Bedeutung des ADHS für Betroffene Seilschaft Gesellschaft Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti23

24 Bedeutung des ADHS für die Seilschaft Die Begleitung eines ADHS Kindes ist wie das Erklimmen eines schwierigen Vier- ev. Achttausenders. Dazu braucht es eine Seilschaft (Eltern, Lehrer/in, Bergführer, Helfer/Schulkameraden). Diese braucht genügend Kenntnisse, Ausrüstung, Kraft, Durchhaltewille, Akzeptanz, Toleranz und vor allem Motivation und eine Portion Humor. Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti24

25 Das typische einer Seilschaft in den Bergen ist Alle am Seil gehören zusammen (Lehrer-Elternbeziehung- Klassenkameraden-Politiker). Der Schwächste gibt das Tempo an. Der Schwache muss sich helfen lassen (gilt nicht nur für Eltern sondern auch für Lehrer). Hilfe in der Seilschaft am Berg heisst nicht Peitsche sondern Motivation. Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti25

26 Die Seilschaft (Lehrer/in, Politiker) braucht : gute Kenntnisse und Ausrüstung Kenntnisse: Private Erfahrungen mit eigenen Kindern genügen nicht. Es braucht Ausbildung mit spezifischen Wissen über ADHS. Bildungsdepartement: Anforderungsprofil ( Lehrermangel: Quereinsteiger) Ausrüstung: Klassengrösse, finanzielle Ressourcen, richtige Zielsetzung (Schwerpunkt Sprachen / PISA ??), Lohn / Erholungszeit der Lehrer/innen (Politik). Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti26

27 Die Seilschaft (Lehrer/in) braucht : Kraft, Durchhaltewillen und Motivation Wenigen ist die Kraft einfach so gegeben (Burnout, Berufwechsel). Kraft und Energie gibt es durch eigene Zufriedenheit, Erholung, Feierabend, Wochenende, weniger psychischer Stress, Anerkennung, Erfolg usw. Die Lehrer/innen müssen sich neu emanzipieren, sich engagieren: Schule im Sinkflug, Internet Forum Kindgerechte Schule, Kantonsrat. Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti27

28 Die Seilschaft (Lehrer/in, Klassenkameraden) braucht: Akzeptanz, Toleranz, Humor ( schwierig!! ) Integration bei Politikern In aller Munde Ausländer Minderbegabte (zeigen zufriedene Trisomien), Gehör-, Sehschwache, Cerebral Gelähmte Verhaltensauffällige werden nicht erwähnt Toleranz und Akzeptanz oder auch nur Verständnis aufbringen für Vergessen, für Unruhe, für schlechte Schrift, Langsamkeit oder gar für Impulsivität ist für Lehrer/innen und Klassenkameraden und deren Eltern meist eine Üeberforderung. Oft geht dies alles nur mit einer rechten Portion Humor Aug 10 Dr. med. H. Geiges, Rüti 28

29 Aug. 10Dr. med. H. Geiges, Rüti29

30 Bedeutung des ADHS für Betroffene Seilschaft Gesellschaft Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti30

31 Bedeutung des ADHS für die Gesellschaft Sind wir (die Gesellschaft) uns bewusst, welche Ressourcen wir verschleudern, wenn wir unseren ADHS – Kindern nicht pflegen und für sie Sorge tragen? Hartnäckigkeit, Durchhaltewillen, Hilfsbereitschaft, Ideenreichtum, Innovationen, usw. sind unsere Bodenschätze Sind wir (die Gesellschaft) uns bewusst, was uns die vom Weg abgekommene ADHSler kosten ? KK und IV-Kosten: Depressionen usw. IV-Renten. Ängste wegen Raser auf der Strasse, Überfälle auf am Bahnhof, Sachschäden. Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti31

32 ADHS / POS Begriffe Symptome Ursachen Bedeutung des ADHS für Betroffene, Seilschaft Gesellschaft Ziel unserer Bemühungen Therapie –Umfeld, Erziehung, –Schule, Schule und nochmals Schule Aug 10Dr. med. H. Geiges, Rüti32

33 Ziele. Was wollen wir erreichen -gesundes Selbstwertgefühl (Teufelskreis) -normale Persönlichkeitsentwicklung - Schulbildung, die es unsern Kindes erlaubt, entsprechende ihren Fähigkeiten die richtige Berufswahl treffen zu können. Aug. 10 Dr. med. H. Geiges 33

34 Therapie Wer braucht Therapie? Aug. 10Dr.med. H. Geiges34

35 Dazu vorher die Frage: Was beinhaltet die Therapie beim ADHS-Kind? Aug. 10Dr.med. H. Geiges35

36 Dazu vorher die Frage: Was ist beim ADHS-Kind Therapie? Jede positive Beziehung, jede Unterstützung, jede Hilfe ist ADS - Therapie Aug. 10Dr.med. H. Geiges36

37 Hilfe (Therapie) braucht: die ganze Seilschaft: Eltern Lehrer Kameraden das Kind Aug. 10Dr.med. H. Geiges37

38 Hilfe (Therapie) Wer kann helfen (ADHS therapieren) ? Jeder am Seil kann/muss helfen. Am wichtigsten sind die Eltern und die Lehrer / innen. erst in zweiter Linie: Spezialisten ( Psycho-, Ergo-, Legasthenie-Therapeuten) Aug. 10Dr.med. H. Geiges38

39 Hilfe ( Therapie ) Wie können Lehrer/innen helfen? Möglichst alle Klippen am Berg ev. zusammen mit einem bergkundigen (ADHS-kundigen) Bergführer im Voraus studieren, d.h. Gute Kenntnisse über das ADHS ! (Quereinsteiger?) Die wohlwollende Beziehung und das stress- und druckarme Umfeld ist dabei das Allerwichtigste! Die Lehrer/in (Klassenlehrer/in) haben dabei wichtige Funktion (Eltern, Klassenkameraden, Pausenplatz, Fachlehrern) Aug. 10 Dr.med. H. Geiges 39

40

41

42 Hilfe ( Therapie ) Wie können Lehrer/innen helfen? Möglichst alle Klippen am Berg ev. zusammen mit einem bergkundigen (ADHS-kundigen) Bergführer im Voraus studieren, d.h. Gute Kenntnisse über das ADHS ! (Quereinsteiger?) Die wohlwollende Beziehung und das stress- und druckarme Umfeld ist dabei das Allerwichtigste! Die Lehrer/in (Klassenlehrer/in) haben dabei wichtige Funktion (Eltern, Klassenkameraden, Pausenplatz, Fachlehrern) Aug. 10 Dr.med. H. Geiges 42

43 Lehrer/innen können bei ADHS helfen indem sie Selbst zuversichtlich sind und einander Zuversicht geben. Selbst an die Kräfte ihrer Seilschaft glauben und nicht zu schnell aufgeben. – Ausgrenzung durch Sonderschulen muss eine Notlösung bleiben ! Motivation ist das Zauberwort. Sich selbst und die andern motivieren. Drohungen und Angst in der Steilwand sind kontraproduktiv und gefährlich (Teufelskreis) Aug

44 Die Lehrer/innen können bei ADHS helfen : Nur wer selbst stark ist kann andern helfen Aug

45 Hilfe (Therapie) Hilfe (Therapie) braucht die ganze Seilschaft: Eltern Lehrer/in -- Politiker Kameraden und auch das Kind Aug. 10Dr.med. H. Geiges45

46 Hilfe (Therapie) beim Kind Es gibt beim Kind keine ursächliche Therapie. Was über Jahrhunderte in den Genen verankert wurde, kann jetzt nicht in wenigen Wochen mit Kinesiologie, Homöopathie, Neurofeedback aber auch nicht mit Ritalin (!) geheilt werden. Wir können aber damit (mit Training, Musik, Lernen, Spiel, Medikamenten usw.) die Hirnfunktionen (Vernetzungen) beeinflussen und damit das Endprodukt (Verhalten, Bewegung, Arbeitsweise etc.) verbessern. Aug. 10Dr.med. H. Geiges46

47 Hilfe (Therapie) bei ADHS durch Lehrer/innen Gute Rahmenbedingungen schaffen durch Beziehungsarbeit (schwierig für Teilzeitlehrer/innen) Wechsel zwischen Forderung und panem et circenses Wohlwollendes Coaching bei den individuellen Defiziten Verantwortung geben Adäquate Beurteilung der Resultate entsprechend den Bemühungen und Möglichkeiten des Kindes Lob und Anerkennung der pos. Eigenschaften (Hilfsbereitschaft, Kreativität) Möglichkeit zur Bewegung schaffen Aug. 10Dr.med. H. Geiges47

48 Zu den Rahmenbedingungen gehört: Bei der Unterrichtsgestaltung: Traditionelle Tischanordnung ADHS-Kind gegenüber Lehrer setzen Frontalunterricht Behandle die schwierigsten Themen in den Morgenstunden. kleinere Arbeitseinheiten pro Auftrag Häufige Arbeitspausen Etwas Unruhe am Arbeitsplatz zulassen Aug. 10Dr.med. H. Geiges48

49 Ferner gehört zu den Rahmenbedingungen: Grenzen setzen ADHS-Kind braucht klare Grenzen. Grenzen (Konsequenz) darf nicht als Strafe oder Verbot sondern muss als Orientierung verstanden werden. Das ADHS-Kind hat Mühe die Grenzen zu erkennen und diese anzuerkennen. Das ADHS-Kind muss immer und immer wieder, liebevoll bestimmt an die Grenzen erinnert werden. Das ADHS-Kind duldet keine Fehler bei der Bestrafung 49

50 Keine Fehler bei Strafen bedeutet: Strafen genau vorbesprechen. Kind muss genau wissen, was geschieht wenn... Die Strafen müssen emotionslos verhängt werden, keine Racheakte. Kurz, bestimmt, freundlich, wertschätzend im Umgangston. Kind sollte Zusammenhang zeitlich und ursächlich zwischen Strafe und Vergehen verstehen Nacharbeiten besser als Hausaufgaben, Einträge sind ungeeignet da die Strafe unmittelbar sein sollte. Ältere Kinder beim Vorbesprechen der Strafe mitreden und mitentscheiden lassen. Aug. 10Dr.med. H. Geiges50

51 Ungerechtfertigte Strafe oder Verdächtigung: verlangt Entschuldigung, ev. kleine Genugtuung. Verbotene Strafen Schlechte Beurteilung wegen ADHS- spezifischer Veranlagung. z.B. Schlechte Rechnungsnote wegen Langsamkeit; schlechte Aufsatznote wegen schlechter Schrift An den Pranger stellen. Schlechte Noten benützen als Motivation. Aug

52

53 Ungerechtfertigte Strafe oder Verdächtigung: verlangt Entschuldigung, ev. kleine Genugtuung. Verbotene Strafen Schlechte Beurteilung wegen ADHS- spezifischer Veranlagung. z.B. Schlechte Rechnungsnote wegen Langsamkeit; schlechte Aufsatznote wegen schlechter Schrift An den Pranger stellen. Schlechte Noten benützen als Motivation. Aug

54

55

56

57 danke

58

59

60 Es gibt ein paar Grundhaltungen die im Umgang mit ADHS Betroffenen unabdingbar sind: Empathische Beziehung Konsequenz im Sinne von liebevoller Sturheit, Konsistenz (rasches, sofortiges Feedback) Kontinuität (dies alles immer und immer wieder). Die Kommunikation muss kurz, knapp und klar sein, der Tonfall neutral und freundlich.

61 2 Kernsätze im Umgang mit dem ADHS Therapieerfolg gibt es nur bei maximaler Compliance der Bezugspersonen, vor dem Hintergrund und des Akzeptierens störungsspezifischer Eigenschaften, sowie die Einstellung nicht gegen ADHS zu kämpfen, sondern lernen umzugehen mit dem anderen Wahrnehmungs- und Reaktionsstil.

62 Vielen Dank !!

63

64 verzögerte Entwicklung Alter Fähigkeiten 11 Jahre 7 Jahre 64 Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten 21 Jahre

65 Entwicklung der Hirnfunktionen jede Hirnfunktion kann sich verschieden entwickeln die Entwicklung des Frontalhirns beginnt meist mit 12 bis 14 j und ist meist mit 20 bei ADHS mit 26 Jahren abgeschlossen. Aug.10Dr. med. H. Geies Rüti65

66 Merke: Viele Fehler passieren wegen der Konzentrationsstörung und wegen der Impulsivität nicht zLeid oder um zu ärgern. Aug

67 Realistische Ziele Alter Hirnfunktion 25% alles gut 50% Restbefunde, aber zufrieden 25% Restbefunde, die sie stören unsere Aufgabe Aug

68 Umfeld Ein Umfeld schaffen in dem das Kind Respekt, Anerkennung und wohlwollende Unterstützung findet. Versuchen die Reaktionen des Kindes zu verstehen. und seine Schwächen zu akzeptieren. ( –Teufelskreis durchbrechen: mangelnde Anerkennung Aufmerksamkeit provozieren Aug.10Dr. med. H.Geiges 68

69 Visuelle* Wahrnehmung (* das Sehen betreffende) visuelle Diskriminationsfähigkeit* (* Unterscheidungsfähigkeit) 69

70 Visuelle Wahrnehmung visuelle Reizschwelle Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten70

71 Visuelle Wahrnehmung Visuelle Erfassungsspanne Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten 71

72 Visuelle Wahrnehmung Figur-Hintergrund-Differenzierung Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten72

73 praktisches Beispiel für visuelle Wahrnehmungsstörungen Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten73

74 Gehirn als Eisenbahnnetz NervenNerven HirnfunktionenHirnfunktionen GedankenGedanken Aufmerksamkeit A B Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten74

75 Funktionsstörungen umfahren NervenNerven HirnfunktionenHirnfunktionen GedankenGedanken Aufmerksamkeit A B Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten75

76 Erziehung 2 Viele Fehler passieren wegen der Konzentrationsstörung und Impulsivität –Nicht zLeid oder um zu ärgern Kind sucht oft Anerkennung, Liebe und findet sie nicht –Perversion: auch negative Gefühle werden gesucht Kind erkennt schnell Ungerechtigkeiten, Abweichungen von der Regel ohne den Grund dafür zu verstehen Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten76

77 Allgemeines zur Schule Impulsivität, Konzentrations- probleme und Wahrneh- mungsstörungen sind nicht auslernbar Ziel ist Verhaltenskontrolle Therapien und Massnahmen können nicht nach 7 Wochen beendet werden Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten77

78 Lehrer/in Gestalte den Unterricht animiert und etwas theatralisch Berühre das Kind, wenn du lobst, ahnst oder instruierst Instruiere direkt, verwende hoch strukturiertes Material stelle regelmässige Verständnisfragen, erst wenn sie beantwortet sind im Stoff weitergehen Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten78

79 Klassenzimmer, Tagesablauf Traditionelle Tischanordnung ADHS-Kind gegenüber Lehrer setzen Behandle die schwierigsten Themen in den Morgenstunden. Schwierige Klassen in den Morgenstunden. Wechsle Pflicht- mit Wahlpflichtfächern ab. Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten79

80 Arbeitsrhythmus Arbeitspensum reduzieren oder kleinere Arbeitseinheiten pro Auftrag Arbeitsblätter in Stücken Häufige Arbeitspausen Etwas Unruhe am Arbeitsplatz zulassen Bei Postenarbeiten jedesmal zu Lehrer zurück Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten80

81 Unterrichtsgestaltung Lass das Kind die Ziele selbst wählen (Viele Rechnungen willst du machen?) Belohne die Lösungssuche/-weg nicht das Resultat Wechsle immer wieder zwischen interessanten und uninteressanten Aktivitäten Fähigkeiten die repetitives Üben erfordern mit Computer erlernen Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten81

82 Unterrichtsgestaltung 2 Farbcodes für die verschieden Fächer/Aufgaben Handtafel/ farbige Karten statt aufstrecken –Langsamdenker auch eine Chance –Bessere Übersicht obs alle begriffen haben Nach der Schule Nachhilfe-/Lernstunden Lernvideos, Lernbücher, Hörbücher ect. mitgeben Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten82

83 Kameraden als Lehrer Neuer Stoff ganzer Klasse erklären Instruiere nächste Aufgabe Klasse in Arbeitsgruppen unterteilen Ein Schüler befragt und unterrichtet einen anderen Lehrer wechselt zwischen den Gruppen Rollen in der Gruppe werden getauscht Jede Woche neue Gruppen Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten83

84 Prüfungen Prüfungen den Eltern früh mitteilen Dem Kind mehr Zeit für eine Prüfung geben die Gesamtarbeitszeit belassen aber zusätzliche, regelmässige Pausen einfügen (Aufstehen, Laufen, aufs WC gehen) z. B. mit einer Schachuhr Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten84

85 Unterrichtsstoff nachholen Stundelange Hausaufgaben oft Auslöser innerfamiliärer Spannungen vermehrte Hausaufgaben bringen kein Lernfortschritt (Unter- Mittelstufe) –Wieso sollen die Eltern ohne pädagogische Ausbildung am Abend mehr Erfolg haben wie der pädagogisch ausgebildete Lehrer am Morgen? Nacharbeiten / Nachholstunden statt Hausaufgaben Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten85

86 Hausaufgaben geben Hausaufgabenbüchlein führen (Eltern und Lehrer visieren) oder Hausaufgaben Eltern anderweitig mitteilen/ mailen Kontrolliere das Hausaufgabenbüchlein Hausaufgabenkumpel –Zusammen oder als Arbeitsblattreservoir Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten86

87 Hausaufgaben zu Hause Kontrolliere das Hausaufgabenbüchlein. Schulbücher im Doppel zuhause Organisiere einen Kollegen als Absicherung für die Hausaufgaben (mit Fax) Hintergrundmusik und –geräusche können Arbeit verbessern (Gegenteil bei normalen Kindern) Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten87

88 Verhalten/Disziplin Ordnungskarten sind zu langfristig Strafen nutzlos, wenn kein logischer Zusammenhang mit Tat Verwende eine tägliche oder wöchentliche Verhaltenskarte zur Selbstbeurteilung Tutor muss ev. 3x /Tag die Verhaltenskarte kontrollieren Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten88

89 Patient und Schule Sich kontinuierlich Notizen machen während des Unterrichts oder Lektionen mit dem Tonband aufnehmen Führe ein Terminkalender/ Hausaufgabenbuch, lerne damit dein Leben zu organisieren Möglichst viele Nachhilfelektionen besuchen Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten89

90 Schule und Eltern Geld für Noten-System: z.B. jede gute Note gibt 1 Franken Regelmässige Sitzungen mit den Eltern (alle 6-8 Wochen) Schnelle Rückmeldungen wenn etwas aus dem Ruder gerät Eltern und Lehrer sollen sich nicht gegenseitig ausspielen Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten90

91 Schule und Eltern 2 Notfallplan, wenn s nicht geht In andere Klasse für 2-3 Stunden Mit dem Abwart (körperlich) arbeiten Extremfall: nach Hause für den Rest des Tages 1 Tag zuhause lassen Vorher mit Eltern besprechen Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten91

92 Allgemeiner Schulbetrieb ADHD- Liaisonlehrer als Anlaufstelle für Eltern Coach oder Mentor für ein ADHS-Kind (15 min /d) –Das Büro seines Coachs ist gleichzeitig der Abstellraum des Schülers. –3x 5 Min über den Tag –Kontrolle der Verhaltenskarte, Hausaufgabenbuch, Stundenplan Trainiere Schreibmaschinenschreiben in den Unterstufen. Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten92

93 Klassische Therapie Wir können helfen Umfahrungen zu üben bis das Endprodukt altersgemäss ist: Ergotherapie, Logopädie, Legasthenie, Psychomotorik, Nachhilfe, auch Sport/Hobby helfen sich so lange zu konzentrieren, damit das Kind seine Gedanken zu Ende führen kann: Medikamente (Stimulanzien) Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten93

94 Ritalin © Kinder mit einer Konzentrationsschwäche haben einen anderen Stoffwechsel im Gehirn wie normale Kinder Ob sie zu wenig einer stimulierenden Substanz (Schlüssel) bilden oder zu wenig Rezeptoren (Schlüssellöcher) haben ist noch nicht klar. Medikamente wie Ritalin © können messbar die Informationsübertragung beschleunigen. Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten94

95 Neurotrans- mitter Synapse Wie wirkt Ritalin © 2 Medikament R R R R R R R R R R R N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N N Nervenzelle Mai 2009 Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten

96 Ritalin © 3 erhöht Konzentrationsfähigkeit –das Kind hat Zeit Probleme zu lösen –gelöste Probleme erhöhen das Selbstvertrauen und motivieren zum Üben –Anerkennung motiviert zu mehr Üben/Leistungen hyperaktive Kinder bleiben länger bei etwas und werden dadurch ruhiger kein Beruhigungsmittel Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten96

97 Warum Medikamente Stimulanzien und Amoxetine (Stratera) effizienteste und am besten erforschte Therapie für ADHS –Keine Kindermedikamente sind so gut erforscht –Ihre Sicherheit ist klar erwiesen –50 Jahre Erfahrung: so sicher wie Aspirin Klinik wird in 70-90% verbessert Normalisierung in 50-60% einfach zu geben Jahrelange Einnahme möglich Auch in sozial schwierigen Verhältnissen anwendbar Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten97

98 andere hilfreiche Therapien Andere psychoaktive Medikamente –Bupropion, trizyklische Antidepressiva, Antihypertensiva, Risperidon Lehrertraining Elterntherapie/-training (>25%) Sozialpsychologische Familienbegleitung (5- 8%) Eltern-/Patientengruppen Regelmässiger Sport Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten98

99 Eventuell wirksame Therapien Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren(Equazen- IQ © ) –Studien an Englischen Schulen zeigen Verbesserung der ADHS-Symptome –Aber wir essen meist gesünder als Engländer –Versuch ungefährlich besonders bei heiklen Essern Biofeedback Kognitives Training Diverse andere Trainings und Erziehungsmethoden Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten99

100 Unbewiesene/unwirksame Therapien Eliminationsdiäten, Zuckerreduktion, phosphatarme Diät –phosphatfreie Produkte sind nicht phosphatfreier –zuckerarme (keine Süßigkeiten) beruhigt weil der Körper keine Energie hat, erhöht aber nicht die Konzentrationsfähigkeit Megavitamine, Antioxidantien, Mineralien Chiropraktische Therapien Spieltherapie, Psychotherapie, Selbstkontrolltraining bei Kindern Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten100

101 alternative Methoden Kinesiologie, Homöopathie, Bioresonanz etc. wenn nach 6 Monaten kein anhaltender Erfolg Wechsel zur Schulmedizin Achtung:häufiger Therapiewechsel führt zur Verweigerung Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten101

102 Wirksamkeit einer Therapie ob eine bestimmte Therapie heilt oder nicht ist sehr schwierig zu beurteilen, da auch Placebos heilen Vergleiche zwischen keiner Therapie und einer Heilmethode sind nicht aussagekräftig folgende Effekte sind bekannt: Placebo-Effekt (man tut was) Placebo-Responsivität (alle sagen dies sei gut) Pygmalion-Effekt (Therapeut erzeugt diagnostiziertes Verhalten) Goldstandard: doppel-blind, placebokontrolliert Mai 2009Dr. med. Ph. Jenny, Altstätten102

103


Herunterladen ppt "POS / ADHS ZKM – Tagung 1.Sept. 2010 Dr. med. Hannes Geiges Facharzt für ADHS/ADS/POS 8630 Rüti Aug. 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen