Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übersicht der Fächer Wechselnde Zuordnung Ohne Zuordnung III mathematisch- naturwissenschaftlich II gesellschaftswissen- schaftlich I sprachlich-literarisch-

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übersicht der Fächer Wechselnde Zuordnung Ohne Zuordnung III mathematisch- naturwissenschaftlich II gesellschaftswissen- schaftlich I sprachlich-literarisch-"—  Präsentation transkript:

1

2 Übersicht der Fächer Wechselnde Zuordnung Ohne Zuordnung III mathematisch- naturwissenschaftlich II gesellschaftswissen- schaftlich I sprachlich-literarisch- künstlerisch Die Aufgabenfelder Astronomie, Darstellende Geometrie CAS, Geologie, Informatik Philosophie Psychologie Spät als AG begonnene Fremdsprache Literatur Der Wahlbereich Seminarkurs Mathematik, Physik, Chemie, Biologie Geschichte, Erdkunde, Gemeinschaftskunde, Religionslehre, Ethik Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Griechisch, Russisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Musik, Bildende Kunst Der Pflichtbereich Sport ** E, F, L, Gr., Rus., Heb., It., Span., Port., Chin., Jap., Türk. ** * In diesen Fächern können im Verlauf der Jahrgangsstufen nur 2 Kurse besucht werden. Sie können auch nicht als Prüfungsfächer gewählt werden. * * * * * * *

3 Besondere Lernleistung B) Wettbewerb A) Seminarkurs Fachübergreifende Themenstellung Wahl zu Beginn des ersten Kurshalbjahres 2 Halbjahre + Dokumentation + Kolloquium In der Gesamtqualifikation: Bewertung als Einheit ( (Leistungen der 2 Halbjahre + Dokumentation + Kolloquium) Schülerbezogene Zuordnung Zuordnung zu zu einem Aufgabenfeld (Durchgängige Teilnahme einer fachkompetenten Lehrkraft nötig!) Alternative zum Seminarkurs Schulleitung entscheidet über Anerkennung Nur Nur Wettbewerb reicht nicht

4 Belgungspflicht I Vierstündige Kurse vier Vierstündige Kurse (jeweils vier Halbjahre) 3 Kernkompetenzfächer 1 Profilfach 1 Neigungsfach Deutsch und Mathematik Mathematik und eine Fremdsprache Fremdsprache aus dem Pflichtbereich der Sekundarstufe I Eine weitere Pflichtfremdsprache Pflichtfremdsprache aus der Sekundarstufe I oder Physik Physik oder Chemie Chemie oder Biologie Jedes Jedes Fach Fach aus aus dem dem Pflichtbereich. oder falls in der Mittelstufe das Sport-Profil gewählt wurde: Sport

5 Belegu ngspfli cht II Erdkunde bzw. Erdkunde (2 Halbjahre). Zweistündige Kurse vier Sofern nicht bereits vierstündig belegt: Zweistündige Kurse (jeweils vier Halbjahre) Musik Bildende Kunst Musik oder Bildende Kunst Ist eine Naturwissenschaft Profil- oder Neigungsfach, so muss nur eine weitere zweistündig belegt werden. Religionslehre Ethik Religionslehre bzw. Ethik Sport Geschichte Geschichte in Kombination mit Zwei der Fächer Physik, Chemie Biologie Zwei der Fächer Physik, Chemie oder Biologie Sonderfälle: so kann die zweistündige Naturwissenschaft durch einen Seminarkurs mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt ersetzt werden. Gemeinschaftskunde Gemeinschaftskunde (2 Halbjahre)

6 Schriftliches Abitur Vier schriftliche Prüfungsfächer, die 3 Kernkompetenzfächer und das Neigungs - Neigungs - oder oder das Profilfach Profilfach. Deutsch Deutsch und eine eine Fremdsprache Fremdsprache und Mathematik FS, FS, Ph, Ph, Ch, Ch, B, B, BK, BK, Mu, Mu, G, G, GK, GK, EK, EK, Rel, Rel, Et, Et, Sp. In der Abiturprüfung wird jeder Schüler in fünf Fächern geprüft. Es gibt: Soll ich abgeben? Dann darf aber keiner mehr auf die Toilette!

7 Mündliches Abitur Beliebiges Fach Fach aus dem Pflichtbereich oder Informatik oder eine spät begonnene Fremdsprache oder eine beliebige besondere Lernleistung. (also Geschichte Geschichte, Gemeinschaftskunde,,,, Erdkunde, Religionslehre bzw. Ethik) 2) 2) Zusätzliche mündliche Prüfung Prüfung in einem schriftlich geprüften Fach 1)Mündliches Prüfungsfach Mindestens Mindestens zwei mündliche Prüfungen: Gesellschaftswissenschaften noch nicht schriftlich schriftlich geprüft: Gesellschaftswissenschaften bereits geprüft: ** Die Prüfung findet dann bereits im ersten Kursjahr statt. *** *** Diese beiden 2-kursigen Fächer müssen getrennt mündliches Prüfungsfach sein. ** ** Diese Prüfung kann entfallen, wenn ein nicht angerechneter Seminarkurs mit mindestens 5 Notenpunkten abgeschlossen wurde. * ** ****** ** Fach Fach aus dem gesellschaftswissenschaftlichen Bereich oder eine besondere Lernleistung aus diesem Bereich Mir fehlen die Worte! Muss ich trotzdem etwas sagen?

8 Mündliche Prüfungen UnterschiedeUnterschiede MündlichesPrüfungsfachMündlichesPrüfungsfach Zusätzliche mündliche Prüfung(en) in schriftlichen Prüfungsfächern Prüfungsaufgaben Bearbeitung während zwanzigminütiger Vorbereitungszeit 1 Prüfungsthema Prüfungsthema, das aus 4 von Ihnen vorgelegten Themen* ca. 1 Woche vor der Prüfung ausgewählt ausgewählt wird. * im Rahmen der Bildungs- und Lehrpläne für die Jahrgangsstufen und im Einvernehmen mit der Fachlehrkraft Zum Glück nur vier Themen

9 Vierstündige Kurse in allen anderen Fächern Zweistündige Kurse Ergebnisse der Abiturprüfungen dreifach gewichtet Falls gewählt kann der S SS Seminarkurs angerechnet werden Abrechnun g: Unterschie de Es gibt: Doppelt gewichtete Kurse ( Block II) Doppelt gewichtete Kurse ( Block II) Einfach gewichtete Kurse ( Block I) Einfach gewichtete Kurse ( Block I) Abitur-Prüfung ( Block III) Abitur-Prüfung ( Block III) Gewichtungsunterschiede: Vierstündige Kurse in z zz zwei Fächern nach Wahl des Schülers Darunter mindestens e ee ein K KK Kernkompetenzfach

10 Abrechnung: Übersicht Block II Insgesamt maximal 840 Punkte Block III Block I Kurse aus 2doppelt 2 doppeltgewichteten Fächern Kurse aus 2doppelt 2 doppeltgewichteten Fächern 22einfach 22 einfachgewichtete Kurse 22einfach 22 einfachgewichtete Kurse Abitur-block: 5 5 Prüfungs- fächerAbitur-block: 5 5 Prüfungs- fächer Es gibt: 330 Punkte ~ 39 % 210 Punkte ~ 25 % 300 Punkte ~ 36 %

11 Einfach. gewichtete Kurse gewichtete Kurse (Block): Einzubringen sind Einzubringen sind Maximalpunktzahl Minimalpunktzahl 22 Kurse fünf mit weniger als 5 Notenpunkten. Maximal Maximal Zusammensetzung Zusammensetzung I Jeder besuchte Kurs, wenn nach der Pflichtanrechnung noch nicht 22 Kurse eingebracht wurden. Einzige Einschränkung: In Sport maximal 3 Kurse 1)Wahlanrechnung 1) Wahlanrechnung Einfach gewichtete Kurse

12 einfach gewichtete Kurse II Falls noch nicht anderweitig eingebracht: Einfach gewichtete Kurse Einfach gewichtete Kurse (Block I): Naturwissenschaften 2 2, falls sonst keine Naturwissenschaft eingebracht wird 4 Kurse Bildende Kunst oder Musik2 Kurse Geschichte/Gemeinschaftskunde/Erdkunde4 Kurse Sonderfälle: Geschichte/Gemeinschaftskunde/Erdkunde 2) Pflichtanrechnung 2) Pflichtanrechnung 2) Pflichtanrechnung Ist eines der drei Fächer als einfach gewichtetes Neigungsfach abgerechnet, so sind in den übrigen Fächern nur noch zwei Kurse in der jeweils vorgeschriebenen Kombination einzubringen. Falls Kurse in Religion bzw. Ethik nicht mehr angerechnet werden können, dürfen bis zu zwei Kurse der ersten beiden Schulhalbjahre bei der Anrechnung entfallen. Kurse in den d dd drei nicht doppelt gewichteten Prüfungsfächern aus den ersten drei Schulhalbjahren9 Kurse Nicht geprüftes Profil- oder Neigungsfach4 Kurse

13 viertes Halbjahr schriftlich mündlich Gesamtpunktzahl Abrechnung der Abiturprüfung I Berechnung: Berechnung: Nur schriftlichgeprüft:Ergebnis mal 3. Prüfungsleistungen in den fünf Prüfungsfächern dreifach gewichtet: dies entspricht 15 Kursen Abiturprüfung Abiturprüfung (Block III): = = = 46 oder nur mündlichJedes Schriftlich und mündlich geprüft: Schriftlich mal 2 plus mündlich mal 1. Beispiel für ein Fach: Zusammensetzung Kurse im v vv vierten Schulhalbjahr in den fünf Prüfungsfächern e ee einfach gewichtet: 5 Kurse

14 Abrechnung der Abiturprüfung II Punktzahlen Maximal mögliche Punktzahl300Punkte Mindestens nötige Punktzahl100Punkte In zwei Prüfungsfächern - darunter m mm mindestens ein doppelt gewichtetes Fach - mindestens20Punkte Besondere Lernleistung Diese wird nach Wahl angerechnet angerechnet. In diesem Fall ersetzt ersetzt sie das mündliche Prüfungsfach Prüfungsfach. ( 2 Halbjahre + Dokumentation + Kolloquium) Maximal mögliche Punktzahl 60 Punkte Abiturprüfung Abiturprüfung (Block III):

15 Seminarkurs Bei Belegung einer 4-stündigen Naturwissenschaft: Ersatz der zweiten Naturwissenschaft durch einen Seminarkurs mit einem naturwissenschaftlichen Schwerpunkt der Einzelarbeit. Abrechnung als mündliches Prüfungsfach (vierfach gewichtet, Prüfung schon in Klassenstufe 12) Mit Abrechnung Mögliche Vorteile durch durch den den Besuch eines eines Seminarkurses: Sie können wählen: Ohne Abrechnung Ersatz Ersatz für die Wahl einer weiteren mündlichen Prüfung, in einem der schriftlichen Prüfungsfächer Prüfungsfächer, falls im Seminarkurs mindestens 5 Punkte erreicht wurden. Festlegung: Nach Nach Bekanntgabe der Ergebnisse der schriftlichen Prüfung

16 Belegplanwahlbogen 1 Zum Glück muss ich diesen Bogen nicht mehr ausfüllen! Ist doch gar schwer nicht so schwer! Ist doch gar schwer nicht so schwer! gemeinsam Komm, wir machen es gemeinsam!

17 Belegplanwahlbogen 2 Bär, Felicitas 11e sp rk xy Felicitas Bär Karin Braun-Bär Französisch Englisch Geschichte Englisch P m4444 K s x 2x Neigungsfach Geschichte Das Neigungsfach Geschichte tragen wir nachher ein! 4-stündig: K-Fächer und das Profil- und Neigungs-Fach 4-stündig: K-Fächer und das Profil- und Neigungs-Fach MuBK Jetzt wählst du noch 4Halbjahre Mu oder BK Zwei Fächer kannst du doppelt gewichten schriftliche doppelt gewichten, beide Fächer müssen schriftliche Prüfungsfächer Prüfungsfächer sein, mindestens ein Kernkompetenzfach Kernkompetenzfach muss dabei sein. Die endgültige Entscheidung darüber triffst du erst später. Zwei Fächer kannst du doppelt gewichten schriftliche doppelt gewichten, beide Fächer müssen schriftliche Prüfungsfächer Prüfungsfächer sein, mindestens ein Kernkompetenzfach Kernkompetenzfach muss dabei sein. Die endgültige Entscheidung darüber triffst du erst später. Zuerst die persönlichen Daten! Kernkompetenzsprache ProfilNeigungsfach Nun deine Kernkompetenzsprache, das Profil-,das Neigungsfach und das vorläufige mündliche Prüfungsfach Kernkompetenzsprache ProfilNeigungsfach Nun deine Kernkompetenzsprache, das Profil-,das Neigungsfach und das vorläufige mündliche Prüfungsfach

18 Belegplanwahlbogen 3 N s Stunden pro Halbjahr und Woche D DD DG22 Geschichte Geschichte wird kombiniert mit Erdkunde und Gemeinschaftskunde Jetzt kannst Du noch Fächer des Wahlbereiches, oder eine besondere Lernleistung, oder Musik,... belegen. Jetzt kannst Du noch Fächer des Wahlbereiches, oder eine besondere Lernleistung, oder Musik,... belegen. Naturwissenschaften Nun noch zwei Naturwissenschaften und Sport ! SUMMESUMME SUMMESUMME SUMMESUMME SUMMESUMME Bedenke aber, dass du nicht zu viele Wochenstunden verplanst! Bilde deshalb zunächst mal die Summe der Wochenstunden. Bedenke aber, dass du nicht zu viele Wochenstunden verplanst! Bilde deshalb zunächst mal die Summe der Wochenstunden. Was wählst du? ReliEthik Reli oder Ethik? Was wählst du? ReliEthik Reli oder Ethik? Geschichte So, hier fehlt noch dein Neigungsfach Geschichte.

19 Belegplanwahlbogen 4 Es ist aber jetzt schon sehr hilfreich zu sehen: Welche Kurse auf jeden Fall musst du auf jeden Fall zählen lassen? (Pflichtanrechnung) Es ist aber jetzt schon sehr hilfreich zu sehen: Welche Kurse auf jeden Fall musst du auf jeden Fall zählen lassen? (Pflichtanrechnung) Die 22 einfach zu wertenden Kurse musst du erst endgültig nach Bekanntgabe der schriftlichen Abiturergebnisse angeben. Die 22 einfach zu wertenden Kurse musst du erst endgültig nach Bekanntgabe der schriftlichen Abiturergebnisse angeben. 22 einfach gewertete Kurse bringst du in die Gesamtqualifikation ein. Von den verbleibenden BK -, Rel -, Sp* -,..., DG-Kursen musst du noch 5 deiner (*maximal 3 möglich) besten Kurse einfach zählen lassen. Alle anderen werden geklammert, tragen dann also nicht zu deiner Durchschnittsnote bei. 22 einfach gewertete Kurse bringst du in die Gesamtqualifikation ein. Von den verbleibenden BK -, Rel -, Sp* -,..., DG-Kursen musst du noch 5 deiner (*maximal 3 möglich) besten Kurse einfach zählen lassen. Alle anderen werden geklammert, tragen dann also nicht zu deiner Durchschnittsnote bei.

20 Ende I...zumindest ein bisschen! Jetzt hab ichs verstanden! Ich werd den Leitfaden wohl doch noch mal genauer studieren müssen. Wirklich! Jetzt hab ichs verstanden! Doch, ehrlich!


Herunterladen ppt "Übersicht der Fächer Wechselnde Zuordnung Ohne Zuordnung III mathematisch- naturwissenschaftlich II gesellschaftswissen- schaftlich I sprachlich-literarisch-"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen