Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Iermedicus Die Software für jeden Tierarzt Start.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Iermedicus Die Software für jeden Tierarzt Start."—  Präsentation transkript:

1 iermedicus Die Software für jeden Tierarzt Start

2 Einleitung Stand: Wir begrüßen Sie zur Präsentation der Software Tiermedicus. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über den Aufbau und Funktionen der Software. Tiermedicus bietet eine komfortable Bedienung durch Schnellfunktions- tasten und Hot-Keys gewährleistet den Import von Stammdaten aus Fremdpro- grammen bietet eine freie Gestaltung von Rechnungs-, Mahnungslayouts besteht aus einem modularen Aufbau, zur Anpassung der Software an Ihre Bedürfnisse verfügt über eine schnelle MySQL-Datenbank ist mobil auf einem Laptop einsetzbar bietet die Möglichkeit der Mehrplatzversion Grundmodul Voraussetzung Weitere Module Ansichten Beenden

3 Grundmodul Das Grundmodul Das Grundmodul besteht aus 6 Bereichen (Hauptmenüpunkte): System Stammdaten Behandlungen Rechnungswesen Journale Update Sämtliche Einstellungen zum Programm, Import der Barsoi-Liste und Fremddaten, Durchführen von Datensicherungen, Bearbeiten sämtlicher Layouts Verwaltung der Kunden- und Patientenstammdaten, der Leistungen und Medikamente, sowie der behandelnden Ärzte Erfassen und Verwalten der Behandlungen, sowie Tätigen von Anzahlungen, Erstellen von Zwischenrechnungen Sämtliche Abrechnung, Offene-Posten-Verwaltung, Mahnwesen Erstellen Sie selber Übersichten / Kassenbuch und drucken Sie diese aus Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand mit den Updates von Tiermedicus Einleitung Weitere Module Ansichten Voraussetzung Beenden Stand:

4 Grundmodul Weitere Module Erweiternde Module Das Grundmodul kann mit den folgenden Modulen erweitert werden: Standard- behandlungen Bilderfassung Erstellen Sie ihre eigenen Standardbehandlungen, belegen Sie Angaben über Gebührensatz, Menge, Preis oder für den Abgabebeleg vor Erfassen und Verwalten Sie Röntgen-, Ultraschallbilder oder Fotos Ihrer Digitalkamera Verwalten Sie Ihre Termine mit unserem Kalender mit integrierter Urlaubsverwaltung Einleitung Ansichten Voraussetzung Terminkalender Wartezimmer Behalten Sie einen Überblick über zu behandelnde Patienten in bis zu 16 selbst definierbaren Stationen in unserem Wartezimmer Beenden Labor BTM-Verwaltung Laborbefunde erfassen und verwalten, sowie importieren von LDT-Dateien und drucken von Laborberichten Verwalten Sie die Betäubungsmittel, inkl. Verknüpfung mit der Behandlungserfassung Stand:

5 Grundmodul Weitere Module Ansichten Programmansichten Folgende Ansichten des Programms stehen zur Verfügung: StammdatenBehandlung RechnungswesenJournale Kunden Leistungen Medikamente Standard- behandlung Abrechnung Mahnwesen Buchhaltung Rechnungs- vorschlagsliste Offene Posten Zahlungs- eingänge Buchhaltung Erfassung Bilder- verwaltung Einleitung Voraussetzung Beenden Stand:

6 Grundmodul Weitere Module Ansichten Kundenstammdaten Darstellung der Kunden- & Patientenstammdaten: Einleitung Voraussetzung Beenden Stand:

7 Grundmodul Weitere Module Ansichten Leistungsstammdaten Die Leistungsstammdaten enthalten bereits die Daten der GOT, praxiseigene Leistungen können Sie nach belieben hinzufügen: Einleitung Voraussetzung Beenden Stand:

8 Grundmodul Weitere Module Ansichten Medikamentenstammdaten Sie können Medikamente der Barsoi-Liste importieren, wie auch eigene Medikamente hinzufügen: Einleitung Voraussetzung Beenden Stand:

9 Grundmodul Weitere Module Ansichten Standardbehandlungen Definieren Sie Ihre eigenen Standardbehandlungen: Auflistung sämtlicher St-Beh Zugeordnete Verrichtungen der ausgewählten St-Beh Summe der St-Beh Eingabe neuer Verrichtungen Einleitung Voraussetzung Beenden Stand:

10 Grundmodul Weitere Module Ansichten Bilderverwaltung Verwalten Sie Röntgen- oder Ultraschallbilder, sowie Fotos: Übersicht aller Bilder Detaildarstellung des ausgewählten Bildes Eingabe von kurzen & langen Bezeichnungen bzw. Beschreibungen Filtern nach Patienten Einleitung Voraussetzung Beenden Stand:

11 Grundmodul Weitere Module Ansichten Behandlungsmaske Darstellung sämtlicher Behandlungen des ausgewählten Patienten: StammdatenÜbersicht der offenen PostenVerbindung zur Abrechnung Großes Bemerkungsfeld Automatisches Füllen von Feldern bei Neueingabe Erstellen von Abgabebelegen Grau = abgerechnete, weiß = offene Behandlungen Einleitung Voraussetzung Beenden Erweiterungsmodul Labor Stand:

12 Grundmodul Weitere Module Ansichten Rechnungswesen Abrechnung einzeln oder per Stapeldruckverfahren erstellen: Kundendaten Übersicht der Rechnungen & Buchungen Abzurechnender Zeitraum Detaillierung der Abrechnung Auflistung der offenen Behandlungen Zahlungsart Einleitung Voraussetzung Beenden Stand:

13 Grundmodul Weitere Module Ansichten Mahnwesen Mahnungen einzeln oder per Stapeldruckverfahren erstellen: Einleitung Voraussetzung Übersicht sämtlicher Forderungen Verhängen von Mahnstops Übergabe an den Rechtsanwalt Mahnungshistorie Übersicht der Buchungen Beenden Stand:

14 Grundmodul Weitere Module Ansichten Offene-Posten-Verwaltung Die Offene-Posten-Verwaltung dient der Übersicht und Verwaltung Ihrer Forderungen: Einleitung Voraussetzung Übersicht sämtlicher RechnungenDarstellung sämtlicher Buchungen zu einer Rechnung Übersichtliche Forderungsdarstellung Beenden Stand:

15 Grundmodul Weitere Module Ansichten Rechnungsvorschlagsliste Eine Rechnungsvorschlagsliste kann aus der Behandlungsmaske oder aus den Journalen erstellt werden: Einleitung Voraussetzung Beenden Stand:

16 Grundmodul Weitere Module Ansichten Offene Posten Übersicht sämtlicher offenen Posten: Einleitung Voraussetzung Detaillierung des Zeitraums Einzelner Kunde / alle Posten Summierung der Gesamtsumme & offener Betrag Beenden Stand:

17 Grundmodul Weitere Module Ansichten Zahlungseingänge Übersicht sämtlicher Zahlungseingänge / Kassenbuch: Einleitung Voraussetzung Detaillierung des Zeitraums Summierung der Zahlungseingänge Beenden Stand:

18 Grundmodul Weitere Module Ansichten Buchhaltung Darstellung sämtlicher Buchungen: Einleitung Voraussetzung Aufrechnung der gezahlten Beträge & Forderungen Detaillierung des Zeitraums Beenden Stand:

19 Grundmodul Weitere Module Ansichten Voraussetzung Systemvoraussetzungen Damit die Software einwandfrei funktionsfähig laufen kann, gelten die folgenden technischen Mindestvoraussetzungen: Prozessor mind. Intel ® PENTIUM ® II PC (350 MHz)/ AMD ® K2-350 MHz 64 MByte RAM SVGA mit einer möglichen Auflösung von 1024 x 768 min. 30 MByte freie Festplattenkapazität für das Programm ab 150 MByte freie Festplattenkapazität für die Datenbank (hängt wesentlich von den zu verwaltenden Datenmengen ab) Windows 98 / ME / NT / 2000 / XP Empfohlen wird ein: Intel ® PENTIUM ® II PC (650 MHz), vergleichbare oder besser 128 MByte RAM SVGA mit einer möglichen Auflösung von mind x 768 Einleitung Beenden Stand:

20 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Beenden


Herunterladen ppt "Iermedicus Die Software für jeden Tierarzt Start."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen