Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentiert Ihnen die weitere Entwicklung des Termininformationssystems.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentiert Ihnen die weitere Entwicklung des Termininformationssystems."—  Präsentation transkript:

1 präsentiert Ihnen die weitere Entwicklung des Termininformationssystems

2 Volle Wartezimmer und Terminkalender Vergessene Termine Überraschende Terminausfälle wegen Notfällen Behandlungen, die den Zeitplan durcheinander bringen Überweisungen ohne Termin … und vieles mehr … Wozu führt dies? ungewollten Überstunden beim Personal unzufriedenen Patienten hohen Kosten Wie ist die aktuelle Situation in vielen Arztpraxen und Krankenhäusern?

3 Patienten können automatisch an ihre Termine erinnert werden. Patienten müssen nicht im Wartezimmer warten. Mehrere Patienten können gleichzeitig informiert werden. Patienten können online den aktuellen Zeitpunkt ihrer Termine sehen. Termine können online durch andere Einrichtungen oder Patienten gebucht werden. Termine können online durch andere Einrichtungen oder Patienten angefordert werden. Regelmäßige Recall-Termine können automatisch gebucht werden. Alle Termine eines Behandlungspfads können mit Hilfe einer Vorlage effektiv gebucht werden. Was bietet termininfo Ärzten und Patienten?

4 Wie sieht die technische Realisierung aus? Datenaustausch zwischen Teilnehmern erfolgt über D2D. Patienten sind über das Internet, WAP, SMS, und Telefon eingebunden. termininfo kann in jede gängige Terminplanungssoftware von Arztpraxen und Krankenhäusern integriert werden. termininfo bietet eine für alle Softwarehersteller offene Schnittstelle über eine lokale Datenbank auf dem PVS bzw. KIS-System. termininfo wird innerhalb dieser Terminplanungssoftware benutzerfreundlich bedient.

5 Wie erfolgt die Anbindung an termininfo über D2D ? Die Anbindung von Praxissoftware oder KIS-Systemen erfolgt nur über eine Datenbank für termininfo. Der D2D – Client kann auch für alle anderen D2D–Dienste genutzt werden.

6 Frontend zur Bedienung von termininfo Eingabe und Anzeige der Daten für alle termininfo-Funktionen unter Access. Code für Bedienabläufe in Visual Basic kann Vorlage für die eigene Programmierung der Softwarehersteller sein. Szenarien über mehrere Einrichtungen können mit mehreren Frontends demonstriert werden (z.B. Buchung von Terminen eines Behandlungspfads).

7 Was braucht ein Mitarbeiter einer Einrichtung nur einmal im PVS oder KIS-System einzugeben ? Basisdaten der Einrichtung (Name, Adresse, etc.). Angebotene Terminarten, darin behandelnde Mitarbeiter und darin behandelte Behandlungsgründe. Gegebenfalls individuelle Behandlungszeiten und Bedienhinweise für diese Behandlungsgründe. Patientendaten (Telefonnummern, -Adresse, ggf. Name). Welche Patienten wann und wie über ihre Termine informiert werden sollen. Welche anderen Einrichtungen und Patienten vertrauenswürdig sind und damit befugt selbsttätig im Terminkalender Termine zu buchen. Welche Terminbereiche im eigenen Terminkalender auch für andere Einrichtungen und/oder Patienten zur Buchung freigegeben werden. Prioritäten für Terminbereiche (akut, subakut, nicht akut), so das Termine nur für entsprechend wichtige Behandlungen gebucht werden können. Von welchen anderen Einrichtungen in welchen Terminarten selbst freie Termine abonniert werden sollen. Gegebenenfalls Informationstypen (Texte mit Platzhaltern für Daten), die mehrmals an Patienten verschickt werden sollen (als Telefonanruf, SMS oder ). Gegebenenfalls individuelle Behandlungspfade unter Angabe eines Haupt- Behandlungsgrunds und Behandlungsschritten mit jeweils einem Behandlungsgrund einer Zeitspanne, in der ein Termin gebucht werden soll gegebenenfalls einer Zusatzinformation für die andere Einrichtung

8 Terminerinnerung, Benachrichtigung bei einer Terminverschiebung und Recall-Termin Wie werden Patienten über ihre Termine informiert ? Patienten werden vollautomatisch an ihre Termine erinnert bzw. bei einer Verschiebung informiert. Patienten werden vollautomatisch über Recall-Termine mit Hilfe von Rundinformationen informiert. Recall-Termine können auch vollautomatisch im Terminkalender gebucht werden. Mitarbeiter in Einrichtungen müssen dafür nichts weiter tun!

9 Rundinformation Wie kann ein Mitarbeiter selbst eine Rundinformation verschicken? Folgende Arbeitsschritte sind nötig: Eingabe eines Freitextes oder Auswahl eines Informationstypen, der einen zu versendenden Standard-Text enthält. Auswahl von allen Patienten, die benachrichtigt werden sollen. Gegebenfalls Änderung des Versandzeitpunkts. Versand der Rundinformation durch Bestätigung.

10 Wie kann ein Mitarbeiter Termine in anderen Einrichtungen buchen? Szenario: Ein Mitarbeiter einer Allgemeinarztpraxis bucht Termine für einen Patienten bei einem Facharzt oder in einer Klinik. Er nutzt dafür die Funktionen Terminbuchung, wenn ein passender Termin beim Facharzt zur Verfügung steht. Terminanforderung, wenn noch kein passender Termin beim Facharzt zur Verfügung steht. Terminanforderungpaket, wenn der schnellst verfügbare Termin beim Facharzt oder in der Klinik gebucht werden soll.

11 Terminbuchung Wie bucht ein Mitarbeiter des Allgemeinarztes einen Termin beim Facharzt ? Nur folgende Arbeitsschritte sind nötig: Auswahl des Patienten, für den ein Termin gebucht werden soll. Auswahl des Grunds für die weitere Behandlung beim Facharzt. Auswahl einer Facharztpraxis, in der der Patient behandelt werden soll. Auswahl eines freien Termins in der Facharztpraxis zur Buchung. Information des Patienten am Tresen über den Zeitpunkt des Termins. Weitere individuelle Ergänzungen sind möglich, aber nicht nötig. Ein Mitarbeiter des Facharztes muss nur dann den Termin im eigenen Terminkalender bestätigen, wenn die Allgemeinarztpraxis in der Facharztpraxis nicht vertrauenswürdig ist!

12 Terminanforderung Wie fordert ein Mitarbeiter des Allgemeinarztes einen Termin beim Facharzt an? Nur folgende Arbeitsschritte sind nötig: Auswahl eines Patienten. Auswahl des Grunds für die weitere Behandlung. Auswahl einer Facharztpraxis. Information des Patienten am Tresen über den Zeitpunkt eines gebuchten Termins, falls dieser sich noch in der Praxis befindet. Weitere individuelle Ergänzungen sind möglich, aber nicht nötig. Ein Mitarbeiter des Facharztes muss nur dann die Terminanforderung bestätigen, wenn die Allgemeinarztpraxis in der Facharztpraxis nicht vertrauenswürdig ist.

13 Terminanforderungspaket Wie fordert ein Mitarbeiter des Allgemeinarztes einen Termin beim Facharzt oder in der Klinik an? Nur folgende Arbeitsschritte sind nötig: Auswahl des Patienten Auswahl des Grunds für die weitere Behandlung. Auswahl einer Facharztpraxis und einer Klinik, in der der Patient weiter behandelt werden könnte. Auswahl eines vorläufig gebuchten Termins in der Facharztpraxis oder Klinik. Information des Patienten am Tresen über den Zeitpunkt des Termins, falls dieser sich noch in der Praxis befindet. Weitere individuelle Ergänzungen sind möglich, aber nicht nötig. Ein Mitarbeiter des Facharztes oder in der Klinik muss nur dann die Terminanforderung bestätigen, wenn die Allgemeinarztpraxis nicht vertrauenswürdig ist.

14 Termine auf einem Behandlungspfad Wie bucht ein Mitarbeiter des Allgemeinarztes Termine auf einem Behandlungspfad? Nur folgende Arbeitsschritte sind nötig: Auswahl des Patienten Auswahl eines Behandlungpfads über den Haupt- Behandlungsgrund. Für jeden Behandlungsschritt auf dem Behandlungspfad: Auswahl ein oder mehrerer Einrichtungen (Facharzt und Klinik). Auswahl eines Termins. Information des Patienten über die Zeitpunkte aller Termine auf seinem Behandlungspfad. Weitere individuelle Ergänzungen sind möglich aber nicht nötig. Ein Mitarbeiter einer anderen Einrichtung muss nur dann einen Termin im eigenen Terminkalender bestätigen, wenn die Allgemeinarztpraxis nicht vertrauenswürdig ist.

15 Qualität Was tun wir für die Qualität von termininfo? Test aller Funktionen von termininfo erfolgt bei jeder Änderung von Software automatisch, so das Softwareänderungen schnell möglich sind. Alle durchgeführten Tests werden zum Nachweis eindeutig dokumentiert.

16 Automatischer Test von termininfo

17 Wie ist der aktuelle Stand? Die Software ist weitestgehend fertig gestellt. Derzeit wird noch der Testrahmen entwickelt, über den alle Funktionen von termininfo automatisch und damit schnell getestet werden können. Suche nach Installationsmöglichkeiten zur Demonstration von termininfo Wichtige Partner sind die KV Nordrhein und die Fraunhofer-Gesellschaft. Wachsende Nachfrage bei Ärzten und Patienten. Es gibt kein Mitbewerberprodukt mit einem vergleichbaren Funktionsumfang

18 Weitere Informationen über finden Sie unter Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "Präsentiert Ihnen die weitere Entwicklung des Termininformationssystems."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen