Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

14. März 03Copyright by MIB AG 1 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 1 Firmenpräsentation.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "14. März 03Copyright by MIB AG 1 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 1 Firmenpräsentation."—  Präsentation transkript:

1 14. März 03Copyright by MIB AG 1 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 1 Firmenpräsentation

2 14. März 03Copyright by MIB AG 2 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 2 Beratung Immobilien Ökonomie Portfolio Management Immobilien- politik/-strategie Betriebsführungs- konzepte Kostenvergleich Benchmarking Areal-/Projekt- entwicklung Projekt- management Vermarktung Marketing Marktanalysen Wertanalysen Potenzialermittlung Um-/Neunutzungs- konzepte Verwertungs- konzepte Vermietung Verkauf Vermittlung Corporate Real Estate Management Bewirtschaftung Kaufmännisches Gebäudemanagement Eigentümervertretung Rechnungswesen Budgetierung Nutzer-/Mieter- betreuung Flächenbewirtschaftung Kostenverrechnung Vertrags- management Betriebskosten- abrechnung Immobilien-Reporting Beratung, Planung, Organisation, Steuerung & Kontrolle Instandhaltung Infrastrukturelles Management Services Logistik Safety + Security Kommunikations- systeme Reinigung, Arealpflege, Gärtner Empfang, Telefonie Layoutplanung Umzugsmanagement Beschaffungs- management Hausmeisterdienste Portierdienste Betrieb + Instandhaltung Technisches Management Heizung, Klima, Lüftung, Sanitär Gebäudeleitsysteme Informationssysteme Elektro Versorgung, Entsorgung Energie Contracting Helpdesk Schlüsselservice Projekte Gebäudezustands- führung Dienstleistungsangebot Sie wählen die Module – wir vernetzen die Leistungen

3 14. März 03Copyright by MIB AG 3 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 3 Ertrag steigern Proaktives Mietvertragsmanagement Mietermix und vertragliche Laufzeiten abstimmen Marketingkonzepte für Liegenschaften Ausschöpfen Marktpotenzial Mietnebenkostenabrechnung Transparenz Qualität in der vom Kunden gewünschten Form erbringen standardisieren kommunizieren Kundenzufriedenheit messen verbessern Kommunikation formell und informell aufbauen Kosten optimieren Prozesse und Kostentreiber analysieren Ressourcen koordinieren Leistungen bündeln und nur so viel wie nötig Fertigungstiefe dem Markt anpassen Geschäftsprozesse Wie lenken und steuern wir gemeinsam?

4 14. März 03Copyright by MIB AG 4 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 4 Flächenstandards Flächenmanagement CAD Layoutplanung Ressourcen Spezialisten auf Abruf – aber nicht zu jedem Preis Einsatzkräfte vorhalten Instandhaltungstools Anlageinventar führen SAP Instandhaltungsstrategie festlegen. präventiv. Inspektion. Intervention Gebäudezustandsführung Methoden und Tools Know how und Benchmarks – starke Argumente zur Kostenoptimierung Reporting SAP Übersichtlichkeit (Gebäudedaten/Kosten) ControllingKontoplan Helpdesk Störungen Reklamationen Aufträge

5 14. März 03Copyright by MIB AG 5 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 5 Nutzen Worauf zielt unser Dienstleistungsangebot ab? CFM macht Betriebsliegenschaften wirtschaftlicher, steigert deren Marktwert, verbessert deren Nutzung und minimiert den Ressourcen-Einsatz. Immobilien Ökonomie PFM schafft Transparenz im Markt und ermöglicht damit Entscheidungen fundiert und zum richtigen Zeitpunkt zu treffen. Transparenz FM analysiert für jede Phase des Lebenszyklus von Gebäuden Möglichkeiten der Kostensenkung und Nutzungsoptimierung. Lifecycle Management FM gewährleistet Prozesssicherheit und sorgt für den störungs- freien Betrieb durch präventive Massnahmen wie Pflege und Wartung. Prozesssicherheit

6 14. März 03Copyright by MIB AG 6 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 6 Zusatznutzen Welchen Mehrwert erzielt FM zusätzlich? FM sorgt für Komfort und Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Unsere Service-Dienstleistungen erlauben es unseren Kunden, sich voll und ganz auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Konzentration aufs Kerngeschäft FS reduziert die Umweltbelastung, misst die Umweltleistung, erfasst alle dazu relevanten Basisdaten und verbessert kontinuierlich die betriebliche Ökobilanz. Ressourcen schonen FS fördert das Sicherheitsempfinden eines Unternehmens, bewertet Risiken, Gefahren und konzipiert ein angemessenes Sicherheitsdispositiv. Sicherheit

7 14. März 03Copyright by MIB AG 7 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 7 Kunden Unsere Kunden sind unsere Referenzen

8 14. März 03Copyright by MIB AG 8 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 8 Organigramm Organisationsstruktur entlang Kernprozessen Finanzen + Administration S. Ehrsam Finance + Controlling ICT-Betrieb Human-Resources Marketing + Sales E. Roth Verkaufskoordination Marketing + Komm. Geschäftsleitung H. Dietz / Stv. W. Schäfer Property FM D. Diacon Corporate FMFacility Services M. Virant Umzugsmanagement Helpdesk/ Alarmzentrale Engineering Energie + Services Mandatsleitungen/ KAM Strategie/Planung CFM Operations R. Cajacob R. Sahli Mandatsleitungen/ KAM Strategie/Planung PFM Operations Competence Center

9 14. März 03Copyright by MIB AG 9 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 9 Strategische Geschäftsfelder Ausrichtung auf Kundensegmente Property FMCorporate FMFacility Services. Investoren/Anleger mit. Betriebliche Selbstnutzer. Betriebliche Selbstnutzer Geschäftshäusern,. Öffentliche Hand. Investoren/Anleger Gewerbeliegenschaften,. Infrastruktur Gebäude. Eigentümer Industriearealen. Integrale Bewirtschaftung. Betrieb. Umzugsmanagement. Betrieb. Instandhaltung. Arbeitsplatzgestaltung. Infrastrukturelle Dienstleistungen. betriebliche Anpassungen. Energie & Services. betriebliche Anpassungen. Pikettdienste. Haustechnik, Telematik. Kleinumzüge. Energieanlagen. Pikettdienste. Raumbuchhaltung. Flächenmanagement Shopping CenterSport- und Kulturanlagen. Helpdesk / Alarmzentrale Parkhäuser Portfolio ManagementFM Wohnüberbauungen. Engineering VermarktungSpital FM. Gebäudetechnik HLK/MSR Schätzungen. Energieberatung Umnutzungen/Nutzungsstudien Contracting 21. Juni 2003 Copyright by MIB AG Kunden

10 14. März 03Copyright by MIB AG Juli 2003 Copyright by MIB AG 10 Marktpräsenz Konzentration auf Ballungsgebiete – vertreten in allen Regionen Zug Aarau Luzern Winterthur Lugano Baden Zürich Genève Bern Solothurn Basel Lausanne Chur

11 14. März 03Copyright by MIB AG Juli 2003 Copyright by MIB AG 11 Firmenprofil Schlüsselzahlen und Kerngrössen Firmengruppe Siemens Building Technologies Umsatz Umsatz Eigenleistungen127 [Mio. CHF] Eingekaufte Leistungen im Namen und Auftrag von Kunden254 [Mio. CHF] Beschäftigte Anzahl Mitarbeitende850 Kerngrössen Anzahl Gebäude1.200 Arbeitsplätze bewirtschaftete Flächen m2 Portfoliovolumen PFM3.0 [Mia. CHF] Mietverträge unter Management3.700 Generiertes Mietzinsvolumen100 [Mio. CHF] Helpdesk Anzahl Meldungen p.a. Piketteinsätze2.500 p.a.


Herunterladen ppt "14. März 03Copyright by MIB AG 1 3. Juli 2003 Copyright by MIB AG 1 Firmenpräsentation."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen