Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1-Lamia Raafat AbdElhamid. 2-Nada Nabil Sayed Mansour. 3-Asmaa Mohamed Ibrahim. 4-Salwa Gamal Mahmoud. 5-Donia Maher Mokhtar. 6-Toka Khaled.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1-Lamia Raafat AbdElhamid. 2-Nada Nabil Sayed Mansour. 3-Asmaa Mohamed Ibrahim. 4-Salwa Gamal Mahmoud. 5-Donia Maher Mokhtar. 6-Toka Khaled."—  Präsentation transkript:

1 1-Lamia Raafat AbdElhamid. 2-Nada Nabil Sayed Mansour. 3-Asmaa Mohamed Ibrahim. 4-Salwa Gamal Mahmoud. 5-Donia Maher Mokhtar. 6-Toka Khaled.

2 Literatur Literaturbegriff: Alte Definition: Ein Schriftst ü ck, das ein Autor/eine Autorin nach bestimmten ä sthetischen Regeln schreibt. Ein Schriftst ü ck, das ein Autor/eine Autorin nach bestimmten ä sthetischen Regeln schreibt. Neue Definition: Alles, was geschrieben ist, ist Literatur Alles, was geschrieben ist, ist Literatur

3 Die Formen der Literatur (Die Gattungen oder Genes) : Die erste Aufteilung: Das Drama Texte, die Schauspieler in Szenen in der Dialogform spielen. Die Trag ö die, die Kom ö die. Die Epik Texte, die erz ä hlt werden.

4 Die Lyrik: Mit der Lyrik bezeichnet man eine literarische Gattung, die stark sinnbildlich und rhythmisch ist und die oft gereimt und mit Musik verbunden ist. Durch die Lyrik ä u ß ert der Dichter unmittelbare Gef ü hle und Gedanken eines lyrischen Subjektes. Dieses weist zwar oft Parallelen zum Autor auf. Dieses entspricht jedoch nicht zwangsl ä ufig dem Autor. Mit der Lyrik bezeichnet man eine literarische Gattung, die stark sinnbildlich und rhythmisch ist und die oft gereimt und mit Musik verbunden ist. Durch die Lyrik ä u ß ert der Dichter unmittelbare Gef ü hle und Gedanken eines lyrischen Subjektes. Dieses weist zwar oft Parallelen zum Autor auf. Dieses entspricht jedoch nicht zwangsl ä ufig dem Autor.

5 Gedicht Mit dem Gedicht bezeichnet man eine literarische Form, die gekennzeichnet ist durch: 1- ihre ä u ß ere Form (Vers, Versma ß, VersVersma ßVersVersma ß Strophenbau). Strophenbau).Strophenbau 2- ihre strengere Form. 3- ihre K ü rze. 4- sprachliche Ö konomie (Pr ä gnanz). Pr ä gnanzPr ä gnanz 5- ihre Subjektivit ä t und ihren Bezug auf ein lyrisches Subjekt. Durch das Gedicht ä u ß ert der Dichter unmittelbare Gef ü hle und Gedanken eines lyrischen Subjektes.Dieses weist zwar oft

6 Parallelen zum Autor auf. Dieses entspricht jedoch nicht zwangsl ä ufig dem Autor. 6- ihre Dichte (Ausdruckskraft). Die Gef ü hle und die Gedanken des lyrischen Subjektes werden durch sehr viele sprachliche und formale Mittel zum Ausdruck gebracht. Eine nicht allt ä gliche Anordnung von W ö rtern, Wortgruppen und S ä tzen spielt beim Ausdrucken dieser Gef ü hle und Gedanken eine Rolle..

7 Lyriker Weimarer Klassik 1- Johann Wolfgang von Goethe : Johann Wolfgang von GoetheJohann Wolfgang von Goethe

8 2- Friedrich Schiller: Friedrich SchillerFriedrich Schiller

9 3- Friedrich H ö lderlin : Friedrich H ö lderlinFriedrich H ö lderlin

10 Romantik 1- Novalis : Novalis

11 2-Eichendorff : Eichendorff

12 3- Clemens Brentano : Clemens BrentanoClemens Brentano

13 Realismus: 1- Annette von Droste-H ü lshoff : Annette von Droste-H ü lshoffAnnette von Droste-H ü lshoff

14 2- Franz Grillparzer : Franz GrillparzerFranz Grillparzer

15 3- August von Platen: August von PlatenAugust von Platen

16 4- Friedrich R ü ckert: Friedrich R ü ckertFriedrich R ü ckert

17 5- Heinrich Heine : Heinrich HeineHeinrich Heine

18 Moderne: 1- Stefan George:

19 2- Rainer Maria Rilke : Rainer Maria RilkeRainer Maria Rilke

20 3- Gottfried Benn : Gottfried BennGottfried Benn

21 4- Bert Brechts : Bert BrechtsBert Brechts

22 5- Christian Morgenstern : Christian MorgensternChristian Morgenstern

23 6- Ernst Jandl: Ernst JandlErnst Jandl

24 Der Begriff Drama Im weiteren Sinne versteht man unterdem Begriff "Drama" s ä mtliicheTheaterst ü cke, Operntexte, Ballettszenarien, H ö rspielmanuskripte und Drehb ü cher. Im engeren Sinne versteht man unter dem Begriff Theaterst ü cke.

25 Die Merkmale des Dramaes : 1-Das Hauptkennzeichen des Dramaes ist die Darstellung der Handlung durch Dialoge. 2-Die Handlung des Dramaes ist haufig in Akte gegliedert. Diese sind wieder in Szenen oder Auftritte gegliedert.

26 3-Es gibt in vielen Dramen 5 Akte. Die Struktur in diesen Dramen ist so: 1- Akt: Exposition (=Einf ü hrung in die Themen und in den Kreis der Personen). 2- Akt: Ein Konflikt wird klar. 3- Akt: H ö hepunkt des Konfliktes. 4- Akt: "Peripetie" (Wendepunkt5): AutorInnen zeigen verschiedene L ö sungen6 des Konfliktes. WendepunktL ö sungenWendepunktL ö sungen 5- Akt: Tragische oder komische L ö sung des Konfliktes.

27 4- Der Inhalt: Ein Konflikt zwischen unterschiedlichen3 Ideen von der Welt und davon, wie die Menschen handeln4 sollen. unterschiedlichenhandeln unterschiedlichenhandeln

28 Die bekannten Dramatiker: 1- (Zur Zeit der Aufklarung) Gottsched – Lessing.

29 2- (Zur Zeit vom Sturm und Drang) Goethe – Schiller

30 3- (Zur Zeit der Klassik) Goethe – Schiller.

31 4- (Zur Zeit der Biedermeier) Franz Grillparzer

32 5- (Zur Zeit von junges Deutschland) Georg Buchner – Dietrich Graabe

33 6- (Zur Zeit des Realismus) Friedrich Hebbel

34 7- (Zur Zeit des Naturalismus) Gerhart Hauptmann

35 8- (Zur Zeit des Expressionismus) Ernst Barlach – Georg Kaiser – CarlSternheim )

36 9- Zur Zeit der zwanziger Jahre: Bertolt Brecht und Carl Zuckmeyer.

37 10- Literatur im Exil :Bertolt Brecht und Carl Zuckmeyer.

38 Kurtzgeschichte : Der Begriff Die Kurtzgeschichte ist eine besondere,moderne literarische Form der Kurzprosa. Das Hauptmerkmal der Kurtzgeschichte besteht in der starken Komprimierung des Inhaltes. Der Begriff der Kurtzgeschichte hat sich mit der Zeit zu einer allgemeinen Bezeichung fϋr Kurtzprosa ausgeweitet.

39 Die Merkmale der Kurtzgeschichte : 1- Geringer Umfang. 2- Keine Einleitung (sehr kurtze ERinleitung). 3- Ü berraschender Einstieg. 4- Offener Schluss oder eine Pointe. 5- Konfliktreiche Situation. 6- Ein oder zwei Hauptpersonen stehen im Mittelpunkt(es gibt jedoch auch Kurtzgeschichten mit deutlich mehr Hauptpersonen ). 7- Ein entscheidender Einschnitt aus dem Leben der handelnden Person wird erz ä hlen.

40 8- Chronologisches Erz ä hlen. 9- Wenig Handlung. 10- Metaphern und Leitmotive weisen den Leser auf wichtige Gesichtspunkte der Geschichte hin. 11- Der H ö hepunk\Wendepunkt ereignet sich am Ende der Geschichte. 12- Themen sind Probleme der Zeit. 13- Die Figuren sind Menschen,die nicht herausragend sind (Alltagsmenschen). 14- Ort und Zeit wird sehr fl ü chtig beschrieben. 15- Der Handlungszeitraum ist unkomprimiert.

41 Die bekannten Autoren der Kurtzgeschichte: 1- Wolfgang Borchert

42 2- Heinrich B ö ll

43 Wolfdietrch Schnurre 3-

44 4- Ilse Aichinger

45 Der Begriff M ä rchen Unter dem Bagriff ˝M ä rchen˝ versteht man Prosaerz ä hlung, die einen geringen Unter dem Bagriff ˝M ä rchen˝ versteht man Prosaerz ä hlung, die einen geringen Umfang hat. Diese Prosaerz ä hlung schildert wunderbare Begebenheiten, die frei erfunden sind und die sich zu allen zeiten und bei allen V ö lkern finden. Im Deutschen ist der Begriff vor allem bestimmt durch die Sammlung der Br ü der Grimm. Die » Kinder-und Hausm ä rchen « ( ) enthalten allerdings auch Geschichten, die im engeren sinn keine M ä rchen, sondern Legenden, Fabeln oder Schw ä nke sind.

46 Die Merkmale vom "M ä rchen" 1- Zeit und Ort sind nicht festgelegt:So beginnen sie oft mit "Es war einmal....." und enden mit dem Satz "Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute." 2- M ä rchen haben ein gl ü ckliches und gerechtes Ende (z.B. Hochzeit, Reichtum, Befreinug von einem Zauber u. ä.):Die Guten werden belonen und machen ihr Gl ü ck,die B ö sen werden bestraft. 3- Fantastische Ereignisse mitten im Alltag – es kommen h ä ufig vor: -Fabeiwesen (Drachten, Feen, Hexen, Zwerge, Riesen, Hinh ö rner und Teufel ).

47 -Sprechende Tiere, Pflanze, Dinge. -Wunderbare Hilfsmittel :Topf, Zauberlampe u.a. 4- Ein Mensch muss sich bew ä hren : geht auf Wanderung, muss schwierige Aufgabe L ö sen. 5- Es kommen sch ö ne Prinzen und Printessinnen vor, oft auch b ö se Stiefeltern. 6- Zahlen (z.B3 und 7 ) spielen eine wichtige Rolle.Die sieben Raben Schneewittchen und die sieben Zwerge ;Der Wolf und die sieben Gei ß lein.

48 7- Vieles wird verniedlich : Br ü derchen und Schwesterchen ; Schneewei ß chen ; Rumpelstilzchen. 8- Oft finden sich Gegens ä tze : sch ö ne, aber arm -h ö sslich, aber reich - arm, 8- Oft finden sich Gegens ä tze : sch ö ne, aber arm -h ö sslich, aber reich - arm, aber gut ung freigebig aber gut ung freigebig


Herunterladen ppt "1-Lamia Raafat AbdElhamid. 2-Nada Nabil Sayed Mansour. 3-Asmaa Mohamed Ibrahim. 4-Salwa Gamal Mahmoud. 5-Donia Maher Mokhtar. 6-Toka Khaled."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen