Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Informationen der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit Schwerin, Stand: 26.10.2015 Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen Mecklenburg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Informationen der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit Schwerin, Stand: 26.10.2015 Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen Mecklenburg."—  Präsentation transkript:

1 Informationen der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit Schwerin, Stand: Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen Mecklenburg - Vorpommern

2 Seite 2 „Wir haben einen Plan“  Aktuelle Zahlen  Willkommenskultur in Arbeitsagenturen und Jobcentern  Der Weg zur Arbeit – erste Schritte  Sprachvermittlung als Weg in den Arbeitsmarkt  Integrationsorientierte Angebote der Arbeitsagenturen und Jobcenter  Rechtliche Grundlagen IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit

3 Seite 3 Rund 4/5 des Anstiegs der Ausländerarbeitslosigkeit lassen sich durch Flüchtlinge erklären  Die Arbeitslosigkeit (insgesamt) sinkt im September zum Vorjahr um (-5,1%)  Die Arbeitslosigkeit (Ausländer) steigt zum Vorjahr um 775 (+25,2%)  Strukturanteil: 4,9% (Vorjahr: 3,7%)  Arbeitslosenquote: 21,7% (Vorjahr: 18,6%)  Die Arbeitslosigkeit (Asylzugangsländer) steigt zum Vorjahr um 629 (+49,0%) *In das Aggregat wurden die Länder aufgenommen, die in den letzten Jahren jeweils zu den zehn Ländern mit den meisten Asylerstanträgen gehörten; es umfasst folgende 15 Länder: Afghanistan, Albanien, Bosnien-Herzegowina, Eritrea, Irak, Iran, Kosovo, Mazedonien, Nigeria, Pakistan, Russische Föderation, Serbien, Somalia, Syrien und Ukraine.

4 Seite 4 Willkommenskultur in Arbeitsagenturen und Jobcentern IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit 2) Mehrsprachige Flyer bzw. Ausschilderung (z. Bsp. Englisch, Arabisch) 3) Willkommensplakat mit QR-Code für Smartphones (Informationen mehrsprachig abrufbar) 1) Interkulturelle Kompetenz der Mitarbeiter/Innen

5 Seite 5 Der Weg zur Arbeit – erste Schritte IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit 1.) Aufnahmegespräch in der Erstaufnahmeeinrichtung Stern Buchholz* -Grunddaten -Lebenslauf -Feststellung Qualifikationsniveau -Feststellung Schulbildung -Hinweis auf IQ-Netzwerk als Beratungsstellen für das Anerkennungsverfahren -ggf. Aufnahme anerkannter Berufsabschlüsse -Aufnahme eines Datensatzes in dem BA - IT Verfahren für Vermittlung

6 Seite 6 Erste Erkenntnisse aus der Erstaufnahmeeinrichtung Stern-Buchholz IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit  3/4 sind jünger als 35 Jahre  deutlich hoher Anteil an männlichen Asylbewerbern  mit 63 % hoher Anteil an Abiturabschlüssen (Schulsystem ist nicht 1:1 vergleichbar)

7 Seite 7 Sprachvermittlung als Weg in den Arbeitsmarkt Neu ab IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit 2.) Einstiegskurs* nach § 421 SGB III für Asylberechtigte mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit*²  Umfang 320 Stunden (Vollzeit: max. 8 Wochen, Teilzeit: max. 12 – 16 Wochen)  Eintritte Bund: – | Eintritte WMB: unser Ziel –  Erörterung zum aktuellen Vorbereitungsstand mit 20 Trägern findet im Agenturbezirk Schwerin am statt  Eintritte befristet bis *Förderung durch die Arbeitsagenturen bereits während des Asylerfahrens *² aktuelle Länder: Syrien, Eritrea, Irak, Iran

8 Seite 8 2.) ggf. Einstiegskurs nach § 421 SGB III Der Weg zur Arbeit – erste Schritte IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit 1.) Aufnahmegespräch in der Erstaufnahmeeinrichtung 3.) Kundenaufnahme im zuständigen Jobcenter* 4.) Vermittlungsgespräch*² * Erstgespräch mit Dolmetscher, Datenvervollständigung, Antragsausgabe, Weiterleitung an Vermittlungsfachkraft *² Festlegung der Integrationsstrategie, Prüfung (Teil-) Förderangebote, Anerkennung Berufsabschlüsse – Beratung durch IQ-Netzwerk

9 Seite 9 Sprachvermittlung als Weg in den Arbeitsmarkt - Nächste Schritte - IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit Deutsche Sprache durch 5b.) Integrationskurs Integration in die Arbeitswelt durch 5c.) berufsbezogene Sprachkurse Förderung über BAMF*, Umfang 660 Std.  600 Std. Sprachkurs  60 Std. Orientierungskurs (Kultur, Rechtsordnung..)  Dauer: 5,5 Monate *BAMF – Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (zertifizierte Träger, welche an standardisierte Verfahren gebunden sind) Förderung über BAMF*, Umfang max. 730 Stunden  berufsbezogenes Deutsch  Fachunterricht  Betriebspraktikum, Umfang 160 Std. (Vollzeit 4 Wochen)  Dauer: 4 – 6 Monate 5a.) Alphabetisierungskurs bei Bedarf Förderung über BAMF*, Umfang max Std.  lateinische Schrift, lesen und schreiben  ausreichendes Angebot fehlt in der Fläche  Dauer: 6 – 10 Monate Praktikum bei einem Arbeitgeber Option:

10 Seite 10 Integrationskurs/ berufsbezogener Sprachkurs Integrationskurs: 600 Std. Sprachkurs 60 Std. Orientierungskurs (Kultur; Rechtsordnung..) berufsbezogener Sprachkurs: - berufsbezogenes Deutsch - Fachunterricht - Betriebspraktikum Praktikum bei einem Arbeitgeber betriebliches Praktikum Dauer bis zu 6 Wochen Förderungen bei einem Träger* 1. Heranführen an den Arbeitsmarkt 2. Feststellen, Verringern, Be- seitigen von Ver- mittlungshemm- nissen 3. Stabilisieren einer Beschäftigungs- aufnahme Dauer wird individuell festgelegt Berufliche Weiterbildung Vermittlung beruflicher Kenntnisse im Rahmen von 1. Fortbildungen (vorhandene Kenntnisse erweitern bzw. vertiefen) 2. Umschulungen (Erwerb eines neuen Berufsabschlusses) Eingliederungs- zuschüsse Zuschuss zum Arbeitsentgelt bei anfänglichen arbeits- platzbezogenen Ein- schränkungen der Arbeitsleistung Qualifizierung während der Beschäftigung Vorbereitungsangebote mit dem Ziel Arbeitsaufnahme ARBE ITSAUFNAHMEARBE ITSAUFNAHME IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit ausdifferenziertes Vorbereitungsangebot individueller Fördereinsatz richtet sich nach den Sprach- kenntnissen bzw. vorhandener (anerkannter) Qualifikationen *z. Bsp.: Perspektive für Flüchtlinge (12 Wo.) Heranführen an den deutschen Arbeitsmarkt Feststellen berufsfachlicher Kenntnisse Anerkennen von beruflichen Qualifikationen Erweitern beruflicher Sprachkenntnisse Praktikazeiten bei Arbeitgebern „Wir fördern das, was notwendig ist.“

11 Seite 11 Vorbereitungsangebote mit dem Ziel Ausbildungsaufnahme AUSB ILDUNGAUSB ILDUNG IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit Information – Duales System Duale Ausbildung in Deutschland/im Handwerk/Industrie, etc. Ablauf/Inhalte/ Entwicklungs- möglichkeiten Zusammenarbeit im Betrieb und mit der Berufsschule Kulturelle Informationen Kulturelle Informationen (Gesellschaft, Religion, Gleichberechtigung, Wirtschaft und Sozialsysteme) Identifikation und Profiling Durchführen von Profilings zur Überprüfung fachlicher, methodischer, persönlicher Kompetenzen Überprüfen kommunikativer Kompetenzen Lernbereitschaft, Motivation und persönliche Zielsetzungen Berufsfelderprobung/ Betriebsbesuche Kennenlernen bzw. Vertiefen von Kenntnissen über z.B. zentrale Berufsfelder im Handwerk einschl. praktischer Erprobung durch Vertiefung der theoretischen Kenntnis über Betriebsabläufe und erste Einblicke in ein Unternehmen Bewerbung/ Vorstellung Informationen zu Bewerbung und Vorstellung und Unterstützung bei derartigen Aktivitäten ausdifferenziertes Vorbereitungsprojekt Ausbildung bei einem Träger * EQ*² AsA*³ * Dauer: 6 – 12 Wochen; *² Einstiegsqualifizierung; *³ Assistierte Ausbildungsvermittlung individueller Fördereinsatz richtet sich nach den Sprach- kenntnissen bzw. vorhandener (anerkannter) Qualifikationen „Wir fördern das, was notwendig ist.“ Sprachförderung parallel auch durch Angebote der beruflichen Schule

12 Seite 12 weitere Schritte zur Arbeit „Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen“ IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit  Ziel: branchenspezifische Praktikantenbörsen in Kooperation mit IHK, HWK, UV und Arbeitgebern  möglichst zeitnah nach Abschluss der Integrationskurse  Beispiele:  dazu brauchen wir Ihre Angebote und Unterstützung  nutzen Sie diese Chance – nennen Sie uns Ihren Bedarf mittels des ausgelegten Flyers Quelle Bild: Ende des IntegrationskursesTrägerAnzahl der TN WBS SBW SBW23

13 Seite 13 Rechtliche Grundlagen sowie weitere nützliche Hinweise finden Sie ebenfalls im Internetauftritt der BA IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit Zugang zum Arbeitsmarkt ohne Vorrangprüfung Anerkannte Flüchtlinge dürfen ohne Wartefrist jede Beschäftigung aufnehmen. Eine Berufsausbildung dürfen Asylsuchende ab dem vierten Monat und Geduldete bereits ab dem ersten Tag des Status als Geduldeter beginnen. Für andere Beschäftigungsarten entfällt die Vorrangprüfung bei Asylsuchenden und Geduldeten in der Regel erst ab dem 16. Monat.

14 Seite 14 IHK Schwerin | | Dirk Heyden © Bundesagentur für Arbeit... gemeinsam gestalten „Wir machen das“...

15 Seite 15 ةداهش ة يو ناثلا ةي ن هم لا ةي عارز لا“] Das Berufsbildungssystem Syriens (seit 1978) ; مولبددهاع م لا ةي ن فلا; مولبددهاع م لا ةي ن فلا, دهع مىن, دهع مىن ف طسوت مف طسوت م ا يرو لاك بل ةداهش مام تا ةل حرم مي ل ع ت لا ىس اس لاا ة يو ناثلا ةماعلاة يو ناثلا ةماعلا ةداهش ة يو ناثلا ةي ن هم لا جتلاة يرا] ةداهش ة يو ناثلا ةي ن هم لا ةي عان ص لا] Technisches Diplom Hochschulabschluss Universität Technisches Institut Abschluss der Sekundarstufe, Landwirtschaft Abschluss der Sekundarstufe, Handel Abschluss der Sekundarstufe, Industrie Allgemeine Hochschulreife Technische Sekundarschule Allgemeinbildende Oberstufe Sekundarbereich II Post-Sekundar- und Tertiärbereich Primarstufe & Sekundarbereich I Mittlerer Schulabschluss Mittlerer Schule Grundschule

16 Seite 16 Legende: Berufsqualifizierende Bildungsgänge Allgemeinbildende Bildungsgänge Postsekundäre, nicht-tertiäre Bildungsgänge Tertiäre Bildungsgänge Name des Abschlusses


Herunterladen ppt "Informationen der Handwerkskammer und der Agentur für Arbeit Schwerin, Stand: 26.10.2015 Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen Mecklenburg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen