Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aufgaben und Tätigkeiten der Ansprechpartner für Haftentlassene im SGB III RD Hessen – PB 210 – 14.02.2012 Regionaltagung zur Umsetzung der Vereinbarung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aufgaben und Tätigkeiten der Ansprechpartner für Haftentlassene im SGB III RD Hessen – PB 210 – 14.02.2012 Regionaltagung zur Umsetzung der Vereinbarung."—  Präsentation transkript:

1 Aufgaben und Tätigkeiten der Ansprechpartner für Haftentlassene im SGB III RD Hessen – PB 210 – Regionaltagung zur Umsetzung der Vereinbarung über die Integration von Strafgefangenen in Hessen

2 Seite 2 Übergeordnetes Ziel der Integrationsvereinbarung Herstellen der notwendigen Rahmenbe- dingungen zum Zeitpunkt der Entlassung nachhaltige berufliche und soziale Integration Verringerung der Rückfallquote in die Straffälligkeit

3 Seite 3 Resozialisierung und Vermittlungsauftrag Resozialisierung bedeutet Wiedereingliederung in das soziale Gefüge der Gesellschaft. Sie bezieht sich insbesondere auf die Wiedereingliederung von Straftätern in das gesellschaftliche Leben außerhalb des Gefängnisses und ihre Befähigung zu einem Leben ohne Straftaten. Resozialisierung ist demnach als ein Prozess zu verstehen, der sich nicht nur auf den Straf- vollzug selbst, sondern auch auf Angebote außerhalb des Vollzugs bezieht. Für die BA bedeutet dies, dass es unabdingbar ist, arbeitslosen Haftentlassenen, deren Eingliederung in den Arbeitsmarkt per se erschwert ist, besondere Unterstützung zukommen zu lassen.

4 Seite 4 Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit (BA) Nach dem Sozialgesetzbuch Drittes Buch (SGB III) sind wesentliche Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit Berufsberatung von Jugendlichen und Erwachsenen Vermittlung in Ausbildungs- und Arbeitsstellen Arbeitgeberberatung Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung und der beruflichen Rehabilitation Gewährung von Leistungen zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen Zahlung von Lohnersatzleistungen bei Arbeitslosigkeit, Kurzarbeit und Insolvenz Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern

5 Seite 5 Beratungs- und Vermittlungsauftrag der Agenturen für Arbeit nach dem SGB III § 29 Beratungsangebot (1) Die Agentur für Arbeit hat Jugendlichen und Erwachsenen, die am Arbeitsleben teilnehmen oder teilnehmen wollen, Berufsberatung … anzubieten. (…) § 35 Vermittlungsangebot (1) Die Agentur für Arbeit hat Ausbildungsuchenden, Arbeit- suchenden und Arbeitgebern Ausbildungsvermittlung und Arbeitsvermittlung (Vermittlung) anzubieten. Die Vermittlung umfasst … Die Agentur für Arbeit stellt sicher, dass Arbeitslose und Ausbildungsuchende, deren berufliche Eingliederung voraussichtlich erschwert ist, eine verstärkte vermittlerische Unterstützung erhalten. (…)

6 Seite 6 Resozialierungs-Beauftragte in den Agenturen für Arbeit Aufgaben Vermittlungsprozess vorbereiten berufliche Perspektiven aufzeigen Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt ermöglichen

7 Seite 7 Aufgaben der Resozialisierungs-Beauftragten Klärung der institutionellen Zuordnung nach SGBII oder SGBIII Klärung des künftigen Wohnsitzes, um die zuständige Agentur für Arbeit (AA) bestimmen zu können Prüfung von Leistungsansprüchen Information über die Leistungen der AA und den aktuellen Arbeitsmarkt Unterstützung bei der Stellensuche bzw. Ausbildungsplatzsuche Berufsorientierung und Berufsberatung von jugendlichen Strafgefangenen Kontaktperson zu zuständiger Vermittlungs-/Beratungsfachkraft der Wohnort-AA Ansprechpartner für das Übergangs-/Entlassungsmanagement/ Unterstützungseinrichtungen Kapitel 1 / 5

8 Seite 8 Weitere Aufgaben aus der Integrationsvereinbarung Die Ansprechpartner/Ansprechpartnerinnen - beraten (die Bediensteten der JVA und das Übergangs- management) im Hinblick auf Kontakte für Berufsberatung und Arbeitsvermittlung und informieren über die im Einzelfall zuständige AA - stehen (den Bediensteten und dem Übergangsmanagement) für grundsätzliche Fragen zur Verfügung - teilen dem Übergangsmanagement zum frühestmöglichen Zeitpunkt die maßgeblichen dienstlichen Adressdaten der Vermittlungsfachkraft mit, damit rechtzeitig ein Gesprächstermin vereinbart werden kann Die AA unterstützen die Bediensteten, das Entlassungs- management und das Übergangsmanagement in dem sie die jeweiligen Formulare für das Antragsverfahren zur Verfügung stellen. Kapitel 1 / 5

9 Seite 9 Tätigkeiten im Einzelnen Regelmäßige Sprechstunde/Beratung in der JVA Beratung über Arbeitsuchendmeldung, individuelle Unter- stützungsmöglichkeiten, evtl. Fördermöglichkeiten, Verfahren/ Ablauf in den Arbeitsagenturen Aushändigung von Informationsmaterialien Einschaltung der Fachdienste, falls notwendig Aushändigung von Stellengesuchen Regelmäßige Teilnahme an Jour Fixes / Runden Tischen / Gesprächskreisen im Rahmen des Übergangsmanagements Überstellung an die zuständigen Vermittlungs-/Beratungs- fachkräfte

10 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Aufgaben und Tätigkeiten der Ansprechpartner für Haftentlassene im SGB III RD Hessen – PB 210 – 14.02.2012 Regionaltagung zur Umsetzung der Vereinbarung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen