Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ISO 50001 Energiemanagement bei Firma Ente GmbH Der fiktive Quitschenenten Hersteller Nr.1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ISO 50001 Energiemanagement bei Firma Ente GmbH Der fiktive Quitschenenten Hersteller Nr.1."—  Präsentation transkript:

1 ISO Energiemanagement bei Firma Ente GmbH Der fiktive Quitschenenten Hersteller Nr.1

2 Schneider Electric 2 - CPS– Das Energie-Dilemma Energienachfrage und CO 2 -Einsparung Fakten Energienachfrage (Elektrisch) bis 2030 Herausforderung Reduzierung der CO 2 Emissionen Quelle: IEA 2008Quelle: IPCC 2007 Energiemanagement ist der Schlüssel

3 Schneider Electric 3 - CPS– Erkennbare Auswirkungen heute Nachfrage wächst stärker als das Angebot Quelle: VIK Strompreisindex – Stand Mai 2011 Energiebedarf Die Fakten

4 Schneider Electric 4 - CPS– ) CO 2 Emissionen die Forderung Erkennbare Auswirkungen heute Anreize und Abgaben stimulieren Nachfrage nach EE Darstellung in Anlehnung an BMWi; Broschüre Energie in Deutschland; 2008 Strom- einspeisungs -gesetz Mineralöl- steuergesetz (MinöStG) 3.Wärmeschutz- verordnung Novelle Heizungsanla- genverordnung Neufassung Energiewirt- schaftsgesetz (EnWG) Einstieg in die Ökologische Steuerreform Anpassung MinöStG den Vorrang Änderung MinöStG Energieein- sparverordnung (EnEV) Nationales Programm zur Reduktion von Luftschadstoffen Gesetz für die Erhaltung, Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme- Kopplung (KWKG) Novelle Atomgesetz (ATG) Gesetz zur Fortentwicklung derÖkologischen Steuerreform Änderung MinöStG 1. Novellierung EEG 1. Novellierung EnEV Gesetzüber den Handel mit Berechtigungen zur Emission von Treibhausgasen (TEHG) Kyoto- Protokoll Zweites Gesetz zur Neuregelung desEnEG Energiesteuer- gesetz (EnergieStG) Gasgrund- versorgungs- verordung (GasGVV) Niederspannungs- anschluss- verordnung (NAV) Niederdruck- anschluss- verordnung (NDAV) Stromgrund- versorgungs- verordnung (StromGVV) Anreiz- regulierungs- verordung (AregV) Neufassung EnEV 2. Novellierung EEG Änderung NAV Änderung AregV Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (EEWärmeG Stromsteuer- gesetz EEG Gesetz für Erneuerbarer Energien KWKG

5 Schneider Electric 5 - CPS– Erkennbare Auswirkungen jeden Monat Steigende Energiekosten durch steigenden Bedarf Steigende Steuerabgaben zur Finanzierung der Föderung der Erneuerbaren um die CO 2 Ziele zu erreichen Bedarf CO 2

6 Schneider Electric 6 - CPS– Stromsteuergesetz § 3) Steuertarif 20,50 je MWh § 9b) Steuerentlastung für Unternehmen (1) Für Unternehmen des produzierenden Gewerbes (2) Die Steuerentlastung beträgt 5,13 / MWh 25% Einsparung gegenüber Steuertarif Steuerentlastung wird gewährt wenn der Entlastungsbetrag 250 überschreitet (Entspricht einem Sockelverbrauch von ca. 50 MWh) Bei einem Verbrauch von 5000 MWh pro Jahr ergibt sich eine Steuerentlastung von

7 Schneider Electric 7 - CPS– Warum ist das Thema Stromsteuer für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes besonders interessant? Ab 2013 soll die Stromsteuerermäßigung an die Einführung eines Energiemanagementsystem nach ISO gekoppelt werden. Daraus ergibt sich wirtschaftlich betrachtet quasi eine Pflicht zur Einführung eines EnMS! Stromsteuergesetz

8 Schneider Electric 8 - CPS– Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) Das EEG dient der Förderung von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Erneuerbaren Energien, die auf Grund der Marktsituation ansonsten nicht in Betrieb genommen werden könnten. Der Anteil der Erneuerbaren Energien soll so bis 2020 auf 30% steigen Die EEG-Umlage ist der Teil des Strompreises, der vom Endverbraucher für die Förderung Erneuerbarer Energien zu entrichten ist. Für 2011 wurde eine EEG-Umlage von 3,530 ct/kWh ermittelt Für 2012 wurde eine EEG- Umlage von 3,592 ct/kWh ermittelt

9 Schneider Electric 9 - CPS– Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) Die Umlage vollzieht sich in vier Stufen 1 Stufe Strom aus erneuerbaren Energien wird zu 100% ins Netz eingespeist und vergütet. 2 Stufe Die Betreiber der Stromnetze leiten den Strom an die Übertragungsnetzbetreiber weiter und erhalten im Gegenzug die gezahlte Vergütung erstattet 3 Stufe Die vier Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland teilen den Anteil der erneuerbaren Energien so unter sich auf das keine regionalen Unterschiede entstehen 4 Stufe Die EEG- Umlage wird am 15. Oktober für das Folgejahr festgelegt bzw. errechnet.

10 Schneider Electric 10 - CPS– Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) § 40 Grundlagen Für Strom, der unter die besondere Ausgleichsregelung nach §§ 40 ff. EEG fällt, kann das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die EEG-Umlage gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 1 AusglMechV auf 0,05 ct/kWh begrenzen.

11 Schneider Electric 11 - CPS– § 41 Unternehmen des produzierenden Gewerbes Eine Ermäßigung erfolgt nur wenn das Unternehmen folgende Punkte nachweisen kann: (1) […] der bezogene und selbst verbrauchte Strom an einer Abnahmestelle 1 Gigawattstunden überstiegen hat (2) das Verhältnis der Stromkosten zur Bruttowertschöpfung […] 14% überschritten hat (4) Bei einem Energieverbrauch von >10GWh muss zusätzlich eine Zertifizierung erfolgen, mit der der Energieverbrauch und die Potenziale zur Verminderung des Energieverbrauchs erhoben und bewertet werden können. (ISO 50001/ DIN EN ) Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)

12 Schneider Electric 12 - CPS– Act Plan Do Check Lösungen Services ISO EnMS gemäß ISO (die DIN EN wird im April 2012 abgelöst) Die Struktur der Norm entspricht der ISO Umweltmanagementsystem. Insofern kann das Energiemanagementsystem eigenständig oder in Verbindung mit vorhandenen Managementsystemen aufgebaut werden.

13 Schneider Electric 13 - CPS– Anbieter Vergleich Universalmessgeräte und Energiezähler Kommunikation Mögliche Antworten: Impulse, Modbus- Protokoll über RS485, RS485 ohne Standard- Protokoll, Genauigkeitsklasse Gibt die Genauigkeit eines Messgerätes bei normalen Umgebungsbedingungen an. Bei einer Klasse 1 bedeutet das einen möglichen Fehler von 1%. Je nach Norm in Prozentangaben oder Buchstaben. B entspricht 1%. Verrechnungszählung MID Europäische Messgeräterichtlinie (ähnlich zur PTB Zulassung)

14 Schneider Electric 14 - CPS– Monitoring – Schritt für Schritt effizienter Grundlast Spitzenlast Prozesslast die Lastganganalyse bewertet Potentiale der Spitzen-, Prozess- und Grundlast der Maßnahmenkatalog setzt technische und wirtschaftliche Prioritäten der Lastgangvergleich schafft direkte Erfolgskontrolle und dient als Amortisationsbeleg der durchgeführten Maßnahmen

15 Schneider Electric 15 - CPS– Universal-Messgeräte PM9C / PM210 / PM500 / PM710 / PM750 PM810 / PM820 / PM850 / PM870 ION6200 / ION73x0 / ION7550 / ION7650 Frequenzumrichter und Sanftanlasser Altivar ATV61 / ATV71 Altistart ATV48 Leistungsschalter mit Messfunktion Masterpact NT/NW Micrologic A / P / H Compact NS Micrologic A / P Compact NSX A / E Mittelspannungsschutzrelais SEPAM 10 / 20 / 40 / 80 EGX300- offene Systemarchitektur

16 Schneider Electric 16 - CPS– Messaufbau nach einem Jahr Maschine 1 gelbe Enten Maschine 4 rote Enten Weitere Messungen (Beleuchtung, Verpackungs maschinen, Druckluft etc.) Maschine 2 blaue Enten Maschine 3 grüne Enten

17 Schneider Electric 17 - CPS– Spitzenlast20%10% 5000 Prozesslast10%- Grundlast25%15% 6000 Erfolge nach einem Jahr

18 Schneider Electric 18 - CPS– Danke für Ihre Aufmerksamkeit ! +


Herunterladen ppt "ISO 50001 Energiemanagement bei Firma Ente GmbH Der fiktive Quitschenenten Hersteller Nr.1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen