Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grüne Schule www.warnowschule.de 29.06.2010 Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf1 Partizipation an Selbstständigen Schulen in M-V Ora na-azu nwa.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grüne Schule www.warnowschule.de 29.06.2010 Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf1 Partizipation an Selbstständigen Schulen in M-V Ora na-azu nwa."—  Präsentation transkript:

1 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf1 Partizipation an Selbstständigen Schulen in M-V Ora na-azu nwa. (Nigerianische Weisheit)

2 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf2

3 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf3 Das Einfache, das schwer zu machen ist : ein umfassendes Bildungs- und Erziehungsangebot, das am Bedarf unserer Eltern und Kinder orientiert ist

4 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf4 Partizipation heißt Beteiligte einbeziehen WEN?

5 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf5 Also lautet ein Beschluss, dass der Mensch was lernen muss … Dass dies mit Verstand geschah, war Herr Lehrer Lämpel da. (Wilhelm Busch)

6 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf6 PARTIZIPATION – WOZU? …It takes a village to raise a child…

7 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf7 WER gehört bei uns zu diesem VILLAGE? Schülerklientel selbst Elternschaft Lehrkräfte Teams (SL, JG, AGr) Referendare/Lehramtstud. Sachbearbeiterin Hausmeister Schulsozialarbeiterin Campus (Hort, Kita, Krippe) Senioren Medien ! Schulträger/Schulausschuss Schulamt BM Netzwerke Universitäten Rostock und Greifswald Arbeitsamt 30 Firmen (ansässige Betriebe) Vereine (Sport, SG Dt.Wald,…) Sponsoren allgemein

8 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf8 Information und Transparenz Sicherstellung von Öffentlichkeit Mediengestützte Artikulation: täglich aktualisierte Homepage digitale Informationstafeln in LZ und Flur -Ketten (Eltern, Lehrer, SL, Netzwerk) Wandzeitungen/Schulhausgestaltung Faltblatt Schülerzeitung mit Meinungsäußerungen/Jahrbuch öffentliche Protokolle Auswertung interne und externe Evaluation in den Mitwirkungsgremien

9 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf9 Wie aktivieren wir Partizipation? - Elternschaft - Beratung in den Mitwirkungsgremien Schulvereinbarungen mit Eltern (und Schülern) Stammtische, Sprechstunden, Informationsabende Them. Elternabende, Elternkurse, Elternbriefe, Elternmappe, Rundschreiben, Hausbesuche Einbeziehung Schulsozialarbeit

10 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf10 WAS? Renovierungsarbeiten/Frühjahrsputz Individuelle Betreuung/Förderunterricht Ausflüge Konzeptionsarbeit/Evaluation Projekte/AGs/BO-Projekt Schulfeste/Veranstaltungen

11 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf11 Wie aktivieren wir Partizipation? -Kollegium/außerschulische Partner - Erweiterte Schulleitung mit eigenen Arbeitsbereichen Flexible (temporäre) Arbeitsgruppen Zusammenarbeit mit anderen Schulen (Konzeption Gymnasium) Ausschreibungen, wenn möglich Honorarverträge Leistungsvereinbarungen und Kooperationsverträge Netzwerke

12 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf12 Koordinator für Unterrichtsgestaltung und -organisation Koordinator für Schülerarbeit Koordinator für Schülerförderung und Diagnostik Koordinator für Öffentlichkeitsarbeit Koordinator für Ganztagsschule Partnerschaften und Fördermittel Koordinator Grüne Schule Schulleitung Koordinator für Elternarbeit und Klassenleitertätigkeit Koordinator Grundschule Koordinatorengruppe

13 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf13 Wie aktivieren wir Partizipation? - Schüler - Demokratie leben um sie zu lernen: Gewählte Schülervertreter beraten einmal wöchentlich (intensiver Kontakt mit SL) Identifikation (Schülerkleidung, Schulordnung, Gestaltung von Schulhaus und Räumen, schuleigenes HA-Heft…) Konflikte meditieren (Streitschlichter, Busassistenten, Schüleraufsicht …) Meinungen einholen! (Meckerkasten, Fragebögen selbst erstellen) Mehr Vertrauen und mehr Verantwortungsbereiche!

14 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf14

15 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf15 Hausordnung Jeder Schüler hat das Recht, ungestört zu lernen. Jede Lehrkraft hat das Recht ungestört zu unterrichten. (Die eigene Freiheit hört dort auf, wo die des anderen anfängt.) Statt Regeln und Strafen nutzen wir Verantwortlichkeiten und Rechte.

16 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf16 Demokratisierung des Unterrichts – Partizipation – ein Problem? Respekt, gegenseitige Wertschätzung und Vertrauen demokratische Unterrichtskultur (und ihre Grenzen) individuelle Förderpläne (Mitbestimmung!) Anerkennung und Motivation Gegenseitig unterstützendes Lernen (Ältere-Jüngere, Studenten, Differenzierung Partizipation fördert Selbst-, Sozial-, Sach- und Methodenkompetenz (Kompetenzzeugnis) eigenes Lernen reflektieren, moderieren, präsentieren (Schülerakademie)

17 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf17 HINDERNISSE Medien: Schüren der öffentlichen Meinung (Sensationen; Negativ-Vorbilder Neue Medien: Handys, Internet) Schülerinteressen /private Wünsche Überprüfen der Kooperationsvereinbarungen Mehrbelastung des Kollegiums Einfluss auf Personalauswahl die Kunst des Einbeziehens braucht mehr Zeit als Anordnungen

18 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf18

19 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf19 Risiken Inkompetenz der Beteiligten Verantwortungslosigkeit Nachlässigkeit Gleichgültigkeit überzogener Eifer Einzelner undemokratische Entscheidungen fehlender Paradigmenwechsel

20 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf20 Risiken Unterrichten ist ein hochkomplexes und anspruchsvolles Geschäft. Da können nur zwei international ausgewiesene Experten Ratschläge geben: Hinz und Kunz!

21 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf21 Partizipation an Selbstständigen Schulen in M-V Ora na-azu nwa. (Nigerianische Weisheit)

22 Anerkennungskultur Bewertungskultur Leistungsbeurteilung durch Kompetenzzeugnisse Kompetenzbeschreibung: LBLeistungsbereitschaft SKSelbstständigkeit TFTeamfähigkeit KFKommunikationsfähigkeit MKMethodenkompetenz Bewertungsstufen: A:hervorragend B:gut C:im Wesentlichen der Norm entsprechend D:in Ansätzen vorhanden E:nicht ausgeprägt Bereitschaft des Schülers, eine Leistung mit Fleiß und Ausdauer zu erledigen Fähigkeit des Schülers, an einer Aufgaben- stellung ohne Hilfe zu arbeiten Bereitschaft und Fähigkeit des Schülers, sich in einer Gruppe einzufügen und gemeinsam an einer Zielstellung zu arbeiten Fähigkeit des Schülers, Informationen klar und deutlich zu formulieren, Botschaften anderer richtig zu interpretieren und sie in einem norm- gerechten Verhalten zum Ausdruck zu bringen Fähigkeit des Schülers, Arbeitstechniken und –materialien, Verfahresweisen und Lernstrategien sachgerecht, situationsbezogen und zielgerichtet anzuwenden

23 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf23 Selbstständigkeit Chancen Risiken

24 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf24 Quelle:Adolphy LS Stuttgart Selbstständigkeit Gewohnheiten Risiken Inkompetenz der Beteiligten

25 Grüne Schule Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf25 Berufs- orientierung Klassenübergreifend e Lernpartner Geöffnete Unterrichtsformen Sonderpädagogische Förderung Ganztagsangebot e Schulsozialarbei t Wettbewerbe Projekte Schul- und Klassenklima Module mit Partnern Individuelle Förderung


Herunterladen ppt "Grüne Schule www.warnowschule.de 29.06.2010 Greifswald Zeplien Warnowschule Papendorf1 Partizipation an Selbstständigen Schulen in M-V Ora na-azu nwa."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen