Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Zeitdimension des Lernens Seminar für Rechtstheorie SS 2004 Thomas Höpfel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Zeitdimension des Lernens Seminar für Rechtstheorie SS 2004 Thomas Höpfel."—  Präsentation transkript:

1 1 Zeitdimension des Lernens Seminar für Rechtstheorie SS 2004 Thomas Höpfel

2 2 Zeit & Lernen Lernen ist ein komplexer Prozess: Konfrontation Assoziation Einbau / Umbau

3 3 Lernen und Gedächtnis 1.Ultrakurzzeitgedächtnis 2.Kurzzeitgedächtnis 3.Langzeitgedächtnis a.Explizites (bewusstes) Gedächtnis i. Episodisches G.: Erleben mit Raum und Zeit ii. semantisches G.: Sprache, Grammatik b.Implizites (Prozedurales) Gedächtnis (unbewusste Verhaltensweisen)

4 4 Zeit ist ein gerichteter Vorgang Raum

5 5 Raum-Zeit-Bezug Zeit ist definierter Ablauf submolekularer Prozesse messbar gerichtet Raum-Zeit-Gefüge: real - virtuell

6 6 Redensarten Man hat nie genug Zeit Zeit ist eine andere Dimension Der Tag hat 24 Stunden, und wenn der nicht reicht, dann gibt es auch noch die Nacht... Zeit läuft unweigerlich ab Zeit ist immer zu knapp Lernen wie im Schlaf

7 7 Moments Persönliches Erleben Die Zeit soll stillstehen Die Zeit läuft davon Deja vu

8 8 Lernen Verknüpfung von Ziel und Zeit oder auch nicht: Lebenslanges Lernen

9 9 Kontinuität Lernen ist kein diskreter Prozess, sondern ein kontinuierlicher Vorgang mehr oder weniger geordnet verschiedene Geschwindigkeiten verschiedene Bewusstseinsgrade (Absicht, Unbewusstes)

10 10 Ordnung Eindrücke Wahrnehmungen Geplanter Lernprozess

11 11 Wirklichkeit

12 12 Geschwindigkeit

13 13 Absicht

14 14 Bewusstes Lernen Ziel(e) definieren: –inhaltlich (Programm) –zeitlich (Termin) Fähigkeiten Rahmenbedingungen Abstriche Planung

15 15 Lernplaner GK 1-3 zur Verfügung stehende Stunden Tagesthemen (Kapitel) Tägliche Wiederholungen Crash-Wiederholung Nicht berücksichtigt: –Fähigkeiten, Rahmenbedingungen, Abstriche

16 16 Blitzbefragung 12 MedizinstudentInnen: 9w, 3m Semester: Tageslernzeit Jahreslernzeit Stichwort zu Zeitdimension

17 17 Tageslernzeiten Beginn: Abhängig von Lehrveranstaltungen –4 Uhr –6.30 Uhr –8 – Uhr –14 Uhr Pausen: –5 Minuten bis 4 Stunden

18 18 Jahreslernzeit mehr in der kalten Jahreszeit (42%) (Prüfungstermine?) Durchgehend von 09/10 bis 06 (75%) Lernen – Prüfung – Pause (17%) Durchgehend ohne Urlaub (8%) Sommer: Famulatur (Praktikum), Urlaub, selten Geld verdienen

19 19 Lernrhythmen Zeitabhängige Aufnahmefähigkeit Schwankungen –Atemzug –Minute/Stunde –Tag –Monat –Jahr Biorhythmus - Periodik

20 20 Zeitliche Strukturierung

21 21 Vergessenskurve

22 22 Vergessenskurve 2

23 23 Beschleuniger Strukturierung Tiefe einzelner Verarbeitungsphasen Richtig gesetzte Pausen Häufige Lerneinheiten (30x10 Minuten > 1x300 Minuten) Emotionale Verknüpfung

24 24 Superlearning Synchronisierung Körper – Geist 60/min: - statt -Wellen,- und -Wellen reduziert Gleichzeitig entspannt und hellwach Gegen Monotonie: 3 Lautstärken –normal –leise, geflüstert –laut, kommandierend

25 25 Superlearning: Abläufe 3 Phasen –Entspannungsphase –Lernphase –Aktivierungsphase Zeit dehnt sich aus

26 26 Erfolgreicher Zeiteinsatz Planung Strukturierung Kleine Einheiten Häufige Wiederholungen Keine Tage ohne Lernen Verknüpfung mit Emotionen Synchronisation von Input und Verarbeitung

27 27 Ergebnis Gute Zuordnung einzelner Inhalte Rasche Abrufbarkeit Verknüpfung Anwendung

28 28 Danke für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Zeitdimension des Lernens Seminar für Rechtstheorie SS 2004 Thomas Höpfel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen