Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PETS SETS Seminar Schloss Seggauberg,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PETS SETS Seminar Schloss Seggauberg,"—  Präsentation transkript:

1 PETS SETS Seminar Schloss Seggauberg, 22.03.2013
PETS/SETS 2013 Distrikt 1910 Seggauberg PETS SETS Seminar Schloss Seggauberg, – Nachschulung – Herzlich willkommen ! Peter-Christian Herbrich

2 Peter-Christian Herbrich
Gliederung: Allgemeines und Rotary-Strukturen Normen und Regeln Rotary Club / Verwaltung Rotarische Aktivitäten Rotarische Publikationen / Periodika Rotarische Veranstaltungen Rotarische Grundsatzfragen Peter-Christian Herbrich

3 Peter-Christian Herbrich
Einheit 1: Allgemeines und Rotary-Strukturen Peter-Christian Herbrich

4 Enter to learn – Leave to serve…
Peter-Christian Herbrich

5 Peter-Christian Herbrich
„Menschen bilden bedeutet nicht, ein Gefäß zu füllen, sondern ein Feuer zu entfachen.“ (Aristophanes) Peter-Christian Herbrich

6 Peter-Christian Herbrich
Ron D. Burton Präsident RI 2013/14 Peter-Christian Herbrich

7 Peter-Christian Herbrich
Ron D. Burton Beruf: Vorsitzender der University of Oklahoma Foundation Inc. i.R. (bis 2007) Mitglied der Amerikanischen Anwaltskammer Zulassung als Anwalt vor dem U.S. Supreme Court Privat: Verheiratet mit Jetta; 2 Kinder, 3 Enkelkinder Rotary: RI Director, Trustee Vice Chair, Moderator, Advisor, Coordinator, Assistent des Präsidenten Mitglied des RC Norman, Oklahoma, USA Hohe Rotarische Auszeichnungen (3 Service Awards) Peter-Christian Herbrich

8 Peter-Christian Herbrich
Jahresmotto von Ron D. Burton: Peter-Christian Herbrich

9 Peter-Christian Herbrich
oder in deutscher Sprache: Peter-Christian Herbrich

10 Peter-Christian Herbrich
Zitat nach Ron D. Burton „Die Herausforderung der Rotarier auf allen Führungsebenen ist es, dafür zu sorgen, dass jeder Rotarier so einen erleuchtenden Moment erlebt, in dem man begreift, was Rotary ist, welche Türen es öffnet, was für ein Privileg es ist, Rotarier zu sein.“ Peter-Christian Herbrich

11 Peter-Christian Herbrich
RI-Schwerpunkte I nach Ron D. Burton Motivation von Rotariern: “Bringen wir die Rotarier doch dazu, Rotary zu leben, sich zu engagieren und aktiv zu sein.” “Es ist Zeit zu agieren, anstatt immer nur zu re-agieren.” Peter-Christian Herbrich

12 Peter-Christian Herbrich
Zitat Ron D. Burton: „Wir müssen auch lernen, mit einigen Regeln und Traditionen flexibler umzugehen. Es muss sich nicht gleich alles ändern, aber es haben sich die Zeiten geändert und wir müssen ehrlich zu uns sein und bereit sein für Veränderungen.“ „Engage Rotary, Change Lives – Rotary leben, Leben verändern.“ Peter-Christian Herbrich

13 Peter-Christian Herbrich
RI-Schwerpunkte II nach Ron D. Burton Und nun den Clubdienst ansprechend: „Was können wir tun, damit sich alle unsere Mitglieder mehr willkommen fühlen?“ „Wenn wir Familien wirklich in Rotary willkommen heißen, dann sind Familien auch kein Hindernis für den Rotary-Dienst.“ Peter-Christian Herbrich

14 Peter-Christian Herbrich
Zitat Ron D. Burton: “Wenn Sie möchten, dass jemand anderer etwas tut, können Sie entweder warten und hoffen, dass es der Person selbst einfällt – oder Sie können sie bitten. Macht es nicht viel mehr Sinn, einfach zu bitten?“ „Führen wir Rotary in eine bessere Zukunft, indem wir Rotary leben, und damit Leben verändern.“ Peter-Christian Herbrich

15 Peter-Christian Herbrich
Distrikt D /14 DGE Heinz Schwarzl Peter-Christian Herbrich

16 Peter-Christian Herbrich
Distrikt D /14 DGE Heinz Schwarzl Unternehmer 9431 St. Stefan bei Wolfsberg Familiäres: Verheiratet mit Helga 2 Söhne (Alter 29 und 26 Jahre) Rotarisches: Mitglied des RC Wolfsberg Beauftragter für den Internationalen Dienst Peter-Christian Herbrich

17 Peter-Christian Herbrich
Motto DGE Heinz Schwarzl: “Blick über Grenzen” Schwerpunkt: Internationalität Peter-Christian Herbrich

18 “Du musst selbst der Wandel sein, den du in der Welt sehen willst.”
Zitat Mahatma Gandhi: “Du musst selbst der Wandel sein, den du in der Welt sehen willst.” Peter-Christian Herbrich Peter-Christian Herbrich 18

19 Peter-Christian Herbrich
• Rotarier seit 1984 im RC Spittal/Drau • Clubpräsident 1995/96 • Assistant Governor für Kärnten • Distriktgovernor 2006/07 • Distrikttrainer seit 2008 • ACo for Club Service & Membership in Zone 19 • Klassifikation: Forschung & Entwicklung Peter-Christian Herbrich

20 Peter-Christian Herbrich
PETS/SETS-Seminar ist ein Trainingsseminar Kein Frontalvortrag! – Mitarbeit erwünscht! als Grundlagen können gelten: Mitgliederverzeichnis Manual of Procedure (Verfahrenshandbuch) Rotary ABC Official Directory Skripten Peter-Christian Herbrich

21 Peter-Christian Herbrich
Zur weiteren Einstimmung: Was ist ROTARY ? Siehe MV – Gelbe Seiten – S. IV Peter-Christian Herbrich

22 Peter-Christian Herbrich
Zur weiteren Einstimmung: Ziele von ROTARY ? • Pflege der Freundschaft • Ethische Grundsätze “leben” • Bereitschaft zum Dienst für die Allgemeinheit • Eintreten für Frieden und internationale Verständigung Siehe MV – Gelbe Seiten – S. IV Peter-Christian Herbrich

23 Peter-Christian Herbrich
Und noch ein bisschen Einstimmung: Zur Geschichte von ROTARY siehe Rotary ABC Kapitel 2/7-9 Gründung von Rotary 1911 Rotary in Europa - Dublin 1917 Gründung der Rotary Foundation (TRF) 1925 Erster Club in Österreich – Wien 1927 Erster Club in Deutschland – Hamburg 1933 Die 4-Fragen-Probe Peter-Christian Herbrich

24 Peter-Christian Herbrich
Zweck von PETS Das PETS Seminar soll Präsidenten elect auf ihr Amtsjahr vorbereiten Präsidenten elect und Distriktleitungen die Möglichkeit zur Zusammenarbeit bieten Peter-Christian Herbrich

25 Peter-Christian Herbrich
Häufig gestellte Fragen: Was sind die Aufgaben des Clubpräsidenten? Was sind die Aufgaben des Sekretärs? Internet und Homepage – Was muss ich wissen? Berichtswesen – Wem berichten? Stand der Polio-Aktion von RI? RI-Finanzen? Grant Abwicklungen? Umsetzung der 5 Dienstzweige? Frauen in Rotary? Notwendigkeit von PR? Mitgliedermotivation und Präsenzmangel – Was tun? Peter-Christian Herbrich

26 Organisation von RI President RI Board of Directors Zone Officer
Administration – RI Offices – Foundation Board of Directors Zone Officer District Governor Assistant Governor Rotary Club Zuwendungen Einzahlungen Information Hilfe Projekte Community – Rotarians - Activities Funds Peter-Christian Herbrich

27 Rotary Club … ist der “Kern” von Rotary!
“Bottom-Up-Hierarchie” Rechtsgrundlagen: Verfassung Satzung Der Rotary Club ist Mitglied von RI – nicht der Rotarier! RI ist damit die Dachorganisation der Clubs Peter-Christian Herbrich

28 Peter-Christian Herbrich
Rotaract und Interact ITC 14-18 Jahre Weltweit: ITC‘s Mitglieder RTC 18-32 Jahre Weltweit: RTC‘s Mitglieder Rotaract und Interact sind von RI anerkannte Organisationen Diese Jugendclubs werden von einem RC gegründet und betreut Peter-Christian Herbrich

29 Peter-Christian Herbrich
Was ist Innerwheel ? Innerwheel ist eine von RI nicht anerkannte selbständige Organisation von rotarischen Damen (CoL 2010 hat dem RI-Board empfohlen, Inner-Wheel als “valuable working associate” anzuerkennen.) Innerwheel gibt es in unserem Distikt in Wien und in Graz Peter-Christian Herbrich

30 Peter-Christian Herbrich
Distrikt „Ein Distrikt ist ein geografisches Gebiet, in welchem die Rotary Clubs zu verwaltungs-technischen Zwecken zusammen geschlossen sind. Die Aktivitäten und die Organisationen eines Rotary Distrikts dienen einzig und allein dazu, den einzelnen Rotary Clubs bei der Verwirklichung des Zieles von Rotary beizustehen, und sollten die von den Rotary Clubs und den einzelnen Rotariern auf lokaler Ebene geleisteten Dienste in keiner Weise einschränken.“ Definition lt. Verfahrenshandbuch Peter-Christian Herbrich

31 Peter-Christian Herbrich
Größe eines Distrikts ? Im allgemeinen: ca.70 Clubs / ca Rotarier Minimum zur Gründung: Clubs / 1000 Rotarier Zum Vergleich: D1910 – Juni 2007: Clubs / 6500 Rotarier D1910 – Juni 2008: Clubs / 5313 Rotarier D1910 – Juni 2011: ca.180 Clubs / ca Rotarier D1910 – Juni 2012: ca. 90 Clubs / ca Rotarier (D1910 – Österreich: Clubs / 3800 Rotarier) Es gibt aber auch Distrikte mit unter 20 Clubs! Weltweit gibt es 530 Distrikte mit je 1 Governor als Vertreter des RI-Präsidenten Peter-Christian Herbrich

32 Peter-Christian Herbrich
Distriktgovernor Der DG wechselt jährlich Er ist Mittler zwischen RI und den Clubs Die Nominierung erfolgt 2 Jahre im voraus RC’s können geeignete Kandidaten vorschlagen Wahl und Nominierung über ein Komitee (DG + 5 PDG’s + DGE + DGN) Der DG hat umfangreiche Pflichten Clubbesuche, PETS, DV, DK, Leadership-Trainings, Monatsbriefe… Peter-Christian Herbrich

33 Peter-Christian Herbrich
Assistant Governor Ein AG ist kein Deputy oder Stellvertreter des DG! Er unterstützt den DG (assistiert ihm) in seiner Region In unserem Distrikt D1910 gibt es derzeit 13 AG’s (im österreichischen Teil gibt es 8 AG’s) Er ist in unserem Distrikt besonders wichtig (mutikulturelle und vielsprachige Struktur…) Er hält Kontakt zu den Clubs seiner Region (Beratung, Clubneugründungen, …) Er veranstaltet Präsidentenkonferenzen (der Clubs) Peter-Christian Herbrich

34 Peter-Christian Herbrich
Distriktsbeauftragte sind “Fachleute” für spezielle Einzelbereiche des Distrikts sind im Distriktorganisationsplan (DLP) angeführt sind Ansprechpartner für Präsidenten Beispiele: JD, TRF, BD, CD, ID, etc. Peter-Christian Herbrich

35 Peter-Christian Herbrich
Distriktsverwaltung (DV) Distriktssekretariat zur Unterstützung des DG Frau Dijana Bajrović, Rotary Büro D1910, 1050 Wien, Schönbrunnerstr. 47 Tel.: 01/ (s. Mappe) RI Servicecenter Zürich ebenfalls ein wichtiger Kommunikationspartner ! Frau Stephanie Theobald, Frau Natalia Anisimova-Krucker, Frau Marta Wild (s. MV, gelbe Seiten) Peter-Christian Herbrich

36 Peter-Christian Herbrich
Rotary International (RI) steht an der Spitze der sehr flachen Organisation von Rotary (Bottom-Up-Hierarchie) Aufgaben: Unterstützung, Förderung, Verbreitung, Überwachung, Koordination und Leitung von Rotary Mitglieder von RI sind die Clubs (Nicht die Rotarier!) Peter-Christian Herbrich

37 Peter-Christian Herbrich
President RI Jährlicher Wechsel Kontinentale Folge Jahresmotto Programmschwerpunkte Peter-Christian Herbrich

38 (zweijähriger Wechsel)
Board of Directors RI 17 Direktoren aus 34 Zonen + President RI + PE (zweijähriger Wechsel) RI Directors aus D D1920: 1929/30 Otto Böhler † RC Wien 1937/38 Joseph Imre † RC Budapest Franz Schneiderhahn † RC Salzburg Und nach dem Krieg: 1966/68 Wolfgang Wick † RC Klagenfurt 2001/03 Peter Krön RC Salzburg Peter-Christian Herbrich

39 Peter-Christian Herbrich
Zones, Zone Officers Eine Zone ist eine vom Zentralvorstand RI gebildete Gruppe von Clubs (mehrere Distrikte), die speziellen Aufgaben dient. Sie bilden meist die Grundlage für die Organisation von Instituten (das sind Seminare für RI-Officers). Weitere Aufgabe: Nominierung von RI-Directors in periodischer Folge. Es gibt 34 Zonen… Wir gehören ab zur Zone 19 (früher zur Zone 14). Zone Officers (Coordinators, Advisers) sind Mitglieder von RI-Ausschüssen Peter-Christian Herbrich

40 Peter-Christian Herbrich
Zone 19 2008 erfolgte eine Teilung der Zone 14, der wir angehörten. Die Trennung ging mitten durch Deutschland. Ab gibt es nun neben der Zone 14 auch die Zone 19. Zone 19: 11 Distrikte / 806 Clubs / Rotarier Zur Zone 19 gehören: Österreich, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Tschechien, Deutschland (tlw.), Ungarn, Israel, Italien (tlw.), Liechtenstein, Moldawien, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Schweiz (tlw.) Vorteil der Teilung: Auch Zone 19 kann nun in periodischer Folge einen Director RI nominieren. Peter-Christian Herbrich

41 Peter-Christian Herbrich
RI Verwaltung Es gibt 8 Servicecenter… unseres (für Europa und Afrika) hat seinen Sitz in Zürich Die Zentrale ist in Evanston, USA General Secretary ist John Hewko (ab ; früher Ed Futa) Er ist der Hauptgeschäftsführer von RI RI beschäftigt ca. 650 Mitarbeiter, davon ca. 400 in Evanston Peter-Christian Herbrich

42 Peter-Christian Herbrich
Council on Legislation (CoL) CoL ist der gesetzgebende Rat oder das Parlament von Rotary Es tagt alle 3 Jahre (2004, 2007, 2010, 2013) Jeder Distrikt entsendet einen Vertreter D1910: Franz Harnoncourt-Unverzagt, Anton Hilscher (Stv.) Das CoL entscheidet über: Enactments (Verfassung/Satzung RI + Codes) Resolutionen Peter-Christian Herbrich

43 Organisation von RI President RI Board of Directors Zone Officer
Administration – RI Offices – Foundation Board of Directors Zone Officer District Governor Assistant Governor Rotary Club Zuwendungen Einzahlungen Information Hilfe Projekte Community – Rotarians - Activities Funds Peter-Christian Herbrich

44 Peter-Christian Herbrich
Einheit 2: Normen und Regeln Peter-Christian Herbrich

45 Peter-Christian Herbrich
Unterlagen Manual of Procedure (MOP) – Verfahrenshandbuch Zusammenstellung der von RI / TRF / CoL beschlossenen Richtlinien / Verfahren /RCP Alle 3 Jahre neu! – Offiziell ist nur die englische Ausgabe! Beinhaltet auch: RI-Verfassung / RI-Satzung Einheitliche RC-Verfassung Handbücher für Präsident / Sekretär / Ausschüsse siehe Mappe In vielen Belangen lässt Rotary/RI viele Freiheiten/Interpretationen zu Feste Regeln: siehe Clubverfassung, u.a. Ziele/Mitgliedschaft/Präsenz Rechtliche Grundlagen: Einheitliche RC-Verfassung Empfohlene Club-Satzung Peter-Christian Herbrich

46 Peter-Christian Herbrich
Änderungen in den RC-Musterstatuten für D1910 In den Jahren 2002 und 2005 wurden folgende Änderungen durchgeführt: geschlechtsneutral Zustimmungserklärung / Schiedsverfahren EDV-Bearbeitung persönlicher Daten (MV) Peter-Christian Herbrich

47 Peter-Christian Herbrich
RC-Verfassung Bindend trotz Clubautonomie: Ziel/Zusammenkünfte/Mitgliedschaft/Klassifikation/Präsenz Vorstand und Amtsträger/Dauer der Mitgliedschaft/Zeitschriften Angelegenheiten des Gemeinwesens Anerkennung Artikel XIV mit Aufnahmegebühr Mit der Bezahlung des Mitgliedsbeitrags verbunden: Verbindliche Anerkennung der Grundsätze von Rotary (als Zielvorstellung) + Verfassung + Satzung Peter-Christian Herbrich

48 Peter-Christian Herbrich
Clubsatzung Die empfohlene Clubsatzung sollte von der Clubverwaltung ständig aktualisiert werden! Die Clubsatzung beinhaltet meist folgende Punkte: Wahl / Pflichten der Amtsträger / Beiträge / Abstimmung / Ausschüsse / Beurlaubung / Aufnahme / Beschlüsse Peter-Christian Herbrich

49 Peter-Christian Herbrich
Mitgliedschaft - Allgemeines Die Mitglieder müssen die Kriterien eines RC erfüllen Es gibt nur persönliche Mitgliedschaften – Nicht Unternehmen! Berufsausübung/Wohnsitz: am Ort des Clubs oder angrenzend Bei Ortswechsel: Vorstandsbeschluss über: weiterhin Mitglied oder 12 Monate Beurlaubung oder Ummeldung (Mitgliedschaft in anderen Organisationen: eher nein!) Peter-Christian Herbrich

50 Peter-Christian Herbrich
Arten der Mitgliedschaft Aktivmitglieder männlich/weiblich Ehrenmitglieder AM und EM nicht zugleich im selben Club! 85er Regel: Senioren können über Ansuchen beurlaubt werden (Lebensalter + Jahre in Rotary ≥ 85) Das Mitglied muss 65 oder älter sein (CoL 2010) Die Dauer der Mitgliedschaft ist unbegrenzt! Peter-Christian Herbrich

51 Peter-Christian Herbrich
Erlöschen der Mitgliedschaft Automatisches Erlöschen: Rotary-Kriterien fallen weg Erlöschen wegen nicht bezahlter Beiträge Erlöschen wegen fehlender Präsenz: 50% Anwesenheit erforderlich (seit CoL 2007) 30% Präsenz im eigenen Club Fehlen in 4 aufeinanderfolgenden Meetings Seit CoL 2001: Stärkere Position des Clubvorstands – Stärkeres Einspruchs-/Schlichtungsrecht für Betroffenen WICHTIG!! – Demokratische Handhabung – fair und nicht zu eng! Europa: lebenslange Mitgliedschaft! Amerika: Ø 4,6 Jahre (“Freunde”) (“Fellows”) Peter-Christian Herbrich

52 Pflicht und/oder Recht ?
Präsenz Pflicht und/oder Recht ? “Mit einem leeren Sessel ist keine Freundschaft möglich!” Regeln einhalten! Gewisse individuelle Anpassungen im Rahmen von Vorstandsbeschlüssen möglich Beurlaubung: max. 12 Monate – nach Vorstandsbeschluss 85er Regel über Antrag – Präsenzberechnung! (CoL 2010) Rotarier im RI-Status – Präsenzberechnung! (CoL 2010) Präsenzberechnung: fair/korrekt – Vorstand hat Freiheiten Auswärtspräsenzen: 14 Tage +/– , RI-Veranstaltungen Distriktsveranstaltungen, RI- oder Distriktsaufgaben, Vorstands-, Ausschuss-, Projektsitzung Club, RTC-Besuch Entschuldigung: mit Vorstandsbeschluss möglich! Peter-Christian Herbrich

53 Peter-Christian Herbrich
Aufnahme neuer Mitglieder ACHTUNG: Es ist keine Bewerbung möglich! – Nur Einladung! Wichtig für Aufnahmen: Rotarische Aufnahmekriterien “Qualität vor Quantität” – Freundesfähigkeit – Einstellung zu Rotary Berufsklassenstruktur Altersstruktur im Club Neue Mitglieder feierlich aufnehmen (festliche Kleidung) – Ansprache (rotarisches Thema) – Willkommen durch Handschlag – evtl. Umtrunk Pate (Mentor) ist weiterhin verantwortlich für seine Betreuung! Club sorgt für Integration, Einladung zur Mitarbeit, Information (Seminare) Peter-Christian Herbrich

54 Peter-Christian Herbrich
Berufsklassen Berufsklassen-Übersicht als Grundlage der Clubentwicklung (s. MV, letzte Seiten, eine Empfehlung des ÖGR) Max. 5 Vertreter einer Berufsklasse im Club (bei über 50 Mitgliedern 10%) Mitglieder im Ruhestand werden nicht berücksichtigt ! Übernahmen aus Fremdclub sind zusätzlich möglich ! Auf Ausgewogenheit und Vielfalt achten ! Mitglieder zu Vorschlägen auffordern ! (Information: aktuelle Liste unbesetzter Klassifikationen) Großzügige Interpretation (Mensch vor Beruf) – Nicht seine Stellung, sondern seine Leistung für die Gesellschaft ist maßgebend! Peter-Christian Herbrich

55 Peter-Christian Herbrich
Altersstruktur Verjüngung permanent/dringend nötig Ziel: mindestens +5% pro Jahr (um den durchschnittlichen, natürlichen Abgang auszugleichen) Häufigkeitsverteilung gibt Hinweise Normalverteilungen anstreben, keine bimodalen Verteilungen! Faustregel: -50/50-60/+60 je 1/3 (“Die richtige Mischung”) Ø Alter (Clubs in Österreich): 56,6 Jahre (BiH, HR, SLO, H <50 Jahre!) Clubs nicht überaltern/sterben lassen ! Für die Planung der Club-Altersstruktur: 2/3 Berufstätige ! Berücksichtigen: Standortfaktoren, neue Berufe, Pensionierungswellen Peter-Christian Herbrich

56 Peter-Christian Herbrich
Einheit 3: Rotary Club / Verwaltung Peter-Christian Herbrich

57 Peter-Christian Herbrich
Fünf Peter-Christian Herbrich

58 Peter-Christian Herbrich
Die Merkmale eines effizienten Rotary Clubs sind ? Erhält und erhöht die Zahl engagierter Rotarier Motiviert Rotarier zum Einsatz für Club und Gemeinwesen Gibt die Richtung und Leitung für die Club- mitglieder vor, um erfolgreich Clubprojekte und andere Aktivitäten durchzuführen Fördert das Engagement für Rotary bei Club- mitgliedern und im Gemeinwesen Peter-Christian Herbrich

59 Peter-Christian Herbrich
Wie wird ein Club erfolgreich? Ein Rotary Club ist mehr als ein Spendensammelverein (Nur-Service Club) ! “Kultur” eines Clubs pflegen (Clubmeister, Vortragsmeister, Archivar, Chronist) Auf dem Fundament der Freundschaft sollten geistige Inhalte entwickelt/gepflegt werden Die Zeit nicht “totschlagen”, sondern sie miteinander “erleben” (Aufgabe des Präsidenten!) Peter-Christian Herbrich

60 Peter-Christian Herbrich
“Friendship was the foundation rock, on which Rotary was built, and tolerance is the element, which holds it together” Paul Harris “To the members of the small group, which came together in the big city of Chicago, Rotary was like an oasis in the desert” Paul Harris Peter-Christian Herbrich

61 Peter-Christian Herbrich
Wie arbeiten wirkungsvolle Führungskräfte ? Motivieren zum Handeln Erhöhen die Zahl engagierter Rotarier Stellen sicher, dass Rotary für seine Mitglieder relevant bleibt Bieten Anleitung und Orientierung Gehen mit gutem Beispiel voran Peter-Christian Herbrich

62 Peter-Christian Herbrich
Amtsvorbereitung Überprüfung der langfristigen Clubziele Festlegung von Jahreszielen zur Unterstützung der Fernperspektive Arbeit im Club und Distrikt, Aufbau von Arbeitsbeziehungen Regelmäßiges, konsequentes Training Kontinuitätsplanung bei Führung und Projekten Peter-Christian Herbrich

63 Peter-Christian Herbrich
Jährliche und langfristige Ziele Langfristige Ziele sollten die nächsten drei bis fünf Rotary-Jahre betreffen die Elemente eines erfolgreichen Clubs und die fünf Dienstzweige bei der Verfolgung des Ziels von Rotary berücksichtigen Aktionsschritte zur Erreichung enthalten Jahresziele sollten den Langzeitzielen zuarbeiten Peter-Christian Herbrich

64 Peter-Christian Herbrich
Effektive Ziele sind Akzeptiert Messbar Herausfordernd Erreichbar Zeitspezifisch Peter-Christian Herbrich

65 Peter-Christian Herbrich
Vier Phasen eines erfolgreichen Dienstprojektes Bedarfsanalyse Planung Implementierung Auswertung Peter-Christian Herbrich

66 Peter-Christian Herbrich
Motivation für Clubmitglieder Freundschaft Beziehungen („Networking“) Anerkennung Nutzen für das Gemeinwesen Peter-Christian Herbrich

67 Peter-Christian Herbrich
Aufgaben des Präsidenten (siehe auch MOP bzw. VHB, Seite 3-4) Vorsitz bei allen Clubtreffen Clubziele neu bewerten/festsetzen (Fragebogen; Ausschüsse) Information der Clubmitglieder Kontrolle Clubbudget Zusammenarbeit Distrikt und RI (Information) Anregung zur Teilnahme an Treffen (Clubmeetings / Distriktsveranstaltungen) Auszug aus 17 Punkten Entscheidend ist eine generelle Motivation der Mitglieder Leadership zeigen, Rotary “interessant” machen… Peter-Christian Herbrich

68 Peter-Christian Herbrich
Wie äußert sich die Führungsrolle des Clubpräsidenten ? Planer – bestimmt die Zielrichtung und setzt Schwerpunkte Motivator – Führt den Club zu den gesetzten Zielen Vorsitzender – leitet effiziente Meetings Organisator – delegiert und unterstützt Kommunikator – informiert den Club über die Ziele von Rotary – informiert den Distrikt und RI über die Clubaktivitäten Peter-Christian Herbrich

69 Peter-Christian Herbrich
Delegieren ? “Wer darauf beharrt, dass alle Macht und Autorität in seinen eigenen Händen vereint ist, beschränkt die Verwirklichung seiner Anliegen auf die Größe seiner eigenen Hände” Paul Harris Peter-Christian Herbrich

70 Peter-Christian Herbrich
Wann ist mit der Planung zu beginnen ? Wichtig ist eine frühzeitige Planung ! Club Leadership Plan Vorstand fixieren (Präs.elect, VizeP, PastP (CoL 2010), Sekr., Schatzm., Clubm., Vortragsm.) Ausschüsse/Beauftragte so schnell wie möglich fixieren (Aufnahmeausschuss, JD, TRF, …) Amtsträger schulen/informieren Ziele des Jahres/Clubprogramme festlegen (mit Vorstand + Club) Peter-Christian Herbrich

71 Peter-Christian Herbrich
Das Formular “Planungshilfe RC… Rotar. Jahr 2011/12” siehe Mappe bzw. Unterlagen PETS/SETS (oder: “Handbuch des Clubpräsidenten”, bzw. “… des Clubsekretärs”) Soll bei Funktionsbeginn bereits ausgefüllt vorliegen !!! An das Distriktssekretariat und an den AG senden bis spätestens 15. Juni 2011 !!! (ggf. korr. Fassung direkt an den Governor bis 1 Monat vor dem Governorbesuch) Peter-Christian Herbrich

72 Peter-Christian Herbrich
Was sind die Aufgaben des Clubsekretärs ? Administrative Tätigkeit – “Nacharbeiten” (s.a. MOP + Skriptum) Den Clubpräsidenten in seiner Tätigkeit unterstützen Mit den Clubausschüssen zusammenarbeiten Empfang offizieller Besucher organisieren Mit dem AG zusammenarbeiten Formulare, Berichte, Einladungen u.a. Akten erstellen und nachführen Präsenz kontrollieren und für Einhaltung der Präsenzvorschriften sorgen Vorschläge zur Aufnahme neuer Mitglieder bearbeiten Generell nach den im Verfahrenshandbuch festgelegten Vorschriften verfahren Peter-Christian Herbrich

73 Peter-Christian Herbrich
Welche Arbeiten sind wöchentlich zu erledigen ? Vorbereitung der wöchentlichen Zusammenkünfte Präsenz kontrollieren Clubberichte nachführen (Verteiler: Mitglieder, Distrikt, Distrikts- berichterstatter Heinrich Marchetti) Mitgliedsbeiträge kontrollieren (zusammen mit dem Schatzmeister) Mitglieder speziell auf besondere Anlässe hinweisen Protokoll führen, Bericht über Vorstandssitzung erstellen Korrespondenzen erledigen Mitglieder über Nominierung von Amtsträgern (Club, Distrikt, RI) informieren Peter-Christian Herbrich

74 Peter-Christian Herbrich
Berichte an RI und Distrikt (siehe Mappe) An RI (Zürich): / Halbjahresberichte => Zürich wird meist Januar verschickt, oder online über “Mitgliederzutritt” (3-tlg., nur Arbeitsblatt unterschrieben per Post schicken!) (Mitgliederliste und HJ-Rechnung sind online möglich !) laufend Neumitglieder => Zürich (auch online möglich) Meldungen für Official Directory (per Aufforderung) An den Distrikt: • laufend (bis 15.d.Folgemonats) Präsenzbericht an DG ( ) • laufend (online) Änderungen der Mitgliedschaft / Verzeichnis Peter-Christian Herbrich

75 Peter-Christian Herbrich
Beitragsüberweisungen (Schatzmeister, siehe Mappe) /14 An RI : Konto Deutsche Bank AG US$ 26,00+ 26,00 siehe MV, gelbe Seiten, S. 7 An Distrikt (Wien): Konto Erste Bank s. MV, gelbe Seiten, S. 7 Kommunikation = MV + RotMag + Homepage zu zahlen: Juli 2013 und Jänner 2014 TRF € 70,00 ) JD € 22,00 ) VW € 22,00 ) Kommunikation € 36,00 ) SUMME € 150,00 (d.h. Juli 2013 und Jänner 2014 jeweils € 75,00) Peter-Christian Herbrich

76 Peter-Christian Herbrich
Einheit 4: Rotarische Aktivitäten Peter-Christian Herbrich

77 Peter-Christian Herbrich
Dienstzweige The Five Avenues of Service Der JD (New Generation Service) gehört ab CoL 2010 als Fifth Avenue of Service dazu Clubdienst Berufsdienst Internationaler Dienst Gemeindienst Jugenddienst New Generation Service Peter-Christian Herbrich

78 Peter-Christian Herbrich
Allgemeines zu den Rotarischen Aktivitäten Die Ziele von Rotary sollen durch die 5 Dienstzweige “The Five Avenues of Service” erreicht werden (Ab CoL 2010: JD = “Fifth Avenue of Service”) Daher: Jeder Club soll Beauftragte/Ausschüsse für Clubdienst, Berufsdienst, Gemeindienst, Internat. Dienst und Jugenddienst bestimmen… Und zusätzlich auch für die Rotary Foundation Clubpräsident+Vorstand+Beauftragte legen ein ausgewo- genes Jahresprogramm fest, um das RI-Jahresmotto umzu- setzen und die RI- und Distriktsziele zu erreichen Peter-Christian Herbrich

79 Peter-Christian Herbrich
Clubdienst Der Clubdienst ist vorwiegend ein interner Dienst (innerhalb des Clubs wirkend) Präsenz / Information / Rechtsgrundlagen / Clubchronik / Archiv / Mitgliedschaftserwei- terung / Betreuung von Clubgästen / Requisiten / alles, was zu einem guten Clubleben beiträgt In Österreich ist meist ein Clubmeister für den Clubdienst verantwortlich Peter-Christian Herbrich

80 Peter-Christian Herbrich
Berufsdienst ein sehr persönlicher Dienst… verhalte ich mich in meinem beruflichen Umfeld nach der 4-Fragen-Probe ? Clubintern: Vorträge, Berufstreffen, GSE, Clubstipendien, Stipendien über die Foundation Clubextern: Berufsberatung, Berufsförderungs- kurse, “Schnupperlehren” oder Praktikanten- stellen vermitteln Peter-Christian Herbrich

81 Peter-Christian Herbrich
“Wo Aufrichtigkeit des Herzens ist, ist auch die Schönheit der Seele; Wo Schönheit der Seele ist, ist auch Eintracht daheim; Wo daheim Eintracht ist, ist Rechtschaffenheit im Geschäftsleben; Wo Rechtschaffenheit im Geschäftsleben ist, ist auch Ordnung in der Nation; Wenn aber Ordnung in jeder Nation herrscht, dann ist Frieden in der Welt.” altes chinesisches Sprichwort Peter-Christian Herbrich

82 Peter-Christian Herbrich
Gemeindienst „Lend a Hand“ Zentrale Aufgabe von Rotary (seit 1907)… “Herzstück” “Der rotarische Gemeindienst fördert und unterstützt die Um- setzung des Dienstideals in der privaten, beruflichen und öffentlichen Tätigkeit jedes Rotariers.” (VHB 2004, S.83 ff.) Dienstbereitschaft im täglichen Leben, “Service Above Self” Stärke von Rotary: Hilfe ist schnell, intelligent, gezielt, unbürokratisch… “Hands-On-Projekte”, auch MG-Projekte Hilfe im sozialen Bereich (Behinderte (Handicamps), Kinder, Senioren, u.a.), im kulturellen Bereich und im Bildungsbereich Peter-Christian Herbrich

83 Peter-Christian Herbrich
“Ein reifer Erwachsener, dem im Leben Erfolg vergönnt war, erreicht einen Punkt, wo er seinen Lebensbereich auf natürliche Weise erweitern möchte, um für mehr als nur für sich selbst und seine eigene Familie Sorge zu tragen. Er empfindet das Bedürfnis, einer größeren Gemeinschaft zu dienen und jüngeren Menschen Mentor zu sein. Das Fehlen eines solchen Willens führt zur Stagnation und zu einem Dahinaltern, das vor allem durch Frustration geprägt ist.” Erik H. Erikson, Psychoanalytiker Peter-Christian Herbrich

84 Peter-Christian Herbrich
Internationaler Dienst Der Internationale Dienst fördert die Verständigung und Freundschaft unter Rotariern und den Völkern der Welt… (VHB 2004, RCP ) Achtung der Menschenrechte Toleranz anderen Kulturen gegenüber Kein Eingreifen und keine Stellungnahme hinsichtlich politischer Fragen… (RCP ) Das Verbindende – nicht das Trennende suchen ! Jugenddienst ! / Kontaktclubs / GSE / Stipendiaten / Ländertreffen / RI-Veranstaltungen Peter-Christian Herbrich

85 Peter-Christian Herbrich
Rotary und die Achtung der Menschenrechte “Wo Freiheit, Gerechtigkeit, Wahrheit, die Unantastbarkeit des gegebenen Wortes und die Achtung der Menschenrechte nicht bestehen, kann Rotary nicht leben, noch können seine Ideen dort in die Tat umgesetzt werden.” Rotary Jahreskongress 1940, Havanna Kuba Peter-Christian Herbrich

86 Peter-Christian Herbrich
Jugenddienst Der Jugenddienst hat seinen Beginn im Jahr 1920 im RC Oklahoma City, USA, wo ein Ausschuss für Jugendarbeit wirkte. Der Jugenddienst bedient sich aller übrigen 4 Dienst-zweige Oberstes Prinzip war und ist es, die Jugend auf ein Leben als gute, tätige Mitbürger vorzubereiten und sie Entscheidungen treffen und Verantwortung tragen zu lassen. Peter-Christian Herbrich

87 Peter-Christian Herbrich
Jugenddienst-Programm Interact (1962) Rotaract (1968) RYLA (1971) “Rotary Youth Leadership Awards” Jugendaustausch (1975) ROTEX “Rebound” Ex-Austauschstudenten Handicamps (1976) Zusätzliches Programm der Rotary Foundation: Rotary Stipendien “Ambassadorial Sholarships” Friedensstipendien GSE “Group Study Exchange” Studiengruppenaustausch Führungskräftekurse für Jugendliche Peter-Christian Herbrich

88 Peter-Christian Herbrich
Rotary und die Jugend “Verglichen mit Erwachsenen sind Kinder Heroische Schöpfer von Mythen. Alles, womit sie in Berührung kommen, verwandelt sich…” José Ortega y Gasset “Es gibt nichts Wichtigeres für Rotarier, als weltweit ein aktives, persönliches Interesse an der Jugend zu haben.” Richard L. Evans, RI President 1966/67 Peter-Christian Herbrich

89 Peter-Christian Herbrich
Die Rotary Foundation Die Stiftung der Rotary Foundation wurde von RI President Arch C. Klumph im Jahre 1916 gegründet “The Rotary Foundation” (TRF) ist der Tresorraum, die Schatzkammer von Rotary Viele Projekte, die wir mit unseren Clubmitteln nicht realisieren können, können wir mit Hilfe unserer Rotary Foundation umsetzen Alle Freunde in den Clubs dieser Welt zahlen in TRF ein, um große Projekte verwirklichen zu können Peter-Christian Herbrich

90 Peter-Christian Herbrich
“Die Rotary Stiftung soll nicht Denkmäler aus Ziegel und Stein bauen. Wenn wir in Marmor arbeiten, wird er vergehen, wenn wir in Messing arbeiten, wird die Zeit es verunstalten, wenn wir Tempel bauen, werden sie zu Ruinen zerfallen. Wenn wir aber am unsterblichen Geist arbeiten, wenn wir ihn erfüllen mit der vollen Bedeutung des Geistes von Rotary, wie er in unseren Zielen ausgedrückt wird, werden wir mit rechter Gottesfurcht und Liebe zu den Mitmenschen dann etwas in jene Tafeln meißeln, das in alle Ewigkeit glänzen und Rotary zu einer unsterblichen Kraft machen wird, solange diese Zivilisation besteht.” Arch C. Klumph, 1931 Peter-Christian Herbrich

91 Peter-Christian Herbrich
Die Rotary Foundation Programme PolioPlus Humanitäre Grants: 3-H-Zuwendungen / Matching Grants (in Zukunft Global Plants) / District Simplified Grants Bildungsprogramme: Studiengruppenaustausch (GSE) / Stipendien / u.a. Alumni (Ehemalige Stipendiaten) Peter-Christian Herbrich

92 Peter-Christian Herbrich
“Manche sehen die Dinge und fragen warum, andere träumen Träume und fragen warum nicht.” George Bernhard Shaw “Engage Rotary – Change Lives” Jahresmotto von RIP Ron D. Burton Peter-Christian Herbrich

93 Peter-Christian Herbrich
Einheit 5: Rotarische Publikationen Periodika Peter-Christian Herbrich

94 Peter-Christian Herbrich
Welche Rotarischen Publikationen gibt es? (1) Wochenberichte der Clubs 1 Exemplar => Distriktssekretariat 1 Exemplar => Distriktsberichterstatter Heinrich Marchetti Kostensparend: (Nachteil: Frauen sehen s oftmals nicht! Damenmeetings!) außerdem schneller, Umfang nicht entscheidend Governorbriefe beilegen! Peter-Christian Herbrich

95 Peter-Christian Herbrich
Welche Rotarischen Publikationen gibt es? (2) Halbjahresberichte/Jahresberichte 1 Exemplar/Formular => Zürich 1 Exemplar => Distriktsbüro 1 Exemplar => Clubarchiv (Nachweis des Clubgeschehens) Dieser Bericht erinnert an die Präsenzpflicht! (online-Möglichkeiten nutzen !!!) Peter-Christian Herbrich

96 Peter-Christian Herbrich
Welche Rotarischen Publikationen gibt es? (3) Monatsbriefe des Governors Kommunikationsmittel top-down / persönliche Erfahrungen / Anregungen / Wissenswertes / Verstärkung des Jahresmottos wird kurz gehalten: meist 2 Seiten => mit leicht an jeden Rotarier weiterzuleiten – Wichtige Passagen und Terminankündigungen im Meeting verlesen! Peter-Christian Herbrich

97 Peter-Christian Herbrich
Welche Rotarischen Publikationen gibt es? (4) Österreichisches Mitgliederverzeichnis (MV) 1x pro Jahr, jeweils aktualisiert, rechtzeitige Meldungen im Feber/März für Folgejahr – ständige Datenpflege online! CD bzw. Apps ergänzen, ersetzen nicht ! Daten diskret behandeln ! Peter-Christian Herbrich

98 Peter-Christian Herbrich
Welche Rotarischen Publikationen gibt es? (5) The Rotarian /Rotary Magazin 1x pro Monat Pflichtbezug !!! Art. XIII. Clubverfassung The Rotarian (US-Zeitschrift, englisch, $ 12,00 + 30 anerkannte Zeitschriften in verschiedenen Sprachen Rotary Magazin (bis 2002: Der Rotarier) deutschsprachig seit 1929! / interessante Beiträge Exemplare /Stiftung Der Rotarier Distriktsberichterstatter für D Heinrich Marchetti (Beiträge + Bilder an ihn schicken!) Peter-Christian Herbrich

99 Peter-Christian Herbrich
Welche Rotarischen Publikationen gibt es? (6) Rotary ABC / Rotary Wissen Official Directory => RI Österreichische Jugenddienstzeitung 1x/Jahr Rotary Catalogue => sämtliche bestellbare RI-Publikationen Homepage/website www. rotary.org www. Rotary.at mit vielen links, 1200 Seiten/ > 5000 Downloads Clubs – permanente Club-Adressen Rotary business online f. DG/Präs. => Passwort! Peter-Christian Herbrich

100 Peter-Christian Herbrich
Einheit 6: Rotarische Veranstaltungen Peter-Christian Herbrich

101 Peter-Christian Herbrich
Rotary Club Meetings wöchentlich (Ort + Zeit festgesetzt) ! Darf nur 4x p.a. entfallen (nicht mehr als 3x hintereinander) Vorstandssitzung (nur Amtsträger) Clubversammlung: Gesamter Vorstand inkl. Ausschüsse regelmäßig, bei Bedarf 4-6 x p.a., jedenfalls bei DG-Meeting Mitgliederversammlung: vor , mit Wahl des nächsten Vorstands, ausgenommen Präs. Elect, der bereits für das übernächste jahr gewählt wird. Kontakttreffen / Intercity Meetings / Charterjubiläen Peter-Christian Herbrich

102 Peter-Christian Herbrich
Distrikt Präsidentenkonferenzen (für Clubpräsidenten) in D1910 üblich: AG’s laden Ø 4 x p.a. die Präsidenten der Region ein; Erfahrungsaustausch, Projekte, Clubgründungen, aktuelle Kurzvorträge, Pressekonferenzen, evtl. Diskussion mit DG… in D1910 durch die Vielsprachigkeit notwendig! Seminare (“Rotary-Akademie”) PETS/SETS / Foundation- / Berufsdienst-Seminare / etc. “Welcome to Rotary”-Treffen (für Neumitglieder) regional oder distriktweit ausgeschrieben Jugenddienst-Tagung Jährliche gemeinsame JD-Veranstaltung von D1910 und D1920 Peter-Christian Herbrich

103 Peter-Christian Herbrich
Distrikt Ad “Welcome to Rotary”-Treffen Einführung PDG Peter Krause 2009/10 Neumitglieder (Eintritt innerhalb der letzten 12 Monate) treffen ihren Governor – mit Sektempfang ! Einladung erfolgt persönlich Für 2013 sind die Termine der Distriktsbroschüre zu entnehmen Die Treffen werden getrennt in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Steiermark und Kärnten veranstaltet Zweck und Inhalt: Komprimierte Information über Rotary Dauer etwa 1 Stunde inklusive Diskussion Peter-Christian Herbrich

104 Peter-Christian Herbrich
Distriktsversammlung (DV) Distriktskonferenz (DK) • Distriktsversammlung (DV) März/April vor rotar. Jahr (1/2 – 1 Tag) Information für die künftigen Vostandsmitglieder der Clubs Präsenzpflicht für Präs.elect DGE berichtet über das Jahremotto des Präs. RI und motiviert für Pläne und Ziele von RI und Distrikt • Distriktskonferenz (DK) März/Juni Rot. Jahr bei uns üblich als “Jahresbilanz” “Familienfest”: RTC, ITC, JD, Stipendiaten, GSE… 1,5-3 Tage Formalakte: z.B. Vorstellung DGNN, CoL-Delegation, Nomin. Director Jahresabschluss Vorjahr, Rechenschaftsberichte, Anwesenheit persönl. Vertreter des Präs. RI => Kontrolle des DG (wie DG => Clubs) Peter-Christian Herbrich 104

105 Peter-Christian Herbrich
Rotary International (RI) International Assembly – Internationale Versammlung San Diego im Feber jedes Jahres – Pflichtteilnahme DGE Jahresmotto / Pläne und Ziele des RI Präs. Elect Vorträge / Referate / Workshops / Partnerprogramme Annual Convention – Jahreskongress “DK von RI” – Austragungsorte wechseln kontinental (New Orleans 2011, Bangkok 2012, Lissabon 2013) CoL – Council on Legislation – Gesetzgebender Rat alle 3 Jahre / “Parlament von Rotary” / pro Distrikt 1 Stimme entscheidet über RI Verfassung / Satzung /RCP (siehe MOP) einheitl. Clubverfassung Präsidentenkonferenzen – RI (z.B. Wien 2008) Präs. RI als Veranstalter, für alle Rotarier regional Peter-Christian Herbrich

106 Peter-Christian Herbrich
Zonenveranstaltungen Institute Es gibt 34 Rotary Zonen (Gruppe von Distrikten) wir gehören neuerdings der Zone 19 an (vormals 14, Teilung 2008) Wechselnde Austragungsorte innerhalb der Zone (z.b Lille) Termin: im Oktober jedes Jahres Für ehemalige / gegenwärtige / künftige Amtsträger RI Organisation durch Direktoren / Governor GETS (Governor Elect Training Seminary) als Vorschulung für San Diego … verpflichtend für DGE’s Foundation-Seminare (TRF) Peter-Christian Herbrich

107 Peter-Christian Herbrich
Einheit 7: Rotarische Grundsatzfragen Peter-Christian Herbrich

108 Peter-Christian Herbrich
Rotarische Freundschaft Freundschaft – Kameradschaft, Seilschaft (friendship) (fellowship) Europa Amerika Am Anfang stand die Freundschaft… “Friendship was the foundation rock, on which Rotary was build, and tolerance is the element, which holds it together” Paul Harris Peter-Christian Herbrich

109 Rotary bemüht sich um das Verbindende –
Rotary und Politik Nach Art. XII einheitl. Clubverfassung: Keine Stellungnahmen/Empfehlungen/Diskussionen nach außen ! Politische Nichteinmischung: Keine Resolutionen, Appelle, Vorschläge im Außenverhältnis ! (z.B. an Staatsoberhäupter, Außenminister, Botschafter) Rotary bemüht sich um das Verbindende – nicht um das Trennende Peter-Christian Herbrich

110 Rotary bemüht sich um das Verbindende –
Rotary und Religion Selbstverständlich kann jeder Rotarier seine eigene politische und religiöse Einstellung haben. Auch der Club kann als Forum für öffentliche Fragen dienen (auch politischer oder religiöser Art), nur sollten bei solchen Clubveranstaltungen alle betroffenen Seiten angemessen vertreten sein, um so eine Ausgewogenheit der Argumenta- tionen zu gewährleisten. Behutsame Moderation! Keinesfalls dürfen Personen anderer Anschauungen beleidigt werden. Rotary bemüht sich um das Verbindende – nicht um das Trennende Peter-Christian Herbrich

111 Peter-Christian Herbrich
Rotary und Frauen Seit 1987 keine Einschränkungen für Clubs! In D1910 (Österreich) ……… ca. 8% Frauen Weltweit in Rotary …………. ca. 15% Frauen Auf der Welt gibt es .…………… 52% Frauen !!! Alle Mitglieder sollten auf Grund ihrer beruflichen Position und ihrer menschlichen Qualitäten ausgewählt werden (Nicht “Quotenfrauen”!) In D1910 (Österr.) gibt es bereits etliche gemischte Clubs und einen Damenclub (RC Villach Park) Peter-Christian Herbrich

112 Peter-Christian Herbrich
Rotary und Öffentlichkeit (PR) Rotary ist kein Geheimbund ! Verständnis für Rotary und seine Ziele schaffen Informationen über Rotary Projekte sollen dann ver- öffentlicht werden, wenn keine persönlichen Rechte berührt werden (Datenschutzgedanke!) Rotarier sollen durch ihre beruflichen Positionen in der Öffentlichkeit präsent sein und rotarische Ziele “vorleben” Gute Beziehungen zu Medienvertretern anstreben Peter-Christian Herbrich

113 Peter-Christian Herbrich
Rotary und das Elite-Denken Rotarier sind nicht an sich elitär ! Sie können aber auf Grund ihres Lebens – privat und beruflich – und der Erfüllung rotarischer Ziele von Dritten als Elite gesehen werden ! Rotariern, die sich selbst als Elite bezeichnen, begegnen Sie bitte mit Vorsicht ! Peter-Christian Herbrich

114 Peter-Christian Herbrich
Die Vier-Fragen-Probe Ist es wahr ? Ist es fair für alle Beteiligten ? Wird es Freundschaft und guten Willen fördern ? Wird es dem Wohl aller Beteiligten dienen ? 1933 von Herbert J. Taylor formuliert Rotary ist keine Religion, aber bei der Erfüllung der Ziele von Rotary spielt Ethik eine große Rolle Rotary ist ein Netzwerk – keine Seilschaft Bei allem was wir denken, sagen oder tun sollten wir uns diesen 4 Fragen stellen Peter-Christian Herbrich

115 Peter-Christian Herbrich
Rotary und andere Serviceclubs Mitglieder 1905 Gründung Rotary Int. in Chikago 1,2 Mio. 1915 Gründung Kiwanis Int. in Detroit 1917 Gründung Lions-Club in Illinois 1,35 Mio. 1919 Gründung Zonta Int. in Buffalo (Frauen) 1921 Gründung Soroptimist Int. (Frauen) 1927 Gründung Round Table International 1945 Gründung Ladies Circle Int. (Frauen) 1956 Gründung Ambassador Club Int Alle Organisationen weisen beeindruckende Leistungen auf ! 1x p.a. findet eine Service Club Leader Conference statt Peter-Christian Herbrich

116 Position von Rotary im Leben jedes Rotariers
“Enjoy Rotary” Rotary als Hobby – jeder ist freiwillig Rotarier! “Service Above Self” Dienstbereitschaft im täglichen Leben Auf der Basis der Freundschaft einer Sache, dem Beruf, der Gemeinschaft, etc. dienen, Kraft seiner Aktivitäten an der Spitze stehen, Im jeweiligen Bereich hervorragende Leistungen bringen, Menschlichkeit und Toleranz glaubhaft zeigen Peter-Christian Herbrich

117 “Engage Rotary – Change Lives”
Rotariern ist es schon so oft gelungen, Träume in die Wirklichkeit fließen zu lassen… Bemühen auch Sie sich in Ihrem Jahr um das Anliegen unseres Weltpräsidenten: “Engage Rotary – Change Lives” Ron D. Burton Peter-Christian Herbrich

118 Peter-Christian Herbrich
Danke für Ihre Mitarbeit ! Peter-Christian Herbrich


Herunterladen ppt "PETS SETS Seminar Schloss Seggauberg,"