Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.denken-handeln.de Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Prozessoptimierung durch ein integriertes Projekt-/Servicemanagement bei einem.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.denken-handeln.de Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Prozessoptimierung durch ein integriertes Projekt-/Servicemanagement bei einem."—  Präsentation transkript:

1 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Prozessoptimierung durch ein integriertes Projekt-/Servicemanagement bei einem führenden Systemdienstleister Gerhard Gieschen Betriebsberatung Denken & Handeln

2 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Feinmontage Service Inbetriebnahme Grobmontage Transport Planung Demontage Elektroinstallation Reinigung/ Lagerung Der Systemdienstleister

3 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Stuttgart Heilbronn Ettlingen Frankfurt Köln Hamburg München Chemnitz Spanien, Barcelona Malaysia, Kuala Lumpur China, Suzhou Standorte

4 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 IndustriekraneHubgerüsteSpezialtransporteAutokrane MontagewagenGabelstaplerHubarbeitsbühnenTransportwagen SchwertransporteLadekran - LKWE - IndustriekraneHydr. Hubgerüste Equipement

5 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Referenzen

6 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit bei Systemdienstleistungen Besondere Merkmale der Systemdienstleistungen hoher Personal-Anteil komplexe Projekte in wechselndem Umfeld hoher Termin- und Kostendruck Risiken durch Pauschalierung der Leistungen Ausgangspunkt

7 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit durch optimiertes Projektmanagement Ressourcen-Einsatz optimieren Prozesskosten reduzieren Kostentransparenz erhöhen Projektrisiken reduzieren klare Zuordnung erbrachter Zusatzleistungen Projektziel

8 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Paradigmen-Wechsel Die zentrale Aufgabe eines Systemdienstleisters ist es, Projekte erfolgreich zu managen. Deshalb ist Projektmanagement kein Wurmfortsatz, sondern die zentrale Aufgabe des operativen IT-Systems. Strategie

9 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Projektierung Konsequenz: Eingliederung der Projektplanung in die Auftragsbearbeitung Auftragsmanagement mit PSP

10 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 B G C D F E A C D F E A G D E A G D E A G D E A G D E A G D E A G Aufgaben Projekt IST PSP - Projekt-Struktur-Plan A A A B B B B C C C C Aufgaben -> Arbeitspakete M1 (A) M2 (B) Ziel Arbeitspakete -> Meilensteine SOLL Strukturieren Der Projekt-Struktur-Plan (PSP) Strategie

11 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Leiter Projekt-Abwicklung A A A A B B B B C C C C M1M2 Ziel A A A A B B B B C C C C M1M2 Ziel A A A A B B B B C C C C M1M2 Ziel A A A A B B B B C C C C M1M2 Ziel A A A A B B B B C C C C M1M2 Ziel A A A A B B B B C C C C M1M2 Ziel Projektleiter 1 Projektleiter 2 Die Projekt-Organisation

12 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Im Projekt-Struktur-Plan wird das Gesamtprojekt in überschaubare Arbeitspakete gegliedert. 1. Ebene 2. Ebene 3. Ebene 4. Ebene Projektbezeichnung Meilensteine Teilaufgaben Arbeitspakete Gliederung des Projektes für Wissensmanagement, Datenpool Die operative Tätigkeit des Projektes fällt in den Arbeitspaketen an. Definitionen zum PSP

13 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Kalku- lation An- gebot Auftrags- bearb. Rück- melden Einsatz- planung Faktura PSP Einsatz der Projekt- / Service-Management-Software der Fa. Innosoft Der Projekt-Struktur-Plan steuert über eine einheitliche Struktur und gemeinsame Datenbasis den gesamten Projektmanagement-Prozess. Anforderung an die Software

14 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 optionalauto optionalMasterAufträge RapportdirektautoMasterTagesmontage onlinedirekt auto MasterService-Points Tools online optimiertPSP Mengen- Projekte Rückmel- dung Einsatz- Planung Auftrag Kalku- lation online optimiert PSP Zeit-Projekte Eine Vereinheitlichung aller Projekt-Arten ist kontraproduktiv Praxis: Projekt <> Projekt

15 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Projekt- Datenbank PSP WissensmanagementRisiko-Checklisten A A A A B B B B C C C C M1M2 Ziel Kalkulation nach Arbeitspaketen, Teilaufgaben und Meilensteinen Kalkulation mit PSP

16 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Besichtigung vor Ort Besichtigung nicht notwendig Entscheidung: Angebot wird erstellt Besichtigung notwendig Besichtigung vor Ort mittels Checkliste und Photodokumentation Auswahl Vorlagen nach Projektart MasterkalkulationMuster mit PSP Datenabgleich / Infos AG Grobplanung nach Kalkulationsbaustein Kalkulation Wissensmanagement Optimierung der Kalkulation Risikomanagement Kalkulation mit PSP

17 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Geräte & Material Personal Lieferanten Projektökonomie Ressourcen nach PSP Optimierte Rüstzeiten Glätten Optimieren Zuteilen Einsatzplanung mit PSP

18 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 PSP aus Feinplanung Glätten und Optimieren PSP aus der Projektplanung Optimiert & geglättet

19 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Projekt- Datenbank Rückmelden Tagesberichte Fertigstellungsgrad Arbeitszeiten

20 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004

21 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 abgestimmtes Auftragsvolumen Leistungsbeschreibung Kosten Termine abgestimmtes Auftragsvolumen Leistungsbeschreibung Kosten Termine Volumen bei Auftragsvergabe Volumen nach Auftragsabwicklung Mehrleistungen / Kosten durch interne Planungsfehler Mehrleistungen / Kosten durch Änderungen des Kunden abgegolten durch Vertrag Minimierung durch bessere Planung i. R. d. Kalkulation (Projektstrukturplan PSP) Sicherung der entstandenen Kosten durch Klärung und Dokumentation Kosten / Aufwand Entwicklung auf der Zeitachse Projektdokumentation

22 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Kalkulation Version 1 Kalkulation Version 2 Vorkalkulation Version 3 Angebote Auftrag sammelt mitlaufend Soll / Ist Mitlaufende Kalkulation Reports Ist-Stunden Ist-Kosten Kostenrechnung monatliche Nachkalkulation Projektabschluss - Wissensdatenbank - PSP - Kalkulation Projektkalkulation

23 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Teilaufgabe xy ProjektstartGegenwartGeplanter Endtermin Voraussichtlicher Endtermin Zeit Cost-to-complete Projekt-Vorausschau

24 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Der nächste Schritt Erfassung nicht mehr über Notebook, sondern per Handy.

25 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Zusammenfassung Projektmanagement als zentrales operatives IT-System erfordert spezifische Software, eine dedizierte Projekt-Organisation und Mitarbeiter, die den Service- und Projektgedanken permanent leben

26 Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Für Rückfragen Der Systemdienstleister Alfred Scholpp GmbH & Co KG Tino Tsakonas Leitung IT & Organisation Projektleitung Betriebsberatung Denken & Handeln Gerhard Gieschen Software-Lösung Innosoft GmbH Walter Siepe


Herunterladen ppt "Www.denken-handeln.de Gerhard Gieschen - Innosoft Hausmesse - Dortmund 2004 Prozessoptimierung durch ein integriertes Projekt-/Servicemanagement bei einem."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen