Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Auslastung von Spitzenanforderungen mithilfe eines On-Site Managements KVD Service Congress 2005.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Auslastung von Spitzenanforderungen mithilfe eines On-Site Managements KVD Service Congress 2005."—  Präsentation transkript:

1 Auslastung von Spitzenanforderungen mithilfe eines On-Site Managements KVD Service Congress 2005

2 Kai Zornemann - Key Account Manager Agenda Was ist ein On-Site Management ( Master Vendor ) ? Ziele eines OSM Ausgangssituation Aufbau- / Ablauforganisation Aufgaben eines OSM Nutzen eines OSM für den Kunden Kosten eines OSM Referenzen Implementierung

3 Kai Zornemann - Key Account Manager Was ist ein On-Site Management ? Ein On-Site ist das Management des gesamten Zeitarbeitspersonals für einen Kunden. Ein zentraler Ansprechpartner Im Rahmen des On-Site-Management übernehmen wir die Abwicklung, Steuerung und Betreuung der flexiblen Arbeitskräfte. Als zentraler Dienstleister vor Ort übernehmen wir zusätzlich auch die Koordination von Co-Lieferanten ( Master Vendor ).

4 Kai Zornemann - Key Account Manager Ziele eines On-Site Managements allgemein: Optimierung der Prozesse für Arbeitnehmerüberlassung Verstehen und Umsetzten der Kundenbedürfnisse Verbesserung der Mitarbeiterbetreuung Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit Kostensenkung / Prozeßkostenoptimierung Qualitätssicherung / Qualitätsverbesserung Erhöhung der Transparenz bei Arbeitnehmerüberlassung speziell: Nutzung/ Zugriff auf ein On-Site Büro für Arbeitnehmerüberlassung Betrieb durch einen Personaldienstleister perspektivisch: Ausweitung der Dienstleistung On-Site Büro auf weitere nationale Standorte

5 Kai Zornemann - Key Account Manager Aufbau - / Ablauforganisation eines OSM Fach- abteilung Fach- abteilung Fach- abteilung Fach- abteilung Fach- abteilung Personal- abteilung Personal- abteilung Personal- abteilung On-Site Büro Co- Lieferanten Nischen- anbieter Adecco Niederlassung Flexible Work Force Zeitarbeitnehmer- und Bewerberpool

6 Kai Zornemann - Key Account Manager Aufgaben eines On-Site Managements Bewerbermanagement Qualitätssicherung durch schriftlich fixierte Anforderungs- profile, Arbeitsplatzbeschreibungen und Feedbackinstrumenten Entgegennahme der Bestellungen der Fachbereiche und Erstellung von Bewerberprofilen Disposition der Zeitarbeitnehmer Steuerung der Personalbestellungen über das Adecco Niederlassungsnetz Begleitung durch Adecco bei Vorstellungsgesprächen vor Ort Empfang und Einweisung der Mitarbeiter in das Arbeitsumfeld

7 Kai Zornemann - Key Account Manager Aufgaben eines On-Site Managements Administration Abschluss von Arbeitnehmerüberlassungsverträgen (AÜV) Entgegennahme von Kündigungen und Verlängerungen der Einzel- AÜV`s Zentrale Rechnungslegung und Kontrolle aller Dienstleister Berichtswesen und Management-Reports Steuerung von Co-Lieferanten Sicherstellung der Stellenbesetzung durch Co-Lieferanten Vertragsabschluss mit Co-Lieferanten

8 Kai Zornemann - Key Account Manager Nutzen eines On- Site Managements Optimierung der Prozesse und Reduzierung der Prozeßkosten Entlastung von Routineprozessen in Ihren Abteilungen Verschlankung der Administration Zentrale Rechnungslegung und Rechnungsvorprüfung auch aller Co-Lieferanten Transparente Kostenübersicht ( Reporting ) Nur einen zentralen Ansprechpartner für MA Senkung der Mitarbeiter Fluktuation ( Zeitarbeitnehmer ) und Erhöhung der Zufriedenheit Konzentration auf die Kernkompetenzen bei Ihren Personal- / Einkaufsabteilungen / Buchhaltung Einsparpotential ca % gemessen an den Gesamtkosten für Zeitarbeit

9 Kai Zornemann - Key Account Manager Kosten eines On-Site Managements Ab eines durchschnittlichen ( im Jahresschnitt ) Zeitarbeitsvolumens von 30 Zeitarbeitnehmern ist das On-Site Management für den Kunden K O S T E N L O S

10 Kai Zornemann - Key Account Manager On-Site Management - Referenzen Michelin, Karlsruhe Audi, Ingolstadt Hewlett Packard, Böblingen Lucent Technologie, Nürnberg Lufthansa Technik Logistik, Hamburg + Frankfurt Homann, Dissen Aventis Pharma, Köln Expo 2000, Hannover Pfizer, Karlsruhe Linde Gas, München

11 Kai Zornemann - Key Account Manager Implementierung Erfolgsfaktoren Konsequente Umsetzung Regelmäßige Reviewgespräche Hohes Maß an Kommunikation Geringe Anzahl von Schnittstellen

12 Kai Zornemann - Key Account Manager DANKE !


Herunterladen ppt "Auslastung von Spitzenanforderungen mithilfe eines On-Site Managements KVD Service Congress 2005."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen